Juli 2014

Mai 2014

Irres Saisonfinale steht an! - PARTY-TIME!

Bitte Heute keinen Gästejubel

 

Hallo liebe Fans!

Zum morgigen letzten Spiel begrüßen wir die "Recken" aus Hannover-Burgdorf  und ihre mitgereisten Fans.

Am Finaltag stehen noch vier Entscheidungen an. Erstens: Wer wird Deutscher Meister? Die Rhein-Neckar-Löwen bei denen  wir im letzten Spiel unsere höchste Saisonniederlage mit 28:41 kassierten oder der THW Kiel, der unseren heutigen Gegner vor 3 Wochen mit 37:20 besiegte. Zweitens: Wer holt sich den dritten Platz die SG Flensburg-Handewitt oder der HSV Handball. Drittens: Wer wird sechster? Die MT Melsungen oder der SC Magdeburg. Viertens: Wer ist der dritte Absteiger? HBW Balingen-Weilstetten oder doch der Bergische HC?

Die Abstiegsfrage hat sich am Mittwochabend geklärt!

Nach dem Sieg des Bergischen HC bei den Berliner Füchsen muss die HBW Balingen-Weilstetten absteigen,

Um den 6. Tabellenplatz zu halten, muss ein Sieg her. Es wird auf jeden Fall ein spannendes Spiel geben, denn der Gast wird die Punkte auf keinem Fall her schenken. Am letzten Spieltag erreichten unsere Gäste gegen den wieder erstarkten VfL Gummersbach ein 30:30.

Egal wie das Spiel ausgeht es, am Ende kommt die beste Bundesligaplazierung der Vereinsgeschichte heraus!!! Und dann wird gefeiert so oder so.

Doch der Saisonabschluss hat auch seine Schattenseite! Von folgenden Spielern müssen wir uns leider verabschieden: Jonathan Stenbäcken, Anton Mansson, Daniel Kubes, Christian Zufelde und Jan Forstbauer, der zu unserem Nachbarn nach Eisenach wechselt,  aber weiterhin ein Zweitspielrecht für die MT besitzt. Allen Spielern die uns verlassen wünschen wir weiterhin viel Erfolg in der Zukunft.

Allen anderen Spielern noch viel Erfolg bei ihren Einsätzen in den jeweiligen Nationalmannschaften und einen erholsamen und verletzungsfreien Urlaub, damit wir uns im Juli gesund und munter bei der Saisoneröffnung wiedersehen

Euer Fanclub-Team, Otmar Volk

Der SCM kommt zum Duell um Europa!

Seit 20 Jahren Freunde - Ralf und Uwe von den Fanclubs

ENDSPIEL um Platz 6 - Unter diesem Motto steht das Heimspiel am Samstag gegen den SC Magdeburg, zu dem wir Euch hiermit recht herzlich begrüßen. Unser besonderer Gruß geht auch an die mitgereisten Gästefans und ihrer Powerfrau Katja Herrmann, die immer dabei ist und wohl auch Samstag als Fahnenschwenkerin aktiv sein wird. 3 Punkte aktuell beträgt unser Vorsprung auf Platz 7, nachdem wir in Flensburg die erwartete Niederlage hinnehmen mussten, aber auch der SCM gegen Gummersbach beim Remis  1 Punkt verlor, sodass wir mit einem Sieg schon Patz 6 klar machen können und das mutig von Michael Roth ausgegebene Saisonziel perfekt bzw. sogar übertroffen wäre und ein toller Erfolg ist, auch eventuell im Hinblick auf das internationale Geschäft.

Hoffen wir, das die beim Flensburg-Spiel verletzten Spieler Felix, Michael und JoJo Samstag wieder auflaufen können, obwohl auch die anderen Jungs der sogenannten 2. Reihe einen prima Job machen. Flensburg war sicher nicht unsere Kragenweite, aber mit der Moral vom Balingenspiel muss im Heimspiel unbedingt ein Sieg her.

Wir wünschen Euch ein tolles und spannendes Spiel von 2 Mannschaften auf Augenhöhe mit dem richtigen Endergebnis.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

 

FAN-INFO: 

Samstag wegen Urlaub leider kein Fanstand von RotWeiss und kein Ergebnis-Tipp.

Der letzte Tipp vom Balingenspiel (24:22) ergab leider keinen Gewinner, sodass es beim Saisonfinale gegen Hannover-Burgdorf um 40€ Gewinnsumme geht

23:35 - Nix zu holen in der Flens-Arena

Die erwartete Niederlage mußte unser MT-Tem am heutigen Sonntag bei der SG-Flensburg/Handewitt einstecken und hatte, eigentlich wie erwartet, nie eine Siegchance gegen das Topteam aus dem Norden. Die Punkte für Platz 6 müssen also in den letzten beiden Heimspielen gegen Magdeburg und Hannover-Burgdorf her, was auch durchaus machbar ist.

Euch noch eine schöne Woche!

Mit sportlichen Grüßen

Ralf Funtan

April 2014

24:22 - Mühsamer Pflichtsieg gegen starke Balinger

Hallo liebe Fans!

Es war ein zähes Ringen um die 2 Punkte, wo wir über die volle Spielzeit mehr Mühe als erwartet gegen die stark abstiegsbedrohten Balinger hatten, die wahrlich nicht wie ein möglicher Absteiger spielten, sondern gestützt auf einen starken Torhüter, unserem Team alles abverlangte. Da auch ,Apfel' im MT-Tor eine starke Leistung bot, fielen entsprechend wenig Tore, auch weil beide Angriffsreihen viele klare Möglichkeiten vergaben. Matchwinner aus MT-Sicht war sicherlich unser Capitano Nenad Vuckovic der im Spiel viel Verantwortung übernahm und auch bei den 7-Metern zu 100% erfolgreich war. Glück für uns, das die zuvor beim Zeitspiel recht kleinlich pfeifenden Schiris in der Schlussminute unseren letzten Angriff lange laufen ließen, sodaß beim 23:22 Nenad das entscheidende Tor zum 24:22 Endstand gelang. Kurzum: Die 2 Punkte waren Gold wert, da zeitgleich der ärgste Verfolger SC Magdeburg in Wetzlar verlor und wir nun wieder 4 Punkte Vorsprung haben.

Euch noch eine schöne Woche!

Ralf Funtan

Heimspiel gegen Balingen - Eigentlich kein Problem

Apfel und Susi - beide schwedisch

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen die HBW Balingen.

Nach dem schönen aber leider erfolglosen Wochenende beim Final4-Turnier in Hamburg, wo unser Team sich trotz der Halbfinalniederlage gegen die Füchse Berlin prächtig präsentierte, zeigte sich nun auch in Minden woran es noch hapert; die Verwertung klarster Chancen und den sogenannten Big Points zur rechten Zeit bringen uns immer wieder um den verdienten Lohn, sprich einem Sieg. Da nützt auch ein immer wieder starker M. Appelgren im MT-Tor nichts, wenn es im Angriff zu viele technische Fehler und das Vergeben von klaren Schussmöglichkeiten gibt. Nun wird es um Platz 6 doch noch einmal eng, denn formstarke Magdeburger lauern von Platz 7, und Platz 5, den aktuell die Berliner Füchse belegen,  entfernt sich immer mehr. Beim Final 4 hat man wieder gesehen, das ein sogenannter Außenseiter auch den Pokal gewinnen kann, denn wer hätte nach dem tollen Sieg der Flensburger gegen die RNL und dem Zittersieg der Hauptstädter gegen unsere MT schon auf einen Finalsieg der Berliner gesetzt. Schade um die vergebene Chance für uns - da war mehr drin - genauso wie am Ostermontag bei der abstiegsbedrohten GWD Minden, wo zum Schluss immerhin noch ein verdienter aber glücklicher Punkt dank Malte Schröders Hammer in der Schlusssekunde gerettet werden konnte. Sicherlich fehlt der in letzten Wochen überragende Felix Danner hinten und vorne leider verletzt und wird wohl auch Samstag nicht auflaufen können. Die Balinger sind wie die Mindener ebenfalls nicht einfach zu bespielen; hatten sie doch schon unter ihrem vorherigen Trainer Dr. Rolf Brack ein starkes Kollektiv zur Verfügung und kämpfen ja auch noch vehement gegen einen Abstieg, sodass auch hier Vorsicht geboten ist. Doch es ist ein Heimspiel, sodass ein Sieg eigentlich Pflicht ist.

 

 

Wahlschwedin und MT-Edelfan Susi zu Gast

Samstag begrüßen wir auch unsere langjährige Freundin Susi, die zusammen mit ihrer Mutter auf Deutschlandtour ist und auf Einladung des Fanclubs sich das Spiel nicht entgehen lassen möchte. Inklusive dem Nachspiel wie immer in Funti's Hütte.

 

Wir wünschen Euch liebe Fans ein tolles Spiel in der Rothenbachhalle, das hoffentlich durch einen Sieg unserer Mannschaft gekrönt wird.

Euer Fanclub-Team  - Ralf Funtan

 

28:28-Remis - FROHE OSTERN - 56 Eier in Minden

Mit einem hart erkämpften und glücklichen Remis, das erst Malte Schröder in den Schlusssekunden sicherte, kehrte unser MT-Team vom Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten GWD Minden heim; liegt aber trotzdem immer noch auf dem 6. Tabellenplatz.

28:30 gegen clevere Füchse - MT verpasst Finale

DHB-Pokalsieger: FÜCHSE BERLIN durch einen 22:21 Finalsieg gegen die SG Flensburg/Handewitt

Leider hat es für unser MT-Team nicht gereicht. Gegen die favorisierten Füchse Berlin gab es eine knappe Niederlage, trotz einer prima 1. Halbzeit, wo wir auf der Platte die Ordnung hielten, indem die Abwehr relativ sicher stand und vorn, besonders in Person von Michael Müller gut abgeschlossen wurde. Aber auch dort wurden schon mehrere Wurfchancen von Aussen und per Siebenmeter leichtfertig vergeben, sodass es 13:15 zur Halbzeit stand. Leider wurde dieser Umstand in Halbzeit 2 noch gravierender, da Heinevetter in Glanzform agierte und unser Team trotz großem Kampf keine spielerischen Mittel mehr zu bieten hatte. Im Gegenteil: durch viele vergebene Großchancen zogen die Füchse auf 5 Tore davon und steuerten einem klaren Sieg entgegen. Doch im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich plötzlich auch bei Ihnen leichtfertige Ballverluste ein und plötzlich stand es nur noch 28:29, da Apfel den wohl entscheidenden 7-Meter von Igropolu hielt, der Abpraller aber glücklich wieder zu den Füchsen kam. Ansonsten war die Chance da, in den letzten verbleibenden 20 Sekunden die Verlängerung zu erzwingen. Da auch unsere Lieblings-Schiris wieder nicht unsere Freunde waren, kam es doch zu einigen fragwürdigen Entscheidungen gegen uns. FAZIT: Unsere Mannschaft hat sich prima präsentiert, hat aber wie im Vorfeld befürchtet keine Konstanz über 60 Minuten auf hohem Niveau gezeigt und hat die Big-Points nicht gemacht, was gegen solche Gegner eben gnadenlos bestraft wird. Wir hätten schon den erhofften Sahnetag gebraucht, um die Berliner zu besiegen. Nur ein klasse Felix Danner, und Michael Müller reichen halt nicht aus, um bei einem Final4 das Endspiel zu erreichen. Auf das Erreichte können sie trotzdem allemal stolz sein; auf ein Neues im nächsten Jahr.

Euch eine schöne Woche und nehmts sportlich!

Ralf Funtan

 

Unser Trainer Michael Roth nach erreichen des FINAL4

 

 

Hallo Fans!

Das FINAL 4 in der Hamburger O2World rückt näher und ab Samstag wird der DHB-Pokalsieger in 3 Spielen ermittelt.

Unser MT-Team möchte dabei gern den Hecht im Karpfenteich spielen, und muss dazu die Füchse Berlin besiegen, um ins Finale am Sonntag einzuziehen, was schon ein schweres Unterfangen wird, sind diese doch mit namhaften Einzelkönnern wie Heinevetter, Romero, Igropolu oder Jaszka bespickt. Entscheidend wird vor allem eine kompakte 6:0-Deckung mit einem hoffentlich starkem Torhüter-Duo dahinter und die Minimierung der technischen Fehler im Angriff sein, also kurzum: Wir brauchen einen Sahnetag um den Traum von einem echten Endspiel am Sonntag zu verwirklichen. Hoffen wir, dass unsere Aussen Jojo und Micha nicht zuviel Respekt vor dem Weltklasse-Duo zwischen den Berliner Pfosten Heinevetter/Stochl haben und ihre Stärken voll ausspielen können. Es wird wohl ein enges Spiel werden, wo wieder Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden. Unterstützung bekommt das MT-Team von ca. 900 Fans, die aus der gesamten Region anreisen, wie z.B. ca. 60 im Fanbus der Trommler, 50 Fans im Fanbus der MT3, und leider nur ca. 220 im Sonderzug, der Rest per eigener Anreise. Virtuelle Unterstützung gibt es in der Melsunger Kneipe Hubertusklause, wo etwa 60 Fans die Spiele auf Großleinwand verfolgen.

Wir wünschen unserem Team ein sportlich erfolgreiches Wochenende und Euch Fans, egal wo ihr aufschlagt, viel Spass und Vergnügen.

 

HIER noch einmal die Spiele:

 

Samstag, 15.00 Uhr:  SG FLENSBURG-HANDEWITT  -  RHEIN-NECKAR-LÖWEN: 30:26

Samstag, 17.45 Uhr:  MT MELSUNGEN  -  FÜCHSE BERLIN: 28:30

FINALE:  SG FLENSBURG/HANDEWITT  -  FÜCHSE BERLIN: 21:22

DHB-POKALSIEGER 2014:  FÜCHSE BERLIN

März 2014

29:23 MT besiegt tapfere Eisenacher

Hallo liebe Fans!

Mit dem erwarteten Heimsieg endete das Spiel gegen die Wartburgstäder, was jedoch über fast 40 Minuten kein Selbstläufer war, denn der Abstiegskandidat präsentierte sich in einer tollen Verfassung und bot unserem Team lange Paroli, da der Gast diemal den klar besseren Torwart stellte und auch unsere Abwehr oft vor große Probleme stellte.

Wie schon in den letzten Spielen gesehen wurden auch diesmal wieder klare, freie Einschusschanchen vergeben, sodass der THSV lange sogar in Führung lag, bevor sich durch gekonnte Einzelaktionen und mit der Brechstange die größere Physis und Kraft gegen körperlich nachlassende Gäste durchsetzte und letztendlich  ein standesgemäßer Sieg auf der Hallenuhr stand.

Beeindruckend waren wieder die Gästefans, die wie ein Mann hinter ihrer Mannschaft standen und 60 Minuten ihr Team anfeuerten; da auch unsere Fans gut drauf waren, entwickelte sich ein spannendes, stimmungvolles Spiel, das hevorragend von den Klasse-Schiris geleitet wurde. Weiterhin war es ein tolles Wiedersehen mit unseren blau-weissen Freunden. Herzlichste Grüße an dieser Stelle an Elke, Sandra, Gerhard und Co. und auf ein baldiges Wiedersehen, sowie zukünftig alles Gute, leider wohl in der 2. Liga.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Eisenach kommt - Ost-West-Derby unter Freunden

Hallo Fans!

Herzlich willkommen  gegen den THSV Eisenach, wo unsere Mannschaft wieder als haushoher Favorit ins Spiel geht und alles andere als ein klarer Sieg eine faustdicke Überraschung wäre. Aber Vorsicht! Diese Konstellation gab es auch schon vor dem Hessenderby gegen die HSG Wetzlar, was ja bekanntlich voll in die Hose ging.

Jedenfalls freuen wir uns wieder auf eine volle Rothenbachhalle mit bester Derbystimmung  und begrüßen die blauweißen Eisenacher recht herzlich. Schade, das diese sympathische Mannschaft mit ihren tollen Fans, wie bereits im Hinspiel erlebt, wohl wieder den sportlichen Gang in die 2. Liga antreten muss. Für unser Team heißt die klare Devise: Doppelt punkten, um den aktuell  immer noch hervorragenden 6. Platz zu stabilisieren und vor allem den SC Magdeburg auf Distanz zu halten, der sich wohl als der hartnäckigste Konkurrent um eben diese Position herauskristallisiert hat.

Viel Spaß beim Spiel  -  Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

MT verliert 26:29 in Göppingen

Hallo Fans!

Leider ist es nichts mit dem nächsten Auswärtssieg geworden, da in einem zumeist ausgeglichenen Spiel die Göppinger in der Endphase einfach cleverer waren und unser Team doch wieder viele Wurfchancen ungenutzt lies, sodaß am Ende eine knappe Niederlage zu Buche stand. Auch ein erneut starker Mikael Appelgren im MT-Tor konnte dies nicht verhindern, da auch sein eingewechselter Gegenüber Nikola Marinovic eine tolle 2. Halbzeit spielte und einige Großchancen unserer Mannschaft zunichte machte. Die Wurfausbeute war somit wieder das große Manko, um den Sack im richtigen Moment zuzumachen, was letztendlich eben über Sieg oder Niederlage entscheidet.

Nun warten wir gespannt auf das Ost-West-Derby gegen den ThSV Eisenach am nächsten Freitag in der Rothenbachhalle, wo ein Sieg wieder Pflicht ist, was aber auch eine gewisse Gefahr der Unterschätzung des Gegners (Wetzlar läßt grüßen) birgt.

Eine schöne Woche wünschen Euch die RotWeissen!

Ralf Funtan

In Gummersbach Derbypleite vergessen lassen!

Claudia mit VFL-Maskotchen GUMMI

Hallo Fans!

2x auswärts geht es nun für unsere Mannschaft, wo sie sich in Gummersbach und danach in Göppingen gegen tabellarisch hinten angesiedelte Mannschaften durchsetzen müssen, was praktisch jedoch nicht einfach wird. Da wird es sich zeigen ob das MT-Team aus der Derbyniederlage gelernt hat, wo sie sich vom vielen Schulterklopfen vom Kielsieg und Erreichen des Final Four nicht erholt hat und die Wetzlarer schlichtweg unterschätzt haben und es ein böses Erwachen gab. Doch nun gilt es den Blick wieder nach vorn zu richten und die Antwort in Form von Punkten auf dem Parkett der SchwalbeArena zu geben, dann sind wir wieder in der positiven Spur und können das Saisonziel Platz 6 aus eigener Kraft weiter anstreben.

Auf einen hoffentlich erfolgreichen Sonntag!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

 

Ernüchterung nach Derbypleite

So schön wars beim letzten Mal bei LICHER

Hallo Fans!

24:32-Klatsche gegen die HSG Wetzlar

Was für eine Enttäuschung in der Rothenbachhalle für die Fans! Nach den Festtagen im Pokal und dem tollen Sieg gegen den THW Kiel ein erschreckend schwaches MT-Team, das von der HSG Wetzlar regelrecht demontiert wurde, da zeitweise der Gast mit 10Toren in Führung lag und unsere Mannschaft zu keiner  Sekunde Zugriff auf das Spiel bekam. Obwohl die Warnungen von den Offiziellen und auch von Fanseite im Vorfeld des Derbys vorhanden waren, stießen diese bei den Spielern auf taube Ohren. Beleg dafür waren schon Notwürfe nach bereits 10 Minuten, die schnell eine leichte Beute für den überragenden HSG-Torwart Andy Wolf wurden. Diese Konstellation zog sich wie ein roter Faden durch das ganze Spiel. Nur Handball mit der Brechstange ist selten von Erfolg gekrönt.

Und als dann von der Stehtribüne noch die Anfeuerungen kamen ,Wir woll'n Euch kämpfen seh'n, war die Messe schon längst gelesen.Spielerische Akzente zeigten nur die Wetzlarer von allen Positionen, was schon sogar deren eigene Fans überraschte, die nie mit einem Auswärtssieg gerechnet hatten. Nachdem uns im letzten Spiel die THW-Fans zum verdienten Sensationssieg gratulierten, mussten wir das diesmal leider gegenüber den grünweißen Gästefans, die den Coup natürlich frenetisch bejubelten, tun.

Anscheinend hat unser Team die vielen, auch berechtigten, Lobeshymnen und das Wunschdenken von Europa und Final Four-Finale nicht verkraftet und muss nun erst einmal wieder an den Ligaalltag denken, der, wie gesehen, gegen jeden Gegner volle Konzentration verlangt. Nun ist Michael Roth wieder gefordert, zusammen mit dem Team, den Schalter zum Positiven umzulegen, denn in dieser Form wird es in Gummersbach und auch gegen Eisenach schwer. Am besten sofort mit einem Sieg antworten, damit eine eventuelle Negativspirale abgewendet wird. Man sollte trotzdem nun nach nur 1 schlechten Spiel die immer noch tollen 30:20 Punkte nicht vergessen. Leider gibt es gleich im Umfeld wieder böse Stimmen wie Arbeitsverweigerung usw. was doch etwas vorschnell ist.

Hoffen wir  auf eine schnelle Antwort in Form eines Sieges unserer Mannschaft, dann wird dieses Katastrophenspiel schnell vergessen sein.

LICHER-Brauereibesichtigung fällt aus!

Leider fällt die geplante Brauereibesichtigung am 9. Mai 2014 aus, da die MT die Kosten für den Fanbus nicht übernehmen wiil. Das ist sehr schade, wäre es doch eine tolle Gelegenheit gewesen ein kleines DANKE an die Fangemeinde für die Unterstützung zu sagen, zumal es eine Fanfahrt zusammen mit allen Fanclubs gewesen wäre.

Trotzdem eine schöne, sonnige Woche!

Euer Fanclub-Team

 

Karneval in Kassel - 30:29-Sensation gegen den THW Kiel

Fanfreundschaft Axel und Ralf von SchwarzWeiss und RotWeiss

Hallo Fans!

Was für eine Woche! Erst am Mittwoch mit dem Sieg im Pokal gegen Göppingen  den Einzug ins Final Four nach Hamburg perfekt gemacht und am Samstag mit einer sensationellen Leistung den THW Kiel besiegt, womit nach dem harten Pokalfight wohl kaum ein Fan gerechnet hatte. Aber das haben sich Mannschaft und Trainer hochverdient. Mit einer taktisch, spielerisch und kämpferischen Topleistung wurden alle Tugenden in die Waagschale geworfen, die nötig sind um eine solche Weltklassemannschaft wie Kiel zu besiegen. Vor einer tollen Kulisse mit einer fantastischen Stimmung über die vollen 60 Minuten wurde die Mannschaft zum Sieg getragen. Trotz aller Widrigkeiten, wie der Verlust einer 5-Tore-Führung 10 Minuten vor Schluss, und sogar ein 1-Torerückstand,  oder einigen zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen (2 Min. gegen Micha Allendorf in den entscheidenden letzten Minuten) wo man doch die bestehende  Lobby des THW erkennen konnte, kämpfte sich das Team in Unterzahl zum Sieg. Aus einer tollen Mannschaftsleistung muss man aber noch einen hervorheben, der wohl zum Matchwinner avancierte: Mikael Appelgren! Wie er viele schwere Würfe von Jicha, Vujin und Co. entzauberte war absolute Spitzenklasse, sodass er  uns so immer im Spiel hielt und die Mannschaft sich an dessen Leistung aufbauen konnte und die Basis zum Erfolg legte.

Auch die Kieler Fans gratulierten uns zum verdienten Sieg; deren Respekt vor dem MT-Team zeigte sich schon beim Ergebnistipp, der nur knappe Ergebnisse oder Remis beinhaltete. Es war wie immer ein nettes Miteinander am Fanstand von RotWeiss, beim Bierchen, Tippen, Pinaustausch und ein paar Fotos.

Nun haben wir sensationelle 30:18 Punkte und schauen aktuell sogar zunächst auf Platz 5 statt auf Platz 7, was nur durch diesen nicht einplanbaren Erfolg gegen den THW möglich war, denn das war ein 4-Punkte-Spiel mit Bonussternchen.

Und ewig lockt das HESSEN-DERBY!  

HEUTE  gilt es also im Hessenderby diese tolle Position weiter auszubauen,  die Favoritenrolle anzunehmen und hoffentlich auch auf die Platte zu bringen; ist es doch wieder ein ganz anderes Spiel als gegen Kiel. Mental wird unser Trainer die Jungs wohl dahingehend entsprechend einstellen, denn jeder MT-Fan sieht  einen weiteren Sieg als selbstverständlich an.

Freuen wir uns nun auf ein heißes Derby vor hoffentlich vollem Haus und der tollen Stimmung vom Kielspiel, sowie mit  dem erwarteten Heimsieg.  Wir wollen das Triple!

Bis dahin!

Euer Fanclubteam - Ralf Funtan

Februar 2014

Nach dem Pokaltriumph: Der große THW Kiel gibt sich die Ehre!

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Top-Spiel des Jahres, wenn unser MT-Team auf den designierten Meister THW Kiel, genannt die ,Zebras', trifft. Und das alles in der mit 4300 Zuschauern restlos ausverkauften Rothenbachhalle. Recht herzlich begrüßen wir auch unsere Fanfreunde der Fanclubs Schwarz-Weiß und Zebrasprotten, die sich zahlreich angekündigt haben. Freuen wir uns auf ein Spektakel, bei dem der THW natürlich der große Favorit ist und uns bestimmt nicht unterschätzen wird, haben sie doch bereits in eigener Halle schlechte Erfahrungen mit unserer Mannschaft gemacht. Sicherlich lag der Focus des MT-Teams diese Woche zu 100% auf dem Pokalschlager gegen FA Göppingen, wo unsere Jungs mit einem klasse Spiel und einem 30:27-Sieg die erneute Teilnahme am Final Four perfekt machten, sodass  sie es im 1. Halbfinale mit den Füchsen Berlin zu tun haben, was die Auslosung am Freitag ergab.  Gespielt wird am 12. und 13. April in der O2-World  Hamburg.

Doch auch für das morgige Spiel bedarf es keiner zusätzlichen Motivation, ist es doch immer noch etwas Besonderes gegen den großen THW zu spielen. Hoffentlich hat das Pokalspiel keine Blessuren und Kraftverlust  bei unseren Jungs hinterlassen, sodass es lange ein offenes und knappes Spiel bleibt. Jedenfalls haben wir morgen aber auch gar nichts zu verlieren und können das Spiel genießen, um so schöner, wenn vielleicht doch eine Überraschung gelingen sollte. Rückenwind und Selbstvertrauen durch den Pokalsieg sollten vorhanden sein.  Freuen wir uns also alle gemeinsam auf ein tolles Spiel gegen einen klasse Gegner und wünschen den rotweißen und schwarzweißen Fans viel Vergnügen.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Doppelsiege in Liga und Pokal!!!

Hallo liebe Fans!

Wir begrüßen Euch herzlich zum morgigen Heimspiel gegen den Bergischen HC, der zum Saisonbeginn lange die Überraschungsmannschaft der Liga war und auch nach 10 Spielen sich immer noch um Platz 5 platzierte. Inzwischen ist allerdings Ernüchterung eingekehrt und man findet sich in den hinteren Regionen der Tabelle wieder, was die Experten auch schon vor der Saison prophezeit hatten.

Trotzdem werden sie wohl mit dem Abstieg nichts zu tun haben, denn spielstark sind sie,  besonders in heimischer Halle, allemal.

Das für unsere Mannschaft morgen ein Sieg Pflicht ist, versteht sich doch wohl von selbst. Wir sind der Favorit und das sollten wir auch deutlich zeigen.

Eine nicht unerwartete Niederlage musste unser Team in Hamburg hinnehmen, hat aber bis zur Halbzeit (17:17) noch prima mitgehalten, bevor sich die Klasse der HSV-Stars durchsetzte. Aktuell ist wohl unsere Abwehr der Schwachpunkt, denn 32 Gegentore gegen Lemgo und nun 37 sind doch ganz schön happig. Der Angriff dagegen macht seine Sache recht ordentlich. Trotzdem ist die Niederlage kein Beinbruch, da wir diese Saison doch eh nur Platz 6 anstreben und bis auf den Sensationssieg der Hannover-Burgdorfer gegen die SG Flensburg-Handewitt alle Mitkonkurrenten auch nicht punkten konnten. Aber man sieht, das man auch mal einen Großen bezwingen sollte, wenn man wie wir am Saisonschluss den gewünschten Tabellenplatz belegen wollen. Aber wie auch gesehen strauchelt Hannover-Burgdorf nach diesem Husarenstreich gleich wieder in Balingen (27:28)-Schlappe.

POKALCHANCE nutzen:

Ein weiteres großes Ziel ist natürlich die Teilnahme am Final Four in Hamburg, was die inzwischen gewonnene Wertschätzung unserer MT in Handballdeutschland weiter steigern würde, wäre es doch dann schon die Zweite hintereinander. Doch da wartet mit FA Göppingen noch ein harter Brocken, der wohl seine ganze Konzentration auf dieses eine entscheidende Spiel legen wird, da in der Liga nichts mehr nach oben und unten geht, und am kommenden Mittwoch in der Melsunger Stadtsporthölle auch diese einmalige Chance nutzen möchte.

Morgen erwarten wir ein torreiches Spiel, wo wir endlich einmal den Gegner deutlich unter 30 Toren halten wollen und wir diese Marke ebenso deutlich übertreffen sollten. Gefragt sind deshalb eine stärkere Abwehr mit besseren Torleuten als zuletzt und ein gnadenloser Angriff mit Micha Allendorf und Co.

Es ist ein Unding das er immer noch nicht im A-Team der Nationalmannschaft aufkreuzt; bildet er doch zusammen mit dem RNL Uwe Gensheimer das beste Linksaußen-Duo der Liga. Und da sind ja auch noch Felix und JoJo Sellin, die zumindest ins Aufgebot gehören. Aber seit heute hat uns der Bundestrainer ja endlich erhört und entsprechend der Leistung sein Aufgebot erstellt.

So, liebe Fans - Nun wünschen Euch die RotWeissen ein tolles Spiel mit dem erwarteten Heimsieg, stimmungsvolle Hallen morgen in der Rothenbachhalle Kassel, Mittwoch in der Stadtsporthölle zu Melsungen und einen Doppelsieg für unser MT-Team.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

MT mit 34:29 Favoritensieg

Hallo Fans!

Mit dem erwarteten Sieg gegen den Bergischen HC holte sich unsere Mannschaft das nötige Selbstbewusstsein für den kommenden Pokalfight gegen FrischAuf Göppingen am Mittwoch in der Stadtsporthölle zu Melsungen. Der Sieg war über 60 Minuten nie gefährdet; nur einige kleine Unachtsamkeiten in Abwehr und Angriff ließen die Gäste manchmal auf 3-4 Tore näherkommen, aber eben nie entscheidend. Teil 1 der angestrebten Doppelsiege hat das MT-Team somit prima gemeistert - Teil 2 folgt nun im Pokal bevor am 1. März der große THW Kiel vor ausverkaufter Halle seine Visitenkarte abgibt, wo wir endlich mal kein Favorit sind, aber ärgern ist erlaubt.

Schöne RotWeisse Woche

Euer Fanclubteam  -  Ralf Funtan

31:37-Niederlage beim HSV Hamburg

Hallo Fans!

Eine nicht unerwartete Niederlage musste unser Team in Hamburg hinnehmen, hat aber bis zur Halbzeit (17:17) noch prima mitgehalten, bevor sich die Klasse der HSV-Stars durchsetzte. Aktuell ist wohl unsere Abwehr der Schwachpunkt, denn 32 Gegentore gegen Lemgo und nun 37 sind doch ganz schön happig. Der Angriff dagegen macht seine Sache recht ordentlich. Trotzdem ist die Niederlage kein Beinbruch, da wir diese Saison doch eh nur Platz 6 anstreben und die Mitkonkurrenten auch nicht punkten konnten und werden.

Freuen wir uns also über unsere goldenen Jungs und Mädels bei Olympia und auf den Bergischen HC am 22. Februar, der bei allem Respekt wohl die Punkte abgeben muss.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

33:32 - Sieg beim Herzschlag-Finale

Hallo Fans!

Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen bärenstarken TBV Lemgo der seinen Aufwärtstrend voll bestätigte und unserem Team aber auch alles abverlangte, sodass am Schluss nur Nuancen und Michael Allendorf (11 Volltreffer) über den knappen Sieg entschieden, den eben dieser Micha Allendorf per 7-Meter 4 Sekunden vor Schluß sicherte. Zuvor war es ein flottes Spielchen mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, aber vor 3500 Zuschauern jederzeit spannend und unterhaltsam, mit guten Torhütern und einem toll mitgehenden Publikum. Finn Lemke, mit dem Gardemaß von 2,10 ausgestattet, war der überragende Akteur der Gäste, der kaum zu kontrollieren war und auch 10 Tore erzielte. Am Rande des Spieles kam es wieder zum Kontakt mit den eingefleischten TBV-Fans am Tippstand, z.B. mit der 82-jährigen Hanni, die wir schon seit 20 Jahren kennen und auch noch ihren Geburtstag feierte. Apropo Ergebnistipp: Die 50€ im Jackpot sicherte sich unsere Siggi Schröder vom Fanclub RotWeiss. Herzlichen Glückwunsch!

Wir sehen uns wieder am Samstag, den 22. Februar gegen den Bergischen HC.

Bis dahin viel Spaß bei Olympia und euch eine gute sportliche Zeit!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

2014 mit Heimsieg gegen den TBV Lemgo starten!

FANCLUB ZEIGT FLAGGE

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum 1. Heimspiel 2014 gegen den TBV Lemgo, den wir mit seinen, wie immer sehr sympathischen Fans, recht herzlich begrüßen. Nachdem unser Team das Jahr 2013 mit einem tollen 6. Platz abgeschlossen hat, heißt es nun diesen mit einem Heimsieg zu manifestieren, was sicherlich kein ganz leichtes Unterfangen wird, da man erstens nicht genau weiß, wie man leistungsmäßig nach der langen Pause in einem Pflichtspiel steht, und zweitens hat sich der TBV längst stabilisiert und kann auch einige starke Akteure wie Pekeler, Lemke, Schneider oder Kehrmann auf das Parkett schicken. Trotzdem sollte ein Sieg gelingen, damit wir am ungewohnten Donnerstag  motiviert nach Hamburg fahren können, um auch dort vielleicht Schwalbe und sein Team etwas zu ärgern, zumal diese  auch noch die Championsleague am Samstag vor der Brust haben und uns unterschwellig vielleicht im Schongang schlagen wollen. Weiterhin wird auch im Februar entschieden, ob wir nach 2013 auch diesmal  wieder  zum Final Four nach Hamburg fahren (26.02. gegen FA Göppingen in Melsungen).

Am Freitag, den 31. Januar hatte die MT zum Neujahrsempfang bei Mercedes Benz in Kassel geladen, was wohl eine der besten Veranstaltungen der letzten Jahre war, da bei tollem Essen und klasse Darbietungen auch Raum für nette Gespräche von Fan zu Fan oder mit Spielern und Sponsoren gegeben waren. Unser Fanclub war mit Otmar und mir vertreten.

Jedenfalls wurde auch dort deutlich, das unser Team momentan sportlich und durch die Neuverpflichtungen auch zukünftig zusammen mit unserem Trainer Michael Roth gut aufgestellt ist und wir in der neuen Saison vielleicht die Top Five angreifen können.

Am Samstag allerdings muss zunächst der Auftakt mit einem Heimsieg gelingen, um das entfachte MT-Feuer am Brennen zu halten, damit noch mehr Fans in die Rothenbachhalle pilgern, obwohl auch dort sich schon jetzt ein positiver Trend abzeichnet.

Die RotWeissen wünschen Euch ein tolles Spiel des MT-Teams und viel Vergnügen.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Dezember 2013

Schöner Jahresabschluss nach Sieg in Emsdetten

Hallo Fans!

Mit einem nie gefährdeten 34:27-Sieg beim Tabellenletzten festigte unser Team Platz 6 und kann aufgrund der zuletzt gezeigten stabilen Leistungen positiv ins neue Jahr gehen. Allerdings wurde der Sieg durch die Verletzungen von Micha Allendorf und Mikael Appelgren teuer erkauft. Hoffentlich sind alle bis zum 8. Februar gegen den TBV Lemgo wieder fit. Gute Besserung wünschen Euch die MT-Fans! Nun freuen wir uns auf tolle Spiele bei der WM in Dänemark - leider ohne das deutsche Team - mit hochklassigem Handball - und alles LIVE bei Sport1.

Euer Fanclubteam - Ralf Funtan

28:28 - Nur Remis gegen Lübbecke

Hallo liebe Fans!

Leider wurde es nichts mit der Revanche und dem vorweihnachtlichen Geschenk in Form von 2 Punkten. In einem niveaulosen und hektischen Spiel von beiden Mannschaften trennte man sich Unentschieden, was sicher für unser Team als Heimmannschaft ein Punktverlust war. Allerdings mussten wir von Beginn an auf den kurzfristig verletzten JoJo Sellin verzichten, den allerdings Chris Hildebrandt auf Aussen mit 6 tollen Toren klasse vertrat. Als sich dann während des Spiels auch noch unser spielstarker Kapitän Nenad verletzte, schmolz der 3-Torevorsprung zusammen und der Gast bejubelte doch noch einen schon verloren geglaubten Punkt. Diesen verspielte ausgerechnet Michael Müller mit einem klaren Stürmerfoul, als nur noch 12 Sekunden auf der Uhr standen. In der hektischen Schlussphase ging es auf den Rängen und auf dem Spielfeld drunter und drüber, bevor sich die Gemüter erst nach Spielende wieder beruhigten. Beeindruckend waren die vielen mitgereisten Lübbecker Fans, die ihre Mannschaft lautstark fahnenschwenkend und singend toll unterstützten, was uns an frühere Fanclubzeiten der RotWeissen erinnerte, was jedoch aktuell der Vergangenheit angehört. Nur trommeln und ,Melsungen' rufen hört man wegen der fehlenden Akustik in der Halle kaum, was sehr schade ist. Nun geht es am 2. Weihnachtsfeiertag zum Tabellenletzten nach Emsdetten, wo es doch eigentlich mit 2 Punkten klappen sollte, auch wenn JoJo und Nenad ausfallen sollten. Beiden gute Besserung und auf einen erfolgreichen Jahresabschluss. Da auch Burgdorf und Magdeburg patzten haben wir unsere Position in der Tabelle mit Platz 6 trotzdem gefestigt und verteidigt.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Samstag kommt Lübbecke zur Revanche

Gute Laune bei den RotWeissen - leider nur VOR dem Hinspiel

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum letzten Heimspiel des Jahres gegen den TuS N.-Lübbecke mit unserem Exspieler Jens Schöngarth, den wir sehr herzlich in der alten Heimat begrüßen.

Am Samstag haben wir noch etwas gut zu machen; nämlich die schmerzhafte 10-Tore-Schlappe vom Hinspiel, als dem TuS alles gelang (leider auch Jens) und unserer Mannschaft aber auch gar nichts. Aber die Zeiten haben sich gottseidank positiv geändert, indem wir Platz 6 fest gebucht haben und die Lübbecker trotz ihres Sensationssieges gegen die RNL einen gesicherten Mittelplatz belegen. Aber von der Besetzung können sie an einem guten Tag jedes Team in Bedrängnis bringen, aber hoffentlich nicht gegen uns.

Wir wünschen uns ein tolles Spiel mit einem Sieg unseres MT-Teams, damit wir die Basis für ein erfolgreiches sportliches Jahr 2014 legen können.

Mit sportlichen Grüßen  -  Euer Fanclubteam  -  Ralf Funtan

Heinevetter verhindert MT-Sieg in Berlin

Hallo Fans!

Schade drum - Da bestätigt unsere Mannschaft auch bei den Füchsen ihre derzeit starke Form und muss trotzdem eine ehrenvolle aber schmerzliche Niederlage hinnehmen, was das knappe Endergebnis von 22:24 ja auch dokumentiert. Gestützt auf starke MT-Torhüter und einem treffsicheren Micha Allendorf (9 Tore) hielt das MT-Team fast über die gesamten 60 Minuten prima mit und scheiterte in der Endphase ausgerechnet am eingewechselten Nationalkeeper Silvio Heinevetter, der viele 1 gegen 1 Situationen entschärfte und den Füchsen so den Sieg sicherte. Diese Niederlage wirft uns keineswegs um, denn mit 2 Siegen gegen Lübbecke und in Emsdetten werden wir 2013 Platz 6 fest gesichert haben. Deswegen schon jetzt Glückwunsch an unsere Mannschaft für eine starke Hinrunde.

Mit sportlichen Grüßen  -  Euer Fanclubteam  -  Ralf Funtan

Klarer 33:24 Pokalsieg in Erlangen

Hallo Fans!

Unser Team hat ohne große Probleme die Pokalhürde beim Zweitligisten HC Erlangen locker genommen, sodass wir nun alle der Pokalauslosung am Dienstag (Vor dem Spiel Göppingen-Flensburg, 20.15 Uhr auf Sport 1) entgegenfiebern. Ein Heimspiel wäre schon schön, aber unsere Mannschaft kann auch auswärts. Muss ja nicht gleich Flensburg, Füchse oder RNL sein. Und da ist ja auch noch Wetzlar im Topf. Die nächste Runde findet dann Mittwoch, den 26. Februar 2014 statt. Bitte etwas Losglück, noch 1 Sieg und das Final Four ist zum 2. Mal in Folge wieder geschafft. In der Liga geht es Sonntag zu den Füchsen Berlin, wo wir wieder etwas Aussenseiter aber nicht chancenlos sind.

Und das Beste zum Schluß:  Ganz Aktuell:

M. Appelgren und P. Fahlgren haben ihre Verträge bis 2016 bzw. 2017 verlängert.

Schöne Woche!   Euer Fanclubteam  -  Ralf Funtan

34:28 - MT-Team nimmt Auswärtshürde in Hannover-Burgdorf

 

Mit einem überzeugenden Aufritt in Hannover hat  unsere Mannschaft am heutigen Sonntag ihren sechsten Platz in der Tabelle gefestigt und einem direkten Konkurrenten im Kampf um die Teilnahme am europäischen Wettbewerb weiteren Boden abgenommen. Während wir nun 21:13 Punkte auf der Habenseite hat, folgt Hannover auf dem achten Rang mit 18:16 Punkten. Das MT-Team konnte sich dabei auf eine geschlossene Mannschaftsleistung verlassen, mit einem wieder überragenden Appelgren im Tor, der auch 1x selbst traf. Weiterhin kamen noch fünf Akteure auf fünf oder mehr Tore. Bester Werfer war Michael Allendorf mit 8/2. Nach einem frühen 9:4 für unser Team hatte sich Hannover mit sechs Treffern in Folge wieder in Vorlage gebracht, doch nach dem Seitenwechsel setzte sich unsere Mannschaft entscheidend ab und feierte einen verdienten Erfolg. Nun können wir mit breiter Brust zum Pokalspiel nach Erlangen fahren, wo man bei allem Respekt vor dem Gegner, den man natürlich nie unterschätzen darf, die nächste Pokalrunde klarmachen sollte. Schon am 15.12. wartet dann die nächste Herkulesaufgabe, wenn es dann nämlich zu den Füchsen Berlin geht.

Viel Erfolg unserem Team und Euch noch eine schöne Woche!

Euer Fanclubteam  -  Ralf Funtan

27:30 - Großes Spiel aber leider keine Punkte

Hallo Fans!

Die Rahmenbedingungen waren da - Rekordkulisse mit 3700 Zuschauern - Sport1 mit Liveübertragung - der Tabellensechste gegen den Vierten - die 4 besten Außen der Liga im direkten Vergleich und der Bundestrainer Martin Heuberger vor Ort. Und das Spiel hielt was es versprach; knüppelhart von beiden Teams geführt, was internationalem Standard eben entspricht; ein starker ,Apfel' im MT-Tor und vor den Augen des Bundestrainers ein groß aufspielender Felix Danner, der am Kreis unwiderstehlich einlochte. Beide Mannschaften waren taktisch auf den Gegner hervorragend eingestellt, sodass es kaum die jeweils gefürchteten Tempogegenstöße der Aussen gab, da sich die Fehlerquote der Angreifer in Grenzen hielt. Das änderte sich leider ab der 40. Minute, als unserer Mannschaft doch einige technische Fehler im Angriff unterliefen, die von den RNL gnadenlos genutzt wurden. Da auch ,Apfel' im Tor etwas nachließ entschieden die Löwen durch diese Kleinigkeiten die Partie zu ihren Gunsten. Trotzdem Kompliment an das MT-Team für ein großes Spiel, wo sie dem Gegner alles abverlangten, und nur Nuancen über die Niederlage entschieden. Fazit: Nur Platz 6 kann und muss das Saisonziel sein - um dann in der nächsten Saison nach höherem zu streben.

Euch noch eine schöne Woche!

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

  

Das nächste Topspiel: Die RNL kommen!

Michael Roth mit Lydia

Hallo Fans!

Wir begrüßen Euch am Sonntag (15.00 Uhr) zum nächsten Topspiel gegen die Klassemannschaft der Rhein-Neckar-Löwen, die personell ebenso hochwertig bestückt ist wie unser letzter Heimgegner Flensburg. Auch dann werden wir wieder Außenseiter sein, doch der Leistungscheck wurde von unserem MT-Team beim Kantersieg in Magdeburg (29:19) bestens bestanden und lässt auch Sonntag die Hoffnung auf etwas Zählbares keimen.

Wie immer muss natürlich gegen alle Top-Five-Mannschaften auch wieder alles passen, angefangen von unseren Torleuten, wo Mikael aktuell in einer fantastischen Form ist, der Abwehrblock kompakt steht und der Angriff variabel mit einem treffsicheren Micha Allendorf und seinen Partnern JoJo Sellin und den Müller-Zwillingen.

Wir wünschen uns und Euch ein tolles Spiel unserer Mannschaft vor einer bestimmt tollen Kulisse, obwohl das Spiel auch Live bei Sport1 im TV übertragen wird, was eine weitere Wertschätzung gegenüber der MT ist, und natürlich ein Pünktchen oder auch Zwei.

Euer Fanclubteam – Ralf Funtan

,Glücksfall' Michael Roth und Michi Allendorf verlängern ihre Verträge bis 2017

Tolle Nachricht auch für die Fans: Unser Trainer Michael Roth und Publikumsliebling Michi Allendorf bleiben uns noch lange erhalten. Wir können uns noch gut daran erinnern, als Michael Roth zur MT kam, wir mit 0:18 Punkten am Tabellenende standen und nur 8-10 Edelfans unseres Fanclubs immer wieder die Mannschaft vor allem auswärts unterstützt haben und an den damaligen neuen Trainer und an die Mannschaft geglaubt haben, während viele Fans abgewunken haben, die sich heute im Erfolg der MT sonnen und plötzlich wieder in Erscheinung treten, leider hat  sich die allgemeine Fankultur seither doch sehr gewandelt, was sehr schade ist. Glückwunsch MT zu dieser Entscheidung!

November 2013

29:19 Kantersieg in Magdeburg

Hallo Fans!

Das es so eine klare Angelegenheit für unser Team werden würde hatten wohl die wenigsten Fans gedacht (außer vielleicht Otmar). Mit einem in Weltklasseform agierenden Mikael Appelgren im Tor als Rückhalt und auf eine starke Abwehr gestützt lief auch der Angriff auf Hochtouren, sodass Micha Allendorf sein Torekonto gleich mit 10 Treffern aufstocken konnte. Da aber auch das gesamte Team eine tolle Form auf die Patte zauberte macht das sogar wieder Hoffnung gegen die normal übermächtigen RNL am 1. Dezember in Kassel. Natürlich waren die Magdeburger durch Verletzungen arg gehandicapt, was aber die Leistung unseres Teams nicht schmälern soll. Normal ist die GETEC-Arena eine fast uneinnehmbare Festung, wo nur Topteams ( außer Wetzlar) bisher punkten konnten. Hoffen wir nun, das unsere Mannschaft diese tolle Form konservieren kann und wir dann noch viel Freude an ihr haben.

,Glücksfall' Michael Roth verlängert Trainer-Vertrag bis 2017

Tolle Nachricht auch für die Fans: Unser Trainer bleibt uns noch lang erhalten. Wir können uns noch gut daran erinnern, als Michael Roth zur MT kam, wir mit 0:18 Punkten am Tabellenende stand und nur 8-10 Edelfans unseres Fanclubs immer wieder die Mannschaft vor allem auswärts unterstützt haben und an den damaligen neuen Trainer und an die Mannschaft geglaubt haben, während viele Fans abgewunken haben, die sich heute im Erfolg der MT sonnen und plötzlich wieder in Erscheinung treten. Glückwunsch MT zu dieser Entscheidung!

Bis zum 1. Advent in der Rothenbachhalle.

Euer Fanclubteam  -  Ralf Funtan

25:30 - Flensburg noch eine Nummer zu groß

Hallo Fans!

Es hat leider wieder nicht gereicht. Die 1. Hiobsbotschaft schon vor dem Spiel: Felix Danner fällt wegen Pferdekuss aus, sodass der angeschlagene Daniel Kubes mit Anton Mansson den Innenblock bilden mussten, was auch über weite Strecken des Spiels gut funktionierte, sodass es zur Halbzeit nur 14:15 stand, wobei Mikael Appelgren im MT-Tor wieder eine tolle Leistung ablieferte, Anton am Kreis und in der Abwehr bravourös rackerte und Micha Allendorf vom Punkt sicher traf. Doch der große Kampf forderte in der 2. Halbzeit seinen Tribut. Während bei Flensburg ein Holger Glandorf erstmals frisch von der Bank kam, musste unser Team immer wieder personell improvisieren, was leider nicht ausreichte, um diese klasse Mannschaft über 60 Minuten zu fordern. Da auch die Schiris nicht unsere Freunde waren, nahm das Unheil seinen Lauf und die SG zog davon und landete aufgrund der größeren personellen Alternativen noch einen klaren Sieg. Unser Team hat trotzdem nicht enttäuscht, dem Favoriten alles abverlangt, und wirklich alles gegeben, was auch von den Zuschauern entsprechend honoriert wurde. Nun gilt es in den kommenden Spielen Platz 6 zu festigen, was schwer genug wird, denn leichte Gegner sind passe. Nette Randnotiz: Es gab ein schönes Wiedersehen mit unserem ehemaligen Trainer Robert Hedin, der in Sachen Handball in der Region unterwegs war, und immer ein gern gesehener Gast ist. Findet auch Lydia (siehe Foto). Nun gehts Dienstag nach Magdeburg und dann empfangen wir am 1. Dezember die Rhein-Neckar-Löwen mit ihren tollen Fans. Euch noch eine schöne Woche  und bleibt sportlich!

Euer Fanclubteam - Ralf Funtan

Nach Glückspunkt in Balingen Chance gegen Flensburg

Hallo liebe Fans!

Wir begrüßen Euch recht herzlich zum heutigen Topspiel der DKB-Handballbundesliga

zwischen unserer MT und der SG Flensburg/Handewitt. JA, es ist ein Topspiel, wenn der Tabellensechste gegen den Zweiten antritt.

Mittwoch erwarten wir einen echten Hochkaräter und harten Prüfstein, wo wir endlich mal Außenseiter sind und damit bestimmt frei aufspielen können, sodass dieses Spiel ganz andere Kriterien wie z.B. das Spiel in Balingen hat und wir nichts zu verlieren haben, vielleicht sogar Siegchancen oder Aussicht auf ein Pünktchen haben. Trotzdem bringen die Gäste aus dem hohen Norden natürlich geballte Weltklasse auf jeder Position auf die Platte, sodass wir schon einen Sahnetag mit Torhüter, Abwehr und auch Angriff benötigen um zu punkten. Kurzum; es muss einfach alles passen. Gottseidank sind die Flensburger auswärts nicht ganz so stark wie in ihrer heimischen Festung Campushalle.

Nur 28:28-Remis in Balingen – aber kein Rückschlag!

Obwohl wir alle mit einem Auswärtssieg gerechnet hatten, konnte das MT-Team über den Punktgewinn am Ende noch froh sein, da Mikael Appelgren in der letzten Minute einen 7-Meter hielt und somit das Remis rettete. Es hat sich wieder bewahrheitet, das unser starkes Team gegen von der Papierform schwach eingestufte Mannschaften, wie Eisenach, Minden und nun Balingen so seine Probleme hat; aber gottseidank trotzdem am Ende punktet, wenn diesmal aber leider nicht doppelt. Platz 6 ist trotzdem vorerst gesichert, da Hannover gegen Kiel am Sonntag wohl chancenlos war.

Freuen wir uns nun auf ein echtes Spitzenspiel vor heißer Kulisse und vielleicht geht ja was in Form von etwas Zählbaren.

Euer Fanclub-Team

28:23-Sieg gegen GWD Minden festigt Platz 6

Hallo Fans!

Das hatten sich wohl Akteure und Fans einfacher vorgestellt. Trotz klarer Favoritenrolle wirkte unser Spiel lange verkrampft und ohne Spielfluss, sodass der abstiegsbedrohte Gast aus Minden lange Zeit das Spiel offenhielt, bevor sich schon wie in Eisenach gesehen die individuelle Klasse der Müller-Zwillinge oder Micha Allendorf durchsetzte. Michael Roth hatte nicht umsonst vor dem Gegner gewarnt, der besser als sein Tabellenplatz auftrat. Trotzdem sind die 2 Punkte auf der Habenseite und wir wollen nach Platz 6 auch nicht auf hohem Niveau jammern, sondern es in Balingen noch einmal machen, bevor dann die Gegner härter werden, und unser MT-Team diesen schönen Tabellenplatz verteidigen muss.

Wir wünschen Euch noch eine schöne Woche und bleibt sportlich!

Euer Fanclubteam

 

28:28 - Glückliches Remis in Balingen

Hallo Fans!

Obwohl wir alle mit einem Auswärtssieg gerechnet hatten, konnte das MT-Team über den Punktgewinn am Ende noch froh sein, da Mikael Appelgren in der letzten Minute einen 7-Meter hielt und somit das Remis rettete. Es hat sich wieder bewahrheitet, das unser starkes Team gegen von der Papierform schwach eingestufte Mannschaften, wie Eisenach, Minden und nun Balingen so seine probleme hat; aber gottseidank trotzdem am Ende punktet, wenn diesmal aber leider nicht doppelt. Platz 6 ist trotzdem vorerst gesichert, da Hannover morgen gegen Kiel chancenlos ist.

Am Mittwoch aber erwarten wir mit der SG Flensburg/Handewitt einen echten Hochkaräter und echten Prüfstein, wo wir endlich mal Aussenseiter sind und damit bestimmt frei auftrumpfen können, sodass dieses Spiel ganz andere Kriterien hat und wir nichts zu verlieren haben.

Man sieht sich zu diesem Topspiel in der Rothenbachhalle. Bis dahin!

Euer Fanclub-Team

 

Oktober 2013

Gegen Minden Erfolgsserie ausbauen

Hallo Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen die abstiegsbedrohte GWD Minden, wo wir am Mittwoch (20.15 Uhr) nach den letzten grandiosen Leistungen unsers Teams wohl alle einen weiteren Sieg erwarten können. Sicherlich muss jedes Spiel erst gespielt werden, aber in der aktuellen mentalen Verfassung kann und darf uns einfach kein Ausrutscher passieren.

Nach den relativ positiven Auftritten unserer MT-Jungs in ihren Nationalmannschaften kommen alle 4 bestimmt mit großem Selbstbewusstsein von ihrer Supercup-Reise zurück und werden auch unserem Spiel wieder gut tun.

Nun freuen wir uns auf den Ausbau der Serie gegen Minden und in Balingen, um Platz 6 zu festigen und auf das Pokalspiel am 11. DEZEMBER 2013 HC ERLANGEN - MT MELSUNGEN. Man sieht sich dann wieder im Stimmungsbus der ROTEN!

Bis dahin! Euer Fanclub Team  -  Ralf Funtan

31:27 - Sieg in Eisenach bringt Platz 6

Hallo Fans!

Mit 40 RotWeiss-Fans bei Freibier im Fanbus angereist erwartete uns die ausverkaufte Halle mit vielen Emotionen auf beiden Seiten , die aber sehr fair über die Bühne gingen. Ein paar Sprüche hier und da, das wars auch schon. Das Spiel dominierte von Beginn an unsere Mannschaft, obwohl sich der ThSV nie ganz abschütteln ließ und dank seiner Kampfkraft und einem starken Torhüter bis zur 50. Minute das Spiel offen hielt. Vorher schien das Match bei einem 5-Tore-Vorsprung schon entschieden; leider konnten wir den Sack bei leichtfertig vergebenen Chancen nicht zu machen und bauten so den Gastgeber und die Halle wieder auf. Letztendlich entschied der Schachzug unseres Trainers Michael Roth wieder Mikael ins Tor zu beordern das Spiel. Er hielt 4-5 schwere Bälle und unser Angriff netzte die Konter gnadenlos ein, wobei sich Patrik Fahlgren als Ideengeber und Vollstrecker ein Sonderlob verdiente und immer traf, wenn das Zeitspiel drohte. Fazit: Eine gute Heimmanschaft, die aber die individuelle Klasse des MT-Teams anerkennen musste. Kompliment auch an die nette Gastfreundschaft der Thüringer mit ihrer Bratwurst und Heimatbier in geselliger Runde.

 Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

32:27 Pokalsieg in der Stadtsporthölle

Hallo Fans!

Wie erwartet und erhofft hat unsere Mannschaft die Pokalhürde VfL Gummersbach am Ende souverän genommen, wobei die Gäste nicht enttäuschten und bis zur 50. Minute immer auf Schlagdistanz waren, bevor wir von leichten Fehlern der Gummersbacher profitierten und per Kontertoren über JoJo und Micha Allendorf zum letztendlich verdienten Sieg kamen. Das ein Weiterkommen im Pokal nicht selbstverständlich ist, musste der große HSV Hamburg bei der Heimniederlage gegen FA Göppingen schmerzlich erfahren und auch Hannover mußte in Bad Schwartau das Pokalaus hinnehmen. Nun freuen wir uns auf die Auslosung und hoffen wieder auf ein Heimspiel in unserer heimischen Stadtsporthölle die wieder akustisch fantastisch war und die Stimmung auch das MT-Team sichtlich beflügelte. Auch das Vorprogramm mit dem Rope Skipping Europameister Marcel Seeger und unsere Cheerleaders Red Devils trugen zu einem gelungenen Pokalabend bei.

Nun geht es am Samstag mit voller Fanpower zum Derby nach Eisenach, wo unser Team in der bestimmt hitzigen Atmosphäre in der proppenvollen Werner-Assmann-Halle kühlen Kopf bewahren muss um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden.

Bis dahin, bleibt sportlich und Euch noch eine schöne Woche!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Mission erfüllt - 33:31-Sieg gegen Göppingen

Hallo Fans!

Wie erhofft startete unsere Mannschaft ihre kleine Tournee zu Platz 6 mit einem Heimsieg gegen starke Göppinger, die sich trotz einem zeitweiligen 7-Tore-Rückstandes bis zum Schluss nicht aufgaben und wir um den eigentlich schon sicheren Sieg doch noch bangen mussten. Vom Anpfiff an stellte unser Team eine bärenstarke Abwehr, die den Gast kaum Entfaltungsmöglichkeiten bot, sodass es über eine 10:5-Führung zur Halbzeit 17:12 stand. Auch die 2. Halbzeit stand zunächst ganz im Zeichen unserer Mannschaft, die hinten gut stand, was es den beiden Torhütern relativ leicht machte einige Bälle zu entschärfen, und vorne trafen besonders JoJo Sellin und Michael Allendorf, aber auch die Müller-Zwillinge, die wohl in Abwehr und Angriff ihr bisher bestes Spiel für uns machten, und somit auch zu den Sieggaranten gerechnet werden müssen. Besonders in der heißumkämpften Endphase bewiesen sie Nervenstärke und Wurfkraft, was beim 29:29 Zwischenstand auch bitter nötig war. Warum es noch einmal spannend wurde kann man nur mutmaßen; fehlende Konzentration im Gefühl des sicheren Sieges, oder? Unser Trainer Michael Roth und die Fans mussten jedenfalls nach der Schlusssirene erst einmal kräftig durchpusten. Nun liebes MT-Team, macht es noch 3mal; in Eisenach, gegen Minden und in Balingen, dann leuchtet bestimmt Platz 6 in der Tabelle auf, bevor dann wieder große Brocken auf uns zukommen, wo wir trotzdem nicht chancenlos sind.

Zuvor geht es aber im Pokal am Mittwoch in der heimischen Stadtsporthölle gegen den VfL Gummersbach, wo wir trotz der besonderen Pokalgesetze wieder Favorit sind und diese Hürde nehmen wollen.

PS: Den Superjackpott vom Ergebnistipp sicherte sich unsere Renate Hester. Glückwunsch zu 70€!

GlückAuf!

Euer Fanclub-Team   -   Ralf Funtan

 

Mit Konstanz Platz 6 anpeilen!

 

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Spiel gegen FrischAuf Göppingen, wo unsere Mannschaft am Samstag den positiven Trend der letzten Wochen hoffentlich fortsetzt. Nach den relativ erfolgreichen Auswärtsspielen mit Siegen in Lemgo, beim Bergischen HC, dem starken Spiel (trotz Niederlage) in Kiel und dem sehr souveränen Auftritt beim Derbysieg in Wetzlar, kann man in den nächsten Spielen in der Tabelle viel Boden gut machen, geht es doch am Samstag und in Eisenach, Minden und in Balingen gegen vermeintlich schlagbare Gegner; aber Vorsicht ist in jeder Partie geboten, denn die Liga hat immer wieder überraschende Ergebnisse parat und keine Mannschaft kann sich der Punkte schon vor dem Spiel sicher sein.; siehe der Kantersieg von Wetzlar bei den heimstarken Balingern, oder das Remis unserenächsten Gegners gegen den immer noch starken Aufsteiger Bergischer HC, was unseren Sieg in Solingen im Nachhinein nochmals aufwertet. Bei günstigem Verlauf kann man nach diesen Spielen eventuell Platz 6 erreichen, was als Zwischenergebnis, aber auch als Endergebnis der Saison, doch schon sehr erfreulich wäre. An mehr zu denken wäre sehr vermessen, die Top 5 sind diese Saison wohl noch zu hoch gegriffen.

PS: Im ERGEBNIS-TIPP sind am Samstag tolle 70€ im JACKPOTT, da es nun schon zum 3. Mal keinen Gewinner gab. Viel Glück!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

DERBY-SIEG! 30:25 in Wetzlar!

Hallo liebe Fans!

Mit 34 RotWeiss-Fans im Fanbus, mit Kultbusfahrer Marco am Steuer, angereist, sahen wir im Gästefanblock ein starkes Spiel unserer Mannschaft, die sofort das Kommando in der schönen, ausverkauften RittalArena übernahm und nie Zweifel am späteren Sieger aufkommen ließ. Gestützt auf den überragenden Mikahel Appelgren im Tor, der mal gleich drei 7-Meter der Gastgeber hintereinander entschärfte und einem treffsicheren Micha Allendorf vom Punkt spielten wir konzentriert die 60 Minuten herunter, wobei immer ein 3-Tore-Abstand gewahrt blieb. Auch die 2 Weltstars der HSG Jose Hombrados im Tor und Ivano Balic konnten keinerlei Akzente im Spiel setzen, sodass bei den heimischen Fans schon bald Ernüchterung ob der klaren Dominanz unseres MT-Teams aufkam, und es zu keiner Zeit der befürchtete Hexenkessel wurde. Da auch auf Anfeindungen aus beiden Lagern erfreulicherweise verzichtet wurde, war es ein nettes Spielchen mit einem hochverdienten Sieger MT Melsungen. Nach dem Spiel gab es noch einige nette Gespräche unter den Fans und ein Fotoshooting mit einigen Stars und Sternchen.

Nun erwarten wir am 19. Oktober FrischAuf Göppingen mit 10:8 Punkten, bevor es am 23.10 im Pokal gegen Gummersbach (in Melsungen) geht und dann das nächste Derby in Eisenach (26.10) ansteht.

Bis dahin euch eine schöne Zeit!  -  Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Und ewig lockt das Hessenderby!

Hallo liebe Fans!

Am Sonntag ist wieder Derby-Time! In der ausverkauften RittalArena steigt das bestimmt wieder brisante Hessenderby zwischen der HSG Wetzlar und unserem MT-Team. Von der Papierform eine klare Sache für unsere Mannschaft? Mitnichten; Es wird wohl ein ganz anderes Spiel wie z.B. in Kiel werden, wo wir als Außenseiter dem THW lange Paroli bieten konnten. Diesmal sind wir der Favorit, da wir personell und individuell besser besetzt sind und zudem, bis auf Nenad, gottseidank verletzungsfrei aus dem Vollen schöpfen können, während bei der HSG doch wichtige Stützen wie Valo und Kevin Schmidt fehlen, sie aber mit den Weltstars Ivano Balic und Hombrados im Tor aufwarten können. Jedenfalls wird es eine spannende und bestimmt hektische Partie auf die sich alle Fans auf beiden Seiten freuen können, mit dem hoffentlich besseren Ende für unser MT-Team. Die RotWeissen werden im Gästeblock zahlreich vertreten sein und vielleicht wie im letzten Jahr einen Derbysieg bejubeln.

Bis dahin!  Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

September 2013

29:32 - Ehrenvolle Niederlage in Kiel

Waren auch in Kiel am Ball - Tina, Silke und Gabi

Hallo Fans!

Da war mehr drin! Dieses Schlagwort und ähnliches hörte man nach der Niederlage beim THW von den Experten, der Presse und den Fans. Tatsächlich hielt unser Team glatte 40 Minuten in der ausverkauften Ostseehalle toll mit, bevor sich wieder viele Fehler im eigenen Spiel häuften, was auch ein von vielen Spielen müdem THW gnadenlos ausgenutzt wird.

Eine Einzelkritik der Spieler verbietet sich einfach, da an so einem Tag in Kiel einfach alles passen muss, wie es Micha Allendorf nach dem Spiel richtig zum Ausdruck brachte. In diesem hektischen Spiel auf und neben der Platte mußte allerdings ein Kraftakt des THW herhalten um unsere Mannschaft zu besiegen. Sicherlich haben die Kieler auch diese Saison nicht mehr diese Dominanz wie bei ihren letzten Meisterschaften, was die letzten Spiele gegen Gummersbach, Wetzlar und nun die MT gezeigt haben, wo nur knapp gewonnen wurde und es jedesmal ein Kraftakt war. Und liebe Fans, laßt uns realistisch bleiben, in Kiel gewinnt man nicht jedes Jahr, die sind doch noch ein ganz  anderes Kaliber von ihren Möglichkeiten her. Unser Augenmerk muß nun sofort auf dem Hessenderby in Wetzlar liegen, wo wir zwar Favorit sind, es aber ein ganz anderes Spiel werden wird, aber mindestens genauso hektisch.

Freuen wir uns also auf eine stimmungsvolle Fahrt im Fanbus der ROTWEISSEN mit dem All-Inklusive-Fanpaket und einen Auswärtssieg in der ausverkauften RittalArena. (siehe auch Fanbus on Tour).

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

MT siegt 31:30 im Hexenkessel von Solingen

Die MT stoppt die Bergischen Löwen nach 4 Siegen und bringt ihnen die erste Heimniederlage bei!! Verdienter Auswärtssieg in Solingen!                                          Um 14.00 Uhr starteten wir in Melsungen mit 27 Fans. Am Steuer des XXL saß Eugen von der Fa. Zilch. Ab ging es nach Kassel zum Rasthof, wo noch 5 Personen zustiegen. Gegen 17.30 Uhr erreichten wir die Klingentalhalle in Solingen. Zum Spiel: Der BHC hatte Anwurf und legte erst einmal vor, Doch danach übernahm die MT das Kommando. Sie legten los wie die Feuerwehr. Nach 12 Minuten stand es 4:8. Pelle hatte bis dahin schon 3 Bälle abgewehrt und die Bergischen schon die erste Auszeit benötigt. Aber das Spiel sollte kippen. Jojo traff nur den Pfosten und im Gegenzug netzte der BHC ein. Nun begann die Aufholjagd der Gastgeber. Gestützt auf den guten Torhüter Gustavsson, der JoJo zwei Bälle wegfischte holten sie Tor um Tor auf. Im Angriff ließ sich die MT durch die harte Gangart der Gastgeber aus der Ruhe bringen und in der Abwehr wurde nicht konsequent genug gedeckt und auch Pelle bekam keinen Ball mehr zu fassen. Auch ein TTO durch Roth und einen Torwartwechsel sollte keine Besserung bringen. Durch einen 7:0 Lauf in 10 Minuten lag man plötzlich mit 11:8 hinten. Doch nach dem wichtigen Treffer von Philipp Müller ging ein Ruck durch die gesamte Mannschaft. Es wurde gekämpft und trotz der vielen Fouls der Gastgeber, die so oft nicht geahndet wurden, blieb man ruhig und verkürzte den Abstand zur Pause auf 14:13. Nach dem Wiederanpfiff erzielte man sofort den Ausgleich und legte sofort nach. (14:15) Doch die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln. Die Führung zweier Teams auf Augenhöhe blieb spannend. Mitte der zweiten Halbzeit übernahm die MT wieder das Kommando, begünstigt auch durch einige verdiente Zeitstrafen der Gastgeber. Wahrscheinlich hatten die beiden Unparteiischen in der Halbzeitpause einen Einlauf vom dritten Mann bekommen. Eine doppelte Zeitstrafe wandelten die Gäste in eine 2 Tore Führung durch JoJo und Michael um. Dieser Vorsprung wurde bis in die Schlußphase gehalten. Als Philipp Müller in der 58. Minute zum 28:31 traf stand der 4. Saisonsieg fest. Die über 50 mitgereisten Fans feierten dann ihre Mannschaft ausgiebig. Das letzte Tor der Gastgeber zum Endstand von 30:31 viel 15 Sekunden vor der Sirene. Beste Spieler: Johannes Sellin, Patrik Fahlgren, Michael Allendorf, Philipp Müller und Mikael Appelgren (2. Halbzeit) Fazit: Mit der kämpferichen Einstellung und dem Spielwitz in den ersten 12 Minuten kann man auch in Kiel bestehen. Irgenwann geht auch einmal die Kieler Glückssträhne zu Ende!! Auch heute drehten sie ein schon verlorenes Spiel noch zu ihren Gunsten!!!
Otmar Volk

33:35 - Großer Kampf aber leider keine Punkte

Hallo Fans!

Da hatten wir den großen HSV am Rande einer Niederlage und standen am Ende doch mit leeren Händen sprich Null Punkten da. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wo unsere Mannschaft all ihre Tugenden wie Kampf, Spielwitz und bedingslosen Einsatz abrufen konnte, sodass der HSV kaum zum Luft holen kam. Vor der stimmungsvollen Kulisse von 3200 Zuschauern kam das MT-Team diesmal auch durch zunächst gute Abwehrarbeit zu leichten Gegenstoßtoren über Micha Allendorf und JoJo Sellin sodass es zur Halbzeit nur ein 13:16-Rückstand war, was im 2. Durchgang jedoch schnell egalisiert war und unser Team ab der 50. Minute durch tolle Aktionen vom wieder starken Malte Schröder sogar mit 2 Toren in Führung gehen konnte. Aber ein Klasseteam wie Hamburg kommt immer wieder zurück und nutzt jede kleine Schwäche gnadenlos aus. Ob es die 3 vergebenene 7-Meter waren, oder die 2 überhasteten Würfe in den letzten 3 Minuten, oder die rote Karte gegen Michael Müller (3. Zeitstrafe), die den greifbaren Sieg gekostet haben? Leider konnte unsere Abwehr inklusive Torhüter den guten Level nicht über die vollen 60 Minuten halten, sodass der starke Gästerückraum immer wieder aus der Distanz traf, was letztendlich auch nicht mehr durch den guten MT-Angriff zu reparieren war. Fazit: Ein sehr gutes MT-Spiel, das die Fans begeisterte; doch Kleinigkeiten und die Cleverness des HSV entschieden das Spiel zugunsten der Gäste. Nun geht es 3x auswärts, bei schweren Gegnern, inklusive dem Hessen-Derby in Wetzlar, beim Tabellenführer THW Kiel und der Überraschungsmannschaft Bergischer HC, wo hoffentlich gepunktet werden kann. Bis dahin!!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Mit Siegchance gegen den großen HSV?

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum  Schlagerspiel am Sonntag gegen den HSV Handball, der mit all seinen Sympathieträgern, wie Trainer Schwalb, Pommes Hens, Jogi Bitter, Hanns Lindberg und, und, und, sowie unseren Fanfreunden des Fanclubs Störtebeker immer gern in Kassel gesehen sind.

Unglaublich, das die Hamburger noch schlechter wie unser Team in die Saison gestartet sind, was natürlich für das  Ergebnis am Sonntag keinerlei Aussagekraft hat, denn sie können jederzeit ihr Weltklasseniveau abrufen; aber bitte noch nicht Sonntag. Doch auch unser MT-Team hat seine Klasse nur im Auftaktspiel gegen die hoch gehandelten Füchse aus Berlin mit dem Heimsieg gezeigt, was für Potential in ihr schlummert. Leider kam der Einbruch durch 2 Niederlagen gegen Lübbecke und Gummersbach prompt; die folgenden Ergebnisse dieser beiden Gegner haben gezeigt, dass diese keine Übermannschaften waren. Nach dem Pflichtsieg gegen Emsdetten und dem wichtigen Auswärtssieg beim TBV Lemgo, wo es beim 38:33 ein Torfestival gab, wobei Micha Allendorf und Fatrik Fahlgren als Haupttorschützen glänzten, stehen wir nun mit 6:4 Punkten auf Platz 7, was natürlich in dieser frühen Saisonphase relativ unwichtig ist. Leider wurde dieser schöne Sieg vom Trainingsunfall unseres Kapitäns Nenad Vuckovic überschattet, dem wir an dieser Stelle beste Genesung wünschen. Wir Fans sind davon überzeugt, dass unsere Mannschaft mit Trainer Michael Roth die berühmte Kurve noch kriegt und vielleicht schon am Sonntag nach dem Aufwärtstrend punktet. Gefreut haben wir uns über die tollen Leistungen in den letzten Spielen von Jonny Stenbäcken, Malte Schröder und Anton Mansson, die sonst eigentlich nur Ergänzungsspieler waren, aber nun das MT-Spiel entscheidend mitprägen. Auch werden unsere beiden ,Schweden‘ im MT-Tor am Sonntag hoffentlich ihr kleines Formtief ablegen und mit einer Klasseleistung, die wir unbedingt für ein gutes Ergebnis brauchen, aufwarten.

Freuen wir uns also auf eine bestimmt stimmungsvolle Halle, mit vielen Fans aus dem Norden und Nordhessen, Weltklasse pur auf der Platte und ein topmotiviertes MT-Team, das die Sensation immer drauf hat.

Wir sind dabei und geben Alles!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

31:24-Sieg - Emsdetten guter Aufbaugegner - Sieg in Lemgo

Hallo Fans!

Mit einem Pflicht- und Arbeitssieg erkämpfte sich unser Team gegen den biederen TSV Emsdetten einen verdienten Erfolg, der trotzdem noch von großen Unsicherheiten in der Abwehr und teilweise im Angriff geprägt war. Die 2 Niederlagen gegen Lübbecke und Gummersbach haben deutliche Spuren hinterlassen. Trotzdem trotzte das MT-Team den Gegebenheiten und kämpfte bravourös, auch wenn nicht alles rund lief. Leider sind beide Torhüter noch nicht in ihrer gewohnten Topform und die eigentlich bärenstarke Abwehr um Danner, Kubes und den Müllers offenbarte eklatante Schwächen, was der Rückraum der Gäste zu vielen Toren aus der Distanz nutzte. Nur gut, das diesmal die überragenden Anton Mansson und Jonny Stenbäcken, die man eigentlich sonst selten auf dem Zettel hat, in die Bresche sprangen und mit ihren Toren großen Anteil am Sieg hatten. Bereits am Mittwoch in Lemgo wird sich zeigen, ob dieser Erfolg dem Team die nötige Sicherheit im Spiel gibt, um in der Lipperlandhalle zu punkten, womit wir wieder in der Spur wären bevor dann der große aber auch nicht mehr übermächtige HSV Handball in der Rothenbachhalle aufläuft. Die Saison ist noch jung und wenn das MT-Team einmal ihren Lauf gefunden hat und ihre vorhandenen Qualitäten mit dem breiten Kader abruft, werden wir trotzdem noch viel Spaß an der Saison haben.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Verdiente 30:32 Niederlage gegen Gummersbach

Hallo Fans!

Wie schon bei der Schlappe in Lübbecke (22:32) startete unsere Mannschaft auch gegen den VFlL unsicher und fehlerhaft in ihren Aktionen, obwohl es ein Gegner auf Augenhöhe war, der jedoch das eingespieltere Team mit den besseren Torhütern stellte. Nur Jojo Sellin als Alleinunterhalter reicht einfach nicht aus, um in dieser Liga zu bestehen. Wo waren die anderen hochgelobten Akteure wie die Müllers, die eine tolle Vorbereitung gespielt haben und nun mit Malte Schröder und Jonny Stenbäcken plötzlich die besseren Jungs vor sich haben. Wo ist die eigentlich starke Abwehr mit Daniel, Felix und den Müllers - kein Zugriff auf den Gegner, der homogener wirkte und auch Stehvermögen beim 2-Torerückstand zeigte und unserem Team durch mannschaftliche Geschlossenheit ihre derzeitigen Grenzen aufzeigte. Emir Kurtagic als Gästetrainer hatte immer die besseren Antworten in den Spielsituationen parat und feierte mit seinem Team und den wenigen VfL-Fans einen verdienten Auswärtssieg.

Für unsere Mannschaft heißt es nun 3 Tage Ursachenforschung zu betreiben, wo auch nun Trainer Michael Roth gefordert ist. Wenn es gegen den TSV Emsdetten wieder nicht reicht, brennt der Baum in Kassel und Melsungen.

Euer Fanclub-Team   -   Ralf Funtan

Desolate MT chancenlos in Lübbecke

Hallo Fans!

Was für eine Enttäuschung für die mitgereisten Fans. Voll freudiger Erwartung im Fanbus angereist ob der tollen Vorstellung gegen die Füchse Berlin (28:23), wovon in Lübbecke aber rein gar nichts mehr zu sehen war. Beide Torhüter bekamen kaum eine Hand an den Ball und unsere noch hochgelobte 6:0 Deckung gegen Berlin fand keinen Zugriff gegen den TUS-Angriff, wobei beim Gegner ausgerechnet unser verlorener Sohn Jens Schöngarth im Angriff brillierte (7 blitzsaubere Tore) aber auch in der Abwehr überraschend seinen Mann stand. Er scheint dort auch als Persönlichkeit gereift zu sein. Leider gab es beim MT-Team ein kollektives Versagen und bei den RotWeiss-Fans ratloses Kopfschütteln. Lübbecketrainer Dirk Beuchler scheint bei seiner Stippvisite in Kassel beim Berlinspiel sehr genau unser Spiel studiert zu haben und hatte eine perfekte Taktik entwickelt. Die Müllers wurden fast komplett abgemeldet, im Angriff wurde gut getroffen, sodass Kontertore über Sellin und Allendorf fast garnicht fielen, was dann zum hochverdienten Sieg der Heimmannschaft führte. Auch Anspiele an den Kreis fanden praktisch nicht statt, sodass auch dort Felix und Anton praktisch in der Luft hingen. Gut, das schon Mittwoch und Samstag die Wiedergutmachung gegen Gummersbach und Emsdetten in Heimspielen relativ zeitnah erfolgen kann und unser Team merkt, das man keinen Gegner mit Überheblichkeit im Schongang besiegt. Schon Mittwoch wird hoffentlich wieder das Gesicht vom Sieg gegen Berlin zu sehen sein, auch um die Woche mit 6:2 Pflichtpunkten abzuschließen, womit wir wieder in der Spur wären. Wir wünschen es unserer Mannschaft und ihren treuen Fans von Herzen!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

 

 

August 2013

Füchse verzweifeln an Appelgren und der 6:0 Abwehr!

Hallo Fans!

Mit einer 23:28-Niederlage schickte unser wirklich starkes MT-Team die Füchse aus der Hauptstadt frustriert nach Hause. Während in der 1. Halbzeit das Spiel doch relativ, begünstigt durch einige Aufbaufehler unserer Mannschaft, ausgeglichen verlief, kam nach der Halbzeit ein gnadenloses MT-Team auf die Platte und zog in relativ kurzer Zeit auf 8 Tore davon, wobei sich die Mannschaft ohne Schwachpunkt präsentierte, wer rein kam war sofort voll da und traf, wie z. B. Nenad, Stenbäcken oder Malte Schröder mit wichtigen Einzeltoren. Unwiderstehlich in Abwehr und Angriff die Müllerzwillinge, die ihre Klasse eindrucksvoll bewiesen. JoJo Sellin scheierte zwar zunächst an seinem Spezi Heinewetter lochte ihm aber danach noch 3 Dinger ein, sodass er nach weiteren 7Metertreffern von Micha Allendorf frustriert vom Feld mußte. Die Halle stand Kopf wie schon lange nicht mehr und feierte jede Appelgrenparade und jedes MT-Tor mit Standing Ovation, bevor es Oh wie ist das schön aus den Lautsprechern dröhnte und ein toller Handballabend zu Ende ging. Nun muss aber mal ein Ruck bei den Auswärtsfans kommen, um die Mannschaft auch auswärts zu sehen, denn Auswärtssiege sind die geilsten. Bus-Hotline Ralf Funtan 05661-923305.

Wenn nicht jetzt, wann dann??Brüllend

Euer Fanclub-Team

Starke MT startet Mittwoch gegen die Füchse Berlin

Hallo liebe Fans!

Unser Fanclub begrüßt Euch am Mittwoch zum Saisonstart gegen die Füchse Berlin recht herzlich und freut sich gemeinsam mit Euch, vor hoffentlich großer Kulisse, auf das neue, starke MT-Team, das es  ja bereits in der Vorbereitung mit diversen Siegen gegen Topteams bei verschiedenen Turnieren richtig hat krachen lassen, was Hoffnungen bei den Fans auf eine tolle Saison weckt. Platz 6 heißt die Zauberzahl, was angesichts der prima Verstärkungen mit JoJo Sellin und den Müllers, aber auch angesichts des gestärkten Kollektivs nicht utopisch erscheint.

Mit unserem Trainer Michael Roth haben wir einen Garanten, der die jeweilige individuelle Klasse jedes einzelnen Spielers in die richtigen Bahnen lenken wird. Wenn man die Infos aus den Trainingslagern und im Mannschaftsumfeld hört, hat unser Trainer ein homogenes Team geformt, wo auch die Spieler, die sonst im 2. Glied standen, leistungsmäßig durchgestartet sind und in die erste Sieben drängen, sodass er wohl oft die Qual der Wahl haben wird, was durchaus positiv sein kann.

Bereits Mittwoch wird sich zeigen, ob unser MT-Team gegen die Hauptstädter, die gemeinhin unter den Top Five erwartet werden, mithalten, oder sogar punkten können, was natürlich einen Motivationsschub im Umfeld und bei den Fans auslösen würde, sodass trotz der ungünstigen Mittwochsspiele viele Zuschauer in die Rothenbachhalle strömen, aber auch gerade auswärts per Fanbus unser neues starkes MT-Team sehen und unterstützen wollen. Die Gelegenheit haben alle Fans bereits am Sonntag, wenn es gen Lübbecke geht, um dort den 1. Auswärtssieg zu feiern, denn: Auswärtssiege sind geil! (siehe auch Fanbus on Tour).

Freuen wir uns auf ein tolles Spiel unserer Mannschaft, euch allen viel Spaß und auf einen gelungenen Saisonstart am Mittwoch und am Sonntag. WIR SIND BEREIT!  IHR AUCH?

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Klassespiel beschert Remis gegen den HSV

Hallo liebe Fans!

Gelungener Saisonabschluss unseres MT-Teams. Beim 30:30 gegen den Championsleaguesieger HSV Hamburg überragte die gesamte Mannschaft im Kollektiv, wobei trotzdem Pelle Sandström im MT-Tor als Ex-Hamburger der beste Mann auf der Platte war; aber auch unsere oft gescholtenen Rückraumshooter Malte Schröder und Jonny Stenbäcken machten wohl ihr bestes Spiel im MT-Dress. Auch Christian Hildebrandt als Savas-Ersatz setzte in Abwehr und Angriff tolle Akzente. Fast hätte es sogar zum Sieg gereicht, aber leider konnten wir in den letzten 2 Minuten den 3-Tore-Vorsprung nicht über die Zeit retten. So wurde es am Ende Platz 10 in der Schlusstabelle.

Nach dem Spiel ging die Fanparty dann erst richtig los. Nach der emotionalen Verabschiedung von Phil, Marc und Savas, der aufgrund seiner tollen sportlichen und menschlichen Qualitäten vom MT-Management und den Fanclubs unter dem tosenden Applaus des Publikums standesgemäß verabschiedet wurde gab es reichlich Freibier und diesmal auch ausreichend, sodass wir noch lange mit dem HSV-Fanclub Störtebeker auf den für beide Seiten prima Saisonabschluss einige Licher vernichteten und nette Gespräche führten. Die Showband ,Schreckschuss' spielte zur Unterhaltung auf und ein rundum schöner Handball- und Partytag ging zu Ende.

Nun freuen wir uns auf die neue Saison und den dazwischen liegenden Sparkassencup der Ende Juli mit unserem neu formierten MT-Team startet.

Allen Fans wünschen wir einen schönen Sommer und bedanken uns bei den RotWeiss-Fans für ihre Treue bei den Auswärtsfahrten, obwohl die Resonanz durchaus steigerungsfähig ist, und auch bei den Ergebnistippern in der Rothenbachhalle. DANKE auch an Otmar und Lydia für die klasse Unterstützung über die gesamte Saison und allen die mitgeholfen haben, das unser Fanclub so gut funktioniert.

Ralf Funtan

 

 

MT Championsleague-Sieger-Besieger?

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum letzten Saisonspiel gegen den HSV Hamburg, den frisch gekürten Championsleague-Sieger vom Final Four in Köln, der Samstag zusammen mit seinen Fans bestimmt in bester Feierlaune anreisen wird. Wir gratulieren natürlich an dieser Stelle sehr herzlich zum Titelgewinn gegen den FC Barcelona und freuen uns das nach dem THW Kiel nun der HSV Handball uns die Ehre gibt, nicht nur gegen ihn zu spielen, sondern vielleicht auch sogar zu gewinnen, was im Normalfall natürlich ein sehr schwieriges Unterfangen werden würde, aber die Hanseaten werden eventuell nicht mit voller Konzentration aufspielen, haben sie doch mit dem Titelgewinn ihren Saisonhöhepunkt schon gehabt, obwohl für die direkte Qualifikation immer noch ein kleines Restrisiko besteht.

Weiterhin freuen wir uns auf unsere Fanfreunde der HSV-Fanclubs mit Fahnenschwenker Peter an der Spitze und auf eine gemeinsame Saisonabschlussfete nach dem Spiel inklusive der Spielerverabschiedung durch die MT und den Fanclubs bei fetziger Musik der Showband ,Schreckschuß‘ sowie Freibier aus dem Herzen der Natur.

Doch auch rein sportlich geht es für unsere Mannschaft nach dem schönen Auswärtssieg in Balingen, bei dem Micha Allendorf (11 Tore) und Pelle Sandström im Tor die Sieggaranten waren, aber auch das gesamte Team dem Verletzungspech trotzte, was allerdings die Balinger noch härter traf, noch um einiges. Bei einem Punktgewinn oder gar einem Sieg spielen wir noch um Platz 9 oder 10, was ja das angestrebte Saisonziel war. Dazu muss aber noch einmal alles passen und der HSV müsste das Spiel nicht mehr allzu ernst nehmen, sodass die Trainerfreunde Schwalbe und Schorle einen guten Saisonabschluss gemeinsam genießen können. Auch heißt es Samstag Abschied nehmen von unseren Griechen, was bestimmt sehr emotional werden wird, wie auch leider von Phil und Marc.

Für uns Fans ist es jedenfalls noch einmal ein echtes Highlight gegen diesen Weltklassegegner zu spielen und danach ist Party angesagt.

Der Fanclub sagt DANKE seinen treuen Auswärtsfans und Ergebnistippern und wünscht Euch endlich einen schönen Sommer und unserem MT-Team gute Erholung.

Euer Fanclubteam

Ralf Funtan und Otmar Volk

 

DANKE und alles Gute für die Zukunft

Unseren Griechen:  SAVAS  KARIPIDIS - GRIGORIUS ,OTTO‘ SANIKIS - ALEXANDROS VASILAKIS

PHIL RÄBIGER und MARC LAUTERBACH

Euer MT-Fanclub ROTWEISS

Mai 2013

Klarer Sieg in Balingen

Hallo Fans!

Mit einen nie gefährdenden 34:29 Auswärtssieg nahm unser MT-Team die Hürde bei der HBW Balingen und verbesserte sich vorübergehend auf den 10. Tabellenplatz. Obwohl ohne die verletzten Stammspieler Nenad Vuckovic und Savas Karipidis angetreten, kontrollierte unsere Mannschaft das Geschehen auf der Platte, wobei Micha Allendorf mit 11 Treffern in Torlaune war und Pelle Sandström im Tor beide gegnerischen Torhüter um Längen ausstach. Allerdings waren die Balinger noch mehr vom Verletzungspech gebeutelt und mussten gleich 6 Spieler ersetzen. Nun freuen wir uns auf nächsten Samstag, wo mit dem HSV Hamburg vielleicht der frisch gekürte Championsleaguesieger gastiert und danach die Saisonabschlussfete in Kassel steigt. Allen Fans noch eine schöne, und hoffentlich sonnige Woche!!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan 

Ehrenvolle MT-Niederlage gegen den THW Kiel

Hallo liebe Fans!

Das war trotz der erwarteten Niederlage ein rauschender Handballabend in der mit 4300 Zuschauern ausverkauften Rothenbachhalle in Kassel. Trotz eines schnellen 1:5 Rückstandes gegen den Meister konnte unsere Mannschaft bald das Spiel überraschenderweise ausgeglichen gestalten und ist mit toller Moral bis an ihre Leistungsgrenze gegangen. Dabei waren diesmal Jonny Stenbäcken und Felix Danner die auffälligsten Akteure im MT-Dress aber auch die anderen Jungs um Daniel Kubes machten ihre Sache prima. Allerdings konnte der THW natürlich immer zulegen, wenn es nötig wurde, konnte sich aber nur bedingt für das Final Four- Spiel in Köln gegen den HSV Handball schonen und man merkte ihnen schon die vielen Pflichtspiele auf europäischer Ebene an. Trotzdem großes Kompliment un unsere Mannschaft, die trotz der letztendlichen 29:33-Niederlage die Fans begeistern konnte. Nun geht es nach Balingen zu einem nicht immer leichten Gegner und dann kommt am 8. Juni mit dem HSV der nächste und letzte Knaller der Saison mit anschließender Fanfete.

Nach dem Spiel gab es noch ein paar schöne Fotos durch unsere Susi Sorglos, die ja extra aus Schweden angereist war und unsere Otmar/Lydia mit den Weltstars des THW und den MT-Spielern. Bildergalerie folgt hier.

Danach ging es noch mit unserem Gast zum Absacker in Funti's Hütte, wo bei kühlen Getränken und am heißen Grill das Spiel noch einmal eingehend analysiert wurde.

Euch nun noch eine schöne Woche mit etwas Sonnenschein!Cool

Euer Fanclub-Team Ralf Funtan

Der Meister gibt sich die Ehre!

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den Meister aus dem hohen Norden. Der THW Kiel war auch dieses Jahr das Maß aller Dinge. Ausgestattet mit dem wohl besten Torwart der Liga; und in Abwehr und Angriff läuft Sonntag die pure Weltklasse auf. Selbst auf der Bank findet man dieses Prädikat in der gesamten Breite, sodass wir diesem Team ganz herzlich zur verdienten Meisterschaft gratulieren. Auch einige Wackler, wie die Niederlage in Göppingen und natürlich die sensationelle Heimniederlage gegen unser MT-Team in 2012 konnten den THW-Express nicht aufhalten. Es bleibt nur zu hoffen, dass die ,Zebras‘ nicht vollen Galopp gehen, haben sie doch noch die Championsleague vor der Brust, sodass unsere Mannschaft vielleicht ein achtbares Ergebnis erreichen kann; an etwas Zählbares zu denken wäre doch sehr vermessen.

 

Fantour nach Lübbecke:

Mit 21 Fans im ausverkauften Fanbus ,Bienchen' der neu restauriert in seinen Urzustand zurückversetzt mit Originallackierung und nun als Oldtimer läuft, starteten wir pünktlich ab Rotenburg über Melsungen und Kassel Richtung Lübbecke. Die Fanreise im Kultbus war wie in alten Zeiten. Stimmung bei Freibier und Fußball Live im Radio prägten die Lage. Dazu gab es Bockwurst ohne Ende von Otmar und schönen Kuchen und Kaffee von Sonja. 18.00 Uhr: Ankunft in der schmucken Merkur Arena, schnell noch ein paar Bier und Fischbrötchen und 19.00 Uhr Anwurf. Lübbecke legte gleich in Person von unserem Ex Jens Schöngarth los wie die Feuerwehr, doch dann fing sich auch unsere Mannschaft und gestaltete das Spiel relativ ausgeglichen. Halbzeit: 12:13 - Doch dann kam es wie so oft; wir vergeigten klare Chancen und fingen dann unnötige Gegentore, was die Lübbecker dann davonziehen ließ. Hauptgrund war auch unser schwacher Rückraum, wo Jonathan Stenbäcken und Malte Schröder keinen Druck erzeugen konnten und reihenweise an der Deckung oder dem starken Torhüter des Gastgebers scheiterten, was schließlich zur verdienten Niederlage führte. Netter Aspekt am Rande: Mit Familie Schöngarth trafen wir alte Bekannte aus Melsunger Zeiten zum netten Plausch und unser MT-Team inkl. Trainer Roth verbrachten trotz der Niederlage nach dem Spiel noch einige Zeit zwischen Mannschafts- und Fanbus. Dann gab es noch eine Flasche Ouzo 12, die wir auf unsere 3 Griechen auf der Rückreise vernichteten. Fazit: Tolle Fantour aber ein schwaches Spiel unserer Mannschaft. Nun also gastiert Sonntag der THW Kiel in der Rothenbachhalle, was nichts Gutes erwarten lässt, freuen uns aber auf hoffentlich viele Zebrasprotten in der seit Wochen ausverkauften Halle und auch noch auf unsere ,Schwedin‘ und Edelfan Susi Sorglos, die extra aus ihrer Wahlheimat angereist ist und schon den ganzen Tag im Kreise des Fanclubs verbracht hat, was wie immer eine tolle Sache ist. Hallo Susi!!

Die Stimmung wird Sonntag jedenfalls fantastisch sein und bleibt hoffentlich bei jedem Spielstand so, denn zu verlieren hat unsere Mannschaft aber auch gar nichts.  Wir wünschen Euch viel Spaß beim Spiel!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Glanzloser Arbeitssieg gegen TUSEM Essen!

Hallo Fans!

Nach dem tollen Sieg in Göppingen sind die ca. 2600 Fans wohl mit großen Erwartungen in die Rothenbachhalle gekommen, wurden aber leider trotz des Sieges bitter enttäuscht. Gegen das Rumpfteam des aktuellen Absteigers konnte unsere Mannschaft keine überzeugende Leistung abliefern. Dass es trotzdem zum knappen 27:25-Sieg reichte hatten wir vor allem dem gut aufspielenden Patrik Fahlgren, der als Regisseur und Torschütze glänzte und einem famos haltenden Mikahel Appelgren im MT-Tor zu verdanken, obwohl zum Schluß der eingewechselte Pelle Sandström mit 2 tollen Paraden den Sieg gegen tapfere Essener rettete. Machen wir es uns leicht: Hauptsache gewonnen und mit Platz 9 vorerst einen einstelligen Tabellenplatz erreicht. Diese Leistung wird aber in Lübbecke nicht ausreichen, wo wir hoffentlich mit dem Fanbus vor Ort sein werden; es ist die wohl letzte Auswärtsfahrt der Saison, und der Fanclub bietet Euch neben Freibier eine prima Verköstigung an. Wenn nicht jetzt wann dann.

Euch noch eine schöne Woche!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Samstag mit Heimsieg nachlegen!

 

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht TUSEM Essen, wo wir alle wohl einen klaren Heimsieg erwarten dürfen, obwohl man in der Liga vor überraschenden Resultaten nie gefeit ist; die Göppinger, Hamburger und Flensburger mussten das am letzten Spieltag schmerzlich erfahren. Das MT-Team nutzte jedenfalls ihre Außenseiterchance im Schwabenland eindrucksvoll.

Mit 27:20 siegte unsere Mannschaft beim Tabellennachbarn und Europacupfinalisten FrischAuf Göppingen relativ klar und deutlich, und überraschte dabei wohl so manchen Fan, da in den letzten Spielen leider nicht so viel lief und auch personell diesmal mit Savas und Malte nicht alle an Bord waren. Eine deutliche Aussprache der MT-Verantwortlichen, Trainer und Mannschaft unter der Woche scheinen also ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Natürlich muss man den Erfolg etwas relativieren, denn auch Göppingen hat durch den Europapokal, genau wie Hamburg und Flensburg, doch eine hohe körperliche und psychische Belastung, sodass sich die überraschenden Niederlagen aller 3 Bundesligisten an diesem Spieltag schon erklären lassen. Nur Kiel steckt diese Belastungen scheinbar mühelos weg, obwohl auch sie gegen Balingen bis zur Halbzeit ihre Probleme hatten. Das soll aber den schönen Erfolg für unser Team nicht schmälern und wir Fans freuen uns mit ihm. Nun noch ein Heimsieg gegen das Schlusslicht TUSEM Essen und dann fahren wir alle gestärkt zum Jens Schöngarth-Club TuS-Nettelstedt-Lübbecke in die stimmungsvolle Kreissporthalle. Da es wohl unsere letzte Auswärtsfahrt ist, bietet der Fanclub neben einer großen Tombola eine tolle Verpflegung und alle Getränke inklusive an. (siehe bitte auch Fanbus on Tour).

Doch Samstag gilt es zunächst die 2 Pflichtpunkte zu holen, damit in den dann folgenden letzten 4 Spielen noch der eine oder andere Punkt dazu kommt – am Ende werden wir sehen, wo wir stehen – einstellig wäre schön, wird aber aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen sein, da auch Kiel und Hamburg noch zu bespielen sind. Hoffen wir am Samstag auf eine prima Stimmung und den eingeplanten Heimsieg.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

MT-Team überrascht mit Auswärtssieg in Göppingen

Hallo Fans!

Mit 27:20 siegte unsere Mannschaft beim Tabellennachbarn und Europacupfinalisten FrischAuf Göppingen relativ klar und deutlich, und überraschte dabei wohl so manchen Fan, da in den letzten Spielen leider nicht so viel lief und auch personell diesmal mit Savas und Malte nicht alle an Bord waren. Eine deutliche Aussprache der MT-Verantwortlichen, Trainer und Mannschaft unter der Woche scheinen also ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Natürlich muss man den Erfolg etwas relativieren, denn auch Göppingen hat durch den Europapokal, genau wie Hamburg und Flensburg, doch eine hohe körperliche und psychische Belastung, sodass sich die überraschenden Niederlagen aller 3 Bundesligisten an diesem Spieltag schon erklären lassen. Nur Kiel steckt diese Belastungen scheinbar mühelos weg, obwohl auch sie gegen Balingen bis zur Halbzeit ihre Probleme hatten. Das soll aber den schönen Erfolg für unser Team nicht schmälern und wir Fans freuen uns mit ihm. Nun noch ein Heimsieg gegen das Schlusslicht TUSEM Essen und dann fahren wir alle gestärkt zum Jens Schöngarth-Club TuS-Nettelstedt-Lübbecke in die stimmungsvolle Kreissporthalle. Da es wohl unsere letzte Auswärtsfahrt ist, bietet der Fanclub neben einer großen Tombola eine tolle Verpflegung und alle Getränke inklusive an. (siehe bitte auch Fanbus on Tour).

Bis dahin!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Final Four-Tour 2013

 

Pünktlich um 07.30 Uhr lief der Sonderzug  aus Richtung Bebra kommend im „Bundesligabahnhof“ von Melsungen ein. Gezogen wurde der Zug, bestehend aus sechs Waggons, von einer orangenen Lok.  Die Waggons stammten wahrscheinlich aus den sechziger oder siebziger Jahren. Nachdem die 150 Fans eingestiegen waren ging es weiter zum Bahnhof Wilhelmshöhe wo nochmals so viele Personen zustiegen. Weiter ging die Fahrt über Hannover nach Hamburg. Bei strahlendem Sonnenschein vergnügte man sich ab und zu im Partywaggon wo man durch die Cateringfirma Schindowski bestens versorgt wurde. Es gab heiße Bockwurst, Frikadellen, Ahle Wurscht, Pfefferbeißer, Käse- u. Wurstbrötchen. Dazu schmeckte das Licher in allen Variationen.  Außerdem gab es fetzige Musik. Kurz vor Hamburg, die Wolken hatten sich zugezogen, ertönte es aus den Lautsprechern, dass der Zug eine Verspätung von 20 Minuten haben würde. Nichts neues, denn diese ist man ja von der Bahn gewöhnt. Trotzdem wurde ich etwas unruhig, denn ich musste ja um 13.45 Uhr, wegen der Fahnenabgabe, an der Arena Control in  der O2-World sein. Langsam tuckerte der Zug durch den Hauptbahnhof von Hamburg zum Zielort Dammtor. Über eine halbe Stunde Verspätung hatten wir uns eingehandelt. Raus aus dem Zug. Schnell noch ein Foto von den beiden Fotografen Hajo u. Stefan und dann standen schon Damen und Herren am Bahnsteig mit den Hotelschildern Mövenpick u. Mercure in der Hand, die uns zu den bereitgestellten Bussen bzw. den Weg zum Linienbus zeigten. Für mich war aber die Zeit so weit fortgeschritten, dass ich mir ein Taxi zur O2-World nehmen musste. Dort angekommen bekam ich ein House Pass  und Instruktionen für den weiteren Verfahrensablauf. Nun hatte ich erst einmal viel zeit. Die Fans, die mit dem Auto gefahren waren wurden erst einmal begrüßt. Nachdem die anderen in ihren Hotels eingecheckt hatten, trudelten sie nach und nach in der Halle ein.  Kurz vor Spielbeginn des Spieles Flensburg – Hamburg hatten alle Besucher dieses Events ihre Plätze eingenommen. Die Zeremonie begann mit einer gigantischen Lasershow. Es war eine prächtige Stimmung. Und auch das Spiel hatte es in sich. Nach 60 Minuten stand der Sieger noch nicht fest 23:23. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und erst die Verlängerung  brachte eine Entscheidung. Die SG Flensburg gewann mit 26:25 und dabei bot Mattias Andersson eine Weltklasseleistung.  Nach Spielende hatte ich nur ein paar Minuten zeit. Dann ging es runter in die Katakomben. Die Fahne musste ja noch aufgebaut werden. 17.30 Uhr standen alle Fahnenträger parat. Nun ging es gleich los. Aufmarsch der Fahnenträger aufs Spielfeld. Die Maskottchen beider Teams waren schon auf der Spielfläche. Dann kamen die Spieler der Kieler. Mannschaftsvorstellung. Und dann war es soweit unter ohrenbetäubendem Lärm lief unsere MT Melsungen ein. Langsam legte sich das Kribbeln bei mir. Mannschaftsvorstellung, dann schnell runter von der Spielfläche. Während das Spiel begann mussten wir noch unsere Fahnen wieder auseinander bauen und in den dafür vorgesehenen Raum bringen. Als ich zum ersten mal etwas vom Spiel sah lagen wir schon 1:3 hinten. Kiel baute seine Führung auf 2:6 aus. Erst danach kam die MT ins Spiel. Drei Tore von Michael Allendorf innerhalb 90 Sekunden, begünstigt durch eine Zeitstrafe für Momir Ilic, ergaben das 5:6. Abermals Michael u. Patrik sorgten für den Ausgleich zum 7:7. Ilic zum 7:8 und der zweite 3:0 Lauf des Spiels durch Malte, Daniel u. Jonathan und es stand 10:8 für den krassen Außenseiter.  Alfred Gislason nahm sofort die Auszeit. (15:19) Beim Spielstand von 11:10 nach (19:26) Auszeit durch Michael Roth. Melsungen verlier den Ball und Jicha netzt zum Ausgleich ein. Doch Sekunden später  brachte Michael, Melsungens bester, sein Team wieder in Front. Es sollte leider die letzte Führung gewesen sein. Ein 0:4 Lauf brachte Kiel dann eine klare 12:15 Führung in der 26. Minute. Patrik u. Savas sowie dazwischen ein Tor von Narcisse stellten den Halbzeitstand von 14:16 her. Es war eine klasse erste Halbzeit unserer Mannschaft.  Anwurf Melsungen u. unser Bester erzielte den Anschlusstreffer. Wieder ein 0:4 Lauf zum 15:20. Auszeit MT nach (35:27) Doch es wurde nicht besser. Narcisse zum 15:21 und Zeitstrafe gegen Felix. Doch die MT hielt nochmals dagegen. In Unterzahl  stellte Michael auf 16:21. Nach einem vergebenen Strafwurf von Savas erzielte Jonathan eine Minute später das 17:21. Als Michael in der 44. Minute zum 18:22 traf keimte noch etwas Hoffnung auf. Doch 3 Tore der Kieler zum 18:25 nach (45:24) beendeten alle Melsunger Pokalträume. Die zweite Auszeit der MT konnte auch nichts mehr daran ändern. Locker leicht baute der Favourit seine Führung aus. Die MT hatte nichts mehr dagegen zu setzen. Uns fehlte leider  ein Vollstrecker aus dem Rückraum, wie seinerseits Alex. In der 50. Minute lagen wir dann durch ein Tor des sehr starken Vujin zum ersten mal zweistellig 19:29 hinten.  Auch eine Strafzeit gegen Wiencek konnte man nicht nutzen. Ganz im Gegenteil man fing sich zwei Kontertore durch Ilic u. Ekberg zum 19:31. Patrik beendete dann die 6 minütige Durststrecke mit seinem Tor zum 20:31. In den letzten 10 Spielminuten durfte dann auch noch das Melsunger Eigengewächs, Maximilian Pregler, ran. Doch ein Treffer blieb ihm leider versagt. Einen Strafwurf konnte er leider nicht verwandeln.

Fazit: Trotz der klaren Niederlage, die vielleicht um ein paar Tore zu hoch ausfiel, konnte die MT die erste Halbzeit auf Augenhöhe gestalten. Wir Fans sind auf jeden fall nicht enttäuscht von unserer Mannschaft. Es war einfach nicht mehr drin.

In unserem Hotel dem Mercure erlebten wir dann eine Überraschung. Dort waren nämlich auch die Spieler der SG Flensburg untergebracht. Es wurden viele Autogramme geschrieben und Fotos gemacht. Auch Lars Christiansen, ein ehemals sehr beliebter Bundesligaspieler, stand Rede und Antwort.

Am Sonntag nach einem sehr guten Frühstückbüfett wurde dann ausgescheckt und auf die Busse gewartet. Gepäck rein in den Bus und wieder in die Halle. Nun schien auch in Hamburg die Sonne. 14.00 Uhr Anpfiff zum Finale. Wieder über 13.000 Fans in der schönsten Halle von Deutschland. Gänsehautstimmung.  Und die SG bestimmt die 1. Spielhälfte. Nur zweimal liegt Kiel vorne beim 2:3 durch Narcisse und beim 9:10 durch Jicha. Wieder ein Spiel zweier gleichstarker Teams. Keine Mannschaft kann sich einen Vorsprung erarbeiten. Neunmal Gleichstand. So beim 10:10 nach (22:12), Team-Timeout THW. Doch plötzlich spielt nur noch die SG. Nach einem 5:0 Lauf steht es 15:10 (28:22). Vujin, Knudsen u. Palmarsson besorgen den Pausenstand von 16:12.  Die Mehrzahl der Fans in der Halle feuert Flensburg an. Doch die Kieler kommen wie verwandelt aus der Kabine. Der starke Palmarsson leitet mit zwei Treffern die Wende ein. Sigurdsson markiert den Ausgleich. Dafür brauchten die Kieler nur etwas mehr als drei Minuten. Weinhold bringt die SG dann mit seinem Tor zum letzten Mal in Führung.  Durch Tore von Vujin u. Jicha steht es dann 17:18. Auszeit Flensburg (38:35). Doch der Kieler Express lässt sich nicht mehr stoppen.  Erst Thomas Mogensen Tor zum 18:21, durch Flensburgs besten Spieler, beendet eine fast neun minütige Durststrecke. Als Petar Djordijc dann zum 19:21 traf keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch Kiel konnte sich wieder etwas absetzen. Petar hielt dann seine Farben mit drei weiteren Toren ganz alleine im Spiel bis zum 24:27. Auch die letzte Auszeit der Flensburger beim Stand von 24:28, sechs Minuten vor dem Ende, konnte an der Überlegenheit der Kieler nichts mehr ändern. Diese bauten ihren Vorsprung dann sogar bis zur 58. Minute auf 27:33 aus. Mogensen, Weinhold u. Svan Hansen betrieben noch etwas Ergebniskosmetik zum Endstand von 30:33.

Fazit: Der THW Kiel wurde verdient Pokalsieger. Die SG Flensburg war zwar über weite Strecken besser, hatte aber das Pech im Spiel gegen Hamburg  schon zu viele Körner verbraucht zu haben.

Kurz nach der Siegerehrung ging es für mich wieder in die Katakomben. Fahne holen und ab in den Bus. Insgesamt 6 Busse brachten dann unsere Fans zum Hauptbahnhof. Dort angekommen wurde uns gesagt, dass der Sonderzug um 17.30 Uhr auf Gleis 11 abfährt. Aber wir warteten vergebens. Gerade als ein verspäteter ICE aus Leipzig eintraf erreichte uns eine Mitteilung, dass der Sonderzug auf Gleis 14 abfährt. Gepäck aufnehmen und über dreihundert Fans setzten sich in Bewegung. Dazu die Personen die schon aus dem ICE ausgestiegen waren. Gedränge, Treppe hoch, oben angekommen sahen wir schon unseren Zug. Dann wieder Treppe runter, ab in den Zug, Gedränge im Gang des Zuges, Gepäck verstauen und als alle drin waren setzte sich der Zug schon in Bewegung. Dann ging es zum Feiern in den Partywaggon. Nun floss reichlich Gerstensaft (Licher, Krombacher, König Pilsener) und Marion Viereck servierte, wie schon auf der Hinfahrt ne Runde selbst gemachten Holunderblütenlikör. Auch für das leibliche Wohl wurde wieder bestens gesorgt, diesmal mit frischen Brötchen aus der Hansestadt. Aus den Boxen dröhnte laute Partymusik und auch das MT Lied wurde inzwischen gefunden und es wurde kräftig gefeiert.  Die Rückfahrt ging dann über Bremen, Rotenburg a. d. Wümme, Hannover, Kassel zurück nach Melsungen. Auf jedem Bahnhof den wir durchfuhren oder auch hielten wurden den anderen Reisenden kräftig zugeprostet. Schon über eine Stunde vor der geplanten Ankunftszeit um Mitternacht erreichten wir den Hauptbahnhof in Melsungen.

Fazit: Ein sehr schönes Wochenende, trotz Niederlage.  Die Reise war wirklich bestens organisiert.

Vielleicht schaffen wir dieses einmalige Erlebnis in den nächsten Jahren nochmals. Ich bin dann auf jeden fall wieder dabei.

Euer Otmar

Keine Angst vor dem gewinnen! Final Four startet mit der MT

Hallo Fans!

Am Samstag ist es also soweit - Die Fankarawanen aus Nordhessen und dem Norden Deutschlands bewegen sich nach Hamburg, wo in der tollen und ausverkauften O2 World der THW Kiel, der HSV Hamburg, die SG Flensburg-Handewitt und Ja auch unsere MT den Pokal ausspielen. Bei diesen Hochkarätern möchte unsere Mannschaft nur zu gern den Hecht im Karpfenteich spielen und um den übermächtig scheinenden THW Kiel zu ärgern. Doch dazu muss alles passen; eine überdurchschnittliche Torhüterleistung und eine aggressive Abwehr, um zumindest seine kleine Chance zu nutzen. Und wie sagte unser Trainer schon in einer Auszeit beim Sensationssieg in Kiel ,Keine Angst vor dem gewinnen'. Auch diesmal sollte das die Marschroute sein, obwohl sich der THW wohl kein 2. Mal überraschen lassen wird. Vor dem Spiel wird unser Otmar die Riesenfahne für unseren Fanclub und das MT-Team schwenken, bevor es dann sportlich zur Sache geht. Leider wird unsere Mannschaft im Kontrast zu dem rotweissem Fanblock in blau-weiss auflaufen, was doch sehr unglücklich ist, sind wir doch traditionell seit Jahrzehnten immer Rot/Weiss und da zu allem Überfluss auch die HSV-Fans rote Final Four-Shirts haben ist das Chaos perfekt. Schade drum! Wir wünschen allen Fans, die per Bus, Bahn oder PKW anreisen ein tolles Wochenende mit schönen, spannenden Spielen und den Daheimgebliebenen viel Spaß am TV.

GLÜCKAUF!  Macht es noch einmal Jung's!Zwinkernd

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

April 2013

Sieg in Neuhausen - MT-Team punktet endlich doppelt

Hallo Fans!

Es geht doch noch! Nach den letzten Niederlagen, die zumeist erst in der Endphase der Spiele verloren wurden, bewies unser Team beim nicht zu unterschätzenden Aufsteiger TV Neuhausen Stehvermögen und landete mit Cleverness und Routine einen 29:26-Auswärtssieg in der Tübinger Arena. Beste Torschützen waren diesmal Fahlgren und Karipidis für das MT-Team. Obwohl es ein sogenannter Pflichtsieg war, weiß der Fan gemeinhin wie schwer es ist einen Negativtrend, egal gegen welchen Gegner, zu stoppen. Das ist nun der Mannschaft von Michael Roth prima gelungen und es ist wieder Land in Sicht bzgl. einstelliger Tabellenplatz. Nun das Final Four ehrenvoll geniessen in Minden wieder doppelt punkten, bevor der lange und schwere Gang zu FA Göppingen ansteht.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Leistungssteigerung - aber wieder keine Punkte!

Trotz verbesserter Leistung kassierte unsere Mannschaft gegen die Füchse Berlin mit 24:30 ihre nächste Niederlage und baute ihre traurige Serie nun auf 1:13 Punkte, was Platz 11 bedeutet, leider aus. Vor einer prima Kulisse von über 3600 Zuschauern startete das MT-Team stark, wobei Nenad, Malte und ein prima Pelle Sandström im Tor zunächst die Akzente setzten. Der Halbzeitrückstand von nur 13:15 war noch nicht aussichtslos. Doch wer gedacht hatte, das die Füchse wegen ihrer Belastung in der Championsleague einen Kräfteverschleiß erleiden würden, sah sich schnell getäuscht. Mit kraftvollem Angriffsspiel und einer harten Abwehr setzten sie sich dann doch auf 3-4 Tore ab, was unsere Mannschaft trotz toller Paraden von dem eingewechselten Mikael Appelgren nicht mehr kontern konnte. Sicherlich hätte uns in dieser Phase ein Alex Vasilakis in Bestform mit seiner Power gut getan, aber die Geschichte über seine Freistellung, die allen geschadet hat, ist eine sehr traurige, auch für uns Fans. Aber es scheint wohl gravierende Gründe dafür gegeben haben. Das sportliche ist schnell erzählt: Heinevetter hielt einige unvorbereitete Würfe in der Endphase und der Neu-Melsunger Johannes Sellin erhöhte mit leichten Toren zum Endstand. Nun folgen 3 Auswärtsspiele in der Liga und dazwischen das Final Four in Hamburg. Selbstläufer werden Neuhausen und Minden auch wieder nicht und Göppingen und Final Four gegen den THW Kiel fast unlösbar. Die Euphorie der Auswärtsfans hält sich weiter in Grenzen; trotzdem wollen wir nach Minden und Lübbecke einen Fanbus starten. Bus-Hotline 05661-923305. Das nächste Heimspiel ist somit erst am 11. Mai gegen TUSEM Essen. Also unterstützt trotz der aktuellen Misere unsere Mannschaft auch auswärts, was wir seinerzeit auch bei 0:24 Punkten und Platz 18 getan haben, bevor Michael Roth kam und mit ihm der Erfolg. Er wird es auch diesmal wieder zusammen mit der Mannschaft und uns Fans richten. Also - Fahrt mit wenn ihr Melsunger seid!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

 

Negativserie ohne Ende?

Hallo Fans!

Herzlich willkommen zum heutigen Heimspiel gegen das Topteam aus der Hauptstadt. Mit den Füchsen Berlin gastiert der Tabellenvierte in der Rothenbachhalle und wird unserem Team wohl alles abverlangen. Leider konnte unsere Mannschaft trotz bester Vorbereitung und fast in Bestbesetzung beim abstiegsbedrohten Altmeister VfL Gummersbach am letzten Samstag ihre Niederlagenserie nicht beenden und unterlag in einem wahren Krimi denkbar knapp mit 25:26. Da leider aufgrund zu geringer Resonanz wieder kein Fanbus fuhr, mussten die Fans den Liveticker bemühen, was bei den knappen Spielständen über die gesamten 60 Minuten doch sehr qualvoll sein kann. Vermisst haben wir dabei aber Alex Vasilakis (0 Tore), und  Nenad (1 Tor); beide traten im Ticker als sonst zuverlässige Torschützen nicht oder kaum in Erscheinung. Beide waren doch bisher immer Erfolgsgaranten in Sachen Tore. Spekulationen sind erlaubt und die Fans machen in unserem Gästebuch reichlich Gebrauch davon. Inzwischen wurde bekannt, das Alex vom Trainer suspendiert wurde, was die Situation natürlich noch verschärft. Eigentlich ist nur Micha Allendorf derzeit in Topform, was natürlich nicht reicht um endlich mal über 60 Minuten erfogreich zu sein. Das Team hält oft lange mit, macht aber nicht die Bigpoints um ein Match auch zu gewinnen. (siehe Hannover, Magdeburg und eben jetzt Gummersbach).

Ein Remis war dort wohl allemal drin, jedoch der ansonsten treffsichere Patrik Fahlgren scheiterte in der letzten Minute 2x freistehend am Torwart des VfL bzw. warf neben das Tor. Zuvor hatte ein gewisser Raul Santos zum 26:25 Siegtreffer für die Gastgeber getroffen, was die bittere Niederlage besiegelte. Was viele Fans bereits kundtaten, scheint sich inzwischen zu bewahrheiten; seit dem Wetzlarspiel und dem Erreichen des Final Four in Hamburg ist ein Bruch im MT-Spiel und bei vielen Leistungsträgern, was ja auch unser Trainer schon bemängelt hatte, was aber bis zum heutigen Tag nicht abgestellt werden konnte.

Hoffen wir, das heute vielleicht der berühmte Knoten ausgerechnet gegen Heinevetter & Co. platzt, und unser Team vor bestimmt großer Kulisse ihre Negativserie 2013 beendet.

Dass sie es alle drauf haben wissen wir, nur zeigen müssen sie es langsam.

Allen Fans ein schönes Spiel und am Ende etwas Zählbares für unsere Mannschaft.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

März 2013

26:31 - Müdes MT-Team unterliegt auch Magdeburg

Hallo Fans!

Das war anders geplant. Nachdem unsere Mannschaft ausgeruht und personell fast wieder komplett ist, war ein Sieg gegen den Tabellennachbarn, der zudem noch ein Europacupspiel in den Knochen hatte, fest eingeplant, und der SCM bereits, z.B. in Balingen, hoch verloren hatte und nicht in Bestform schien. Doch mit einer knüppelharten Abwehr und mit dem eingewechselten Gustavsson im Tor, kauften sie schnell dem MT-Team den Schneid ab. Obwohl wir eigentlich gut aus den Startlöchern kamen, mit einem guten Mittelblock (Danner, Kubes, Schröder) und einem stark haltenden ,Pelle' Sandström gab es keine Sicherheit im MT-Spiel. Im Gegenteil; die Magdeburger blieben immer dran und zogen bereits vor der Halbzeit auf 16:11 davon, was wir auch in der 2. Hälfte nur einige Male bis auf 2 bzw. sogar auf 1 Tor verkürzen konnten, aber in der Abwehr immer wieder leichte Gegentreffer kassierten, sodass letztendlich mit dem SCM die stabilere und bessere Mannschaft verdient gewann. Auch die bekannt schwachen Schiris Brauer/Holm hatten wieder nicht ihren besten Tag, und trafen doch einige seltsame Entscheidungen, allerdings auf beiden Seiten. Unser Team wirkte müde, kraftlos und ausgepowert, was eigentlich nicht zu erklären ist. In dieser Form wird es bei jedem Gegner schwer zu punkten und wie an dieser Stelle schon prophezeit, erwartet uns eine schwere Rückrunde. Nun muss in Gummersbach, die mit Kentin Mahe und Adrian Pfahl ohne ihre Topspieler verletzungsbedingt antreten müssen unbedingt ein Sieg her, damit der Glaube an die schon gezeigte und ja vorhandene Leistungsstärke wieder da ist. Zur Euphorie bei den Fans tragen die letzten Niederlagen natürlich nicht bei, obwohl die Stimmung in den Heimspielen schon deutlich besser geworden ist, jedoch auswärts nur noch wenig Fans motiviert werden können, sodass geplante Fanbusse aufgrund mangelnder Resonanz immer wieder ausfallen müssen. Kompliment daher an unsere Fanfreunde aus Magdeburg mit ihrer Leaderin Katja Herrmann, die uns mit ihrem wieder netten und zahlreichen Besuch erfreut haben und den verdienten Sieg ihrer Mannschaft entsprechend gefeiert haben.

Alles wird gut!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

MT-SCM: Vorfreude auf Duell mit vielen Gemeinsamkeiten

Hallo Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den SC Magdeburg, mit dem uns viele nette Gemeinsamkeiten verbinden. Da ist zunächst die lange Fanfreundschaft mit den Fanclubs, die wir auch am Mittwoch pflegen wollen – mit Licher statt Hasseröder. Dann können wir auch wieder mit Katja Herrmann die einzige weibliche Fahnenschwenkerin in der HBL begrüßen, wobei wir diesmal mit unseren 4 Riesenfahnen durchaus konkurrenzfähig sind.

Sportlich muss Mittwoch natürlich endlich ein Sieg für das MT-Team her, was ja im Bereich des Möglichen liegt, da der SCM aktuell nicht die Form der vergangenen Saison hat, was einige klare Niederlagen wie z. B. in Balingen belegen; aber Vorsicht ist trotzdem geboten; die sind immer noch klasse besetzt und könnten jederzeit ihr vorhandenes Potenzial wieder abrufen.

Wichtig wird sein, das unser Trainer Michael Roth wieder alle Mann an Bord hat, um endlich den Bock wieder umzustoßen, und um in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Beim bewegenden Benefizspiel am letzen Dienstag für die Familien Methe gegen die deutsche Nationalmannschaft, waren schon gute Ansätze wieder vorhanden; z.B. war der lange verletzte ,Zufi‘ Zufelde wieder mit einer prima Leistung auf der Platte, was uns sehr gefreut hat. Weiterhin haben in der Zeit der Personalsorgen z.B. J. Stenbäcken und Malte Schröder gezeigt, was sie drauf haben, sodass am Mittwoch, auch durch den Heimvorteil, mit einem Sieg, die volle Punktzahl möglich sein sollte.

Danach geht es zum personell arg gebeutelten Altmeister nach Gummersbach, wo evtl. auch etwas zu holen ist, bevor dann die Füchse aus Berlin in Kassel gastieren.

Doch Mittwoch freuen wir uns zunächst auf eine stimmungsvolle Halle mit tollen Fans beider Mannschaften und einem Heimsieg für unsere Mannschaft.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

25:29-Niederlage bei Hannover-Burgdorf

Hallo Fans!

Trotz einer guten Leistung konnte unser MT-Team in der Endphase beim starken Gastgeber, der überraschend Platz 5 in der Tabelle belegt, leider nicht bestehen und kassierte eine Niederlage, sodass wir in 2013 immer noch ohne Ligasieg sind und wieder nur Komplimente ob einer starken Vorstellung, einfuhren. Nun muss am 13. März gegen den SC Magdeburg endlich voll gepunktet werden, damit wir die nächste Zeit nicht um Platz 10 sondern um Platz 7 mitspielen, da die Konkurrenz von hinten immer besser in Fahrt kommt, wie Lemgo, Balingen und Göppingen es zeigen und zu Platz 5, von dem ja schon einige Optimisten geträumt hatten, der Zug wohl ohne uns abgefahren ist. Aber die Saison ist noch lang und Punkte kann unser Team schließlich gegen jedes andere Team holen, sollte aber nur langsam damit anfangen. Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Kampf und Leidenschaft beschert Remis gegen Flensburg!

Hallo Fans!

Die Voraussetzungen waren denkbar schlecht. Ohne Alex Vasilakis und Otto Sanikis, dazu noch mit Grippe ins Spiel gegangenen Spielern raffte sich unsere Mannschaft zu der von Trainer Michael Roth geforderten Leistung auf, indem sie mit Leidenschaft und unbändigem Kampfgeist dem Favoriten aus Flensburg Paroli bot und nur durch mehr als fragwürdige Entscheidungen der schwachen Schiris in der Schlussminute um den verdienten Sieg gebracht wurden. Als dann noch Pelle Sandström im MT-Tor die 2 letzten Gewaltwürfe des Gegners entschärfte hielt es keinen Fan mehr auf den Sitzen, bevor der bärenstarke Malte Schröder den umjubelten Ausgleich zum 26:26-Remis markierte, was hochverdient war. Auch im Spiel konnte das MT-Team die gefürchteten Tempogegenstöße der SG Flensburg weitestgehend durch aufopferungsvolle Abwehrarbeit unterbinden, sodass leichte Tore des Gegners Mangelware waren. Und was ein gesundheitlich arg gebeutelter Felix Danner in Abwehr und am Kreis ablieferte, war schon sensationell. Aber auch das gesamte Kollektiv überzeugte; mit diesmal 2 starken Torleuten, Jonny Stenbäcken und Malte Schröder im Rückraum, ein kluger Fahlgren als Spielmacher und Vollstrecker usw. Hoffen wir, das Savas nicht schwer verletzt ist, sodass er schon am Samstag beim schweren Spiel in Hannover-Burgdorf mitwirken kann, wo wir schon noch ein Paar Fans für den Fanbus brauchen, um unsere Mannschaft in der tollen AWD-Hall zu unterstützen. Ich warte auf euren Anruf: BUS-HOTLINE 05661-923305. Nochmal Glückwunsch an Mannschaft und Trainer zu dem nicht ganz erwarteten Punktgewinn gegen diesen Topgegner.

Euer Fanclubteam

Ralf Funtan

Februar 2013

Schwere Rückrunde erwartet!

Hallo liebe Fans!

Heute empfangen wir mit der SG Flensburg-Handewitt ein Schwergewicht der Liga, die aktuell unter den TOP 3 zu finden sind. Hoffen wir, das unsere Mannschaft die vielen negativen Erfahrungen in 2013 mit der Heimniederlage gegen Lemgo, der Krankheitswelle im MT-Team und der damit verbundenen Derbyniederlage in Wetzlar gut verkraftet hat und gegen bestimmt auch nicht frische Flensburger, die ja im Europapokal aktiv waren, punkten können; denn das Folgeprogramm in Hannover, gegen Magdeburg und in Gummersbach hat es in sich; und auch der gesamte Spielplan der Rückrunde wird nicht einfach für unser Team, wo es heißt die Konzentration in der Mannschaft und die Euphorie bei den Fans hochzuhalten.  Nur gut, dass das Erreichen des Final Four in Hamburg einen absoluten Höhepunkt darstellt.

Die Fahrt zum Hessenderby hat sich wohl für alle Fans gelohnt, denn alle sind voll auf ihre Kosten gekommen. Aller Widrigkeiten zum trotz, hervorgerufen durch Krankheiten des gerupften MT-Profikaders, zeigte unsere Mannschaft ein begeisterndes Spiel, zumindest solange die Kräfte reichten. Da zeigte jeder Akteur auf ungewohnter Position, das er sich bedingungslos in den Dienst der Mannschaft stellt, da warf Rechtaußen Savas und Kreisläufer Felix aus dem Rückraum, und Jonathan machte im Rückraum Mitte den prima Alleinunterhalter. Das es am Ende nicht ganz reichen würde, war uns Fans schon ab Halbzeit 2 klar, obwohl mit Peter Hruby auch der immer noch sehr beliebte Fanliebling auf das Parkett kam, was noch mal einen Kick gab. Trotz der 26:29-Niederlage konnten Mannschaft und Fans erhobenen Hauptes die Rittal-Arena verlassen, haben sie doch einem kompletten Erstligisten einen tollen Kampf geliefert, was auch viele Wetzlarer neidlos anerkannten. Leider gab es auch viele hirnlose Sprüche und Gesänge der sogenannten Ultras oder Gorillas, deren Namen für sich sprechen, und die sogar Kopfschütteln bei den eigenen Fans hervorriefen. Gottseidank sind solche Gruppierungen in unserem MT-Umfeld nicht zu finden. Nun freuen wir uns auf gute Genesung unserer Jungs, damit sie schon morgen  mit voller Kraft den Kampf um Punkte wieder aufnehmen können. DANKE allen MT-Fans für die tolle Unterstützung beim Hessenderby - Das war Werbung für Sportlichkeit und Fairness, unabhängig von einem Ergebnis.

Nun wünschen wir Euch viel Spaß beim hoffentlich frischen Auftritt unseres Teams, denn chancenlos sind wir auch gegen diese Topmannschaft nicht.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

DHB-Pokal - MT fährt zum Final Four nach Hamburg

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Saisonauftakt der Rückrunde gegen den TBV Lemgo, der aktuell nicht mehr der Punktelieferant der Hinrunde ist, sondern sich trotz aller personeller Probleme und anderen Widrigkeiten stabilisiert hat und nicht zu unterschätzen ist.

Gerade nach dem tollen Pokalmatch in Eisenach, wo unsere Mannschaft vom Anpfiff an das Kommando übernahm und praktisch über die gesamten 60 Minuten nie in Gefahr geriet, das Spiel zu verlieren, sodass am Ende ein überlegener 31:25-Sieg auf der Anzeigetafel stand, muss am Samstag wieder die volle Konzentration auf dem Ligaalltag liegen, um auch in der Tabelle die derzeit gute Position zu halten oder zu verbessern. Leider waren die Gegebenheiten für uns Fans in der Werner-Assmann-Halle in Eisenach nicht gerade optimal, da aufgrund des Andrangs kaum geregelte Sichtverhältnisse bestanden, aber die meisten Fans das Beste daraus machten, obwohl sie sogar mit eigenen Sitzplatzfans zu kämpfen hatten. Aber unter dem Strich haben Mannschaft und Fans das Final Four in Hamburg hoch verdient, sodass wir uns im April auf dieses Highlight alle freuen können. Inzwischen hat die MT schon reagiert und bietet allen Fans ein lukratives Paket mit Sonderzug an, was hoffentlich viele Fans nutzen. Nähere Infos dazu auf der MT-Homepage.

SAMSTAG gibt es einige Premieren zu feiern, wo auch die Fanclubs mit eingebunden sind, was unserer Meinung nach auch ein Verdienst unseres neuen Geschäftsführers Axel Geerken ist, der in seiner bisherigen Amtszeit schon einiges zum Positiven bewegt hat, was unter seinen Vorgängern doch sehr vernachlässigt wurde. Nach der Einladung zum MT-Neujahrsempfang, wo unser Otmar Volk und ich den Fanclub repräsentierten, wurden aktuell 4 neue Riesenfahnen für die Fanclubs angeschafft, die nun vor jedem Heimspiel der neuen MT-Choreografie den entsprechenden Rahmen geben werden. Dazu die neue Bandenwerbung und, und, und; lasst Euch einfach überraschen. Also jede Menge guter Gründe in Zukunft das neue Ambiente in der Rothenbachhalle zu genießen, und unser MT-Team in noch angenehmerer Atmosphäre zu unterstützen. Freuen wir uns nun alle gemeinsam auf diese Neuerungen und wünschen der Mannschaft weiterhin viel Erfolg und nochmal Glückwunsch zum Final Four!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

Und ewig lockt das Hessenderby!

Hallo liebe Fans!
Noch ist der Pokalknaller THSV Eisenach - MT Melsungen am 6. Februar nicht gespielt, da laufen schon die Vorbereitungen auf das bestimmt wieder brisante HESSENDERBY in Wetzlar in einer mit 4300 Zuschauern  ausverkauften Rittal-Arena, wo die Gastgeber mit ihren 3 WM-Fahrern und unserem Ex-Spieler Daniel Valo auflaufen, auf Hochtouren. Termin: Sonntag, 17. Februar 2013, Anwurf 17.30 Uhr.
Leider konnten wir unsere Fans zum Pokalspiel nicht alle mit Sitzplatzkarten ausstatten, da das Kontigent weniger als erwartet ausfiel, und sogar die Stehplatztickets vergriffen sind.
Das soll und wird uns beim Hessenderby nicht passieren, da unsere Sitzplatztickets inzwischen fest gebucht sind und den ersten 44 Anmeldungen im 63er Bus zur Verfügung stehen. Das heißt aber auch, das alle Fans nun gefragt sind eure Reservierung im Fanbus schnellstens vorzunehmen, damit wir alle gemeinsam das heisse Hessenderby geniessen können.
Natürlich bieten wir Euch im Fanbus wieder den gewohnten Service mit großer Bustombola, fetziger Musik und Deutschlands bestem Busfahrer im Hessenbub der Firma Zilch aus Rotenburg.
Wir freuen uns auf eure Kontaktaufnahme, denn nur LIVE ist LIVE!
BUS-HOTLINE Ralf Funtan, TEL. 05661-923305
Euer Fanclub-Team

29:34 - Rückschlag gegen den TBV Lemgo

Hallo Fans!

Nach dem sicheren Sieg in Eisenach und dem damit verbundenen Einzug ins Final Four-Turnier in Hamburg, das am 13./14. April 2013 in der tollen O2-World stattfindet, blieb unsere Mannschaft im Heimspiel gegen Lemgo unter ihren Möglichkeiten und fand nie Zugriff auf den Gegner. Ausnahme: Unser Alex Vasilakis der 10 mal seine enorme Wurfkraft zeigte und dem jetzt schon viele Fans nachtrauern, da er ja leider uns verlassen muss. Allen restlichen Spielern kann man nur eine bescheidene Leistung attestieren.

Gerade beim tollen und gelungenen Auftakt mit neuer Einlaufzeremonie, der klasse Videoleinwand, der wieder prima Dance Devils Tanzgruppe und den 4 Riesenfahnen für die Fanclubs und Trommler, hätten wir uns alle ein positives Ergebnis gewünscht. So jubelten aber nur unsere sympsthischen Lemgoer Hexen über den unerwarteten Sieg.

Nach Erreichen des Final Four war die Euphorie im Ländle ja riesengroß, was sich laut aktuellem Stand von heute und Info der MT nicht an den Anmeldungen für den Sonderzug niederschlägt. Gründe könnten die Preise sein, oder das umständliche Hin und Her; manche würden doch lieber die Busfahrt bevorzugen, oder alles gemütlich vor dem TV erleben, und, und, und.

Unser Jackpot vom Ergebnistipp wurde beim Spiel nicht geknackt, sodass wir ihn auf 40€ erhöhen.

Ansonsten noch eine schöne Woche, bleibt oder werdet gesund,

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

 

Dezember 2012

Tolle Saison unserer MT 2012

Hallo liebe Fans!

Mit 22:27 unterlag unsere Mannschaft zum Jahresabschluss bei den Rhein-Neckar-Löwen in der SAP-Arena zu Mannheim, wobei das MT-Team durch Verletzungen auf Kapitän Nenad Vuckovic, und Shooter Alex Vasilakis komplett verzichten musste, was wir leider nicht kompensieren konnten, auch wenn sich Malte Schröder und Jonte Stenbäcken, die ja beide in den letzten Spielen überzeugen konnten, redlich mühten, aber die beiden nie ersetzen konnten. Trotzdem gab es nach der Halbzeitpause eine reelle Siegchance, als Pelle Sandström aber auch alles hielt, unser Angriff aber im Gegenzug regelmäßig versagte und so die deutlich verunsicherten RNL nicht mehr in Gefahr bringen konnten, was schließlich in die Niederlage mündete. Unsere Fanbusfahrt mit 35 Fans an Bord war wieder eine runde Sache, da beim Tipp und der Bustombola alle eifrig dabei waren, und kühles Licher und jede Menge Klopfer vernichteten. Dabei waren auch unsere MT-Tanzgruppe ,Dance Devils' mit ihrer Trainerin Christa Stöhr, die nicht nur für Kaffee, Kuchen und Frikadellchen sorgten, sondern auch im Fanblock der RotWeissen ihrem Namen alle Ehren machte und unsere Mannschaft akustisch und optisch teuflisch gut unterstützen. DANKE Mädels!
Nun ist erstmal WM-Pause bis zum 9. Februar, wenn es gegen den TBV Lemgo wieder um Punkte geht - aber da ist doch noch der Pokalknaller am Mittwoch, den 6. Februar in Eisenach, wo schon jetzt die Anmeldungen und Vorbereitungen des Fanclubs auf Hochtouren laufen.
Wir wünschen Euch ein GESUNDES NEUES JAHR!
Mit sportlichen Grüßen
Euer Fanclub-Team

RNL zittern vor dem rotweissen Weihnachtsmann

Platz 7!!!!    Lockerer Sieg gegen einen völlig überforderten Gegner! Vor der Rekordkulisse von 3600 Zuschauern erteilte die MT den Großwallstädtern eine Lehrstunde. Die Gäste hatten nicht den Hauch einer Chance und waren das bisher schwächste Team auf das die Gastgeber trafen. Unser Trainer Michael Roth konnte es sich leisten seinen Spielmacher Patrik Fahlgren 20 Minuten auf der Bank zu lassen. Für ihn spielte Grigoris Sanikis der durch kluge Anspiele an den Kreis und auf die Außen glänzte. Für den gänzlich fehlenden Alexandros Vasilakis - er soll sich angeblich in Griechenland aufhalten - spielte Malte Schröder. Malte war es auch der den Torreigen eröffnete. Nach dem 3:1 durch Michael Allendorf konnten Spatz u. Thiede zum letzten mal ausgleichen. Danach gab es nur noch Einbahnstraßenhandball. Allendorf, Nenad und Felix stellten auf 6:3. Beim 8:5 legte der Gästetrainer die "Grüne Karte" nach 14 Minuten u. 25 Sekunden. Kurz darauf erzielte Malte das 9:5. Zwei Sekunden vor der Pause warf Patrik das 16:10. Überragend in der 1. Hz. war wieder einmal Pelle Sandström mit 9 gehaltenen Bällen, was einer Quote von 50% entsprach. Auch in Halbzeit zwei spielte nur eine Mannschaft. Felix Danner war es vorbehalten den ersten 10 Tore Vorsprung herauszuwerfen und Michael stellte dann sogar auf 24:13. Nächste Auszeit TVG nach 42 Minuten u. 19 Sekunden. Zwei Tore unserer Gäste innerhalb von nur 44 Sekunden riefen dann unseren Trainer auf den Plan. Doch Thiede verkürzte noch auf 24:16. In den letzten 10 Minuten wurde bei den Gastgebern noch einmal kräftig durchgewechselt um Kräfte zu sparen für das schwere Spiel am Mittwoch bei den RNL. So konnten sich auch noch Christian Hildebrand u. Jonathan Stenbäcken in die Torschützenliste eintragen. Auch Phil Räbiger kam zu seinem ersten Heimspielauftritt. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Nenad, der zwei Minuten vor Spielende, nachdem er ohne Einwirkung eines Gegenspielers beim Zurücklaufen umknickte und verletzt ausschied. Wir wünschen dem Capitano gute Besserung und hoffen, das er am Mittwoch mitwirken kann. Bester Torschütze war Malte mit 7 Toren gefolgt von Nenad u. Michael mit jeweils 5 Treffern. Torhüterparaden: Pelle mit 14 u. Mikael m.5. 
So,liebe Fans; das war das letzte Heimspiel in 2012 mit einer fantastischen Hinrunde und mit einem Sieg zum Rückrundenstart gegen den TVG. Nun fahren wir gestärkt durch die Erfolgsserie nach Mannheim, um vielleicht den Tabellenzweiten Rhein-Neckar-Löwen ein bisschen zu ärgern, wenn nicht, trotzdem Glückwunsch an Trainer Michael Roth u. das MT-Team für die bisher klasse Saison.
Euer Fanclub-Team

PERFEKT! Doppelsieg gegen Balingen

Hallo Fans!  Sicherlich haben die 1200 Zuschauer in unserer Melsunger Stadtsporthölle ein ähnliches Spiel der Helden von Kiel erwartet, was aber durch den enormen Kräfteverschleiß und der Reisestrapazen natürlich nicht möglich war. Erst ein Kraftakt in den letzten Minuten und der unbedingte Siegeswille des MT-Teams gaben letztendlich gegen kampfstarke Balinger den Ausschlag, um in die nächste Runde einzuziehen, wo wir Fans noch einmal auf ein machbares Traumlos hoffen, und dann alle gemeinsam nach Hamburg zum Final Four zu fahren. Unser Trainer Michael Roth hat es nach dem Spiel wieder auf den Punkt gebracht: Regeneration war und ist angesichts des Mammutprogrammes unserer Mannschaft gefragt, ihre mentale Stärke hat sie sich inzwischen erarbeitet, deshalb Glückwunsch an den Trainer und seine Jungs zum Einzug in die nächste Runde. Am Samstag wieder gegen Balingen um Punkte, waren die gleichen Tugenden, wie befürchtet, wie beim Pokalspiel gefragt. Ein paar hundert Zuschauer mehr hätten es nach der Erfolgsserie der Mannschaft auch gerne sein können. Trotzdem muss man die Balinger, die nie aufgeben, erst einmal besiegen, denn ihr sympathischer Trainerfuchs Dr. Rolf Brack, hat genau wie unser Trainer alle Facetten der Spieltaktik drauf. Durch den 31:29-Sieg festigt das MT-Team Platz 6 und hat durch die tolle Erfolgsserie schon jetzt alle Erwartungen übertroffen; aber noch ist das Jahr noch nicht zu Ende, denn in Hamburg haben sie aber garnichts zu verlieren. Nur gut, das wir Felix und Otto gegen Balingen schonen konnten, die nun hoffentlich wieder voll einsteigen können, sodass in der Breite und auf der Bank Michael Roth wieder mehr Optionen hat. Überragend am Samstag: Unsere Schweden Patrik Fahlgren und Pelle Sandström im Tor, die klasse Akzente im MT-Spiel setzen konnten. So, liebe Fans - Mittwoch Liveticker und Samstag gegen den TV Großwallstadt in der Rothenbachhalle - und kommt diesmal bitte ALLE, um sich bei Trainer und Mannschaft für das tolle Jahr 2012 zu bedanken. Letzte Chance habt ihr dann im Fanbus zu den RNL in die tolle SAP-Arena nach Mannheim.

Bis dahin und noch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

 

Nach Sensationssieg in Kiel - Doppelsieg gegen Balingen?

TRIPLE-SIEGER-BESIEGER heute LIVE im Pokal!

Was für eine Sensation in der Kieler Sparkassen-Arena!

Mit einem 29:25-Auswärtssieg schockte unser MT-Team den Weltpokalsieger und Triplegewinner THW Kiel und die 10.250 Fans, was LIVE im TV ganz Deutschland begeisterte. Mit einer taktischen Meisterleistung von Michael Roth und seinem Team, sowie einem glänzend aufgelegtem ,Pelle‘ Sandström im Tor ließ man den haushohen Favoriten inkl. ihrer Topstars nie zur Entfaltung kommen.

Doch nun Herzlich willkommen zum Pokalspiel in unser altehrwürdigen Stadtsporthölle und gleich 3 Tage später zum Ligaspiel in der Rothenbachhalle, wo wir mit dem HBW Balingen jeweils den gleichen Gegner empfangen. Beide Spiele sind sicher machbar, da unsere Mannschaft vor ihrem Nordtrip nach Flensburg und Kiel einen tollen 12:0-Lauf hinlegte  und dann sensationell mit dem Sieg beim THW Kiel nachlegte, was aktuell Platz 6 mit 17:11 Punkten beschert. Es bleibt natürlich abzuwarten, wie unser Team die Reise- und Spielstrapazen wegsteckt, um die immer gefährlichen und frischen Balinger mit ihrem Trainerfuchs Dr. Rolf Brack in Pokal und Liga zu besiegen.

Doch der Coup gegen den THW sollte dem MT-Team Flügel verleihen.

Weiterhin ist zu hoffen, dass Alex und Malte wieder voll belastbar sind; da es wohl bei Otto (evtl. Bandscheibenvorfall) leider noch länger dauern wird. Gerade Alex hat sich ja in letzter Zeit für die Mannschaft aufgeopfert und ist trotz Verletzung aufgelaufen, was uns Fans total begeistert hat.

Es wäre schön, wenn er und Savas auch noch nächste Saison das rot-weiße MT-Trikot tragen; das Votum unseres Fanclubs und der meisten Fans haben sie allemal; nun liegt es an den Verantwortlichen die Publikumslieblinge zumindest noch für 1 Saison zu binden.

Zum heutigen Pokalschlager wollen wir es mal wieder wie in alten Zeiten richtig krachen lassen; dazu hat sich der Fanclub einiges für klein und groß einfallen lassen; optisch und akustisch wollen wir unser MT-Team in die nächste Runde verhelfen, um dann in der nächsten Runde das Final Four, es wäre ja das 2. Mal für uns, (die Älteren werden sich an das tolle Event gerne noch erinnern) in Hamburg perfekt zu machen. Nichts ist unmöglich – MT!

Freuen wir uns also alle gemeinsam auf einen packenden Pokalfight mit einem Sieg unserer Mannschaft und einem weiteren in der Liga schon 3 Tage später in Kassel, bevor es dann schon 4 Tage später in den Norden zum HSV Hamburg geht, dann kommt der TV Großwallstadt und zum Jahresabschluss fährt der Fanbus der RotWeißen am 26.12. nach Mannheim in die tolle SAP-Arena, wo uns die RNL erwarten. Also ein volles Programm für unser Team und uns Fans.

Wir geben gemeinsam nochmal Alles, damit es ein schöner Jahresausklang wird.

PS: Der Ergebnistipp mit 70€ Jackpot wurde beim letzten Heimspiel gleich 2x geknackt, sodass das richtige Ergebnis 32:28 jedem Gewinner 35€ bescherte.

Herzlichen Glückwunsch!

Noch eine schöne rotweisse Vorweihnachtszeit - Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

MT-SENSATIONSSIEG IN KIEL

Die MT stürzt den Spitzenreiter THW Kiel!!!!!!!! Souveräner Auswärtssieg in Kiel (25 : 29), dank einer Weltklasseleistung von Pelle und einer überragenden Leistung der gesamten Mannschaft. Großes Lob an Alle und ganz besonders an unseren Trainer, Michael Roth, der das Team hervorragend eingestellt hatte. In seiner  zweiten Auszeit stimmte er die Mannschaft mit dem Spruch ein "Habt keine Angst vor dem gewinnen!" Seine Spieler hörten auf ihn und machten den Sack zu. Ein historischer Sieg, Kiel verliert nach 1 1/ 2 Jahren wieder mal ein Bundesligaspiel und ausgerechnet gegen die MT. Dieser Sieg wird belohnt mit Platz 6  in der Tabelle. Macht weiter so Jungs. Wir sehen uns am Mittwoch in der Stadtsporthalle von Melsungen. Endlich wieder mal ein Heimspiel und dann sogar in einer Halle.

Euer Fanclub-Team

Otmar Volk

 

WELTPOKALSIEGERBESIEGER und TRIPLESIEGER-BESIEGER!

Macht es noch einmal Jungs!

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel am Samstag gegen den TuS-N-Lübbecke.

Es läuft beim MT-Team. Nach dem schwer erkämpften Auswärtssieg beim Tabellenletzten stehen jetzt die erwünschten 15:9 Punkte zu Buche, was zunächst Platz 7 bedeutet und eine schöne Momentaufnahme ist. Nun können gern noch die 2 Punkte gegen Lübbecke dazukommen, die ja mit unserem Exspieler Jens Schöngarth, den wir hiermit recht herzlich begrüßen, Samstag zu Gast sind. Die Bundesliga ist derzeit eine Wundertüte, man weiß nie was drin ist; da gewinnt die HSG Wetzlar bei den Füchsen Berlin, steht auf Platz 4 und verletzungsgebeutelte Balinger siegen in Lübbecke, die eigentlich zuhause eine Macht sind.

Zum letzten Spiel: Wie erwartet war der TUSEM durch den Trainerwechsel sichtlich beflügelt und machte unserer Mannschaft über fast 60 Minuten das Leben schwer, während wir mit der Favoritenrolle zunächst gar nicht klar kamen. Erst im Endspurt zeigte sich die inzwischen vorhandene Cleverness des MT-Teams, ein stark haltender Per Sandström und die von dem rotweissem Anhang kräftig umjubelten Punkte waren auf der Habenseite. Schön, das auch nach dem Spiel das MT-Team zusammen mit den Rot-Weiss-Fans noch feierte und sogar das Fanclub-Lied schmetterten, bevor wir die schmucke Essener Halle verließen.

Fanclub RotWeiss pro Alex, Savas und Otto!

Zu den anstehenden Personalentscheidungen hat auch unser Fanclub eine eindeutige Meinung; Wir wünschen, das UNSERE GRIECHEN, trotz  der Müllerzwillinge u. wohl M. Spatz vom TV GW die nächste Saison das MT-Team bilden, und wir nur dann Platz 5 angreifen können. Wir appellieren an die Entscheidungsträger der MT mit den Publikumslieblingen zumindest für 1 Jahr zu verlängern, denn deren Leistungsstärke ist noch allemal vorhanden und südländisches Temperament zusammen mit coolen Schweden kombiniert, passt doch ganz gut zum MT-Team.

Unsere Fantour nach Essen war wieder ein voller Erfolg: Tolle Stimmung im Fanbus, heiße Musik und knackiges Essen mit einer großen Tombola; dazu ein Auswärtssieg und einer lustigen Rückfahrt. DANKE vom Fanclub-Team an immerhin 26 Fans, die unser Team klasse unterstützt haben. Dazu kamen noch einige vom Trommlerteam, die mächtig auf die Pauke hauten und zur Feierstimmung ihren Beitrag leisteten.

Nun freuen wir uns auf das Heimspiel, bevor der harte Dezember mit Auswärtsspielen in Flensburg, Kiel, Hamburg und bei den RNL (evtl. mit Fanbus) kommt, wo es wirklich nur Bonuspunkte zu holen gibt, aber warum auch nicht; denn die Bundesliga ist derzeit eine Wundertüte.

Wir freuen uns auf Euch und das MT-Team!   -   Ralf Funtan

November 2012

31:29 - Auswärtssieg bei TUSEM Essen

Hallo liebe Fans!

Es läuft beim MT-Team. Nach dem schwer erkämpften Auswärtssieg beim Tabellenletzten stehen jetzt die erwünschten 15:9 Punkte zu Buche, was zunächst Platz 7 bedeutet und eine schöne Momentaufnahme ist. Nun können gern noch die 2 Punkte gegen den TuS.-N.-Lübbecke dazukommen, die ja mit unserem Exspieler Jens Schöngarth am kommenden Samstag zu Gast sind. Die Bundesliga ist derzeit eine Wundertüte, man weiß nie was drin ist; da gewinnt die HSG Wetzlar bei den Füchsen Berlin, steht auf Platz 3 und verletzungsgebeutelte Balinger siegen in Lübbecke, die eigentlich zuhause eine Macht sind.

Zum Spiel: Wie erwartet war der TUSEM durch den Trainerwechsel sichtlich beflügelt und machte unserer Mannschaft über fast 60 Minuten das Leben schwer, während wir mit der Favoritenrolle zunächst garnicht klar kamen. Erst im Endspurt zeigte sich die inzwischen vorhandene Cleverness des MT-Teams, ein stark haltender Per Sandström und die von dem rotweissem Anhang kräftig umjubelten Punkte waren auf der Habenseite. Schön, das auch nach dem Spiel das MT-Team zusammen mit den Rot-Weiss-Fans noch feierte und sogar das Fanclub-Lied schmetterten, bevor wir die schmucke Essener Halle verließen.

Unsere Fantour nach Essen war wieder ein voller Erfolg: Tolle Stimmung im Fanbus, heiße Musik und knackiges Essen mit einer großen Tombola; dazu ein Auswärtssieg und einer lustigen Rückfahrt. DANKE vom Fanclub-Team an immerhin 26 Fans, die unser Team klasse unterstützt haben.

Nun freuen wir uns auf das nächste Heimspiel, bevor der harte Dezember mit Auswärtsspielen in Flensburg, Kiel, Hamburg und bei den RNL (evtl. mit Fanbus) kommt, wo es wirklich nur Bonuspunkte zu holen gibt, aber warum auch nicht; denn die Bundesliga ist derzeit eine Wundertüte.

Wir freuen uns auf Euch und das MT-Team!

Ralf Funtan

Toller 28:25-Sieg über Frisch-Auf Göppingen

Hallo liebe Fans!

Es läuft weiterhin hervorragend für unser MT-Team - Auch Göppingen konnte die Siegesserie nicht stoppen und mußte die große Moral unserer Mannschaft anerkennen, die trotz Rückstand und in Unterzahl den Sieg mit toller Kampfkraft noch einfuhr. Nun kann unser Fanclub mit großen Erwartungen am Freitag gen Essen reisen, um dort die gewünschten 15:9 Punkte klar zu machen, was ja vor 5 Wochen vielen Fans ob der Prognose etwas gewagt erschien. Also liebe Fans: Wir bieten die Fanfahrt nach Essen mit Auswärtssieggarantie an, wenn das kein Anreiz ist; denn wie sagen wir immer: Auswärtssiege sind die geilsten Punkte. Trotzdem ist auch beim Schlusslicht Vorsicht und Konzentration geboten, gerade da man dort aktuell den Trainer gewechselt hat, was evtl. neue Motivation für die Heimmannschaft geben könnte. Trotzdem muss ein Sieg her, alles andere wäre eine Enttäuschung.

Also Glückwunsch nochmal an das MT-Team und auf in den Ruhrpott zum Punktesammeln.

Bis dahin!

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

 

Kommentar von Gabi | 18.11.2012

17 aus 28 - das sind nicht etwa die Lottozahlen... das sind die tore, die meine/unsere griechen gestern geworfen haben. ich kann zwar nicht so schöne berichte schreiben wie ralf, otmar oder werner, aber so ne kleine zusammenfassung zum gestrigen abend nehme ich jetzt einfach mal in angriff.
die location sah erstmal noch sehr sehr leer aus, hat sich aber dann auf etwas über 2.400 fans gefüllt, die die halle absolut gerockt haben, vom spiel unserer MT angesteckt und verzaubert. gestern habe ich vieles gesehen, was ich mir schon wochenlang gewünscht habe - eeeeeeeeeendlich waren auch mal ein paar der bankhocker zu sehen und die jungs haben ne bärenstarke zweite halbzeit abgeliefert. in der ersten halbzeit lief es noch ein wenig holprig an und göppingen lag auch mal deutlich in führung, aber von sowas lassen wir uns ja inzwischen zum glück nicht mehr demoralisieren und schon gar nicht abschütteln. die initialzündung war dann eine doppelte unterzahl (also manche schiedsrichterentscheidungen haben bei mir für deutlich erhöhten blutdruck gesorgt), ab da lief es bestens. großes handballkino, was hat otto für anspiele geliefert und wahlweise felix oder savas bedient und selbst beherzt eingenetzt. ein alex, der fast bis an die nasenspitze zusammen getapt war und trotzdem bärenstark aufgetrumpft hat und auch savas wieder in bestform. liebe MT trainer oder verantwortliche - ICH WILL UNSERE GRIECHEN BEHALTEN!!!!!!! mir ist egal, wieviele mayers, schmidts oder müllers oder wen auch immer ihr noch kauft - das sind meine jungs, die sich da schon lange für rot-weiß reinhauen und die auf jeden fall bleiben sollen. gestern hat man gesehen, wie wichtig eine zweite reihe ist, damit die angeschlagenen spieler, denen ich hier meinen vollen respekt zolle, weil sie sich trotzdem mit allem was sie hatten aufopfernd ins spiel gehauen haben, auch mal ein paar verschnaufpausen bekommen konnten. und da haben alle ihre sache mit herz gemacht. aber nochmal zum spiel... wir hatten mit patrik einen spielmacher, der seine nebenleute nach belieben perfekt in szene gesetzt hat oder auch selbst vollstreckte und in der zweiten hälfte das spiel schön schnell gemacht hat und damit göppingen jeglichen hauch einer chance auf nen punktgewinn genommen hat. die "umgedrehten" torhüter, weil mikael spielte und pelle dann den 7 m gehalten hat und auch  ansonsten wurde alles geboten, was handball zur geilsten sportart der welt macht. die spieler waren ständig im dialog, es ist einfach zur zeit ein absoluter genuß. ich fühlte mich jedenfalls perfekt unterhalten und fand leidenschaft, emotionen, kampfgeist, wurfkraft und schnelligkeit aus dem MT-trailer auf dem parkett fabelhaft umgesetzt. die jungs waren der hammer und durch die teilweise sehr grenzwertigen entscheidungen der herren mit der pfeiffe war die halle auch recht schnell da und es gab zwischendurch schon standing ovations für die jungs und pfeiffkonzerte für die, die ihren job nicht so tadellos gemacht haben.
jetzt freue ich mich schon auf freitag, wo wir in essen auch 2 punkte einpacken wollen und werden. ich wünsche euch allen eine schöne woche und unseren angeschlagenen spielern gute besserung.
LG

Samstag mit Sieg Heimspielserie fortsetzen!

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen gegen FrischAuf Göppingen, wo wir auf die Fortsetzung der schönen Heimspielserie hoffen und unser Punktekonto hoffentlich auf 13:9 Punkte erhöhen, bevor es dann im Fanbus zum TUSEM nach Essen geht, wo die Punkte Pflicht sind.

Hurra, Hurra - schon sind die nächsten Punkte da! Unter diesem Motto stand das Spielergebnis  gegen den Aufsteiger aus Minden, der sich als harter Gegner erwies und unserer Mannschaft alles abverlangte, die diese Prüfung jedoch kämpferisch prima annahm und völlig verdient den November punktemäßig weiter vergoldete.

11:9 Punkte und nun eben noch die schwächelnden Göppinger, die trotzdem ein gefährlicher Gegner mit einem Trainerfuchs sind, im weiteren Heimspiel, und das Schlusslicht TUSEM Essen auswärts vor der Brust, das sollten doch letztendlich die von den Fans anvisierten 15:9 Punkte werden, bevor dann der TUS N.-Nettelstedt mit Jens Schöngarth in der Rothenbachhalle vorspielt, was ja auch nicht unmöglich erscheint. Sieggaranten gegen Minden waren diesmal wieder Savas, der eiskalt vom 7-Meterpunkt einlochte und unsere schwedische Granate im Tor, der eben diese vom Punkt hielt, und das gerade in einer guten Phase der Gäste, sodass er das Publikum von den Sitzen riss; eben ein echt cooler Typ.

Auch wenn noch nicht alles im MT-Spiel funktionierte, den unbändigen Willen zum Sieg konnte man keinem Akteur absprechen, und mit den Erfolgen kommt bestimmt auch wieder die spielerische Klasse, um dann vielleicht auch favorisierte Gegner zu ärgern. Freuen wir uns auf weitere schöne Erfolge des MT-Teams und Euch ein schönes Wochenende!

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

FAN-INFO:

Zum Heimspiel am Samstag gibt es leider keinen Fanstand von RotWeiss,

da das gesamte Orga-Team privat verhindert ist, sodass es keine Infos und keinen Ergebnis-Tipp gibt, der mit 70€ im Jackpot erst wieder im Heimspiel gegen Lübbecke vorliegt, da es auch im letzten Heimspiel keinen Gewinner gab. Die Anmeldungen für den Fanbus nach Essen bitte über die Bus-Hotline 05661-923305 bei Ralf Funtan.

Goldener Herbst im November?

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum weiteren Heimspiel gegen die GWD Minden, wo unser Team die nächsten Punkte einfahren sollte, um dann erstmals in ein positives Punktekonto zu kommen, bevor dann FA Göppingen zu Gast ist und es dann zum Schlusslicht nach Essen geht, sodass, bei aller Vorsicht,  fleißig gepunktet werden könnte

Der Sieg gegen den TV Neuhausen war wieder ein Schritt zu den angestrebten 15:9 Punkten (wohlgemerkt ist das der Fanwunsch nach dem Essen-Spiel am 23.11.) was uns dann vielleicht Platz 6 bringen könnte, bevor dann wieder harte Spiele im Dezember mit Gastspielen in Flensburg, Kiel und Hamburg kommen. Hoffentlich sind alle Nationalspieler gesund von ihren Einsätzen zurück und können alle Samstag zum angestrebten Erfolg beitragen. Natürlich sind auch unsere 3 Griechen wieder mit dabei, die bei den Fans sehr beliebt sind und sich die Gerüchte über deren Abschied hoffentlich nicht bewahrheiten, denn laut Fanmeinung freuen wir uns zwar auf die Müller-Zwillinge aus Wetzlar, möchten aber unsere Griechen trotzdem behalten. Mal sehen, ob das der Personaletat der MT erlaubt. Bei Realisierung dieser Version würden wir in der nächsten Saison bestimmt um Platz 5 mitspielen, ansonsten bleibt wohl nur der langweilige einstellige Tabellenplatz, der jedes Jahr als Ziel ausgegeben wird und dieses Jahr wohl erreicht werden könnte.

Dazwischen spielen wir noch das Pokalspiel gegen den HBW Balingen am 12.12. in Melsungen, jawohl in der Melsunger Stadtsporthölle, wo wir  früher im Pokal manchen ambitionierten Erstligisten eliminiert haben, und wo es sich entscheidet, ob es ein Glückslos war und wir in die nächste Runde einziehen, denn deren Trainer Dr. Rolf Brack ist immer für Überraschungen gut. Doch unsere Mannschaft ist derzeit gut drauf und sollte ihre sich bietenden Chancen in Liga und Pokal nutzen.

Unser Ergebnistipp brachte trotz aller 156 Profitipps auch diesmal keinen Gewinner hervor, sodass der Jackpott mit nun 60€ gegen GWD Minden weiter ansteigt. GlückAuf!

Wir wünschen Euch nun viel Spaß mit unserer Mannschaft und natürlich einen Heimsieg, damit es wirklich ein Goldener Herbst und kein harter Winter wird.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Oktober 2012

36:25 - Kantersieg gegen Neuhausen

Hallo Fans!

Der Aufsteiger machte unserem MT-Team nur ca. 15 Minuten Probleme, was aber eher an unserer Mannschaft lag, die eine gewisse Anlaufphase brauchte, um ins Spiel zu kommen, danach aber unwiderstehlich davonzog, und die Fans durchaus zu begeistern wusste, sodass es doch noch ein unterhaltsames Spielchen wurde, wobei Savas mit 11 Volltreffern groß auftrumpfte und alle 7-Meter inkl. einiger schöner Feldtore einnetzte. Da auch Micha Allendorf immer besser in Form kommt und Mikahel Appelgren im MT-Tor wieder eine klasse Vorstellung bot, spielte sich die ganze Mannschaft in einen kleinen Rausch und ließ dem Gast aber auch gar keine Chance mehr, sodass M. Roth auch die sogenannte 2. Garde auf die Platte schickte, die allesamt sich nahtlos ins Kollektiv einfügten und ebenfalls überzeugen konnten.

Dieser Sieg war wieder ein Schritt zu den angestrebten 15:9 Punkten (wohlgemerkt ist das der Fanwunsch nach dem Essen-Spiel am 23.11.) was uns dann vielleicht Platz 6 bringen könnte, bevor dann wieder harte Spiele im Dezember mit Gastspielen in Flensburg, Kiel und Hamburg kommen.

Hoffentlich kommen alle Nationalspieler gesund von ihren Einsätzen zurück.

Dazwischen spielen wir noch das Pokalspiel gegen den HBW Balingen am 12.12. in Melsungen, jawohl in der Melsunger Stadtsporthölle, wo wir  früher im Pokal manchen ambitionierten Erstligisten eliminiert haben, und wo es sich entscheidet, ob es ein Glückslos war und wir in die nächste Runde einziehen, denn deren Trainer Dr. Rolf Brack ist immer für Überraschungen gut. Doch unsere Mannschaft ist derzeit gut drauf und sollte ihre sich bietenden Chancen in Liga und Pokal nutzen.

Schöner Pausenfüller waren wieder unsere Dance Devils - Kompliment für die tolle Performance!

Unser Ergebnistipp brachte trotz aller 156 Profitipps auch diesmal keinen Gewinner hervor, sodass der Jackpott mit nun 60€ gegen GWD Minden weiter ansteigt. GlückAuf!

Am Donnerstag war eine kleine Abordnung des Fanclubs um unseren Felix Danner und Deutschland beim Spiel gegen Montenegro in der SAP-Arena zu Mannheim zu unterstützen, was leider ein Flop wurde; 27:31-Niederlage und unser Felix nur 3 Minuten auf der Platte. Trotzdem hatten wir noch Gelegenheit mit ihm das Spiel zu analysieren und ein paar Fotos zu schiessen (siehe oben)

Ansonsten noch eine schöne Woche!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

 

Heute volle Konzentration gegen Neuhausen!

 

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum nächsten Heimspiel gegen den Aufsteiger TV Neuhausen, der momentan zwar nur Platz 16 belegt, aber letzte Woche beim 28:28 gegen den HSV Hamburg aufhorchen ließ und es somit mit Sicherheit kein Selbstläufer wird, da sie bestimmt mit viel Selbstvertrauen auflaufen werden.

Konzentration ist beim MT-Team gefragt, um keine Überraschung zu erleben.

Otmar und ich waren letzten Montag mal wieder beim MT-Training in der Stadtsporthalle, wo das Team per Körpersprache doch einen prima Eindruck machte, sodass die zuletzt gezeigte Leistung hoffentlich wiederholt werden kann.

Personell kann unser Trainer Michael Roth evtl. wieder mit Malte Schröder planen

Wie von den Fans erhofft haben wir ja gegen den VfL Gummersbach eine wie entfesselt spielende MT-Mannschaft gesehen, was schließlich in einen hochverdienten 32:27-Sieg mündete und wir mit nun 7:9 Punkten auf Platz 13 liegen, was aber angesichts von noch 3 Heimspielen hintereinander mit gleicher Begeisterung auf der Platte durchaus noch verbessert werden könnte.

,Pelle' Sandström im MT-Tor legte mit tollen Paraden in der Anfangsphase den Grundstein für eine klasse Mannschaftsleistung, wobei wirklich alle Spieler eingebunden waren und aber auch alle ihren Anteil an diesem grandiosen Sieg hatten. Ob Savas vom 7-Meterpunkt, Alex aus der Distanz, Micha von Außen, Fahlgren als Regisseur mit Torgarantie, F. Danner u. D. Kubes im Mittelblock.

Endlich hat man im Team die ,Geilheit' auf den Heimsieg gesehen, sodass der Funke auch auf die leider nur 2063 Zuschauer übersprang.

Dieser wichtige Sieg hat hoffentlich alle Blockaden gelöst, sodass unsere Mannschaft endlich befreit aufspielen und ihr volles Potential ausschöpfen kann. Etwas Euphorie gefällig: Wenn alles wie geplant läuft, könnten wir nach dem Spiel in Essen mit 15:9 Punkten dastehen, bevor dann der TUS Lübbecke mit Jens Schöngarth zu Gast bei uns ist. Freuen wir uns also auf einen hoffentlich Goldenen Herbst!

Im Pokal hielt sich unsere Mannschaft wie erwartet beim Viertligisten Weinsberg schadlos, sodass wir nun auf ein hoffentlich attraktives Los hoffen.

Ein Novum am Rande: Beim Ergebnistipp gegen Gummersbach mit der Rekordteilnahme von 162 abgegebenen Tipps hat keiner dieses Ergebnis richtig getippt, sodass wir den Jackpott auf 50€ erhöhen.

Wir wünschen Euch Samstag viel Spaß beim Spiel und unserer Mannschaft die 2 Punkte

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

,Pelle' pusht MT-Team zum Heimsieg über Gummersbach

Hallo Fans!

Wie von den Fans erhofft haben wir gegen den VfL Gummersbach eine wie entfesselt spielende MT-Mannschaft gesehen, was schließlich in einen hochverdienten 32:27-Sieg mündete und wir mit nun 7:9 Punkten auf Platz 11 liegen, was aber angesichts von noch 3 Heimspielen hintereinander mit gleicher Begeisterung auf der Platte durchaus noch verbessert werden könnte.

,Pelle' Sandström im MT-Tor legte mit tollen Paraden in der Anfangsphase den Grundstein für eine klasse Mannschaftsleistung, wobei wirklich alle Spieler eingebunden waren und aber auch alle ihren Anteil an diesem grandiosen Sieg hatten. Ob Savas vom 7-Meterpunkt, Alex aus der Distanz, Michi von Aussen, Fahlgren als Regisseur mit Torgarantie und, und, und.

Endlich hat man im Team die ,Geilheit' auf den Heimsieg gesehen, sodass der Funke auch auf die leider nur 2063 Zuschauer übersprang.

Dieser wichtige Sieg hat hoffentlich alle Blockaden gelöst, sodass unsere Mannschaft endlich befreit aufspielen und ihr volles Potential ausschöpfen kann. Etwas Euphorie gefällig: Wenn alles wie geplant läuft, könnten wir nach dem Spiel in Essen mit 15:9 Punkten dastehen, bevor dann der TUS Lübbecke mit Jens Schöngarth zu Gast bei uns ist. Freuen wir uns also auf einen hoffentlich Goldenen Herbst!

Ein Novum am Rande: Beim Ergebnistipp mit der Rekordteilnahme von 162 abgegebenen Tipps hat keiner dieses Ergebnis richtig getippt, sodass wir den Jackpott auf 50€ erhöhen.

Bis zum 27. Oktober gegen den Aufsteiger TV Neuhausen.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Mit Heimsieg gegen Gummersbach alle Blockaden lösen!

Hallo liebe Fans!

So leicht war es noch nie in Magdeburg zu gewinnen. Bei den schon traditionell heimstarken Gastgebern spielte unsere Mannschaft von Beginn an recht gefällig mit, leistete sich aber über das gesamte Spiel eine Unmenge von Fehlwürfen, was die 30 mitgereisten RotWeiss-Fans schier zur Verzweiflung brachte. Mit Gerry Eiljers hatte der SCM zudem noch den stärkeren Torhüter, der regelrecht von den MT-Angreifern warm geschossen wurde, und schließlich die Präzision der Würfe immer schlechter wurde. Aber 34 Gegentore sind auch kein gutes Zeugnis für die Abwehr inklusive Torhüter, wobei eigentlich 30 eigene Tore auswärts zum Sieg reichen sollten, was zeigt, das die Magdeburger auch nicht ihren besten Tag hatten, was unser Team leider nicht nutzen konnte. Mit 5:9 Punkten sind wir inzwischen  auf Platz 13 abgerutscht und müssen nun auf 4 folgende Heimspiele hoffen; doch Selbstläufer werden diese in der momentanen Verfassung allesamt nicht, da nun noch die mentale Nervenbelastung dazukommt, was man auch schon im Heimspiel gegen Hannover-Burgdorf (26:26) bemerkt hatte; einen sogenannten schlagbaren Gegner.

Mit Felix Danner und Savas Karipidis hatten nur 2 MT-Akteure Normalform, was naturgemäss nicht ausreicht um in der stimmungsvollen GETEC-Arena zu punkten, sodass den MT-Fans nur die wieder tolle Fanbusfahrt und der Treff mit den befreundeten SCM-Fans als Highlights blieb. Liebe Grüße an Bernd vom SCM-Fanclub, mit dem es wieder ein netter Kontakt beim Hasseröder war.

Weiterhin hatte unsere Siggi, obwohl erst am Montag Geburtstag, einen leckeren Kuchen und viele kleine Hugo-Klopfer mitgebracht, was eine nette Aktion war. DANKE und einen schönen Geburtstag Siggi!

Nun wünschen wir unserem Team gute Besserung und auf ein Neues Samstag gegen den VfL Gummersbach, wo es einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf, um 2 eminent wichtige Punkte zu holen, was dann auch hoffentlich Signalwirkung für die nächsten Spiele hat.

Wir wollen endlich wieder die Galligkeit und Geilheit auf einen Sieg sehen, statt den Kampf mit den eigenen Nerven.

Bis dahin - Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

 

September 2012

Gerechtes Remis gegen Hannover-Burgdorf

Hallo liebe Fans!

Es war das erwartet schwere Spiel gegen die Niedersachsen und endete beim 26:26 mit einem gerechten Remis, und es somit mit den eigentlich fest eingeplanten Punkten gegen einen tabellarisch und leistungsmäßig auf Augenhöhe stehenden Gegner leider nichts wurde. Nach dem schönen Punktgewinn in Berlin hat die Länderspielpause unserem Team nicht gut getan, und wir Fans insgeheim aufgrund des Heimvorteils doch mit einem Sieg gerechnet hatten. Doch die Angriffseffizienz war wieder sehr mangelhaft, wobei viele 100prozentige verworfen wurden, aber auch der TSV-Torwart Martin Ziemer unsere gewiss nicht schlechten Torhüter klar ausstach, sodass wir mit dem Punkt zufrieden sein müssen, da der Gast sogar noch mit der letzten Aktion des Spiels das Ding auch noch gewinnen hätte können.

Nun geht es am Sonntag zum heimstarken SC Magdeburg, wo die Trauben naturgemäß immer sehr hoch hängen, und in der GETEC-Arena die Gastmannschaft schon sehr stabil agieren muss, um etwas Zählbares mitzunehmen. Mit Daniel Kubes wird dann auch der Mittelblock wieder an Stabilität gewinnen, die Torhüter müssen einen außergewöhnlichen Tag erwischen und der Angriff muss sein vorhandenes Potenzial zeigen.

Unser Fanclub wird das Team nach Magdeburg begleiten und es wie immer bestmöglichst unterstützen.

Bis dahin!  Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

Sonntag Aufwärtstrend bestätigen

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf, wo unser MT-Team den Aufwärtstrend der letzten beiden Spiele bestätigen kann. Dem Sieg im Hessen-Derby folgte ja bekanntlich das Sensations-Remis in Berlin, was wohl so niemand auf dem Zettel hatte. Das Potenzial ist da, muss aber in dieser starken Liga von Spiel zu Spiel erneut abgerufen werden, so auch Sonntag gegen den personell auch hochkarätig besetzten Gast aus Niedersachsen, der auch uns schon in eigener Halle die Punkte entrissen hat, und immer für eine Überraschung, auch auswärts, gut ist.

Im Normalfall werden wir Sonntag hoffentlich siegen, denn Savas und Otto sind wieder fit, mit Patrik Fahlgren ist der Spielmacher zur Zeit in Topform, Mikahel Appelgren ist bärenstark im Tor und bildet mit Pelle Sandström ein überragendes Duo. Und wenn die lächerliche Spielsperre gegen Daniel Kubes noch rechtzeitig aufgehoben wird, werden wir bis auf den verletzten ,Zuffi‘ mit voller Kapelle antreten. Das Felix Danner im Kreis der DHB-Auswahl 2 tolle Auftritte in den Länderspielen hatte, hat uns sehr gefreut und wird ihm einen weiteren Leistungs- und Motivationsschub geben.

Das nächste Auswärtsspiel führt uns dann in die immer stimmungsvolle GETEC-Arena, früher Bördelandhalle, zum SC Magdeburg, wo die RotWeissen auch endlich wieder einmal  im großen Fanbus anreisen werden, da diesmal die Resonanz wieder entsprechend ist, wir alte Fanfreundschaften auffrischen möchten, und dem MT-Team vor Ort akustischen Rückhalt geben wollen. Warum sollte nicht auch dort etwas Zählbares zu holen sein?

Doch zunächst sollte das nächste Spiel siegreich gestaltet werden, damit alle mit breiter Brust zum SCM fahren können, bevor dann sage und schreibe 4 Heimspiele am Stück kommen, wo wir aber kräftig punkten könnten.

Wir wünschen Euch ein tolles Heimspiel und unserer Mannschaft viel Erfolg!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

27:27 - Sensations-Remis in Berlin

Hallo Fans!

Nach dem Derbysieg - der wohl doch unserem Team Flügel verliehen hat - erspielten sie sich in der Hauptstadt vor über 5300 Zuschauern ein hochverdientes Remis, das noch glücklich für den Tabellenführer war, da unsere Mannschaft noch kurz vor dem Ende knapp geführt hatte. Matchwinner war, wie schon gegen Wetzlar, auch diesmal Mikael Appelgren im MT-Tor, der mehrere Siebenmeter und zahlreiche Würfe entschärfte. Dazu trafen noch Nenad Vuckovic und Patrik Fahlgren am besten ins Tor der Füchse. Nun ist Spielpause bis zum 30. September - dann kommt Hannover-Burgdorf zum Heimspiel, bevor es dann am 7. Oktober zum SC Magdeburg geht. (siehe auch Fanbus on Tour).

Nochmal Kompliment an Mannschaft und Trainer für den überraschenden Punktgewinn.

Wir wünschen Euch eine schöne Zeit!

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

28:25-Sieg im Hessen-Derby

Hallo Fans!

Endlich ist der ersehnte 1. Saisonsieg da; und das gleich im brisanten Hessenderby gegen die HSG Wetzlar, die ja mit stolzen 6:0 Punkten angereist waren und die Partie lange ausgeglichen gestalten konnten. Auf beiden Seiten sah man 4 starke Torleute, wobei letztendlich unser Mikael Appelgren die entscheidenden Bälle hielt und schon so etwas wie der Matchwinner war. Es war zwar kein hochklassiges Derby, aber voller Emotionen, mit viel Einsatz und Kampfeswillen, wobei wohl am Ende der Heimvorteil für den knappen Sieg den Ausschlag gab. Das MT-Team trotzte allen Widrigkeiten (Sperre Kubes) und Verletzungen (Savas und Zuffi) und setzte die Vorgabe des Trainers, über den Kampf ins Spiel finden , in die Tat um. Das die Nerven bei den Wetzlarern Spielern zum Schluß blank lagen, ist wohl der Enttäuschung über die erneute Derbyniederlage geschuldet und nicht weiter tragisch. Nun können wir wieder etwas optimistischer den nächsten Spielen entgegen sehen, obwohl schon Mittwoch bei den Füchsen Berlin eine fast unlösbare Aufgabe ansteht, bevor dann Hannover-Burgdorf nach Kassel kommt und wir, hoffentlich mit vielen Fans, zum SC Magdeburg reisen, wo in der GETEC-Arena immer was los ist und was jedem Handballfan einfach Spass machen muss.

Bis dahin!

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

 

DERBYSIEG! Und alles ist gut!

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum großen Derby-Samstag in der Rothenbachhalle, wenn heute das Nordhessen-Derby HSG Gensungen-Felsberg – Eintracht Baunatal und anschließend das sicherlich emotionsgeladene Hessen-Derby mit unserer MT gegen die HSG Wetzlar steigt – und alles hoffentlich vor großer, stimmungsvoller Kulisse.

Nachdem unsere Mannschaft nach der erneuten Niederlage in Lemgo nun mit mageren 1:5 Punkten dasteht, ist die HSG mit sensationellen 6:0 Punkten furios gestartet und wird bestimmt mit viel Optimismus ins Spiel gehen. Unser Team wird aber zeigen wollen, das es nicht so schlecht wie der aktuelle Punktestand ist und hat die große Chance mit einem Sieg einen totalen Fehlstart zu verhindern, was wir Fans natürlich hoffen und auch erwarten, denn danach folgt schon, 4 Tage später, das schwere Gastspiel in Berlin.

Großes Handicap natürlich das Fehlen von Abwehrchef Daniel Kubes nach glatt Rot in Lemgo, was mindestens 2 Spiele Sperre nach sich zieht.

Die Erwartungshaltung der MT war vor der Saison mit Platz 5-8 zwar sehr gewagt, aber es werden noch Spiele kommen, die wir siegreich gestalten werden, z.B. bei den 4 Heimspielen am Stück, wo kräftigt gepunktet werden könnte. Jetzt, nach dem 3. Spiel schon alles in Frage zu stellen, erscheint doch anhand der Einspielphase sehr verfrüht.

Leider konnte der Fanclub unsere Mannschaft in Lemgo, was ja eine relativ kurze Anreise gewesen wäre, nicht unterstützen, da es eine zu geringe Resonanz an Fans gab, was zeigt, dass sich die Euphorie bei den MT-Fans bezüglich Auswärtsfahrten noch nicht eingestellt hat. Mit der Verpflichtung von Axel Geerken als Geschäftsführer erhoffen wir uns eine bessere Unterstützung für die Fanclubs, damit auch gerade auswärts mehr Fanpower zu sehen ist, was leider heute wieder nur unsere gegnerischen grün-weißen Fans praktizieren werden, (warum geht das bei denen und nicht bei uns) die wir natürlich trotzdem herzlich begrüßen, und uns gemeinsam auf ein faires und spannendes Derby freuen.

Wir wollen heute alle akustisch dagegen halten, und unsere Mannschaft zum eminent wichtigen Heimsieg verhelfen.

ROT-WEISS gegen GRÜN-WEISS! -  Ein schönes Spiel wünscht Euch Euer Fanclub-Team.

Ralf Funtan

 

Auszug aus einem Gästebucheintrag vom 5.09. auf unserer Homepage von Werner:

Zur Aussage von Pinarello, dass er sich nie ein Auswärtsspiel ansehen wird, kann ich nur sagen, dass es für den Handballfan nichts schöneres gibt, als einen Auswärtssieg oder Punktgewinn mitzuerleben. Das ist noch 1000 mal "geiler" (neudeutsch ausgedrückt) als ein Heimsieg. Also Fans mal überlegen, ob man nicht hin und wieder mal mitfahren sollte. Wenn es doch eine Niederlage gab, so hat man trotzdem einen schönen Nachmittag/Abend in geselliger Runde bei bester Betreuung durch die Fanclub-Verantwortlichen erlebt.

Heimniederlage gegen die Rhein-Neckar-Löwen

Hallo Fans!

Mit einigen Erwartungen startete unsere Mannschaft in das 1. Heimspiel gegen die starken RNL, die ihrer Favoritenrolle mit dem 26:23- Sieg leider auch gerecht wurden. Trotz starkem Beginn des MT-Teams mit 7:4 zerstörte ein unglaublicher 10:0-Lauf der RNL alle Aussichten auf etwas Zählbares; auch wenn es zum Ende beim 22:23 noch spannend wurde, was von guter Moral der Mannschaft zeugt. Doch es zählen eben nur Punkte und da haben wir immer nur noch den einen aus Großwallstadt. Es scheint noch keine Konstanz im Spiel unserer Mannschaft zu sein, wie sonst kann man die vielen Up und Downs während einiger Spielphasen erklären. Nun geht es schon Mittwoch nach Lemgo, wohl ohne viele Fans, da die Euphoriewelle noch nicht ausgebrochen ist, die ja schon in Großwallstadt nicht berauschend war. 20 RotWeiss-Fans, 5 Bartenwetzer sprechen eine klare Sprache, das die Zeit und das Geld bei vielen Fans nicht mehr da ist und es nach wie vor auch keinerlei Unterstützung vom Verein gibt; aber das prangern wir ja schon seit längerer Zeit an. Hoffen wir, das das MT-Team auch ohne Fanunterstützung auswärts punktet, bevor dann das große Hessen-Derby am 8. September gegen die HSG Wetzlar ansteht, die fulminant mit 3 Siegen gestartet sind und mit breiter Brust, unterstützt von bestimmt vielen Fans, auflaufen wird.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

Saisonvorschau von Fan zu Fan

Hallo liebe Fans!

Der Countdown zum Saisonstart, diesmal unter dem neuen Hauptsponsor DKB-Handball-Bundesliga, läuft und wird mit Sicherheit wieder spannende Spiele in der stärksten Liga der Welt garantieren.

Und mittendrin unser punktuell sinnvoll verstärktes MT-Team, denn mit Daniel Kubes ist der ,Hubschrauber‘ vom THW Kiel gekommen und wird unsere Abwehr stabilisieren, sodass das starke Schweden-Duo Per Sandström und Neuzugang Mikael Appelgren im Tor vielleicht noch mehr glänzen kann. Mit Jonathan Stenbäcken ist ein Allrounder für Angriff und Abwehr von den Füchsen aus Berlin verpflichtet worden und komplettiert unseren schwedischen Fünferpack. Malte Schröder wird uns in der Breite bestimmt weiterhelfen und freuen können wir uns auch mit Max Pregler (sein Vater war seinerzeit ein Mitgarant für den Bundesligaaufstieg) und Phil Räbiger aus Baunatal auf 2 regionale Eigengewächse, die erstmals Bundesligaluft schnuppern könnten.

Unser MT-Team steckt derzeit noch mitten in der Vorbereitung, hat Ausdauer- und Krafttraining auf dem Programm und nutzt die letzten Tage und Wochen bei verschiedenen Turnieren um sich einzuspielen. Da es 2012 leider keinen Sparkassen-Cup gibt, hatten wir nur am Mittwoch, den 15. August in der Stadtsporthalle Melsungen die Chance unsere neue Mannschaft im freundschaftlichen Vergleich mit Eintracht Baunatal zu sehen, Endstand 36:21, bevor es dann am Freitag, den 24. August mit dem Auswärtsspiel beim TV Großwallstadt ernst wird. Dort wollen wir unser Team mit unserer akustischen Unterstützung zum Auswärtssieg verhelfen. (siehe auch Fanbus on Tour), denn ein guter Saisonstart ist immer wichtig, kommen doch anschließend die RNL zum ersten Heimspiel nach Kassel.

Saisonprognosen sind immer schwierig – aber das der THW Kiel, der HSV Hamburg, Berlin und Flensburg ganz vorn zu erwarten sind ist wohl allen Fans klar. Dahinter wohl Mannschaften wie die RNL, Magdeburg, Lemgo und dann werden vielleicht  mit Göppingen, Lübbecke und unsere MT hoffentlich um Platz 7 mitspielen. Da muss natürlich einiges passen.

Positiv ist natürlich, dass im Team alles charakterlich einwandfreie Jungs spielen, und wir mit Michael Roth, einen Trainer der Extraklasse haben, der immer die richtige Ansprache findet; nach dem Motto: Hart aber herzlich, und wir mit Axel Geerken als neuen Geschäftsführer einen Mann mit sportlicher Kompetenz verpflichtet haben, der wohl den Verein professioneller aufstellen wird, und hoffentlich auch ein offenes Ohr für die Fanclubs hat, denn da hapert es seit langem mächtig.

Der Saisonauftakt beim TV Großwallstadt (23:23) gegen die RNL (23:26) und beim TBV Lemgo (28:31) fiel ja bekanntlich relativ enttäuschend aus, sodass vor dem großen Hessenderby gegen die HSG Wetzlar schon ein gewisser Druck da ist, aber da muss das MT-Team durch, denn 1.Liga ist ja bekanntlich kein Kindergeburtstag.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

August 2012

Samstag Heimspiel mit Heimsieg?

 

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum 1. Saisonheimspiel gegen das Topteam der Rhein-Neckar-Löwen, die zwar von den sogenannten Experten dieses Jahr etwas schwächer eingestuft werden, aber gleich mit einem Auswärtssieg bei den heimstarken Göppingern gestartet sind und eine Unmenge von Hochkarätern in ihren Reihen hat. Im Tor kommt es zum schwedischen Duell Landin gegen Sandström bzw. Appelgren, wo wir einiges erwarten können u. was evtl. entscheidend sein könnte.

Weiterhin freuen wir uns auf unsere Fanfreunde der Badener Löwen, die wohl wie immer zahlreich anreisen werden, um ihr Team zu unterstützen. (siehe auch Foto aus der letzten Saison).

Mit 23:23 endete der Saisonauftakt unserer Mannschaft beim TV Großwallstadt, was beiden Teams aufgrund  ihrer Leistungen, die auf beiden Seiten nicht gerade berauschend war, gerecht wird. Als leichter Favorit ins Spiel gegangen, musste das MT-Team im Glutofen der Frankenstolz-Arena zunächst schnelle Tore der Gastgeber hinnehmen und kam erst nach etwa 30 Minuten besser ins Spiel. Stark auf Seiten der MT spielte ,Otto' Sanikis, der mit tollen Anspielen Felix Danner, der unter den Augen von Bundestrainer Martin Heuberger ebenfalls stark agierte, am Kreis fand und selbst auch einnetzen konnte.

Bester Mann auf der Platte war allerdings Martin Galia im Tor des TVG, der reihenweise Glanzparaden zeigte und so seine Mannschaft im Spiel hielt. Mit großen Erwartungen und 20 RotWeiss-Fans im Fanbus angereist, konnte unsere Mannschaft diese leider nicht ganz erfüllen und verwarf doch zahlreiche Bälle von aussichtsreichen Positionen, sodass wir über den Punktgewinn noch froh sein konnten. Aber es war ja nun erst das 1.Spiel und das Team kann und wird sich noch finden und weiter einspielen, denn Auftaktspiele und dazu auswärts sind bekanntlich nicht einfach zu händeln. Leider hat sich Savas sehr früh im Spiel verletzt, (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und wird wohl demnächst ausfallen. Gute Besserung an dieser Stelle. Nun heißt es aber zunächst Kräfte bündeln, denn Samstag und dann schon am Mittwoch in Lemgo gilt es einen Fehlstart in die Saison zu verhindern. Beide Spiele bedürfen mit Sicherheit eines enormen Kraftaktes, wobei Punkte aber nicht unmöglich erscheinen.

Ralf Funtan

Juni 2012

Energieleistung bringt Remis gegen die Füchse und Platz 10

Hallo Fans!

Nach den letzten 2 schwachen Auftritten gegen Göppingen und in Lübbecke, zeigte unsere Mannschaft im letzten Saisonspiel gegen die favorisierten Berliner eine kaum noch für möglich gehaltene Energieleistung und kam dadurch zu einem verdienten 28:28-Remis und somit auf 30 Punkte, was zu Platz 10 reichte.

Unnötige Hektik kam in den Schlußminuten auf, als nach einem Gerangel an der Mittellinie die Emotionen überkochten und die Schiris dies mit Rot für Nenad und 2 Minuten für Michael Allendorf, sowie den Fuchs Jazka mit ebenfalls 2 Minuten ahndeten. Doch es fiel trotz MT-Unterzahl kein Gegentor mehr, was nach der Schlusssirene großen Jubel bei Spielern und Fans über das Remis gegen den Tabellendritten auslöste.

Das Spiel stand natürlich auch ganz im Zeichen der Verabschiedung von 5 Spielern, die vor dem Spiel mit Blumen und nach dem Spiel vom MT-Management und unserem Fanclub mit netten Worten und Präsenten gebührend gewürdigt und verabschiedet wurden, wobei manche emotionale Träne vergossen wurde.

*************************************************************************************

DANKE und alles GUTE wünscht der FANCLUB

MARIO KELENTRIC - JENS SCHÖNGARTH - ALIN FLORIN SANIA - MICHAEL SCHWEIKARDT - PREDRAG DACEVIC

*************************************************************************************

Leider war nach dem Spiel in Kassel das Freibier sehr schnell alle und auch käuflich konnte man keines mehr bekommen. Dafür kamen die Fans noch bei der stimmungsvollen Abschluß-Fete in Melsungen auf ihre Kosten.

Wir wünschen Euch schon heute eine spannende Fußball-EM, einen schönen Sommer, bevor wir am Samstag, den 25. August zum Saisonauftakt nach Großwallstadt reisen.

Natürlich werden wir Euch bis dahin an dieser Stelle immer wieder mit schönen Bildern und interessanten Impressionen versorgen. Also immer wieder mal reinschauen.

*************************************************************************************
DANKE unseren treuen Auswärtsfans und Ergebnistippern

Euer Fanclub-Team

Der Akku ist leer - 28:34 in Lübbecke

Hallo Fans!

Nach einer feuchtfröhlichen Anreise bei unserer All-Inklusive-Tour mit Traumwetter erwartete uns bei der Ankunft in der tollen Merkur-Arena zu Lübbecke zunächst eine freudige Überraschung. Zum letzten Saisonspiel des TUS N.-Lübbecke gab es, auch für uns, alle Getränke frei, was wir bisher noch nicht erlebt hatten. Ob Pils, Radler, Weizen oder Softdrinks - alles war frei. Und das von 17.00 Uhr - 22.00 Uhr. Diese tolle Aktion musste Otmar natürlich im Bild festhalten. Danke an dieser Stelle für wirklich tolle Gastgeber.

Das Spiel unseres MT-Teams war dann leider nicht so prickelnd und vergleichbar mit dem desolaten Auftritt im letzten Heimspiel gegen Göppingen. Die Mannschaft wirkt ausgebrannt und mental nicht mehr auf der Höhe, was wohl der enormen Belastung der letzten Wochen geschuldet ist. Doch das haben die anderen Teams auch und darf keine Entschuldigung sein. Wenn ,Pelle' nicht noch einige schwere Bälle entschärft hätte, wäre die Niederlage wohl noch deftiger ausgefallen. So bleibt zu hoffen, das unser Team ihren Focus schon auf das letzte Saisonspiel gegen die Füchse Berlin gelegt hat, die ja durch das Final Four am Wochenende ebenfalls kräftemäßig gefordert wurden. Jedenfalls ist dem MT-Team immer etwas zuzutrauen, was der Sieg gegen den scheinbar übermächtigen HSV Hamburg eindrucksvoll gezeigt hat; doch mit der Leistung der letzten beiden Spiele wird das auch gegen vielleicht müde Füchse nichts, die allerdings ihr Saisonziel Championsliga mit dem Kantersieg gegen Lemgo schon erreicht haben und vielleicht doch nicht mehr volle Pulle gehen. 

Freuen wir uns also zum Saisonabschluss auf unsere Mannschaft, die uns ja trotzdem viele schöne Spiele und Siege beschert hat, auf das Spitzenteam aus der Hauptstadt, und vielleicht doch noch ein sensationelles Ergebnis, bevor danach die Feierlichkeiten beginnen, und die MT-Cracks ihren wohlverdienten Urlaub antreten.

Ralf Funtan

Die MT-Helden waren müde - 24:32 gegen Göppingen

Hallo liebe Fans!

Nach dem Kraftakt, mit dem tollen Sensationssieg gegen den HSV Hamburg (30:29) und dem schweren Auswärtsspiel in Magdeburg (25:28), ging diesmal bei unserem Team gegen FA Göppingen von Beginn an aber auch garnichts. Zahlreiche Fehlversuche im Angriff wurden vom Gegner immer wieder zu leichten Toren genutzt, und auch in der Abwehr gab es große Lücken. Schade drum, es hätte Platz 8 werden können, aber wie bereits vor dem HSV-Spiel erwähnt, sollten wir alle demütig bleiben und uns über die bisher starke Saison unserer Mannschaft freuen. Es gehört einfach im Laufe einer langen Saison dazu, das es immer mal wieder solche Spiele gibt; böse sollte man dem Team deshalb aber nicht sein. Nach dem Jubeltag gegen den HSV war diesmal eben Tristesse angesagt. Unser Trainer M. Roth brachte es in der PK auf den Punkt: Die Leistungsträger wie Patrik, Savas, Alex und Nenad sind zur Zeit doch etwas müde und das Team mental nicht gut drauf, was sich aber hoffentlich schon in Lübbecke und im abschließenden Heimspiel gegen die Füchse Berlin ändern könnte. Der einzig erfreuliche Aspekt war die Vertragsverlängerung von Felix Danner, die nach der Partie bekannt gegeben wurde. Das war ein richtiges Zeichen für die Zukunft. Unser Fanclub bietet seinen treuen Auswärtsfans eine All-Inklusive-Fahrt im Fanbus nach Lübbecke an: Das heißt: Für schlappe 25€ Fahrtkosten gibt es eine Vollverpflegung auf der Hin- und Rückfahrt und alle Getränke sind ebenfalls inklusive. Natürlich wieder mit großer Bustombola und Tippspiel. Zeigen wir mit unserer Unterstützung im letzten Auswärtsspiel unserem Team, das wir mit ihrer Saisonleistung zufrieden sind und verhelfen ihr mit einem Auswärtssieg zu dann 31 Punkten, soviele wie noch nie.

Wir zeigen Flagge und freuen uns auf den Saisonendspurt.

Ralf Funtan

 

PS: Einen schönen Tag verbrachten wir mit unserer Susi Sorglos, die mit Mutter Waltraud aus Schweden angereist war, leider keinen MT-Sieg sah, aber beim Fotoshooting mit unseren Schweden und beim Tagesabschluß in Funti's Hütte schon wieder ganz gut drauf war.

 

FrischAuf gegen Göppingen zum Sieg!

Hallo liebe Fans!

Nach der Niederlage in Magdeburg begrüßen wir Mittwoch am 32. Spieltag den Tabellenachten, Frischauf Göppingen und seine mitgereisten Fans zum vorletzten Heimspiel.

Morgen und im nächsten Auswärtsspiel in Nettelstedt, sowie am letzten Spieltag gegen die Berliner Füchse will die MT noch einmal kräftig Punkte zu sammeln, um am Ende der Saison einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen. Unser morgiger Gegner ist ganz klar im Aufwind. Erst bekam man die verlorenen Punkte beim Spiel in Wetzlar durch das Bundessportgericht wieder zurück und am letzten Samstag schlug man den TBV Lemgo. Außerdem haben unsere Gäste auch noch die beiden  Endspiele um den Europa-Cup vor sich. Trotzdem erwarte ich Mittwoch ein Spiel auf Augenhöhe. Freuen wir uns also auf ein schönes Spiel mit vielen Toren.

Rückblick: Letzten Freitag fuhren 22 RotWeiss Fans erwartungsfroh nach Magdeburg. Die Anreise dorthin war sehr schwierig, denn in Braunschweig gerieten wir in einen großen Stau. Erst mit dem Anpfiff waren wir an der Halle. Obwohl wir Sitzplätze hatten standen die meisten Fans im Block Z und feuerten unser Team kräftig an. Zur Pause führte unsere Mannschaft noch mit 14:12. Einziges Manko war das schwache Überzahlspiel, denn sonst hätte man zur Pause mit 5 bis 6 Toren in Führung  gelegen. Die Abwehr stand sicher und im Tor war ein überragender Pelle, der unter anderem zwei Strafwürfe hielt und bei einem weiteren Strafwurf den Schützen Tönnesen derart stark irritierte, dass dieser den Ball über den Kasten warf.

Auch in der zweiten Halbzeit hielt man das Spiel offen. In der 48. Spielminute stand es 19:19. Auch sechs Minuten vor dem Ende lag man nach einem gehaltenen Ball von Pelle nur 22:21 zurück. Aber ein technischer Fehler und ein vergebener Wurf von Alexandros brach der MT das Knick. 24:21. Alles in Allem es war ein Spiel auf Augenhöhe.

Vielen Dank an Claudia und Lydia, die für das leibliche Wohl der Fans im Bus verantwortlich waren.   

Schweden-Powerfrau als Ehrengast bei ROTWEISS!

In der Rothenbachhalle begrüßen wir Mittwoch auch  unsere liebe Freundin und Edelfan Susi Sorglos mit Ihrer Mutter Waltraud, die extra zum Spiel aus Ihrer Wahlheimat Schweden angereist sind, um das MT-Team zu unterstützen und um alte Freundschaften zu pflegen. HERZLICH WILLKOMMEN!

Otmar Volk

Mai 2012

MT-Fans machen mobil - HSV nicht mehr stabil!

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den HSV Hamburg, der zwar etwas an Glanz der früheren Jahre verloren hat, aber trotzdem immer noch ein Spitzenteam in der HBL und auch in Europa ist. Vor sicher großer Kulisse wird das MT-Team den Hanseaten bestimmt einen harten Fight liefern, kann nach den jüngsten Erfolgen und aktuell Platz 8 locker aufspielen, und hat somit aber auch gar nichts zu verlieren, kann sogar Platz 8 festigen, der optisch am Ende der Saison natürlich super wäre, aber wohl aufgrund der letzten Euroergebnisse keinen internationalen Startplatz bringt. Wir sollten in dieser Richtung auch demütig sein und auf dem berühmten Teppich bleiben.

Weiterhin sollten wir auch nicht so vermessen sein, einen Sieg gegen dieses Topteam als selbstverständlich zu erwarten, zu groß ist immer noch die Qualität der HSV-Spieler, ja man muss sie schon leistungsmäßig gleich hinter dem Klassenprimus THW Kiel einordnen. Trotzdem sind Chancen auf eine Sensation sicherlich da; doch dann muss eben alles passen.

Besonders begrüßen wir Mittwoch wieder die Fanclubs des HSV, mit denen uns schon lange eine nette Fanfreundschaft verbindet und wünschen Ihnen viel Spaß beim Spiel.

Das spannende Spiel bei der HSG Wetzlar, das mit einem denkbar knappen 26:25-Sieg für unsere Mannschaft endete, war die Fortsetzung der zuletzt tollen Auswärtsspiele, wobei Alex Vasilakis nie zu halten war und 11 Treffer markierte, was von den vielen mitgereisten Fans natürlich frenetisch bejubelt wurde und ihn auch eine Berufung in die Mannschaft des Spieltags bei der TOYOTA-HBL einbrachte.

Nach dem Spiel am Mittwoch geht es am 11. Mai nach Magdeburg, wo unser Otmar Volk die Organisation wegen Urlaub meinerseits übernimmt. (siehe auch Fanbus on Tour).

Noch eine schöne Zeit und viel Erfolg für unser MT-Team!

Ralf Funtan

April 2012

Süsser 26:25 Derby-Sieg in Wetzlar

Hallo liebe Fans!

RotWeisse LaOla-Wellen und Grün-Weisse Tristesse prägten die Minuten nach dem tollen Derbysieg, wo unsere Mannschaft trotz aller Provokationen vor dem Spiel immer kühlen Kopf behielt, was sie schon in den letzten Spielen ausgezeichnet hat. Ein gellendes Pfeifkonzert gegen unseren Trainer Michael Roth und provokante Spruchbänder leiteten ein brisantes und hart umkämpftes Hessenderby ein, mit dem besseren Start für das MT-Team (4:1). Im weiteren Verlauf entwickelte sich jedoch ein relativ ausgeglichenes Spiel, wo uns der wieder unwiderstehliche Alex Vasilakis (11 Tore) immer im Spiel hielt. Aber auch beim 19:15 für unsere Mannschaft war noch keine Vorentscheidung gefallen, da die HSG noch einmal egalisieren konnte.

Doch unsere Jungs kämpften verbissen bis zur letzten Sekunde um den knappen 1-Torevorsprung und erlösten so bei der Schlusssirene die vielen mitgereisten MT-Fans. Ein Fahnenmeer in Rot und Weiss und Standingovation für Trainer und Mannschaft folgten. Dieser schöne Derbyerfolg ist umso höher zu bewerten, fehlten doch immer noch unsere 2 Leistungsträger Nenad Vuckovic und Michael Allendorf, aber die anderen jungen Wilden machten ihre Sache bravorös.

Natürlich war bereits unsere Hinfahrt im Hessenbub aus Rotenburg mit Marco am Steuer sehr stimmungsvoll, wobei eine große Bustombola bei Kaffee und Kuchen im Grünen bei überraschend gutem Wetter dazu beitrug, aber die Rückfahrt mit dem Derbysieg im Gepäck toppte doch noch einmal alles.

In Melsungen ging es dann noch einmal in die Hubertusklause, wo wir bei Sky das Bundesligatopspiel Borussia Dortmund - Borussia M'Gladbach Live auf Großleinwand erlebten.

Der Fanclub bedankt sich an dieser Stelle bei den 42 angenehmen Fans im Fanbus, den Kuchenbäckern Kerstin, Siggi und Lydia und Getränkechef Otmar für den tollen Service an Bord.

Unsere nächste Auswärtsfahrt führt uns nach Magdeburg, diesmal wegen Urlaub meinerseits mit Buschef Otmar. (siehe auch Fanbus on Tour).

Ralf Funtan

 

Mario Kelentric leitet Aufholjagd ohne Happy End ein

Hallo liebe Fans!

Das war wieder nichts für schwache Nerven - Der TBV Lemgo entführte beim 29:28 beide Punkte aus der mit 2500 Zuschauern gefüllten Rothenbachhalle, am Ende doch sehr glücklich. Während die 1. Halbzeit ganz im Zeichen der Lipperländer stand (22:16) holte das MT-Team im 2. Abschnitt Tor um Tor auf, wobei Mario Kelentric zwischen den Pfosten eine sensationelle Leistung bot und Alex Vasilakis, wie schon seit Wochen, im Angriff gnadenlos einnetzte. Dann wurde es tragisch; beim 27:27 passierte ein viel diskutierter Wechselfehler auf der MT-Bank, wobei unser Team schon Savas per Zeitstrafe draußen hatte und wir somit fast die gesamte Endphase der verbleibenden 3 Minuten in doppelter Unterzahl spielen mussten, was der TBV dann noch zu 2 Treffern nutzte und den knappen Sieg über die Zeit rettete. Auch machten die Schiris keine gute Figur und benachteiligten unsere Mannschaft doch besonders in den heißen Schlußminuten.

Schade, das es die 1. Halbzeit gab, wo das MT-Team durch eigene Ballverluste dem Gegner leichte Tore schenkte, was auch durch den tollen Kraftakt im 2. Durchgang nicht mehr wettzumachen war.

Dann gab es doch noch eine gute Nachricht nach dem Spiel von der MT-Führung:

Unser Trainer Michael Roth hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2015 verlängert. Das finden wir gut!

Und ewig lockt das HESSENDERBY!

Fazit: Wir sind trotz der Niederlage gut drauf und können nun am Samstag zum brisanten HESSENDERBY zur HSG Wetzlar fahren, mit vielen RotWeiss-Fans und vielleicht auch wieder mit Nenad Vuckovic im Kader, dessen Präsenz doch immer wieder fehlt. Leider fehlt auf jeden Fall Michael Allendorf mit Mittelhandbruch und kann somit unser Team in seiner alten Heimat leider nicht verstärken, was ihn besonders ärgern wird. (Gute Besserung Micha). Freuen wir uns nun trotzdem auf dieses Highlight mit einem Auswärtssieg in der Rittal-Arena.

Ralf Funtan

Platz 8 ist da - und schon wieder in Gefahr!

Hallo liebe Fans!

Nach dem knappen Zittersieg (24:23) vom letzten Mittwoch gegen den TV Großwallstadt, empfangen wir Sonntag mit dem TBV Lemgo ein Team mit wohl noch höherer Qualität, wobei die letzte Heimleistung bestimmt nicht zu einem weiteren Sieg reichen wird; war es doch eigentlich ein niveauarmes Spiel beider Mannschaften, wo der bessere Endspurt dem MT-Team doch noch den erhofften Sieg brachte, woran mancher Fan schon nicht mehr geglaubt hatte.

Trotz der Fußballkonkurrenz mit dem Topspiel Dortmund-Bayern wollten immerhin gut 2000 Zuschauer das Spiel sehen und feuerten unser Team besonders in der heißen Schlussphase prima an, wobei der Funken auf die Mannschaft übersprang und der wichtige Sieg doch noch gelang und die Hoffnung auf den 8. Tabellenplatz am Leben hielt, der schon sensationell wäre.

Gerade im Hinblick auf das anstehende, bestimmt brisante HESSENDERBY, das schon jetzt seine Schatten voraus wirft, ist ein weiterer Sieg gegen den TBV gut für die Psyche, und unser Team kann mit großer Unterstützung durch die Fans in der dortigen Rittal-Arena mit einem Sieg weiteren Boden gut machen.

Wer auch noch Live dabei sein möchte, hat Sonntag die letzte Möglichkeit sich am Fanstand der RotWeissen zu diesem Event anzumelden. Rund um das Spiel bietet der Fanclub ein Kuchenbuffet, Ergebnistipp mit Jackpot und eine große Bustombola mit tollen Preisen; dem Anlass angemessen.

Wir wünschen Euch ein schönes Spiel, und unserer Mannschaft viel Erfolg.

Ralf Funtan

Die großen Chancen auf Platz 8 nach Zittersieg

Hallo liebe Fans!

War das ein Krimi beim 24:23-Sieg gegen den ebenbürtigen TV Großwallstadt, der erst in der Schlußphase durch den unbändigen Kampfgeist unserer Mannschaft sichergestellt wurde. Einen Schönheitspreis hat keine der beiden Teams verdient. Aber egal - Mund abputzen, Rang 8 erreicht; und morgen spricht keiner mehr über das Wie. Nun hat das MT-Team die prima Ausgangssituation auf einen einstelligen Tabellenplatz durch diesen Erfolg und die 3 grandiosen Auswärtssiege in Balingen, Solingen und Hannover deutlich verbessert. Von allen Abstiegsnöten befreit, kann das Team nun relativ locker die kommenden Aufgaben angehen und sogar auf den unglaublichen 8. Platz auch am Saisonende vorsichtig schielen. Bereits am kommenden Sonntag erwarten wir mit dem TBV Lemgo ein Topteam in der Rothenbachhalle, wo aber trotzdem berechtigte Chancen auf etwas Zählbares bestehen. Das MT-Team und wir Fans sind jedenfalls momentan gut drauf, was die letzten Spiele eindrucksvoll gezeigt haben. Während die Mannschaft, gestützt auf einen bärenstarken Per Sandström im MT-Tor, aktuell sehr clever in entscheidenden Spielphasen agiert, konnte unser Fanclub das Team bereits in Solingen mit immerhin 20 Fans, und in Hannover schon mit 25 RotWeissen unterstützen, sodass auch hier endlich eine Steigerung zu vermelden ist. Natürlich ist das folgende, brisante HESSENDERBY bei der HSG Wetzlar für alle MT-Fans eine Pflichtveranstaltung, denn jeder will LIVE vor Ort dabei sein, wenn es wieder heißt GrünWeiss gegen RotWeiss oder wieder Licher gegen Licher, alles zu sehen in der bestimmt ausverkauften tollen Rittal-Arena wobei der Fanclub euch im Fanbus eine tolle Bustombola mit Sonderverlosung und natürlich wieder, bei hoffentlich tollem Wetter, ein Kuchenbuffet präsentieren wird.

Also, liebe Fans, lasst uns gemeinsam die Arena in Wetzlar rocken, denn nur LIVE ist LIVE!

Leistungsfördernd wird auch für 2 MT-Cracks sein, das sie die ehrenvolle Berufung in die DHB-Nationalteams erhalten haben. Auch wir sind stolz darauf und freuen uns mit Michi Allendorf und Felix Danner, die das allemal verdient haben.

Weiterhin Glückwunsch an Nenad der die Olympia-Teilnahme 2013 in London mit seinen Serben geschafft hat, was leider dem DHB-Team verwehrt blieb, und das er seine Verletzung bald auskuriert hat, und uns im Saisonendspurt, vielleicht schon im Derby, wieder zur Verfügung steht.

Ralf Funtan

März 2012

AUSWÄRTSSIEG! Per Sandström Man of the Match!

Hallo Fans!

Wie schon beim Bergischen HC bescherte uns das MT-Team auch an diesem Sonntag einen Auswärtssieg bei der TSV Hannover-Burgdorf. 29:31 aus Sicht des Gastgebers leuchtete es in der schmucken AWD-Hall von der Anzeigetafel. Imposant war es vor dem Spiel die tolle Performance der einheimischen Trommler zu sehen, die einzeln auftraten und der gekonnte Trommelwirbel grün beleuchtet wurde. Einfach toll.Dabei hatte es zunächst garnicht so gut für unsere Mannschaft ausgesehen, denn im Angriff wurden reihenweise technische Fehler und überhastete Würfe produziert, sodass die TSV zu leichten Toren kam und unsere Abwehr bekam keinen Zugriff auf die gegnerischen Angreifer, sodass auch ,Pelle' im MT-Tor oft chancenlos war. Das sollte sich aber in der 2. Halbzeit ändern. Die Abwehr spielte körperbetonter und Per Sandström parierte reihenweise schwerste Würfe. Davon sichtlich genervt schwanden dem Gastgeber auch nach und nach die Kräfte. Zudem kam dann auch noch der Faktor MT-Fans dazu, die ihre Mannschaft toll unterstützten, sodass nach 60 Minuten der Jubel inkl. LaOla-Welle keine Grenzen kannte. Mitentscheidend für den schönen Auswärtserfolg war sicher auch das Mitwirken der lange verletzten Michi Allendorf und Patrik Fahlgren, die doch trotz geringer Spielanteile einige wichtige Glanzpunkte setzen konnten, worüber wir uns sehr gefreut haben. Nun dürfte der Abstiegskampf für das MT-Team erledigt sein, ja man kann jetzt sogar schon auf den unglaublichen Platz 8 schielen, den momentan noch FA Göppingen belegt. Unsere Fahrt im Fanbus, natürlich mit Marco am Steuer und 25 RotWeiss-Fans an Bord war dementsprechend. Unsere Fantour stand diesmal im Zeichen einer ,Kaffeefahrt' mit Picknick im Grünen bei Traumwetter und Kerstins berühmtem Fantakuchen. Nun hoffen wir auf weiterhin viele Fans bei unseren Fantouren, denn die Mannschaft macht wieder richtig Spass. Die nächste Chance Live dabei zu sein: Das Hessenderby in Wetzlar am 21. April.

Wir freuen uns auf Euch!!

Ralf Funtan

MT ärgert THW nur 30 Minuten - ,Pelle' Sandström in Topform

Hallo liebe Fans!

Was für eine tolle Kulisse - alle wollten das Topteam des THW Kiel sehen und wurden in allen Bereichen befriedigt; doch der Reihe nach. Unsere Mannschaft musste zunächst den Ausfall von ,Otto' Sanikis (Grippe) verkraften, konnte aber erstmals Patrik Fahlgren aufbieten. Es entwickelte sich sofort ein knüppelhartes Kampfspiel, wobei beide Abwehrreihen nicht zimperlich bei der Wahl ihrer Mittel waren, was besonders dem THW nicht schmeckte, der nicht wie gewohnt sein Spiel aufziehen konnte. Dazu kam dann noch der Faktor ,Pelle' Sandström im MT-Tor, der unser Team mit sensationellen Paraden inklusive 3 gehaltenen 7-Metern von den Topschützen Philip Jicha und Momir Ilic weiterhin bis zum Halbzeitstand (9:11) im Spiel hielt. Leider konnten die Schiris mit dem schnellen Spiel beider Mannschaften nicht ganz mithalten und trafen doch einige seltsame Entscheidungen gegen beide Teams.

Die Ansprache in der Pause von Alfred Gislason muss heftig gewesen sein; wie verwandelt kamen die Kieler aus der Halbzeit und schraubten den Vorsprung im Minutentakt in die Höhe, sodass zum Schluss eine immer noch ehrenvolle 19:27-Niederlage auf der Hallenuhr stand, was natürlich von den ca. 80 mitgereisten Zebra-Fans groß gefeiert wurde, stehen doch nun sagenhafte 50:0 Punkte zu Buche, was die Fans auch optisch zelebrierten. Überhaupt war der Kontakt mit den befreundeten Kielfans wie Fossi, Alex, Nina und Co. wieder riesig und auch mit unserem Neumelsunger Daniel Kubes gab es schon den ersten Fankontakt.

Aber auch das MT-Team hat die vielen Fans keinesfalls enttäuscht und dem designierten Meister, zumindest über 30 Minuten, alles abverlangt.

Nun freuen wir uns auf unsere ,Kaffeefahrt' nach Hannover-Burgdorf, um in der dortigen schönen AWD-Hall etwas Zählbares zu holen.

Ralf Funtan

Kiel-Spiel ein Genuss für Mannschaft und Fans!

Hallo liebe Fans!

Mittwoch  kommt sie also; die Top-Mannschaft der Liga, in Europa und weltweit; seines Zeichens der THW Kiel aus dem hohen Norden gibt sich die Ehre in der Rothenbachhalle.

Zu diesem Event vor sicher toller Kulisse begrüßen wir Euch und unsere Fanfreunde aus Kiel sehr herzlich und freuen uns auf ein erfrischendes Spiel beider Mannschaften, nachdem das MT-Team ihre letzten Pflichtaufgaben in Balingen u. Solingen bravourös gemeistert hat und wohl alle Abstiegssorgen der Vergangenheit angehören, und somit das Spiel locker genießen kann und dem Favoriten ein achtbares Ergebnis abringen könnte. Denn über die Favoritenrolle gibt es sicher keine zwei Meinungen.

Immer wieder Sonntags war das Motto unserer Fanbusfahrt ins Bergische Land nach Solingen, die immerhin 20 RotWeisse antraten und nicht enttäuscht wurden. In der dortigen rappelvollen Klingenhalle bewies unsere Mannschaft Stehvermögen und ließ sich auch von einem zwischenzeitlichen 3-Tore-Rückstand nicht nervös machen. Während es in der 1. Halbzeit noch auf beiden Seiten ein Torfestival (16:15) gab, steigerten sich im 2. Abschnitt beide Abwehrreihen, sodass es beim 27:25-Auswärtssieg doch letztendlich wenig Tore gab. Garanten für die MT-Tore war auch diesmal wieder unser Griechen-Duo Alex und Savas, und der wieder bärenstarke Felix Danner in Abwehr und Angriff.

Auch wenn die Partie zum Schluss noch mal eng wurde, war der Sieg doch nicht mehr in Gefahr, den die RotWeiss-Fans zusammen mit der Mannschaft frenetisch feierten, während viele Heimfans konsterniert frühzeitig die Halle verließen. Schöner Nebenaspekt: Patrik Fahlgren, wenn auch diesmal noch ohne Einsatzzeit, ist wieder da.

Dieser Sieg in einem 4-Punktespiel wird unsere Mannschaft weiter beflügeln, da nun wohl endgültig die Abstiegszone verlassen wurde, die nervliche Komponente wegfällt, und die Jungs ihr Potential in den nächsten Spielen voll ausschöpfen können, wenn die Gegner Hannover, Großwallstadt, Göppingen usw. heißen. Nur Mittwoch gegen die ,Zebras‘ vom THW ist die Hürde wohl noch zu hoch.

Danach fährt unser Fanclub, wieder unter dem Motto ,Immer wieder Sonntags' mit vielen Fans nach Hannover, um in der dortigen tollen AWD-Hall vielleicht die nächste Party mit einem Auswärtssieg zu feiern (siehe auch Fanbus on Tour) und wir wieder auf eine schöne Fahrt wie nach Solingen zurückblicken können, wo wir bei heisser Bockwurst, Tombola, Bustipp und kühlem Licher gegen 22.30 Uhr wieder in der Heimat aufschlugen.

Am Freitag, den 9. März konnte unser ,Edelfan‘ Otmar Volk aus Rotenburg seinen 60. GEBURTSTAG feiern. Der Fanclub bedankt sich für seine langjährige Treue, die tolle Party und wünscht alles Gute.

Wir wünschen Euch am Mittwoch ein tolles Spiel gegen eine tolle Mannschaft des THW Kiel und das es ein Genuss für beide Teams und beide Fangruppen wird.

Ralf Funtan

20 RotWeiss-Fans bejubeln Auswärtssieg

Hallo liebe Fans!

Immer wieder Sonntags war das Motto unserer Fanbusfahrt ins Bergische Land nach Solingen, die immerhin 20 RotWeisse antraten und nicht enttäuscht wurden. In der dortigen rappelvollen Klingenhalle bewies unsere Mannschaft Stehvermögen und ließ sich auch von einem zwischenzeitlichen 3-Tore-Rückstand nicht nervös machen. Während es in der 1. Halbzeit noch auf beiden Seiten ein Torefestival (16:15) gab, steigerten sich im 2. Abschnitt beide Abwehrreihen, sodass es beim 27:25-Auswärtssieg doch letztendlich wenig Tore gab. Garanten für die MT-Tore war auch diesmal wieder unser Griechen-Duo Alex und Savas, und der wieder bärenstarke Felix Danner in Abwehr und Angriff.

Auch wenn die Partie zum Schluss noch mal eng wurde, war der Sieg doch nicht mehr in Gefahr, den die RotWeiss-Fans zusammen mit der Mannschaft frenetisch feierten, während viele Heimfans konsterniert frühzeitig die Halle verließen. Schöner Nebenaspekt: Patrik Fahlgren, wenn auch diesmal noch ohne Einsatzzeit, ist wieder da.

Dieser Sieg in einem 4-Punktespiel wird unsere Mannschaft weiter beflügeln, da nun wohl endgültig die Abstiegszone verlassen wurde, die nervliche Komponente wegfällt, und die Jungs ihr Potential in den nächsten Spielen voll ausschöpfen können, wenn die Gegner Hannover, Großwallstadt, Göppingen usw. heißen. Dazwischen freuen wir uns auf das unschlagbare Team vom THW Kiel, die zum großen Schaulaufen am 21. März in Kassel vorspielen und das die Mannschaft und die Fans einfach nur geniessen sollten.

Danach fährt unser Fanclub, wieder unter dem Motto ,Immer wieder Sonntags' mit vielen Fans nach Hannover, um in der dortigen tollen AWD-Hall vielleicht die nächste Party mit einem Auswärtssieg zu feiern (siehe auch Fanbus on Tour) und wir wieder auf eine schöne Fahrt wie nach Solingen zurückblicken können, wo wir bei heisser Bockwurst, Tombola, Bustipp und kühlem Licher gegen 22.30 Uhr wieder in der Heimat aufschlugen.

Ralf Funtan

 

 

Chancenlos gegen die Löwen!

Hallo liebe Fans!

Mit 28:35 unterlag unser MT-Team dem Favoriten aus Mannheim doch recht deutlich und hatte in keiner Phase des Spiels eine Chance auf einen Punktgewinn.

Wer gedacht hatte, das es nach dem Remis gegen Flensburg und dem Sieg in Balingen so weitergehen würde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Aber laßt uns doch realistisch bleiben; Flensburg hatte nicht seinen besten Tag und ist auch aktuell nicht in Topform und in Balingen darf man durchaus auch mal gewinnen.

Im Spiel selbst hat auf jeden Fall Felix Danner mit seiner tollen Leistung in Abwehr und am Kreis ein Sonderlob verdient; aber auch Mario im Tor und Alex im Angriff konnten überzeugen. Ansonsten war das Spiel unserer Mannschaft doch sehr fehlerhaft, was die RNL gnadenlos zu leichten Toren nutzten; dazu kamen noch 4 vergebene 7Meter, was die vorhandene Unsicherheit widerspiegelt.

Die Erwartungshaltung, das man immer mit den Topteams der Liga mithalten muss, kann die Mannschaft doch garnicht erfüllen, was auch ganz normal ist. Im Gegenteil; ohne diese 3 schönen Punkte sähe es mit nur 16 Punkten aber ganz schön dunkel im Tabellenkeller aus.

Nun sind wir im Abstiegskampf der Liga immer noch dabei und haben 2 schwere Auswärtshürden gegen Mitkonkurrenten  (Bergischer HC u. Hannover-Burgdorf) vor der Brust und dazwischen das leichte Heimspiel gegen den neuen deutschen Meister THW Kiel. 2 Punkte aus diesen Spielen wären nicht schlecht.

Aktuell sieht es so aus, das die RotWeissen unser Team im schweren Spiel beim Bergischen HC in Solingen mit immerhin 20 Fans vor Ort unterstützen können. Wer nicht dabei sein kann: Daumendrücken am Liveticker und bis zum Spiel gegen die Zebras aus Kiel.

Ralf Funtan

 

Griechischer Powerhandball in Balingen!

Hallo liebe Fans!

Am Mittwoch also schon das Heimspiel gegen die Topmannschaft der Rhein-Neckar-Löwen, wo unsere Mannschaft nach dem Remis gegen Flensburg und dem Erfolg bei der HBW Balingen/Weilstetten mit riesigem Selbstvertrauen antreten kann und wohl auch wird. Beim 29:28-Auswärtssieg im Schwabenland, leider wieder ohne MT-Fans, trumpften unsere ,Griechen‘ mit insgesamt 20 Toren grandios auf und sicherten so den knappen aber verdienten Sieg im sogenannten 4-Punkte-Spiel fast im Alleingang. Da auch Pelle Sandström im Tor momentan ebenfalls sehr gut drauf ist, können wir den kommenden schweren Aufgaben nun doch etwas gelassener entgegen sehen.

In Balingen war es das erwartet spannende Match von 2 Mannschaften auf Augenhöhe, was auch der Tabellenplatz vor dem Spiel gezeigt hat und wurde wohl durch die individuelle höhere Qualität unserer Einzelspielern entschieden. Beim 28:23 war eigentlich die Messe gelesen, doch plötzlich stand es 28:28, doch dann kam Alex und entschied das Spiel 9 Sekunden vor Schluß.

Am HBL-Liveticker sind solche engen Spiele echt nervenaufreibend, sodass wir hoffen, unsere Mannschaft beim Bergischen HC (siehe Fanbus on Tour) wieder akustisch vor Ort unterstützen zu können.

 

***********************************************************************************

 

HEUTE freuen wir uns aber erst einmal auf die Mannschaft der RNL inkl. ihrer Topstars wie Uwe Gensheimer usw.und ihren sympathischen Fans (Hallo Elke,Wolfgang & Co.) und vielleicht auch auf Maskottchen Conny, der mit unserem Henner die Halle aufmischt. Vielleicht geht ja sogar sportlich in Form von Punkten was, denn die große Übermannschaft sind die Löwen nicht mehr, aber eben immer noch sehr bissig und gefährlich. Das gilt übrigens auch für den Ergebnistipp (siehe Bild) der heute wieder mit 30€ startet.

 

PS: Der Jackpot mit 50€ vom Ergebnistipp wurde letzte Woche geknackt.

Der Fanclub gratuliert Karl Reinl aus Melsungen sehr herzlich, der das 32:32-Remis richtig tippte.Lachend

 

Ralf Funtan

Februar 2012

Tolles Remis gegen Top-Team aus Flensburg

Hallo liebe Fans!

Das hätten wohl auch die kühnsten Optimisten nicht erwartet. Unsere Mannschaft erkämpfte und erspielte sich mit immenser Leidenschaft ein hochverdientes 32:32-Remis gegen den Tabellenvierten aus dem hohen Norden und verbesserte sich durch den Punktgewinn auf Tabellenplatz 10.

Gestützt auf einen tollen ,Pelle' Sandström im Tor war sie sogar in der 55. Minute beim 30:28 kurz vor dem Sieg, bevor die Flensburger doch noch ausgleichen konnten.

Erstaunlich, das gerade die Spieler aus der sogenannten 2. Reihe wie Chris Zufelde und Christian Hildebrandt, die nur aufgrund der großen Verletzungsmisere ihre Chance bekamen, viele Glanzpunkte setzen konnten, und großen Anteil am Teilerfolg hatten. Das auf Nenad und Alex Verlaß im Torewerfen ist, war uns ja schon länger bekannt, aber anscheinend nicht den Flensburgern.

Etwas getrübt wurde das Spiel durch die Verletzung von Savas, die hoffentlich nicht zu schwerwiegend ist, denn wir brauchen ihn und alle Spieler für die nächsten immer noch schweren Wochen. Doch heute hat man gesehen, was im Team für ein Geist und Siegeswille steckt, den sie hoffentlich auch zukünftig zeigen können. Bereits in Balingen erwartet uns ein heißer Tanz gegen einen Mitkonkurrenten.

Ralf Funtan

 

HEUTE ohne Chance gegen Flensburg?

Hallo liebe Fans!

Leider hat es beim VfL Gummersbach nicht für den erhofften Befreiungsschlag unserer Mannschaft gereicht, da trotz zeitweiliger 4-Tore-Führung diese leichtfertig wieder hergeschenkt wurde, was dann in eine

29:32-Niederlage mündete. Wie den Berichten von Live-Zuschauern vor Ort in unserem Gästebuch zu entnehmen ist, war die Konstanz ab der 40. Minute dahin und die Mannschaft verlor total ihr Konzept.

Dass sich auch noch Anton Mansson schwer verletzte trübte die Niederlage noch mehr. Gottseidank bestätigte sich der Verdacht auf Kreuzbandriss nicht. Alles Gute Anton!

Leider war auch unser Fanclub nicht vor Ort, da mangels Resonanz und nur ca. 10 motivierten Fans die wirtschaftliche Grundlage nicht gegeben war. Ein Grund ist sicher der Mittwochspieltag um 20.15 Uhr, sowie der finanzielle Aspekt für den einzelnen Fan, aber auch die Gleichgültigkeit wie die MT als Verein die Fans aufgrund fehlender Unterstützung im Regen stehen lässt. Als Insider weiß ich z.B. das bei den meisten Bundesligavereinen die Wertschätzung der Fans weitaus höher ist. Unser Fanclub hat in den letzten Jahren immer wieder das Team, auch in ihren schlechtesten Phasen, unterstützt, und ist oft mit 8-10 Fans vor Ort gewesen. Doch diese finanziellen Kraftakte lassen sich nicht beliebig wiederholen, sodass wir zukünftig nur das wirtschaftlich sinnvolle machen werden.

In Gummersbach hätten wir wahrscheinlich mit Unterstützung der Fanclubs und vielen MT-Fans vor Ort dem Team zum eminent wichtigen Auswärtssieg verholfen. Nun kommt das gefürchtete Rückrundenprogramm, mit 2 weiteren Verletzten, sodass der Kader weiter dezimiert wird; aber wir ja in der EM-Pause personell nichts mehr getan haben.

Es bleibt nur zu hoffen, das wir nun einmal überraschende Punkte gegen einen Favoriten, oder auswärts holen, aber in Balingen, Wetzlar oder Hannover gewinnt man auch nicht mal so nebenher.

Heute gibt es ein Schaulaufen von 5 dänischen Europameistern, plus deutschen Nationalspielern (Glandorf u. Kaufmann) die allesamt für die SG Flensburg/Handewitt auflaufen, also ein eminent schwerer Brocken für unser arg gebeuteltes Team.

Trotz aller Widrigkeiten kann sich die Mannschaft unserer Unterstützung sicher sein.

Ralf Funtan

 

Nicht schön aber erfolgreich!

Hallo liebe Fans!

Es war das erwartete Spiel - Unserer Mannschaft merkte man doch noch die Verunsicherung durch die Niederlagenserie an, und von Hildesheim als sicherem Absteiger konnte man nicht mehr erwarten. Die verkauften sich so teuer wie eben möglich und wir machten trotz zwischenzeitlicher 9-Toreführung keinen Kantersieg daraus und mussten in den letzten 5 Minuten sogar noch um den Sieg zittern.

Nur gut, das Mario im Tor toll in Form war und Savas und Nenad uns mit ihren Toren im Spiel hielten.

In Gummersbach wird diese Leistung bei weitem nicht zu Punkten reichen, aber vielleicht hat ja unser Trainer den einen oder anderen geschont,  (Sanikis, Sandström, Dacevic) waren ja alle nicht auf der Platte. Trotz dieses sicherlich wichtigen Sieges gegen einen limitierten Gegner hat unser Team ihren Negativtrend der letzten Wochen noch nicht gestoppt, kann aber vorerst mit jetzt 16 Punkten erstmal durchatmen und hat den Anschluss an gleich mehrere Mannschaften geschafft.

Daniel Kubes heißt also unser erster prominenter Neuzugang, der uns bestimmt weiterhelfen wird, und unsere jungen Wilden in der Abwehr führen kann. Nach Insider-Infos von Petr Hruby, unserem ehemaligen tschechischen Publikumsliebling, soll er zusammen mit seiner Familie supernett sein und einen tollen Charakter haben. Und wer vom neuen deutschen Meister THW Kiel als Stammspieler ins beschauliche Melsungen wechselt, sollte auch sportlich einiges zu bieten haben. Wir freuen uns jedenfalls auf Ihn, haben wir doch mit Tschechen immer gute und sympathische Erfahrungen gemacht, denn diese 5 inkl. Trainer Trtik haben uns seinerzeit in die 1. Liga geführt. Wie hießen sie noch? Radek Musil, Petr Hruby, Peter Hazl, Michael Kraus und Jyrji Hynek. Hättet ihrs gewußt? Aber das ist alles Nostalgie!

Aktuell steht nun das hammerharte Rückrundenprogramm für unsere Mannschaft an, was sie am besten schon in Gummersbach positiv gestalten sollte.

Ralf Funtan

Mit Pflichtsieg in 2012 starten

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum 1. Spiel des neuen Jahres gegen den Tabellenletzten Eintracht Hildesheim, den man aber bitte nicht unterschätzen sollte, da sie in der Spielpause ihren Trainer gewechselt haben, der die Mannschaft entsprechend neu motivieren wird, und somit mit viel Selbstbewusstsein antreten sollte. Mit Dennis Klockmann (Tor) und ,Jimmy‘ auf Linksaußen können wir auch 2 sympathische ehemalige MT-Spieler beim Gegner begrüßen.

Hoffen wir, dass unser Team die lange Pause gut verkraftet hat und sich trotz der personellen Not durch Verletzungen bzw. Trainingsrückstand in einem mental stabilen Zustand präsentiert. Unser MT-Kapitän Nenad Vuckovic sollte zudem trotz der Belastung mit dem Hochgefühl der EM-Silbermedaille mit Serbien auflaufen und unserer Mannschaft den nötigen Rückhalt geben.

Wir Fans hatten eigentlich ob der angespannten Personalsituation 1-2 Neuzugänge in der Winterpause  für die schwere Rückrunde erwartet, aber man scheint dem aktuellen Kader zu vertrauen, was sich hoffentlich nicht rächt; denn passieren darf jetzt nichts mehr. Wohin die Reise geht, werden schon die ersten beiden Spiele Sonntag und am kommenden Mittwoch in Gummersbach zeigen.

3 erfreuliche Ereignisse gibt es noch zu vermelden:

Unser Alin Florin Sania ist Vater einer gesunden Tochter (57cm) geworden.

Der Fanclub gratuliert den Eltern sehr herzlich.

Weiterhin waren unser Alex Vasilakis, Bernd Kaiser als Hallensprecher und  MT-Maskottchen Henner beim AllstarGame in Leipzig aktiv;

und unser Göttergrieche ,Otto‘ Sanikis ist wieder fit und wird uns schon Sonntag gegen Hildesheim wieder verstärken.

Freuen wir uns also alle gemeinsam auf einen guten Start unseres Teams und auf die fest eingeplanten Startpunkte.

Ralf Funtan

Der Countdown 2012 läuft

Hallo liebe Fans!

Wir begrüßen Euch hiermit recht herzlich im Handballjahr 2012, wo unser MT-Team endlich am Sonntag, den 12. Februar wieder den  Kampf um Punkte aufnimmt.

Gegner ist dann in der Rothenbachhalle der Tabellenletzte Eintracht Hildesheim, bevor es dann 3 Tage später schon zum Altmeister nach Gummersbach geht, der ebenfalls von großen Abstiegsnöten geplagt ist, wie übrigens auch noch unsere Mannschaft auf dem 13. Tabellenplatz, sodass diese beiden Spiele schon richtungsweisend sind. Personell arg gebeutelt konnte das MT-Team den famosen Saisonstart leider nicht halten (was natürlich auch keiner erwarten konnte), doch das Abrutschen in die Abstiegszone auch nicht.

Trotz der Zeit ohne MT-Handball wurde unser Gästebuch erfreulicherweise rege in Anspruch genommen, wo interessante Kommentare Pro und Kontra rund um die MT zu lesen waren. Wer kommt, wer geht? Ratschläge für die Verantwortlichen zur Verbesserung der Außendarstellung und Image des Vereins und Unterstützung der Fanclubs.

Es bleibt abzuwarten, ob die Fanmeinung überhaupt gefragt ist

Die Handball-EM entfachte für uns Deutsche zunächst eine große Euphorie, bevor kurz vor dem fast sicheren Halbfinaleinzug mit den 2 Niederlagen wieder Ernüchterung einkehrte.

Lediglich unser MT-Kapitän Nenad Vuckovic hatte mit seinen Serben mit dem Gewinn der Silbermedaille allen Grund zum Jubeln, wozu wir ihm an dieser Stelle herzlichst gratulieren.

Freuen wir uns also auf den Start in 2012 und hoffen wir, dass unsere Mannschaft gestärkt aus der EM-Pause hervorgeht, und trotz aller personellen Probleme und der Skepsis einiger Fans, ob der dünnen Spielerdecke, die gefährdete Tabellenregion schnellstens verlässt.

Euer Fanclub-Team  -  Ralf Funtan

 

Dezember 2011

MT erkämpft Remis und beschert seine Fans

Hallo liebe Fans!

Na also - geht doch! Trotz denkbar schlechten Voraussetzungen bezüglich der langen Verletztenliste (Otto Sanikis, Chris Hildebrandt u. Michael Schweikhardt gar nicht im Aufgebot), Savas, Pelle angeschlagen u. Fahlgren im Spiel verletzt, zeigte das MT-Team ihre kämpferischen Tugenden gegen die Mannschaft der Stunde, den TUS N.-Lübbecke, der trotz einer 4-Tore-Führung wohl nicht mit dem Kampfgeist unserer Mannschaft gerechnet hatte, die von 20:24 noch auf 24:24 egalisierte, wobei diesmal Sania den Jens Schöngarth spielte und Sekunden vor Schluss einnetzte.

Vor der erstaunlich guten Kulisse von über 3000 Zuschauern begeisterte das MT-Team durch nimmermüden Einsatz, trotzte so allen Widrigkeiten und wurde folgerichtig mit dem 1 Punkt belohnt.

Trotzdem verbleiben wir natürlich immer noch in der gefährdeten Zone, da auch die anderen Teams punkten konnten und dies auch am letzten Spieltag des Jahres (MT bei den Füchsen Berlin) noch tun können, sodass wir bei ungünstiger Konstellation auf Rang 12 abrutschen könnten.

Doch aktuell überwiegt die Freude über das Lebenszeichen unseres Teams und wir wünschen ihm viel Glück am 2. Weihnachtsfeiertag im Fuchsbau der Hauptstadt.

Wir sehen uns dann am 12. Februar 2012 zum Heimspiel gegen Eintracht Hildesheim.

Ralf Funtan

 

Mittwoch Bescherung für die Fans?

Hallo liebe Fans!

Mit dem Heimspiel gegen den TUS.-N.Lübbecke und dem Spiel am 2. Weihnachtsfeiertag bei den Füchsen Berlin geht das Handballjahr 2011 zu Ende, das für unsere Mannschaft und den Fans nach einem Traumstart nun doch relativ ernüchternd endet. Es sei denn, es gibt Mittwoch mit einem Heimsieg gegen die spielstarken Gäste, doch noch eine schöne Bescherung in Form von 2 Punkten.

Nach dieser Niederlagenserie stehen wir mit 13 Pünktchen und Platz 10 wieder im Bereich der gefährdeten Mannschaften, und finden uns bei allem Respekt im Kreis von Clubs wie Balingen, Bergischer HC, Wetzlar und Hannover-Burgdorf wieder, was nie und nimmer dem Potential der Mannschaft entspricht. Trotz Topspielern wie Savas, Pelle, Patrik, Alex oder Nenad lässt die Mannschaft den gnadenlosen Siegeswillen der Startspiele wie in Großwallstadt, Hüttenberg oder gegen Wetzlar gesehen in der Endphase trotz Führung vermissen und vergeigt durch leichte Fehler noch die Spiele. Ursachenforschung durch Trainer Michael Roth und der sportlichen Führung zusammen mit den Spielern haben leider auch in Göppingen bei der 36:29-Niederlage noch nicht den erwünschten Erfolg gebracht, sodass alle Hoffnungen auf dem letzten Heimspiel ruhen. Mit wieder 36 Gegentoren sollte eventuell über einen neuen Abwehrchef in der Winterpause nachgedacht werden, denn die jungen Wilden brauchen doch noch Unterstützung. Vielleicht platzt ja gerade jetzt der berühmte Knoten und alle könnten dann etwas beruhigter in die EM-Pause gehen, die dann erst mit dem Heimspiel am 12. Februar 2012 gegen Eintracht Hildesheim endet.

Momentan fällt es natürlich auch dem Fanclub schwer, Fans zu den Auswärtsspielen zu motivieren, sodass auch wir unter der Negativserie unserer Mannschaft leiden.

Aber wir bleiben trotzdem wie immer am Ball und glauben an bessere Zeiten für unser Team und unsere treuen Fans!

Ralf Funtan

MT-Team blamiert sich in Hüttenberg

Hallo Fans!

Dass dieses kleine Hessen-Derby bis zum Schluss knapp werden würde, deutete sich schon beim Anpfiff an.

Wenn eine Mannschaft führte egalisierte prompt die andere wieder. Doch plötzlich führte unsere Mannschaft kurz vor der Halbzeit mit 14:10 und ließ trotzdem den Gastgeber wieder auf 1 Tor herankommen. Und es sollten noch viele vergebene Matchbälle folgen. Gegen einen mehr als biederen Gegner, der nichts von der gefürchteten Stärke bei den Auftritten in Hannover, Gummersbach oder Flensburg zeigte, hatte das MT-Team über 59 Minuten eigentlich alles im Griff, wozu eine solide und durchschnittliche Leistung genügte, konnte sich aber durch leicht vergebene Wurfchancen keinen größeren Vorsprung erarbeiten. Und so kam es wie es kommen musste; die nie aufsteckenden Feierabendhandballer des TV profitierten von den vielen Fehlern unserer Mannschaft, schafften in der 59. Minute den überraschenden Ausgleich und erzielten zum Entsetzen der 25 mitgereisten RotWeiss-Fans nach fehlerhafter schneller Mitte auch noch den Treffer zum 27:26-Sieg, was die Halle natürlich in ein Tollhaus verwandelte. Sicher hatten auch die beiden Schiris nicht ihren besten Tag und waren doch von der kleinen hektischen Halle und der Stimmung beeindruckt, was aber nicht der Grund der Niederlage sein darf, denn Chancen das Spiel sicher zu gewinnen hatte unsere Mannschaft allemal.

Diese Schlappe wirft natürlich wieder viele Fragen auf, die aber nur Insider beantworten können u. müssen.

Doch von Fanseite darf man diskutieren, warum unser Angriffssspiel zu rechtslastig ist (Michael Allendorf wird nicht eingebunden) Kreisanspiele finden praktisch nicht statt und einige Führungsspieler sind derzeit in einem Formtief. Normalform in Hüttenberg hatten nur Savas und Pelle im Tor, der noch schlimmeres verhinderte, was ebenfalls kein Kompliment an die Abwehr ist.

Nun ist unser Trainer gefordert (der m. E. nicht zur Diskussion stehen darf) mit eisernem Besen zu kehren und den aktuellen Schlendrian mit entsprechenden Maßnahmen zu bekämpfen. Nur alles schönreden bringt nichts, was die letzten Jahre ja gezeigt haben. Nun muss die Mannschaft am besten schon in Göppingen eine Reaktion zeigen, was natürlich leichter gesagt als getan ist.

Wo ist die bissige Abwehr der ersten Saisonspiele, wo die Siegermentalität ein Spiel gnadenlos zu gewinnen? Diese Fragen muss sich die Mannschaft gefallen lassen, denn so peinlich wie beim TV Hüttenberg darf man sich als MT-Team seinen treuesten Fans nicht präsentieren.

Die letzten 3 Spiele werden nicht leicht, wenn wir in Göppingen und Berlin und im Heimspiel gegen den TUS-N.Lübbecke antreten müssen. Sollte das schiefgehen: Frohe Weihnachten und schöne Bescherung!

Ralf Funtan

 

 

28:35 - Chancenlos in Hamburg

Hallo Fans!

Es kam so wie erwartet - Unser MT-Team konnte dem HSV Hamburg in keiner Phase des Spiels Paroli bieten und setzte so den negativen Lauf der letzten Wochen fort, sodass wir nun bis auf Rang 10 durchgereicht wurden, da, wie bereits an dieser Stelle schon berichtet, die hinter uns platzierten Mannschaften mächtig punkten. In der tollen O2 World Arena begann unsere Mannschaft vor ca. 9000 Zuschauern mit ,Pelle' Sandström im Tor, der bei der Mannschaftsvorstellung mit tosendem Applaus und Standing Ovation gefeiert wurde, was seinen immer noch hohen Beliebtheitsgrad in der Hansestadt belegt. Man hatte das Gefühl, dass die Mannschaft nie an eine echte Chance beim Favoriten geglaubt hat, was in den ersten Saisonspielen in Kiel, Flensburg u. den RNL sehr wohl der Fall gewesen ist.

Leider konnte sich ,Pelle' im Spiel nicht auszeichnen; zu schwach agierten seine Vorderleute, sodass der HSV im Schongang zu einem leichten Sieg kam, der noch deutlich höher hätte ausfallen können.

Unsere TOYOTA-Fantour startete wie geplant bei unserem Sponsor Auto Schubert in Kassel, wo wir zunächst ein deftiges Frühstück serviert bekamen. Nach dem obligatorischen Abschlußfoto ging es mit dem Hessenbub aus Rotenburg und Marco am Steuer auf die Piste gen Hamburg, wo wir um 13.30 Uhr aufschlugen. Sofort begann der Streifzug durch Sant Pauli mit dem kultigen Weihnachtsmarkt, einschlägigen Kneipen und Lokalen, wo dann Glühwein aller Varianten mit versauten Namen von den RotWeissen vernichtet wurde. Beispiele gefällig? 1x Ficken 2€ (Brombeerschnaps) - Fickenglühwein 3,50€ (Glühwein mit Bratapfel) usw. - War jedenfalls alles sehr lecker!

Um 18.00 Uhr startete der Fanbus dann Richtung O2 World, die auf viele Fans, die das erste Mal dort waren mächtig Eindruck machte und wir nach dem Spiel noch einige Fotos mit den HSV-Stars Jogi Bitter, Bertrand Gille, Mati Flohr und Pascal Hens durch unser mitgereistes Kamerateam vom Extratip schossen.

Auch wenn das Spiel von MT-Seite nicht so prickelnd war, konnten wir einen wunderschönen Tag mit vollem Programm genießen und waren gegen 3.30 Uhr wieder zu Hause und fick und fertig.

Den Bustipp von 30€ gewann übrigens unser Fan Friedhelm Müller aus Böddiger. Glückwunsch!!

Nun fahren wir Mittwoch zum kleinen HESSEN-DERBY nach Hüttenberg, wo unsere Mannschaft schon mächtig unter Druck steht, denn dort muss gewonnen werden, was sicher nicht so einfach wird, wie es der Tabellenstand hergibt.

Noch eine schöne vorweihnachtliche Adventszeit

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

November 2011

30:30-Remis im Hessen-Derby

Hallo liebe Fans!

Das Hessen-Derby gegen die HSG Wetzlar war eigentlich ein Spiegelbild der letzten Spiele.

Starke Phasen wechselten sich mit schwachen Momenten ab, sodass es für unsere favorisierte Mannschaft gegen den bisher auswärts punktlosen Gegner aus Mittelhessen nur zu einem glücklichen Remis reichte, das Jens Schöngarth, der im Spiel blass blieb, mit einem fulminanten Hammer in den Winkel, in der letzten Sekunde, sicherte. Beim zwischenzeitlichen 22:17 für das MT-Team war die Messe eigentlich schon gelesen, als die nie aufsteckenden Gäste, auch in Unterzahl, immer näher kamen, obwohl Pelle Sandström im Tor glänzend hielt, aber in Angriff und Abwehr zu viele Fehler die HSG Wetzlar wieder an etwas Zählbares glauben ließ. Natürlich waren einige unserer Spieler durch Verletzungen und diverse Krankheiten körperlich geschwächt in das Spiel gegangen, sodass die Kraft für volle 60 Minuten nicht ausreichte, um diesen, an diesem Tag auch sehr starken Gegner zu dominieren. Nun haben wir mit 13:13 Punkten zwar immer noch ein ausgeglichenes Punktekonto, aber angesichts der nächsten Auswärtsgegner Hamburg, Göppingen und Berlin schwere Hürden vor der Brust; und selbst beim TV Hüttenberg (7. Dezember) ist inzwischen nicht so einfach zu gewinnen. Hoffen wir, dass alle etwas regenerieren, um die anstehenden Aufgaben zu meistern.

Nun freuen wir uns erst einmal auf Hamburg, wo sportlich wohl wenig zu holen ist, aber wir per Tagesfahrt, beginnend mit einem deftigen TOYOTA-Frühstück bei unserem Gönner Auto Schubert in Kassel

einen schönen Tag im Fanbus mit großer Adventstombola und Besuch des Weihnachtsmarktes auf St. Pauli mit 40 Fans an Bord inkl. eines Kamerateams vom Extratip verbringen möchten, bevor das große Event um 20.15 Uhr in der fantastischen O2World Arena mit dem HSV Hamburg und unserem MT-Team steigt, was noch vor 6 Wochen ein Spitzenspiel gewesen wäre.

Wir sehen uns danach im Fanbus nach Hüttenberg, wo dann das nächste Hessen-Derby steigt.

Ralf Funtan 

Mit Derbysieg wieder in die Erfolgsspur

Hallo liebe Fans!

Nun hat uns die Realität also wieder eingeholt. Nach schönen 11:3 Punkten zum Saisonstart sind es inzwischen 12:12 Punkte und Platz 8 in der Bundesligatabelle, was natürlich keinen Anlass zur Sorge gibt, da das Saisonziel, Platz 10, von der MT-Führung und Trainer Michael Roth auch nach dem Traumstart nicht revidiert wurde, sondern man realistisch geblieben ist. Der Spielplan kam uns sicherlich gelegen und auch die Leistungen waren bis zum Pokalspiel gegen die RNL okay. Doch danach machte sich plötzlich schon gegen Hannover-Burgdorf ein Kräfteverschleiß bemerkbar und wenn dann noch das gefürchtete Verletzungspech dazukommt, verliert man schnell den Anschluß und Spiele gegen vermeintlich leichte Gegner, obwohl die Leistungsstärke dieser Teams diese Saison noch höher einzuschätzen ist, als noch im letzten Jahr. Mannschaften wie Göppingen u. Gummersbach werden noch kommen, und Lübbecke und Hannover-Burgdorf sind jetzt schon bärenstark und personell gut aufgestellt.

 

Wichtig wird am Sonntag das ewig junge HESSENDERBY gegen die HSG Wetzlar sein, wo unser MT-Team die Trendwende zum Positiven wieder schaffen muss, und in die Erfolgsspur zurückkehren sollte, was jedoch kein Selbstläufer werden wird. Hoffentlich sind alle Jungs wieder fit und gesund, dann sollte der Sieg gelingen, der leider in Großwallstadt leichtfertig in der Endphase verschenkt wurde, was immer noch von fehlender Cleverness zeugt.

Stand gestern beim Training: Bis auf Sania und Hildebrandt sind alle relativ fit und konnten die kompletten Trainingseinheiten absolvieren, sodass mit einem fast kompletten Kader zu rechnen ist.

Es ist auf jeden Fall wieder ein Derby mit viel Brisanz, da unsere beiden Aussen Micha Allendorf und Savas Karipidis als Ex-Wetzlarer auf den starken Nikolai Weber, der ihre Wurfvarianten natürlich noch bestens kennt, trifft und mit Daniel Valo und Chalkidis ehemalige Melsunger bei den grün-weissen spielen; und dann noch unser Trainer Michael Roth, der ja ebenfalls und gottseidank seinerzeit von dort zur MT wechselte. Aus Insiderkreisen weiß ich zudem, dass aus Wetzlar ca. 300 Fans mit 6 Bussen anreisen werden, die allesamt vom Verein und Sponsoren bezahlt werden, was leider bei der MT noch nie möglich war, sodass auch die MT-Fans akustisch voll gefordert sind, um unserem Team vor vielleicht endlich mal 3000 Zuschauern ein echtes Heimspiel zu bieten.

 

PS: Beim Spiel besteht noch die allerletzte Möglichkeit sich für die Tagesfahrt nach Hamburg am 3. Dezember am Fanstand der RotWeissen anzumelden, wo wir inzwischen schon 42 Fans sind, die dieses Highlight Live miterleben wollen (siehe auch Fanbus on Tour)

Ralf Funtan

 

 

Die Handballwelt trauert um Bernd und Reiner Methe!

Was für ein Schock für alle Handballfans - Das überall beliebte Zwillingspaar aus Vellmar ist bei einem schweren Verkehrsunfall auf dem Weg zu einem Bundesligaspiel tödlich verunglückt.

Sie waren die Top-Schiedsrichter Deutschlands, bei Spielern, Trainern und Fans überaus beliebt und Weltklasse in ihren Leistungen. Sie hinterlassen viele Tränen bei ihren Fans und Freunden.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Fanclub RotWeiss möchte den Familien mit ihren Kindern und Angehörigen sein tiefstes Mitgefühl aussprechen und wird Bernd und Reiner niemals vergessen!

 

31:36-Heim-Schlappe gegen Hannover-Burgdorf

Dass es gegen die starken Gäste schwer werden würde, war uns schon vor dem Anpfiff klar. Unser Trainer Michael Roth hatte ja auch oft genug seine Mannen vor der Spielstärke der Niedersachsen gewarnt, aber irgendwie hatte keiner richtig zugehört. In keiner Phase bekam unsere Mannschaft Zugriff auf das Spiel und den Gegner, der nach Belieben agieren konnte und etliche Tore durch den sonst so starken Mittelblock warf, wobei auch unsere beiden Torhüter oft allein gelassen wurden, aber auch nicht ihren besten Tag hatten.

Natürlich war das MT-Team durch viele Verletzungen gehandicapt, sodass Jens u. Christian wegen Krankheit komplett ausfielen, Otto nur bedingt wegen seiner Verletzung nur in der Schlußphase zum Einsatz kam und Savas aus dem gleichen Grund nicht 100 Prozent fit war. In der Summe fehlt dann eben auch die Durchschlagskraft in allen Mannschaftsteilen und man unterliegt gegen solch ein topfittes Team relativ deutlich. Gottseidank ist erst einmal Zeit zur Regeneration, die unsere Mannschaft auch braucht, um dann am 11.11. mit frischer Kraft und Energie ihren bisher, trotz dieser Niederlage, erfolgreichen Weg in der Liga fortzusetzen, denn 11:7 Punkte sind nicht so schlecht, und dass man auch immer mal verlieren kann, wissen wir Fans nur zu genau. Wir wollen am Karnevalsfreitag unser Team bei den heimstarken Großwallstädtern jedenfalls akustisch wieder in die Erfolgsspur verhelfen und freuen uns, wenn viele Fans dabei sind.

Ralf Funtan

Sonntag in der Liga wieder durchstarten!

Zebras und Löwen sind Vergangenheit

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den starken TSV Hannover-Burgdorf, der sich bereits mit einem Sieg gegen die Topmannschaft Rhein-Neckar-Löwen schmücken kann und unserem Team durchaus Probleme bereiten könnte, wenn, ja wenn wir nicht selbst, trotz der kleinen Rückschläge in Kiel und beim Pokalaus in dieser Woche gegen die RNL, an unsere bisher gezeigte mentale und spielerische Stärke glauben würden, sodass es trotzdem bei allem Respekt vor dem Gegner zum Heimsieg reichen sollte. Diese Niederlagen werden unser Team mit Sicherheit nicht umwerfen, sondern es nun erst recht motivieren allen Fans zu zeigen, dass wir zwar noch kein Top 5-Team sind aber gleich dahinter mit uns zu rechnen ist. Aktuell zeigen die Ergebnisse in der Liga, dass fast jeder Jeden schlagen kann und die Leistungsstärke der einzelnen Mannschaften doch sehr eng beieinander liegt. Vielleicht pilgern ja ob der guten MT-Leistung endlich einmal mehr Fans als bisher zu den Spielen. Freuen wir uns somit auf ein gutes Spiel unseres Teams, mit unserer lautstarken Unterstützung auf einen Heimsieg und der Fortsetzung des positiven Saisonverlaufes.

Hoffentlich können ,Otto‘ Sanikis und Savas Karipidis nach ihren Verletzungen wieder mitwirken, was die Erfolgsaussichten natürlich erhöhen würde, aber wir haben auch vollstes Vertrauen in die sogenannte 2. Garde, die auch einiges zu bieten hat.

Ralf Funtan

 

 

 

MT glänzt trotz Niederlage auch beim THW Kiel

Auch beim Primus der Liga zeigte unsere Mannschaft ihre aktuelle Leistungsstärke und unterlag nur denkbar knapp mit 23:28, was mehr als ehrenhaft ist, wobei nur kleine Nuancen wie der gehaltene 7Meter von Omeyer oder die 2Minuten-Strafen im denkbar ungünstigsten Moment den Vorteil zum Sieg der Zebras brachten. Pelle Sandström glänzte mit seiner besten Auswärtsleistung und stand seinem Gegenüber in nichts nach. Da auch unser Mittelblock mit Felix Danner und Anton Mansson prima agierte und Jens Schöngarth nach seiner Einwechslung 2 unnachahmliche Kraftwürfe einnetzte blieb das Spiel bis zur 50. Minute spannend, bevor sich der THW durch die oben beschriebenen Kleinigkeiten doch den entscheidenden Vorteil zum Heimsieg vor der ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena herauswarf.

Diese Niederlage wird unsere Mannschaft nicht zurückwerfen, denn auf ihre Leistung kann sie sehr stolz sein und bereits am Dienstag gegen die Rhein-Neckar-Löwen im Pokalspiel zeigen was sie drauf hat.

  

Rassiger Pokalfight ohne Happy-End

Toll gespielt, prima gekämpft und trotzdem 29:31 nach Verlängerung gegen das Topteam der RNL verloren.

Die erste Hiobsbotschaft schon vor dem Spiel: Otto Sanikis verletzt sich beim Aufwärmen (Nerv eingeklemmt) und konnte die gesamte Partie nur als Zuschauer verfolgen. Glücklicherweise haben wir noch unseren Nenad Vuckovic, der trotz langer Verletzungspause als echter Kapitän auftrumpfte und die Mannschaft immer wieder durch seine Tore und Power auf Kurs hielt. Da auch Patrik Fahlgren wieder klug Regie führte und tolle Tore warf führte unsere Mannschaft zur Halbzeit mit 13:12 und baute diese auf 18:13 aus, was uns Fans auf eine Pokalsensation hoffen ließ. Die Rothenbachhalle und 2100 Zuschauer standen voll hinter dem Team und trieben es nach vorne. Dann kam die Verletzung von Savas (Schulter) und plötzlich ließ die Kraft und der Elan im Spiel unseres Teams nach und die RNL nutzten dies erbarmungslos aus und kamen noch zum Remis nach 60 Minuten, obwohl wir noch 9 Sekunden vor Schluß die Chance zum Siegtreffer hatten. Mit Jens als 7. Feldspieler und seiner Wurfkraft wäre evtl. noch der Lucky Punch gelungen; so aber wurde der letzte Wurf von Alex abgeblockt und die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. In dieser jedoch waren die Löwen cleverer und effektiver, obwohl auch da noch die Chance zum Ausgleich gegeben war, aber leichtfertig vergeben wurde. Somit rächten sich die leichtfertig vergebenen freien Würfe inkl. 7Meter in der normalen Spielzeit.

Fazit: Das MT-Team hat ihre derzeit gute Form voll bestätigt; um aber ein Klasseteam wie die RNL zu bezwingen fehlen doch noch ein paar Prozente. Hoffen wir, dass Otto und Savas nicht zu schwer verletzt sind, und wünschen Ihnen an dieser Stelle beste Genesung.

 

An diesem Pokaltag konnten wir auch unseren Mitbegründer des Fanclubs RotWeiss Sven Breiter, heute Fanbeauftragter der Kassel Huskies, an unserem Fanstand begrüßen, der als ehemaliger ,Edelfan' schon in 1992 dabei war und mit dem wir auch heute noch freundschaftlich verbunden sind.

Ralf Funtan

 

Am Randes des Pokalspieles wurde endlich unser Jackpott vom Ergebnistipp mit 110€ geknackt. Gewinner war Wolfgang, seines Zeichens ein RNL-Löwe, der aber auch die Fanclubkasse am Gewinn teilhaben ließ und wir zusammen mit den anderen Löwenfans noch einige Bierchen vernichteten.

 

Sieg gegen die Bergischen Löwen bringt Platz 4

Hallo Fans!

Mit dem erwarteten Heimsieg endete das Kräftemessen unseres MT-Team mit dem Bergischen HC, der mit 33:29 doch optisch relativ knapp aussieht, aber praktisch nie in Gefahr war. Trotz oftmals höherer Führung mit bis zu 8 Toren, was der Angriffspower unserer Mannschaft geschuldet war, wo sich besonders Alex Vasilakis (9) beim Torewerfen toll in Szene setzen konnte. Bemerkenswert dass sich die Gäste nie aufgaben  eine prima Moral bewiesen und um jedes einzelne Tor kämpften, was höchsten Respekt verdient.

Es war von beiden Seiten sicherlich kein hochklassiges Match, lebte aber von der Wurfkraft einzelner Akteure wie obig erwähnt von Alex, aber auch ,Otto' Sanikis, sodass es ein munteres Ballern gab, was trotzdem unterhaltsam für die wieder nur ca. 2100 Zuschauer war.

Eine ganz starke Leistung in Abwehr und Angriff lieferte unser Allrounder Christian Hildebrandt ab, der überall zu finden war, Abwehrlücken schloß und auch vorne traf. Leider konnte Jens Schöngarth diesmal nicht zeigen wie stark er ist, da Alex Vasilakis 60 Minuten bärenstark auftrumpfte. Aber seine Spielanteile kommen mit Sicherheit; vielleicht schon in Kiel oder im Pokal gegen die RNL. Wir brauchen alle aus der sogenannten 2. Reihe.

Negatives gibt es rund um das Spiel zu berichten: Neben den besagten relativ wenigen Zuschauern standen diese auch noch rund um die Rothenbachhalle aufgrund einer Messe im Stau und auch der Einlass war personell total überfordert, sodass bei Anwurf noch Hunderte Fans vor der Halle warteten. Auch war vom Orga-Team der MT unser Fanstand nicht aufgebaut, sodass auch wir kurzfristig improvisieren mussten. Viele Fans machten ihrem verständlichen Unmut ob der amateurhaften Umstände bei uns Luft; was gerade keine Werbung für die MT-Verantwortlichen war. Unserer Meinung nach dürfen solche Pannen bei einem Verein der 1. Bundesliga nie und nimmer passieren. Gute Besserung!

Am kommenden Mittwoch planen wir nun nach Kiel zum Tabellenführer in die tolle SparkassenArena zu fahren; einige wenige Fans fehlen uns noch dazu. Anmeldeschluß ist nun Montag bis 10.00 Uhr, denn dann müssen die gefragten und raren Tickets beim THW bestellt werden. Bus-Hotline 05661-923305!

Wir wünschen Euch noch eine schöne Woche, im Fanbus nach Kiel, oder am Liveticker und sehen uns zum Pokalschlager am 25. Oktober gegen die RNL.

Euer Fanclubteam

Ralf Funtan

 

 

 

Nach den RNL kommen nun die Bergischen Löwen

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum morgigen Heimspiel gegen den starken Aufsteiger Bergischer HC, der zwar punktemäßig noch nicht viel auf dem Konto hat, aber schon gegen Topmannschaften seine Stärken eindrucksvoll demonstrieren konnte. Trotzdem müsste bei aller Vorsicht und Respekt ein weiterer Sieg möglich sein. Spannend wird es sein, ob endlich, ob der tollen Leistungen unseres MT-Teams, mehr Zuschauer in die Rothenbachhalle kommen als bisher, obwohl es kein sogenannter ,Großer' ist, der uns herausfordert. Wir Fans wollen unsere Mannschaft akustisch den nötigen Rückhalt geben und freuen uns auf ein erfolgreiches Spiel mit dann sagenhaften 11:3 Punkten, bevor es dann zum THW Kiel geht, wo wir eigentlich keine Chance haben, aber das galt ja vor dem Spiel gegen die RNL auch. In der tollen SparkassenArena hat unsere Mannschaft aber auch garnichts zu verlieren, und das sind doch prima Voraussetzungen. Hoffentlich können wir vor Ort dabei sein, ein paar Fans im Fanbus fehlen uns noch, damit wir die Tagesfahrt starten können. Also heute Gas geben und dann auf nach Kiel zum Tabellenführer.

PS: Vor dem Spiel also unbedingt noch am Fanstand der RotWeissen vorbeikommen, sich für die Kielfahrt anmelden und euren ganz persönlichen Ergebnistipp abgeben. Im Super-Jackpott warten heute satte 100€ auf den Gewinner.

Ralf Funtan

 

30:30 bei den RNL - MT mischt die Liga weiter auf

Das MT-Team bleibt die Mannschaft der Stunde in der Handballbundesliga.

Gücklicher Punktgewinn - aber für die Rhein-Neckar-Löwen, in der mit gut 5500 Zuschauern besetzten SAP-Arena zu Mannheim, wo unsere Mannschaft besonders in der Endphase eines hart umkämpften Spieles mächtig auftrumpfte und schon wie der sichere Sieger aussah, bevor 12 Sekunden vor Schluss ein Fehlpass die RNL doch noch zum Remis verhalf. Wer gedacht hatte, dass die Partie beim zwischenzeitlichen 21:17 für die Gastgeber schon entschieden sei, wurde schnell eines Besseren belehrt. Mit unbändigem Kampf- und Siegeswillen, toller Moral, und mit der Hereinnahme von Mario Kelentric für den diesmal glücklosen Per Sandström ins MT-Tor drehte unsere Mannschaft das Spiel und hatte eigentlich den Sieg verdient.

Mit fantastischen Paraden avancierte Mario diesmal zum Matchwinner, aber auch der eingewechselte Jens Schöngarth legte in den letzten Minuten mit kraftvollen Toren den Grundstein zum Punktgewinn, der von den mitgereisten RotWeiss-Fans frenetisch bejubelt wurde. Nun sind es respektable 9:3 Punkte, die am Samstag hoffentlich gegen die Bergischen Löwenn auf 11:3 ausgebaut werden könnten und wir somit weiterhin im Konzert der Großen mitspielen. Hoffentlich honorieren dies auch bald die Zuschauer und pilgern in der kühler werdenden Herbstzeit in die heisse Rothenbachhalle nach Kassel.

Unsere Hinfahrt im Fanbus mit Marco am Steuer war bereits von großem Optimismus geprägt, was der Ergebnistipp auch zeigte, der übrigens von unserer Claudia gewonnen wurde, die exakt das richtige Ergebnis tippte und 30€ einheimste. Weiterhin hatte auch unsere Siggi Schröder Geburtstag, was natürlich standesgemäß mit Wunschmusik (Badener Lied) und Happy Birthday-Songs mit vielen Klopfern gefeiert wurde. Auch konnten wir mit Melanie, Petra, Matthias, Silke und Thomas 5 neue Fans aus Kassel im Fanbus begrüßen, die alle sehr gut zu uns passen. Lustig, trinkfest und rotweisses Blut in den Adern.

Freuen wir uns auf die nächsten Spiele mit unserem MT-Team und der Fortsetzung der tollen Serie.

Ralf Funtan

2. Tabellenplatz - MT jagt den THW Kiel

Hallo Fans!

Nach dem 28:19-Heimsieg gegen Balingen grüßt das MT-Team von Tabellenplatz 2, wobei die obige Schlagzeile natürlich mit einem Schmunzeln zu verstehen ist. Aber mancher Bundesligist wäre gern mit 8:2 Punkten an unserer Stelle; und somit sorgt die Mannschaft von unserem Trainer Michael Roth als das Überraschungsteam der Saison weiterhin für Furore in Deutschland und der stärksten Liga der Welt.

Das Spiel war sicher kein Leckerbissen für Handballfeinschmecker, sondern von beiden Seiten relativ niveauarm geführt und wurde durch die besseren Einzelspieler auf MT-Seite entschieden, wobei sich wieder einmal unser Schweden-Duo Patrik Fahlgren und im Tor ,Pelle' Sandström toll in Szene setzten, wodurch das Spiel frühzeitig entschieden war, und unser Trainer noch allen Akteuren zu ihren Spielanteilen verhalf, was auch uns Fans gefreut hat; gehören doch alle zum Team; und wenn es der Spielstand erlaubt, warum nicht.

Am Rande des Spiels hatten wir wieder netten Kontakt mit den wenigen ,Edelfans' der Balinger und deren Trainer Dr. Rolf Brack, was immer wieder schön ist, kennen wir uns doch nun schon viele Jahre.

Nun geht es am Samstag zu den RNL in die SAPArena, wo unser Team aber sowas von locker hinfahren kann, und vielleicht mit diesem Punktepolster im Rücken für eine Sensation, die nicht unmöglich erscheint, sorgen kann. Doch egal wie es kommt - unser Traum geht weiter!

Am Dienstag, den 25. Oktober erwarten wir den gleichen Gegner schon wieder im DHB-Pokal um 19.45 Uhr endgültig in der Kasseler Rothenbachhalle und nicht wie kurz angedacht in Melsungen.

Auch dort wollen wir den Löwen einen heissen Pokaltanz bereiten und unsere Chance für die nächste Runde beim Schopfe packen.

PS: Unser Super-Jackpott vom Ergebnistipp wurde auch diesmal nicht geknackt, sodass am Samstag, den 15. Oktober (Achtung der Termin ist Neu) gegen den Bergischen HC satte 100€ zu gewinnen sind.

Eine schöne Woche und bis Samstag im Fanbus nach Mannheim

Ralf Funtan

 

Auch 8:2 Punkte wären ein Traumstart

Hallo liebe Fans!

Der Fanclub begrüßt Euch recht herzlich zum heutigen Heimspiel gegen die spielstarke Mannschaft der HBW Balingen-Weilstetten und  ihrem Trainer Dr. Rolf Brack, mit dem uns schon lange eine nette Freundschaft verbindet und natürlich auch ihren aufgrund der langen Anreise wohl wenigen aber sehr treuen Fans ein freundliches Hallo. Nach den drei Startsiegen und 6:0 Punkten hat es uns jetzt in Flensburg erwischt, wo das MT-Team trotz einer bärenstarken Leistung mit 25:28 unterlag, was jedoch hinsichtlich des starken Gegners, der mit vielen Hochkarätern besetzt ist, keine Schande ist. Im Gegenteil; auf dieser Leistung können wir aufbauen und heute mit einem eventuellen Sieg das Punktekonto auf 8:2 erhöhen, was immer noch einen Spitzenplatz in der Tabelle bedeutet und wir immer noch von einem Traumstart sprechen können.

Auch beim Pokalsieg (32:28) beim Zweitligisten TSV Korschenbroich hielt sich unsere Mannschaft schadlos und zog ungefährdet in die nächste Runde ein, wo uns nun ein Heimspiel gegen die RNL erwartet, was sicher schwer aber nicht unmöglich erscheint. Termin ist wahrscheinlich Dienstag, der 25. Oktober 2011.

um 19.45 Uhr.  Interessant wird sein, wo das Spiel stattfindet – Kassel, Rotenburg oder Melsungen?

Schön wäre es, wenn auch morgen wieder eine tolle Stimmung, wie beim letzten Siegspiel gegen den VfL Gummersbach, in der Halle herrschen würde und endlich mehr Zuschauer den Weg in die Rothenbachhalle finden, und somit die tollen Leistungen unserer Mannschaft honorieren würden, was diese allemal verdient hätten, denn auf der Platte und auf den Rängen Spaß haben ist das Größte.

Danach führt uns der Weg zu einer weiteren Topmannschaft der Liga – die Rhein-Neckar-Löwen erwarten uns am Samstag in der tollen SAP-Arena zu Mannheim, wo die Trauben für unser MT-Team wieder verdammt hoch hängen werden, aber die RotWeissen werden vor Ort wieder alles geben, um der Mannschaft in der Höhle des Löwen die bestmögliche Unterstützung zu geben. (Mit hoffentlich vielen MT-Fans vor Ort - Siehe auch Fanbus).

Doch jetzt, liebe Fans freuen wir uns auf das erfolgreiche MT-Team und natürlich auf euren ERGEBNIS-TIPP am Fanstand der ROTEN, wo der aktuelle Jackpott inzwischen mit 90 € prall gefüllt ist und auf einen Gewinner wartet.

Ralf Funtan

September 2011

Der TRAUMSTART ist perfekt!

Was für ein Spiel! Vor 2000 begeisterten Zuschauern (leider wieder viel zu wenig) knüpfte unsere Mannschaft leistungsmäßig an die beiden ersten erfolgreichen Spiele nahtlos an und demontierte den Altmeister aus Gummersbach vor allem in der 2. Halbzeit nach allen Regeln der Kunst. Die Basis legte wieder Per Sandström im MT-Tor, der dem Gegner schon früh den Zahn zog und reihenweise Würfe inkl. zweier 7-Meter entschärfte, und schon jetzt zum Publikumsliebling avanciert, was die Fans ihm per Standing Ovation auch zeigten. Apropos Fans - diesmal entwickelte sich endlich einmal trotz der relativ wenigen Zuschauern ein richtiger Hexenkessel in der Rothenbachhalle, da der Funken früh von der Mannschaft auf die Ränge übersprang und somit alle richtig Spaß hatten.

Bester Shooter war diesmal Alex Vasilakis (8) der diesmal fast alle seine Gewaltwürfe einnetzte und auch Patrik Fahlgren zeigte seine Klasse mit tollen Anspielen und sehenswerten Toren. Überhaupt zeigt der Angriff in allen bisherigen Spielen eine prima Leistung, sodass unser Trainer Michael Roth momentan keinen Grund hat an dieser Formation mit Alex, Otto, Savas und Michi Allendorf etwas zu ändern, sehr zum Leidwesen von Jens Schöngarth, der toll trainiert, oder auch Nenad, der allerdings, wie gesehen, noch etwas Zeit für seine Fitness braucht.

33:26 war der Endstand und katapultierte unser MT-Team mit 6:0 Punkten hinter dem THW Kiel auf einen sensationellen 2. Tabellenplatz, der nun bei der SG Flensburg-Handewitt, was natürlich noch einmal 2 Nummern härter wird, verteidigt werden kann, aber nicht muss. Aber dem MT-Team ist momentan alles zuzutrauen.

 

AKTUELL entledigte sich unsere Mannschaft am Mittwoch auch der Pflichtaufgabe im DHB-Pokal, indem sie beim Zweitligisten TSV Korschenbroich mit 32:28 ungefährdet siegte und somit am nächsten Dienstag (Live 19.15 auf Sport1.de im Internet zu sehen, Glücksfee oder Pechmarie ist dann der neue Bundestrainer Martin Heuberger)) bei der Auslosung auf ein attraktives oder eben auch machbares Los hoffen darf.

 

EHRENHAFTE 25:28-Niederlage in Flensburg

Beim Trip in den hohen Norden bestätigte unser Team trotz der Niederlage ihre derzeitige gute Moral und mannschaftliche Geschlossenheit und kann so den kommenden Wochen positiv entgegen sehen. Nun kommt mit der HBW Balingen-Weilstetten und ihrem Trainer Rolf Brack, mit dem uns eine nette Freundschaft verbindet, eine interessante Mannschaft nach Kassel, die spielerisch einiges zu bieten hat, aber wohl nicht die individuellen Klassespieler in ihren Reihen hat, wo das tolle Punktekonto auf 8:2  erweitert werden könnte. Dann aber bitte vor mind. 2500 Zuschauern, die ein Spitzenteam (Schmunzel) der 1. Liga sehen wollen. Träumen ist nach diesem Traumstart doch erlaubt, oder?

Euer Ralf Funtan

 

Guter Start oder Traumstart?

Hallo liebe Fans!

Nach den 2 Siegen gegen die Aufsteiger TV Hüttenberg und Eintracht Hildesheim

und somit schönen 4:0 Punkten erwarten wir heute mit dem etwas an Glanz verlorenen Altmeister aus Gummersbach sicherlich ein anderes Kaliber, um aus dem bisher guten Start mit einem Sieg einen Traumstart zu machen. In Hildesheim sahen die ca. 80 mitgereisten MT-Fans, die das Team mit Trommeln, Klatschen und Tröten fantastisch unterstützten nur in der Endphase ein dramatisches Finale, da unsere Mannschaft den Gegner in deren eigener Halle doch sicher im Griff hatte und es selbst durch einige Nachlässigkeiten noch einmal spannend machte. Gestützt auf einen wieder stark haltenden ,Pelle’ Sandström, der allerdings mit seinen Vorderleuten bei 35 Gegentoren nicht zufrieden sein konnte, und im Angriff mit den stark spielenden Savas und Otto, sowie Regisseur Patrik Fahlgren, ließ das MT-Team lange nichts anbrennen.

Der 36:35-Sieg war denkbar knapp aber aufgrund der gesamten 60 Minuten am Ende verdient.

Heute kann unser Trainer Michael Roth hoffentlich wieder aus dem Vollen schöpfen, nämlich wenn Nenad und Felix ihre Verletzungen endgültig auskuriert haben und ihre 100%ige Leistungsfähigkeit einbringen können.

Unser Fanclub wünscht Euch heute vor hoffentlich vielen Zuschauern  ein schönes Spiel, belohnt unser Team für ihre bisherigen Leistungen mit eurem Applaus, damit es vielleicht der 3. Sieg in Folge wird,

und unterstützt es wie in Hildesheim auch in kritischen Phasen, damit aus dem bisher guten Start ein Traumstart wird. 

Mittwoch geht es dann zum Pokalspiel nach Korschenbroich;

da war doch was? Doch diesmal wird uns der starke Zweitligist nicht noch einmal überraschen.

Ralf Funtan

,Pelle' Sandström lässt Hüttenberg keine Chance

Mit einem 28:21-Sieg im Hessenderby gegen den doch recht biederen Aufsteiger TV Hüttenberg startete unser MT-Team erfolgreich in die neue Saison, wobei ,Pelle' Sandström im Tor eine überragende Leistung zeigte und insgesamt 25 Paraden hatte, darunter einige freie Bälle, und somit der Garant für nur 21 Gegentore war. Im Angriff lochte Savas wie gewohnt 9x sicher ein, sodass der Heimsieg eigentlich nie in Gefahr geriet. Sicher lief auch bei unserer Mannschaft noch nicht alles rund, geschuldet wohl durch das Fehlen vom verletzten Felix Danner u. der fehlenden Spielpraxis von Patrik Fahlgren und Nenad Vuckovic. Áber das erste Spiel gegen einen, bei allem Respekt, doch recht hoch gehandelten potentiellen Absteiger, ist es als Favorit natürlich immer schwer zu spielen; schon im nächsten Auswärtsspiel bei Eintracht Hildesheim muss eine klare Leistungssteigerung her, um im Hexenkessel der dortigen Sparkassen-Arena zu bestehen. Dort werden wir auch auf die 3 Ex-Melsunger Vladica Stojanovic, Dennis Klockmann und Jimmy treffen, was bestimmt ein freundliches Wiedersehen gibt, aber eben nur neben der Platte.

Fanmässig werden wir dort bestimmt zahlreich vertreten sein, um unsere Mannschaft stimmgewaltig zu unterstützen, damit der Saisonstart vielleicht doch noch besser ausfällt, bevor dann der VfL Gummersbach, der ja schon die Heimstärke der Balinger zu spüren bekam, sich in Kassel vorstellt.

In diesem Sinne liebe Fans: Auf nach Hildesheim, Freunde besuchen und Punkte mitnehmen!

Ralf Funtan

 

Positiver Saisonstart am Sonntag wichtig

Hallo liebe Fans!

Der Fanclub begrüßt Euch am kommenden Sonntag recht herzlich zum Saisonstart gegen unseren hessischen Kontrahenten und Aufsteiger TV Hüttenberg, deren bestimmt zahlreichen Fans wir schon heute ebenfalls willkommen heißen.

Im Gegensatz zur letzten Saison sollten wir die Favoritenrolle jedoch diesmal  nutzen, um endlich einmal mit einem positiven Punktekonto zu starten, um dieses dann evtl. in den nächsten Spielen bei Eintracht Hildesheim u. im folgenden Heimspiel gegen Gummersbach auszubauen.

Die Voraussetzungen und Aussichten dafür sind sicher gegeben, da das MT-Team mit ,Pelle’ Sandström und Patrik Fahlgren hochkarätig verstärkt wurde, aber auch, wie bereits in der Vorbereitung gesehen, die ,Jungen Wilden’ leistungsmäßig positiven Druck auf die ,Etablierten’ ausüben, was durchaus leistungsfördernd sein wird, was sich unser Trainer Michael Roth und wir Fans auch wünschen.

Gefreut haben wir uns für Alina Florin Sania, Christian Hildebrandt und unser nordhessisches Torwarttalent Marc Lauterbach, die alle eine starke Vorbereitung gespielt haben;

und von unserem bärenstarken Jens Schöngarth der ebenfalls super drauf ist können wir in dieser Saison einiges erwarten. Die Trainingseindrücke sind jedenfalls sensationell, wo der Trainer viel Wert auf Abwehr gelegt hat; aber die Wahrheit liegt bekanntlich auf der Platte, wenn es Sonntag endlich um Punkte geht.

Trotz einiger verletzter Spieler im Vorfeld hoffen wir Sonntag auf ein in Bestbesetzung antretendes MT-Team, um den eminent wichtigen Heimsieg einzufahren, um dann mit vielen Fans im Fanbus nach Hildesheim zu fahren, wo uns mit Vladi Stojanovic, Jimmy Tzimourtos und Dennis Klockmann 3 ehemalige MT-Spieler in den Reihen des Gegners erwarten und es bestimmt ein freundliches Wiedersehen gibt.

Am 20. August erlebten wir das Wiedersehen beim MT-Revival mit den Helden von früher, was für diese und uns Fans eine tolle Sache war; alte Erinnerungen wurden aufgefrischt mit vielen Umarmungen; alte Bilder an der Fotowand wurden bestaunt und manches Bierchen gemeinsam vernichtet. Ein tolles und einmaliges Event mit Gänsehautfeeling.

Nun aber, liebe Fans, startet Sonntag die neue Bundesligasaison mit unserem Bundesligateam und hoffentlich vielen Fans in Kassel und im Fanbus der RotWeissen mit unserem gewohnten Fanclubteam und gleich saisonübergreifend mit einem tollen Jackpot von 70 € beim Ergebnistipp.

Wir wünschen euch viel Spass beim Spiel und unserer Mannschaft viel Erfolg!    Ralf Funtan

August 2011

Gänsehaut pur in der Stadtsporthalle zu Melsungen!

War das eine Gala der ehemaligen MT-Helden - und fast alle waren da!

Von Bernd Prauss und Sven Rothämel über Petr Hruby, Maxe Pregler, Harry Birk und Karsten Lehmann im Tor, der Panther Predrag Kontic, die Top-Aussen Ralle Krüger u. Andre Sperl, Marco Göbel, Doc Bucys, Jörg Förderer, Christian Löffler, Dieter Eckel und natürlich unsere Rückraumgranate von einst direkt aus Litauen angereist Lais Jankevicius, der inzwischen viel Gewicht gemacht hat, aber diesmal nur mit Gefühl agierte.

Die Trainer Günter Böttcher und Robert Hedin, die Top-Schiris Meurer/Lienhop und viele viele mehr.

Auch alte Melsunger Fans wurden gesichtet, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollten.

Den Endstand zum gerechten 36:36 markierte Robert Hedin am Kreis, nachdem er sich sich und die komplette Ersatzbank einwechselte.

Am Rande des Spiels hatten die beiden Fanclubs einige Fotowände liebevoll gestaltet, wo sich mancher Spieler, Fan oder Verantwortliche von einst bildlich wiederfand.

Nach dem Spiel ging die Party weiter, das Ende ist uns leider nicht bekannt.

Ralf Funtan

 

150 Jahre MT Melsungen

  20 Jahre Fanclub RotWeiss

Hallo liebe Handballfreunde!

Zunächst gratulieren wir hiermit recht herzlich der MT  Melsungen zum Jubiläum und sind gleichzeitig auch auf unseren Fanclub stolz, der seit fast 20 Jahren unsere Bundesligamannschaft von der Oberliga bis in die

1. Bundesliga in Heim- und Auswärtsspielen begleitet hat.

Werner Groschek, Sven Breiter u. Ralf Funtan waren 1992 die Vereinsgründer des Fanclubs, der bis heute überall gern gesehen wird.

Naürlich gibt es über diesen langen Zeitraum tolle Geschichten mit vielen Klassespielern und Trainern zu berichten, die diese Zeit geprägt haben.

Spontan fällt mir sofort das  Final Four 1996 ein, nachdem das MT-Team im Hexenkessel Stadtsporthölle hintereinander Nettelstedt, Dankersen und Rheinhausen im Pokal eliminiert hatte, wo ein tolles Team um Harry Birk im Tor, die Shooter Croy u. Jankevicius, Abwehrchef Alex Fölker und die Superaussen Sperl u. Krüger auf der Platte standen. Trainer war Karl-Heinz Richter. Mit 1000 Fans pilgerten wir gen Hamburg.

Karl Reinbold und Herbert Rausch waren dabei die Männer der 1. Stunde.

2005 dann das Aufstiegsjahr! Mit Trainer Rasti Trtik kam ein harter, aber sehr erfolgreicher Trainer nach Melsungen, der eine völlig neue Art von Handball kreeirte, Pressing in Vollendung, das seine Spieler wie Petr Hazl oder Hruby, Kraus u. Co. perfekt umsetzten, sodass die Fans aus dem feiern nicht herauskamen. In dieser Zeit wurde noch gemeinsam mit dem Team in der Stadtsporthalle bei mehreren Trägern Malsfelder Bier die Erfolge begossen, was heute nicht mehr möglich ist. Da wurde gemeinsam gefachsimpelt bis weit nach Mitternacht, bis auch der Litauer Fanclub von Doc Bucys und Laisvidas Jancevicius keinen Durst mehr hatte.

2 Spieler dürfen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Maxe Pregler, der Abwehrrecke und variantenreiche Kreisläufer und Predrag Kontic, der ,Panther’, der seinerzeit ohne Turnschuhe aus Serbien kam und fürsorglich von der Familie Eissler u. a. mit Ahler Wurscht aufgepäppelt wurde und beide dann zu absoluten Leistungsträgern und Publikumslieblingen avancierten. Oder das Sprungwunder Mike Hairston, der dann leider dem Werben vom TBV Lemgo erlag.

 

Alle diese Cracks und noch viele Andere waren zu ihrer Zeit die HELDEN der MT!

Das wollen wir an diesem Tag mit einer Player- und Fanparty wieder aufleben lassen, die direkt im Hallentrakt nach dem Spiel stattfindet, wo sich die Trainer Günter Böttcher, Cveba Horvat, Robert Hedin oder die Stars von damals wie Harry Birk, Petr Hruby, Maxe Pregler, Vladimir Suma, Dieter Eckel, Gediminas Bucys, Lais Jankevicius, Predrag Kontic, Rene Croy, Andre Sperl und viele mehr zusammen also ca. 30 MT-Helden sich die Ehre geben, sodass es eine lange Nacht geben könnte.

Mit Volker Lienhop und Gerd Meuler werden auch die dazu passenden Schiris das Spiel leiten.

Die Stadtsporthölle war damals eine gefürchtete Festung, und Garant für viele tolle Siege was die heutige Rothenbachhalle mit Standort Kassel noch erreichen muss; aber wir arbeiten daran.

 

AKTUELL begann dann die letzte Saison wie ein böser Albtraum; 0:24 Punkte nach 12 Spielen, bevor mit dem heutigen Trainer Michael Roth, der ein Glücksfall für die MT war und ist, die sportliche Wende und der Klassenerhalt geschafft wurden. Unser Fanclub hat auch in dieser Zeit seine Philosophie in die Tat umgesetzt: In guten wie in schlechten Zeiten; wo andere aufgaben waren wir da!

In der kommenden Saison wird das durch Per Sandström (HSV Hamburg) und Patrik Fahlgren (SG Flensburg) gut verstärkte Team mit Unterstützung der Fans mit Sicherheit eine gute Rolle in der stärksten Liga der Welt spielen; vor hoffentlich vielen Zuschauern in Kassel und vielen Auswärtsfans im Fanbus der RotWeissen. Die Mannschaft wird es Euch danken!

Ralf Funtan

Juli 2011

MT-Mannschaftspräsentation

Am heutigen Samstag wurde nun unser neues Team auf dem Melsunger Königsplatz vorgestellt, wo natürlich die prominenten Neuzugänge Per ,Pelle' Sandström, Torwart vom aktuellen deutschen Meister HSV Hamburg und Patrik Fahlgren, Spielmacher von der SG Flensburg, aber auch die jungen Wilden Marc Lauterbach von der HSG Gensungen-Felsberg (ausgestattet mit einer Doppelspielberechtigung) und Christian Hildebrandt vom TV Kirchzell, der unserem Top-Rechtsaussen Savas Dampf machen soll. (O-Ton eines schmunzelnden Trainer Michael Roth) im Focus der Fans standen. Unter Moderation von Bernd Kaiser aber auch durch die humorvolle Art von unserem Trainer Michael Roth kamen die anwesenden Fans voll auf ihre Kosten, was diese mit viel Applaus für das Team dankten.

Alle waren sich einig, dass es in der neuen Saison unter diesen positiven Voraussetzungen einen Aufwärtstrend der Mannschaft gemeinsam mit den Fans geben wird.

Unser Fanclub freut sich jedenfalls auf ein starkes Team und auf eine erfolgreiche Punktejagd.

Ralf Funtan

Von Fan zu Fan - Saisonfazit und Vorschau

Hallo liebe Handballfans!

Eine ereignisreiche Saison, wieder einmal mit Höhen und Tiefen, ist mit einem enttäuschenden Platz 13 zu Ende gegangen. Verantwortlich dafür sind sicherlich einige personelle Fehlplanungen im Trainer- und Spielerbereich durch die MT-Führung der letzten Jahre, und natürlich der unglaubliche Negativstart von 0:24 Punkten, den die RotWeiss-Fans ausnahmslos erlebt und mitgetragen haben. Ein Glücksfall war dann endlich die Verpflichtung unseres aktuellen Trainers Michael Roth, der vom hessischen Konkurrenten HSG Wetzlar kam, als bei uns die sportliche Not am größten war. So erlebten die 10 ,Edelfans’ endlich in Friesenheim den ersten Saisonsieg, dem dann bis Weihnachten noch einige folgen sollten, sodass unser nordhessisches Flaggschiff so langsam in ruhigere Gewässer steuerte, aber, wie sich zeigen sollte, aufgrund der stark aufspielenden Mitkonkurrenten im Abstiegskampf noch lange nicht gerettet war.

Doch Michael Roth ließ die Zügel nie schleifen und auch das MT-Team kämpfte bis zur letzten Patrone, sodass wir Fans ob des letztendlich sicheren Klassenerhaltes doch noch ein positives Resümee ziehen konnten, obwohl auch diesmal die Erwartungen vor der Saison wieder einmal viel höher angesiedelt waren.

Zur neuen Saison muss es nun endlich gelingen einen großen Schritt nach vorn zu machen, haben wir doch endlich schon den passenden Trainer, eine eingespielte erste Sieben, und mit Patrik Fahlgren (Spielmacher) und Per Sandström (Tor) 2 Topzugänge, die das Niveau mit Sicherheit erhöhen werden. Weiterhin ist es richtig, dass der Kader verkleinert wurde und somit mehr Klasse statt Masse im Training, auf der Bank und auf der Platte ist.

Negativ waren mal wieder die Zuschauerzahlen in der Rothenbachhalle in Kassel, sodass wir an drittletzter Stelle liegen; das muss besser werden.

Unsere Fantouren haben uns wieder in fast alle Hallen der Toyota-Handball-Bundesliga, immer mit dem Hessenbub aus Rotenburg und Marco am Steuer, aber auch die kleinen Fantrips, wo unser Otmar oder seine Lydia den Marco gemacht haben, geführt, wobei wir wieder tolle Erlebnisse mit den gegnerischen Fans hatten. Die Highlights waren sicherlich wieder die Tagesfahrten nach Hamburg und Kiel, aber auch die Fahrten in die Hammer MaxiparkArena oder die Bördelandhalle waren eine Reise wert. Leider sind die sympathischen Fans der DHC Rheinland und der HSG Ahlen/Hamm abgestiegen. Der Fanclub bedankt sich hiermit herzlich bei seinem RotWeiss-Team für den immer tollen Service für unsere Auswärtsfans, unseren Ergebnistippern in Heim- und Auswärtsspielen und allen Fans die unser Team unterstützt haben.

Das letzte Spiel führte uns zum Hessenderby nach Wetzlar, das leider durch den Herztod eines Zuschauers überschattet wurde und man es folgerichtig zur Halbzeit abgebrochen hat, was wieder gezeigt hat, dass unser geliebter Handballsport doch nur die schönste Nebensache der Welt ist und bleibt.

Nun freuen wir uns, zusammen mit Euch liebe Fans, auf den Saisonstart am 4. September 2011, wenn wir den Aufsteiger TV Hüttenberg, zum Hessenderby erwarten.

Wir wünschen Euch einen schönen Sommer, bleibt gesund und uns gewogen!!

Euer MT-Fanclub-Team – Ralf Funtan

Juni 2011

Trauriges Hessenderby endet tragisch

Unsere fröhliche Anreise im Hessenbub inklusive großer Vorfreude auf das Hessenderby endete bereits beim Stand von 11:10 für die Heimmannschaft, da ein 61-jähriger Fan aus Wetzlar leider einen Herzinfarkt erlitt und für ihn, trotz aller Bemühungen der Ärzte, jede Hilfe zu spät kam. Die gesamte Halle war geschockt und es war eine richtige und nur logische Entscheidung von allen Seiten das Spiel abzubrechen. Der Fanclub übermittelt den Angehörigen des Verstorbenen an dieser Stelle unser tiefstes Mitgefühl und Anteilnahme.

Dieses schlimme Ereignis hat mal wieder gezeigt, dass Sport trotz aller Derbyemotionen nur eine schöne Nebensache ist und man sich öfter mit dem gebotenen Respekt begegnen sollte. Deshalb bedanken wir uns auch recht herzlich für die Gastfreundschaft der HSG Wetzlar, was uns gezeigt hat, dass trotz aller Emotionen im Vorfeld, ein freundschaftliches Verhältnis besteht, was auch einige Unverbesserliche auf beiden Seiten nicht stören können.

Abschließend bitte ich um Verständnis, dass ich, wie ihr es eigentlich gewohnt seid, auf fröhliche Bilder auf dieser Seite, von unserer Fantour verzichte.

Ralf Funtan

 

*************************************************************************************

Mai 2011

Überraschende Heimniederlage gegen Absteiger

An diesem Samstag, dem letzten Saisonheimspiel in Kassel, waren eigentlich alle Voraussetzungen für einen schönen Abend gegeben. 2 fest eingeplante Punkte gegen die leider schon abgestiegene HSG Ahlen/Hamm,

die Verabschiedung von insgesamt 6 verdienten Spielern, immerhin ca. 1800 Zuschauer, trotz vieler Konkurrenzveranstaltungen wie Championsleague-Finals im Handball und Fußball und leider nur 100 Liter Freibier, die viel zu schnell alle waren. Doch bereits schon vorher auf dem Parkett entwickelte sich eher Sommerhandball von beiden Mannschaften, ging es doch für beide nur noch um die Ehre und da waren die Gäste eben einen Tick gieriger auf den Sieg, obwohl sie nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Bei unserem Team merkt man doch inzwischen den enormen Kräfteverschleiß der letzten Wochen und Monate, den die tolle Aufholjagd gekostet hat, sodass Spieler wie Nenad, Savas und Alex körperlich ziemlich am Ende sind. Außerdem wollte unser Trainer Michael Roth auch den Akteuren, die uns leider am Saisonende verlassen, Einsatzzeiten als DANKE für die gute Teamarbeit geben, wodurch die Spielqualität natürlich merklich litt. 27:30 zeigte die Anzeigetafel nach gespielten 60 Minuten.

Trotz dieser Niederlage ziehen die ROTWEISSEN nach dem Horrorstart von 0:24 Punkten ein positives Fazit und fahren nun, wohl als Aussenseiter am Samstag zum Hessenderby zur HSG Wetzlar, wo es nur noch um das Prestige geht, und wollen dort, bestimmt mit ca. 200 MT-Fans im Rücken unser Team zum Sieg verhelfen. Allen Fans eine gute Anreise und ein schönes Derby Licher gegen Licher und Mittelhessen gegen Nordhessen.

Ralf Funtan

 

Guter Saisonabschluss und prima Aussichten

Hallo liebe Fans!

Unser Fanclub begrüßt Euch recht herzlich zum letzten Heimspiel der Saison, bevor es am 4. Juni zum Hessenderby nach Wetzlar geht, wo die RotWeissen mit 60 Fans anreisen werden, um unser Team in der

,Höhle des Löwen’ die größtmögliche Unterstützung zu geben.

Doch Samstag wartet noch die Pflicht gegen die HSG Ahlen-Hamm, wo wir schon noch einen Sieg erwarten und dieser wohl auch gelingen sollte, sodass ungeachtet des Spieles in Wetzlar die Saison nach dem Horrorstart mit 0:24 Punkten doch noch für alle Seiten ein versöhnliches Ende nehmen wird. Großen Anteil daran hat sicher unser Trainer Michael Roth, der unser Team mit hartem Training aber auch mit seiner menschlichen Note wieder den Spaß und das Selbstvertrauen brachte, um die sportliche Kurve zu kriegen. Schade nur, dass man seine Verpflichtung nicht schon vor 2 Jahren tätigte, sodass man sich 2 Trainer hätte sparen können. Zur neuen Saison ist es nun ein klarer Vorteil, dass wir mit einem Trainer starten, der vom Umfeld und von der Mannschaft durch seine erfolgreiche Arbeit anerkannt ist und das Team bestens kennt. Dazu kommen noch unsere 2 hochkarätigen Neuzugänge Per Sandström und Patrik Fahlgren, die das vorhandene Niveau rund um die Stammsieben und unserer jungen Spieler noch deutlich steigern werden, sodass es diesmal bestimmt keine Zittersaison geben wird.

Unser Fanclub war auch in dieser Saison nicht nur in den Heimspielen präsent, sondern besonders in der schweren Phase der Auswärtsspiele, um unser Team trotz der anfangs sportlichen Talfahrt den nötigen Rückhalt zu geben, denn dies ist unsere Philosophie: In guten und in schlechten Zeiten – wo andere aufgeben, waren wir da! In Zahlen waren das 15 Spiele und oft nur mit 8-10 Edelfans, bei denen wir uns hiermit nochmals herzlich bedanken. Höhepunkte waren sicher die beiden Tagesfahrten nach Hamburg und Kiel, was immer ein Erlebnis im Stimmungsbus der ROTEN ist.

DANKE und alles Gute für die Zukunft

den Spielern, die uns leider verlassen werden; auch sie haben einen großen Anteil an dem Teamerfolg!

Abschließend möchten wir uns bei allen Auswärts- und Heimfans, bei den treuen Ergebnistippern  und unseren vielen Sponsoren für die tolle Unterstützung bedanken, wünschen Euch und unserem MT-Team einen schönen Sommer und freuen uns gemeinsam auf die neue Saison.

Euer Fanclub-Team

Starke 2. Halbzeit bringt Sieg über Balingen

Hallo liebe Fans!

in der 1. Halbzeit kamen sich die Fans vor wie im falschen Film. Nach 2:9 Rückstand und zur Halbzeit auch noch mit 14:19 hinten; für andere Mannschaften eine fast aussichtslose Lage; nicht aber für ein MT-Team der letzten Wochen und Monate. Mit einem unbändigen Kraftakt und mit Robert Lechte als starkem Rückhalt im Tor trumpfte unser Team endlich wie gewohnt auf und drehte das Spiel doch noch zu seinen Gunsten.

Überragend neben Robert noch Nenad und Savas, die nicht mehr zu halten waren, sodass die Zuschauer die Mannschaft per standing Ovations bereits vor der Schlusssirene feierten.

Nun fehlt noch ein Heimsieg gegen die HSG Ahlen-Hamm und dann können wir aber so was von locker zum abschließenden Topspiel und Hessenderby nach Wetzlar reisen, wo die Rotweissen schon den Gästeblock reserviert haben, um unsere Mannschaft mit Trainer Michael Roth in der ,Höhle des Löwen' zu unterstützen.

Wer auch noch dabei sein will, muss sehr schnell sein - es gibt nur noch wenige Tickets in der MittelhessenArena und im Fanbus der ROTEN. Bus-Hotline Ralf Funtan 05661-923305 und Otmar Volk 06623-1893 oder siehe Fans on Tour. Wir wünschen Euch ein schönes Wochenende.

Bericht: Otmar Volk

38:26-Niederlage in Lemgo

Schade - Es hat leider nicht für das MT-Team zu einem Punktgewinn gereicht. Trotz prima Start mit einer 3:0-Führung konnte unsere Mannschaft dem favorisierten Gastgeber über die gesamten 60 Minuten kein Paroli bieten, sodass nun im nächsten Heimspiel (15. Mai) gegen die HBW Balingen der endgültige Klassenerhalt perfekt gemacht werden sollte, wovon wir auch alle überzeugt sind. In Lemgo waren unter der Leitung von Busfahrer Otmar wieder 10 treue Fans vor Ort und unterstützten unser Team wie gewohnt.

Ralf Funtan

April 2011

Mit Heimsieg positives Saisonfinale eingeläutet!

35:26 gegen die TSG Friesenheim gewonnen!

Vom Start weg ließ unsere Mannschaft in diesem wichtigen und wohl entscheidenden Spiel im Abstiegskampf keinerlei Zweifel über den späteren und hochverdienten Sieger aufkommen.

Unterstützt von einem wieder überragenden Mario Kelentric im Tor kam der MT-Express so richtig auf Touren, wobei besonders Savas und Alex Vasilakis die Akzente im Angriff in Form von herrlichen Toren setzten, sodass auch eine kleine Schwächephase problemlos kompensiert werden konnte.

Nach diesem schönen Erfolg kann unser Trainer Michael Roth, der im Training nie die Zügel schleifen ließ, das MT-Team inklusive der Fans, dem Saisonfinale sehr entspannt entgegen sehen, ohne aber zu vergessen noch einige Highlights in Form von Punktgewinnen zu setzen. Warum nicht in Lemgo oder im Hessenderby in Wetzlar, und in den restlichen 2 Heimspielen gegen Balingen und Ahlen-Hamm sowieso.

Alle können nun ohne Nervenbelastung ihr vorhandenes Potenzial abrufen und die RotWeiss-Fans könnten wie in Gummersbach und nun gegen Friesenheim wieder allen Grund zum Jubel haben.

Über Ostern ist nun Regeneration angesagt, bevor es erst am 4. Mai in Lemgo wieder um Punkte geht.

Am Ostersamstag konnten wir auch mit Markus ,Maxe' Pregler einen der Aufstiegshelden an unserem Fanstand begrüßen, der über die Feiertage extra aus seiner Wahlheimat Schweiz nach Kassel kam.

Wir wünschen Euch noch eine schöne Woche!

Euer Fanclub-Team

 

Mit Heimsieg positives Saisonfinale einläuten!

Hallo Fans!

Mit der TSG Friesenheim empfangen wir Ostersamstag den Gegner, gegen den wir in der Hinserie unsere Negativserie beendet haben und könnten mit einem Heimsieg diesen auf entscheidende Distanz zum Relegationsplatz halten, der bei aller gebotenen Vorsicht nach dem tollen Auswärtssieg in Gummersbach eigentlich für unser Team kein Thema mehr sein dürfte; aber nur, wenn es mit den erwarteten 2 Punkten klappt und die Nerven im Abstiegskampf der Mannschaft keinen Streich spielen. Die RotWeissen glauben jedenfalls auch diesmal wieder an die Spielstärke des MT-Teams, sodass es keine 2 Meinungen geben sollte. Wir freuen uns auf unsere Mannschaft!

 

Erfreulicher Rückblick: VfL Gummersbach - MT 25:26 - Dieses Ergebnis hatte in der 40. Minute keiner von den 15 mitgereisten Fans mehr auf dem Zettel, da die im Europacup so erfolgreichen Gastgeber mit zeitweise 6 Toren führten. Doch dann kamen die 20 Minuten des Mario Kelentric im MT-Tor, der reihenweise schwere Würfe entschärfte und die Gummersbacher immer nervöser und zusehends kraftloser wurden, sodass ein glänzend aufgelegter Jens Schöngarth und Micha Allendorf im Verbund einer nun starken Mannschaftsleistung Tor um Tor aufholten, was in einen nie zu erwarteten Auswärtssieg mündete.

Bereits zur Halbzeit schien beim 10:16 die Messe gelesen und für meinen flapsigen Ausspruch zur Halbzeit ,Die MT ist immer in der 2. Halbzeit stark' bekam ich nur ein mitleidiges Lächeln der VfL-Fans; geglaubt hatte auch ich nicht daran, denn bis dahin war es ein Festival der technischen Fehler, schwache Würfe, Fangfehler und die Torhüter bekamen keine Hände an den Ball. Bis eben ab der 40. Minute, wo der MT-Express unter dem Jubel der RotWeiss-Fans den VFL regelrecht überrollte und die Siegesfreude keine Grenzen kannte. Die Rückfahrt im schmucken Hessenbub mit Marco war dann dementsprechend feuchtfröhlich wo immer wieder ,Auswärtssieg, Auswärtssieg skandiert wurde. Wie schon in der Halle unser MT-Team waren wir auch beim Feiern im Fanbus spitze. Diesmal wurden die Fans endlich einmal für ihre Treue und den unerschütterlichen Glauben an unsere Mannschaft belohnt; wer wieder nicht dabei war hat einiges verpasst. Unser Serviceteam Otmar, Claudia und Heike sorgten wieder für das leibliche Wohl der Fans und reichten beim Picknick im Grünen bei Traumwetter heisse Bockwurst, Gehacktes- und Wurstbrötchen, sodass alle gestärkt die spannenden 60 Minuten in der Eugen-Haas-Halle durchhielten.

Kompliment an die Mannschaft und den mitgereisten Fans für eine starke Leistung.

Ralf Funtan

Die RNL doch 2 Nummern zu groß

Der Traum von einer erhofften Sensation hielt leider nur 10 Minuten, als zu Beginn Mario im Tor 3 Bälle entschärfte und vorn 3x sicher eingenetzt wurde. Von da an nahm das Unheil seinen Lauf und die individuelle Klasse der RNL deckte schonungslos unsere Schwächen in Abwehr und Angriff auf. Von der erhofften Müdigkeit durch Europapokalbelastung war bei den Löwen nichts zu spüren, denn nur dann hätten wir vielleicht eine kleine Aussenseiterchance gehabt.

So wurde der übermächtige Gegner aber seiner Favoritenstellung vor gut gefüllten Rängen (ca. 3400) vollauf gerecht, war zudem nicht in Bestbesetzung angereist (ohne Myrhol u. Lund) und konnte sich den Luxus erlauben die gute 2. Garnitur in Halbzeit 2 zu großen Spielanteilen zu verhelfen. Müller, Sigurdsson

Bereits zur Halbzeit deutete sich beim 8:17 ein Debakel an, obwohl zu Beginn von Halbzeit 2 unsere Mannschaft mit einem 3:0-Start durchaus erkennen ließ, dass man nicht gewillt war sich ohne Gegenwehr in ihr Schicksal zu ergeben.

Es war aber leider nur ein kurzes Strohfeuer mit der Folge, dass nun beide Mannschaften ein munteres Torewerfen begannen, was schliesslich in die 28:37-Niederlage mündete.

Fazit: Wir sind auf Dauer einfach noch nicht gut genug, um die Großen über 60 Minuten zu ärgern, auch wenn mal, wie gegen die Füchse ein Punktgewinn erreicht wird. Unser aktueller Platz 14 spiegelt unsere tatsächliche Leistungsstärke momentan wider, denn die Tabelle lügt nun mal nicht. Nun müssen wir in Gummersbach ran, was wieder eine echte Herkulesaufgabe wird, bevor dann 3 Kellerkinder in Kassel aufspielen, wo wir 3 Pflichtsiege erwarten, aber was durchaus auch gefährlich werden kann, wenn die Nerven dazu kommen. Mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben, können wir ja sogar noch auf die 4 Punkte vom insolventen DHC Rheinland hoffen, obwohl diese wirklich kein Ruhmesblatt wären, haben wir diese doch auf sportlichem Weg verloren.

Ralf Funtan

HEUTE die Löwen schlagen - Warum nicht?

Hallo liebe Fans!

Und wieder haben wir es Sonntag mit einem ,Großen’ der Liga zu tun. Nach Berlin, Kiel, Göppingen, Flensburg, Hamburg ist der aktuelle Tabellendritte, die Rhein-Neckar-Löwen zu Gast. Auch wenn die Statistik nichts Gutes in Form von Punkten hergibt, ist so eine Mannschaft, die zwar momentan international sehr erfolgreich ist, nicht zuletzt aufgrund des enormen Kraftaufwandes, in einem Heimspiel durchaus zu knacken. Sollte unsere Mannschaft zudem noch ihre vorhandenen Stärken in Verbindung mit 2 guten Torhütern auf die Platte bringen (und nicht nur 1 Halbzeit wie in einigen der letzten Spiele) muss der Gegner schon sein ganzes Können abrufen, um uns zu schlagen. Siehe das Füchsespiel, die wollten auch kein Pünktchen in Melsungen lassen, bevor dann Jens in letzter Sekunde traf.

Positiv kommt noch dazu, dass unser Team heute von ca. 3500 Zuschauern unterstützt wird, sodass der passende Rahmen für eine eventuelle Sensation bereitet ist.

Wo tun wir dem Gegner richtig weh - Natürlich im Block D!

Ralf Funtan

März 2011

Bei strahlendem Sonnenschein starteten 32 erwartungsfrohe Handballfans ab 8.00 Uhr von Rotenburg, Melsungen und Kassel mit dem Hessenbub aus Rotenburg und natürlich Marco am Steuer in die Hansestadt, wo wir unser MT-Team gegen den Tabellenführer HSV Hamburg unterstützen wollten.

Mit an Bord auch die weibliche C-Jugend inkl. Trainerin und Betreuern von der HSG Fuldatal.

Vollgepackt mit Kaffee, Kuchen, Heißer Bockwurst und frischen Laugenbrezeln, aber auch kühlem Licher-Pils ging es gen Norden, wo wir nach einer großen Pause gegen 12.30 Uhr aufschlugen. Einige Gruppen besuchten nach dem Spiel direkt an der Reeperbahn das riesige Volksfest ,Auf dem Dom' mit angrenzendem Millerntor, der Spielstätte der Kiezkicker vom FC St. Pauli, andere besichtigten an den Landungsbrücken die Riesenschiffe aus aller Herren Länder. Um 14.00 Uhr ging es dann in die fantastische o2World, wo wir gleich unsere Jungs beim Aufwärmen lautstark begrüßten. 15.00 Uhr der Anwurf; und unsere Mannschaft legte überraschend gut los, während der HSV doch etwas müde und schläfrig, ob der hohen Belastung, wirkte. Bester Mann auf MT-Seite: Mario Kelentric im Tor. Leider war es mit der MT-Herrlichkeit nach 25 Minuten vorbei, denn plötzlich legte der HSV alle Müdigkeit ab, während unser Team doch sichtlich abbaute und es doch noch eine hohe 33:23-Niederlage gab. Nach dem Spiel gab es kein Halten mehr; alle wollten die HSV-Stars hautnah erleben, sodass diese geduldig Autogramme schrieben und zu Fotos Pose standen. Im Hauptstress ,Pelle' Sandström, unser neuer Keeper, immer umringt von weiblichen Fans, und somit schlecht für uns zu packen. Nach dem Spiel, wie oben geschrieben, hatte jeder Zeit zu freien Verfügung, sodass wir gegen 19.30 Uhr wieder die Heimreise mit vielen tollen Erlebnissen antraten, wo wir gegen 23.00 Uhr in Kassel eintrafen.

Ein schöner Sonntag neigte sich dem Ende zu.

Ralf Funtan

Sonntag einen Schritt nach vorn gemacht!

Hallo liebe Fans!

Nach den 4 Hammerspielen gegen absolute Hochkaräter (Berlin, in Kiel, in Göppingen und Flensburg), wo zumindest 1 Punkt gegen die Füchse geholt wurde und in Göppingen dieser unglücklich verpasst wurde, konnte unser Team endlich die ersehnten 2 Punkte beim 33:28-Sieg gegen den TV Großwallstadt verbuchen und somit zwar noch keinen Tabellenplatz klettern, aber einen 4-Punkteabstand zu Platz 15 herstellen. Die Mitkonkurrenten wie Friesenheim, Balingen und Hamm kommen ja noch nach Kassel.

Matchwinner in einer starken 2. Halbzeit waren diesmal unser ,Bärchen' Vitali im Tor und Alex Vasilakis als treffsicherer Shooter.

Bereits vor dem Spiel folgte der Fanclub einer Einladung unseres TOYOTA-Sponsors, dem Autohaus Schubert in Kassel, wo nicht nur der neue Verso-S vorgestellt wurde, sondern es auch eine prima Original Thüringer Rennsteigbratwurst, Kaffee und Kuchen und jede Menge Sekt gab. Höhepunkt waren dann die Tanzeinlagen des Tanzclubs RotWeiss Kassel (Deutscher Vizemeister) mit entsprechendem Fotoshooting.

 

Der Fanclub bedankt sich hiermit recht herzlich beim gesamten Team vom Autohaus für die Einladung und den tollen Nachmittag, der dann eben noch durch den Sieg unserer Mannschaft gekrönt wurde.

 

Nach unserer schönen Kielfahrt mit immerhin 30 Fans (Mittwochs) wollen wir auch versuchen unser Team beim HSV Hamburg zu unterstützen, natürlich per Tagesfahrt mit etwas Kultur wie Hafen und Reeperbahn. Das Spiel wurde ja wegen der Championsleague auf den für Fans günstigeren Sonntag, den 27. März um 15.00 Uhr verlegt, sodass die Resonanz aktuell mit genau 31 Fans schon sehr gut ist.

Auch wenn wir beim Tabellenführer in der Hansestadt wohl ohne Chance sein werden, können wir mit diesem wichtigen Heimsieg etwas lockerer in der tollen o2World-Arena vor ca. 10.000 Fans auflaufen. Der Fanclub ,Störtebeker’ freut sich schon auf uns, besteht doch schon seit Jahren eine echte Fanfreundschaft zwischen RotWeiss und BlauWeiss.

Ralf Funtan

Erwartete Niederlagen im Pokal, in Göppingen und in Flensburg

Hallo Fans!

Erwartungsgemäß konnten wir nach den Zebras auch die Löwen nicht ärgern, sodass am Ende eine ehrenvolle Niederlage, verbunden mit dem Pokalaus, auf der Anzeigetafel in der schmucken und stimmungsvollen Rhein-Neckar-Halle stand. Die ersten Spielminuten begannen eigentlich sehr vielversprechend für unsere Mannschaft, bevor sich im weiteren Spielverlauf die individuelle Klasse der Gastgeber immer mehr durchsetzte. Auch wenn die RNL ob ihrer internationalen Belastungen phasenweise mit einer B-Elf agierten, hatten wir zu keinem Zeitpunkt des Spiels eine Siegchance. Doch bei diesen hochkarätigen Mannschaften sollte man sich eine Kritik am eigenem Team ersparen, lediglich die Schirizwillinge Pritscher/Pritscher hatten nicht ihren besten Tag und legten die Regeln oftmals zugunsten des Heimteams aus. Auf MT-Seite sind die Leistungen von Nenad Vuckovic, Jens Schöngarth und Vitali Feshchanka besonders hervorzuheben, wodurch im letzten Spieldrittel doch noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden konnte.

Unser Fanclub war diesmal (wie in besten Zeiten) mit 7 Hardcorefans vor Ort und diese gaben wie immer alles, waren aber erstaunlicherweise akustisch unterlegen, obwohl die obligatorischen Tröten die gegnerischen Trommeln immer übertönten.

Hoffen wir nun, dass sich unsere Mannschaft für den schweren Gang zu FA Göppingen etwas schonen konnte, denn auch dort und danach in Flensburg hängen die Trauben wieder verdammt hoch. Glückauf!

 

AKTUELL konnte unser Team trotz einer prima Leistung eine ehrenvolle 21:23-Niederlage bei FrischAuf Göppingen nicht verhindern und verbleibt auf Platz 14. Bei unserer Mannschaft überragten Michi Allendorf (9 Tore) und Nenad (4 Tore) sowie Mario im Tor. Auch diesmal waren die Schiris bei ihren Entscheidungen nicht immer auf Ballhöhe, und verweigerten besonders in der Endphase unserem Team einen Freiwurf bzw. 7-Meter. Weiter geht es nun erst wieder am 15.03. wenn unser Team zur SG Flensburg reisen muss, bevor dann am 20.3. der TV Großwallstadt in die Rothenbachhalle kommt. Bericht vom 5. März

 

AKTUELL konnte unsere Mannschaft auch bei der SG Flensburg nicht mithalten und musste eine 26:33-Niederlage einstecken. Die Heimmannschaft tat in der ausverkauften Campushalle nur das nötigste, und war jederzeit Herr der Lage beim 7Meter-Festival. Es bleibt nur zu hoffen, dass unser Team trotzdem ihre Moral bewahrt, da sie diese schon am Sonntag, vielleicht wieder in Bestbesetzung, benötigt, um dem TV Großwallstadt die 2 Punkte abzunehmen, die wir nun endlich unbedingt brauchen. Bericht vom 15. März

Ralf Funtan

 

Februar 2011

Schöne Fahrt auch ohne Punkte

Am Mittwoch morgen um 8.00 Uhr startete unser Fanbus, der Hessenbub aus Rotenburg, natürlich mit Marco am Steuer, in Richtung Ostsee. Mit an Bord auch eine Gruppe lustiger Wollröder Handballer und jede Menge Essen und Trinken. Sofort gab es frische Berliner (nicht Kieler) zum verspeisen mit Kaffee, und Gehacktesbrötchen für den deftigen Geschmack und auch schon das 1. Licher. Bei flotter Schlagermusik ging es daran die 450 km Fahrtzeit bei strahlendem Sonnenschein aber kaltem Winterwetter zu bewältigen. Die Zeit verging rasend schnell, da es durch den Ergebnistipp und der großen Bustombola nie langweilig war. Und eben immer wieder Essen durch unser Serviceteam Claudia, Heike und Otmar gab, die dann auch schon um 11.00 Uhr heisse Bockwurst servierten. Gegen 13.00 Uhr schlugen wir dann in Kiel direkt an der Ostsee auf, wo die 30 Fans 5 Stunden zur freien Verfügung hatten und diese unterschiedlich nutzten. Eine Gruppe fuhr nach Laboe weiter, die andere startete in die zentrale Innenstadt und dann gab es noch eine Gruppe die sofort auf die uns schon lange bekannte Kultkneipe ,SANSIBAR' zusteuerte, wo uns schon Wirtin Sandra freudig begrüßte. Claudia drückte gleich an der Musicbox ein paar fetzige Songs und bei einem flotten Tänzchen mit Otmar und Co. blieben wir die ganze Zeit dort, bevor dann auch noch die Wollröder und der Rest der Fans dazustießen. Müssen uns wohl gehört haben. Gegen 18.30 Uhr trafen wir uns vor der Ostseehalle bzw. SparkassenArena, wo uns schon Alex vom THW-Fanclub erwartete. Nach vielen Umarmungen und 2 schnellen Bieren ging es in die Halle um Zebras zu ärgern.

Leider wurde uns schnell klar, dass daraus heute nichts wird. Bereits beim Einlaufen schien unsere Mannschaft der Mut, ob der imposanten Halle und Kulisse (10.220 Kieler und 30 Melsunger), verlassen zu haben, was schließlich in eine deutliche 23:36-Niederlage mündete. Ein tolles Erlebnis war es trotzdem diese Weltklassemannschaft in eigener Halle bei diesem Ambiente zu erleben. Nachdem wir uns von unserer Mannschaft verabschiedet hatten, ging es um 22.15 Uhr wieder gen Heimat, wo wir gegen 4.00 Uhr landeten. Ein langer, schöner und anstrengender Tag war zu Ende. Nun fahren wir am 23. März ebenfalls per Tagesfahrt nach Hamburg, um auch dort mit Reeperbahn, Stadtrundfahrt und natürlich in der ColorLineArena bzw. O2-World einen schönen Tag zu erleben.

Doch vorher geht es am 2. März zum Ko-Spiel im DHB-Pokal nach Eppelheim, wo wir Löwen ärgern wollen.

Ralf Funtan

 

Last-Minute-Show von Jens Schöngarth

22:22-Remis gegen die Füchse Berlin

Wie bereits im Vorbericht zu diesem Spiel und an dieser Stelle geschrieben hat das MT-Team uns mal wieder überrascht; diesmal aber positiv, denn wer hätte nach den beiden schwachen Spielen mit 2 Niederlagen mit dieser Kehrtwende gerechnet. Oder lag es wieder mal nur an Glücksgöttin Susi, die extra mit dem Füchsefanbus mit ihrem Micha angereist war? Jedenfalls kämpfte und spielte unsere Mannschaft gegen den schier übermächtigen Gegner bis zur letzten Sekunde, die schließlich durch unseren Jens Schöngarth in der Schlußsekunde, mit einem knallharten Flachwurf, das verdiente Remis erreichte und mit Jubelstürmen von den Fans frenetisch gefeiert wurde. Mit einer aggressiven und offensiven Abwehr hatte Trainer M. Roth genau das richtige Rezept gegen die Topleute der Berliner gewählt, und auch Mario Kelentric im Tor beginnen lassen, obwohl vielleicht viele schon mit Neuzugang Vitali Feshchanka gerechnet hatten; doch genau auch diese Maßnahme sollte sich auszahlen, denn Mario zeigte, sichtlich beflügelt vom Konkurrenzkampf eine klasse Leistung. Unsere Mannschaft ließ sich auch durch die oft arrogante Art einiger Gästespieler (z.B. Silvio Heinevetter) nicht aus der Ruhe bringen und bestrafte sie so doch noch auf sportliche Art, nachdem die Füchse noch kurz vor dem Ausgleich überheblich und unmotiviert (A. Petterson) einen Fehlwurf abgaben, dem dann der Last-Minute-Teffer durch Jens folgte.

So konnten wir uns über einen unverhofften Punkt freuen und fahren nun am Mittwoch locker nach Kiel, um unser Team auch dort zu unterstützen und um Zebras zu ärgern.

Ralf Funtan

 

Fehlstart 2011 nicht zu erklären

Hallo liebe Fans!

Samstag erwarten wir nun zum Heimspiel das Top-Team der Füchse Berlin, das als Tabellendritter dem MT-Team alles abverlangen wird.

Große Hoffnung auf einen Erfolg hegen wir ob der 2 peinlichen Auftaktniederlagen gegen Lübbecke und beim Zwangsabsteiger DHC Rheinland nicht, aber zumindest auf eine bessere Leistung als in diesen enttäuschenden Spielen, wo nichts mehr von den tollen Auftritten im Dezember zu sehen war, sodass der Start nach der WM-Pause der Nullpunkte-Serie zu Saisonbeginn gleicht. Obwohl alle Voraussetzungen für einen guten Start gegeben waren (Trainingslager auf Fuerteventura und im Leistungszentrum Großwallstadt, Bestbesetzung ohne verletzte Spieler) sind diese Leistungen nicht zu erklären und sind ein Rückfall in alte Zeiten. Was hatte die Erfolgsserie mit Trainer Roth eine Euphorie unter uns Fans entfacht, wo nun wieder Ernüchterung eingekehrt ist.

Mit den Verpflichtungen von Vitali Feshchanka vom DHC Rheinland und Marc Lauterbach von unserem Nachbarn HSG Gensungen-Felsberg hat die MT nun auf die schwachen Torhüterleistungen reagiert. Herzlich willkommen und viel Glück bei der MT.

Trotzdem haben wir uns über die Vertragsverlängerung von unserem Sympathieträger Mario Kelentric, sowie über die Verpflichtung von Nikolai Weber (wenn sie denn mal sicher ist) auch sehr gefreut.

Am Samstag ruht die Hoffnung der Fans doch auf einer Trotzreaktion der Mannschaft, denn Zählbares erwartet keiner von ihr; sie könnte somit eigentlich ohne Druck befreit aufspielen, denn danach warten mit Kiel, Göppingen u. Flensburg 3 weitere Hochkaräter,

allesamt auswärts, auf das MT-Team, wo die Trauben sehr hoch hängen werden.

Trotzdem freuen wir uns auf das Spiel gegen Heinevetter & Co. und werden mit unserer vollen Unterstützung dem MT-Team den nötigen Rückhalt geben. Vielleicht geht ja doch was und unsere Mannschaft überrascht uns alle.

Ralf Funtan

Erfolgsserie jäh gestoppt

30:33-Niederlage gegen den Tabellennachbarn TUS-N.Lübbecke - das hatten sich die Fans in der mit nur ca. 1600 Zuschauern spärlich besetzten Rothenbachhalle aber ganz anders gewünscht. Leider konnte das Team seine tolle Form vom Dezember nicht in den Februar retten und hat gegen einen hart spielenden, aber insgesamt nicht übermächtigen Gegner, kaum Impulse in Richtung eines eingeplanten Heimsieges gesetzt. Ein Fixpunkt war sicher unsere Torhüter, die einen rabenschwarzen Tag erwischten und kaum einen Ball abwehren konnten, während ihr Gegenüber glänzen konnte.

Doch auch die Feldspieler verkrampften oft in ihren Aktionen (Ausnahme Savas, der 10 Tore erzielte) sodass letztendlich das eingespieltere Team einen verdienten Auswärtssieg feiern konnte. Natürlich waren uns auch die Schiris in ihren Entscheidungen nicht immer wohlgesonnen, aber daran kann man die selbstverschuldete Niederlage wirklich nicht festmachen. Und dann der nächste Schock für die Fans: Die wohl schwere Verletzung von unserem Felix Danner, dem wir an dieser Stelle gute Genesung wünschen.

Nun steht das Spiel beim insolventen DHC Rheinland an, das, falls es überhaupt stattfindet, keinen sportlichen Wert mehr hat; und dann kommen schon die Füchse aus Berlin, die das folgende Hammerprogramm mit den Spielen in Kiel, Göppingen u. Flensburg einläuten. Umso mehr schmerzt diese Heimniederlage und wie von Trainer Michael Roth und vom Fanclub befürchtet, ist der Abstiegskampf für unser Team noch nicht beendet, aber die nötigen Punkte werden wir schon noch holen, da sind wir uns ganz sicher. Hoffen wir, dass diese Niederlage nur der langen WM-Pause geschuldet war und die Mannschaft sich wieder warmspielt, um das Niveau von den letzten erfolgreicheren Spielen wieder zu erreichen.

AKTUELL dann der nächste Tiefschlag: 24:31-Niederlage beim insolventen Schlusslicht und Zwangsabsteiger DHC Rheinland, was die tolle Erfolgsserie im letzten Jahr schon fast vergessen lässt. Wo ist die entfachte Euphorie durch den Trainerwechsel geblieben, diese Frage muss sich das Team nun gefallen lassen, wenn man gegen eine verstärkte A-Jugend des DHC, der ohne seine 3 Leistungsträger antrat, so deklassiert wird. Müssen die Fans nun angesichts der folgenden 4 Spiele gegen Berlin, in Kiel, Göppingen und Flensburg wieder eine Nullpunkte-Phase wie in 2010 erleben? Diese Frage muss die Mannschaft nun in diesen Spielen selbst beantworten. Der Trainer ist diesmal keine Ausrede mehr.

Ralf Funtan

Januar 2011

Mit altem Schwung ins Neue Jahr!

Herzlich willkommen zum Jahresauftakt 2011 gegen den Tabellennachbarn TUS-N-Lübbecke

wo unser Team hoffentlich den Schwung vom goldenen Dezember 2010 bis Mittwoch mitnimmt, um die erfolgreiche Aufholjagd in bessere Tabellenregionen fortzusetzen. Nach dem enttäuschenden Abschneiden unseres National-Teams bei der WM in Schweden, wollen wir nun zumindest mit unserer heimischen MT weiter durchstarten; das heutige Heimspiel bietet die beste Gelegenheit dazu, obwohl alle Spiele keine Selbstläufer werden, da diese Saison auch die hinteren Mannschaften, wozu zur Zeit auch das MT-Team noch gehört, sich als sehr spielstark präsentieren und immer punkten können.

Aber durch den tollen Lauf zum Jahresende kann unser Team mit breiter Brust und Selbstvertrauen die schwere Aufgabe gegen den TUS angehen, zumal nur Nenad bei der WM für Serbien aktiv war.

Von 0 auf 12 Punkte: Der Aufschwung hat einen Namen: Trainer Michael Roth; Er hat das geschafft, was viele seiner Vorgänger vergeblich versuchten.

Aus vielen guten Spielern ein Team zu formen, den Mannschaftsgeist zu fördern, eine neue Spielphilosophie zu kreieren, kurzum wieder Stimmung bei der Mannschaft und somit auch bei den Fans zu entfachen; ,Feuer und Flamme für die MT’ der Slogan war noch nie so passend wie jetzt.

Unser Fanclub hofft natürlich, dass sich die Euphorie auch in der Resonanz der Fans bei den Auswärtsspielen niederschlägt und bietet wieder tolle Fahrten mit gewohntem Service im Stimmungsbus der RotWeissen an. Leider ist unser nächster Auswärtsgegner DHC Rheinland von der Insolvenz bedroht, sodass, Stand heute, das Spiel wohl keinen großen sportlichen Wert mehr hat, was wirklich sehr schade für die sympathischen blau-weißen Rheinländer wäre.

Die Zeit ohne Handball hat der Fanclub genutzt, um auch unseren Rotenburger Fans einmal die Ehre zu erweisen und besuchten unsere Sponsoren vor Ort, die Gerichtsschänke und das Restaurant Rialto, wo bei einem WM-Spiel mit Essen und Trinken ein gemütliches Beisammensein mit Edelfans und Helfern stattfand.

Mittwoch zählt nur ein Sieg gegen bestimmt starke Lübbecker mit Trainer Markus Baur und ihrem lautstarken Fananhang, die wir hiermit sehr herzlich begrüßen. Doch für die Stimmung und Unterstützung unserer Mannschaft  sind nur wir zuständig und das wollen wir auch, wie beim tollen Auswärtssieg in Hannover im letzten Spiel, am Mittwoch zeigen.

Ralf Funtan

Fan-Impressionen 2010

Hallo, liebe Handballfreunde!

Das war ein turbulentes Jahr 2010 für alle Beteiligten rund um die MT.

Nachdem die letzte Saison unter Trainer Ryan Zinglersen nicht optimal abgeschlossen wurde kam mit Matjaz Tominec ein neuer Mann auf die Trainerbank, der eigentlich auf die Fans einen guten Eindruck machte, aber wohl nie einen Draht zur Mannschaft fand, was zur Folge hatte, dass sich unser Team nach 10 Saisonspielen mit 0:20 Punkten auf dem 18. Tabellenplatz wiederfand. Verzweifelt versuchte unser Fanclub oft mit 8-9 Edel-Fans der Mannschaft auch auswärts die nötige Unterstützung zu geben und war fast alle Spiele vor Ort. Im Mittelpunkt der Kritik durch die Medien und der Fans waren der Sportliche Leiter, der sich zu dominant präsentierte und natürlich der Trainer, sodass sich die MT-Führung endlich dazu entschloss entsprechende Konsequenzen aus der Talfahrt zu ziehen.

Mit Michael Roth kam von der HSG Wetzlar ein neuer Trainer und der sportliche Leiter A. Fölker zog sich in die 3. Reihe zurück.

Zwar wurden noch 2 Spiele verloren (RNL und Gummersbach), doch dann fruchteten die Maßnahmen, indem in Friesenheim nach 0:24 Punkten der 1. Sieg eingefahren wurde. Von da an zeigte unser Team ihr wahres Gesicht und startete unter Trainer Roth, der anscheinend die richtigen Ansprachen an die Spieler gefunden hatte, sensationell durch und steht nun aktuell mit 12 Punkten und bester Perspektiven relativ gut da. Plötzlich sind aggressive Abwehrarbeit, entschlossener Abschluss im Angriff und cleverer Spielaufbau zu sehen, kurzum die Lust auf Handball ist bei den Spielern zurück, was sich auch auf die Begeisterung der Fans auswirkt. Bereits in Ahlen-Hamm (29:29) konnten wir 25 Auswärtsfans im Fanbus begrüßen, während es dann in Hannover (35:30-Sieg) schon 35 waren, sodass wir vor Ort zusammen mit allen Fanclubs und Privatfahrern ca. 100 MT-Fans beim vielumjubelten Auswärtssieg waren.

Nun werden wir erst einmal die WM im TV verfolgen und hoffen auf viele attraktive Spiele, hoffentlich mit deutscher Beteiligung. Der Fanclub hat geplant auch einmal unseren Fans im Raum Rotenburg die Ehre zu erweisen und vor Ort ein deutsches Spiel auf Großleinwand miteinander zu erleben. (Gerichtsschänke).

Infos zum Termin bei Ralf Funtan, Tel. 05661-923305.

Im Februar und März hat der Fanclub noch 2 besondere Highlights geplant: Jeweils Tagesfahrten zum THW Kiel (Mittwoch, 23.02) und zum HSV Hamburg (Mittwoch, 23.03) mit Programm, wo jetzt schon wegen der Ticketreservierungen die Anmeldungen nötig sind. Siehe auch Fanbus on Tour.

Und dann steht ja noch unser Pokalspiel bei den RNL am 2. März an, wo wir von der Papierform eher chancenlos sind, aber es ist ein KO-Spiel und der Druck lastet immens auf den Löwen; die müssen gewinnen, wir können.

Live sehen wir uns dann erst am 9. Februar beim Heimspiel gegen TUS-N.Lübbecke und dann kommen die Füchse nach Kassel mit großer Vorfreude auf unsere Glücksgöttin Susi Sorglos, die uns dann die Ehre gibt.

Bleibt am Ball und freut Euch auf eine tolle Rückrunde mit unserer MT.

Euer RotWeiss-Team

Dezember 2010

MT beendet goldenen Dezember mit Auswärtssieg

Genauso hatten es sich die ca. 100 Auswärtsfans vorgestellt; In der stimmungsvollen AWD-Hall zu Hannover landete unsere Mannschaft beim Tabellennachbarn einen sicheren 35:30-Sieg, wobei das Team wieder alle Tugenden ihrer jüngsten Erfolgsserie zeigte. Herausragend dabei Mario Kelentric im Tor, der eine überdurchschnittliche Fangqoute hatte, aber auch die Aussen Micha Allendorf und Milan Torbica, der den gesperrten Savas glänzend vertrat, netzten sicher ein. Bereits während der 2. Halbzeit, als sich der Auswärtssieg andeutete, war eine tolle Partystimmung im Gästeblock, wo die Fanclubs mit vereinten Kräften die Mannschaft prima unterstützen, die es mit einem starken Schlusspurt dankte, sodass es danach kein Halten mehr gab und Fans und Spieler den schönen Jahresabschluss und den goldenen Dezember feierten.

Nun haben sich aber wirklich alle eine Erholung in der WM-Pause verdient, bevor es erst im Februar mit dem Heimspiel gegen TUS N.-Lübbecke  und der Auswärtspartie bei der DHC Rheinland weitergeht. Dann sind auch die RotWeissen wieder vor Ort. Bis dahin Euch eine schöne Zeit!

In eigener Sache: Der Fanclub bedankt sich an dieser Stelle nochmals ausdrücklich und sehr gerne bei unserem Serviceteam, den treuen Edelfans, die auch in der schlechten Phase immer das Team, gerade auswärts mit manchmal nur 8-9 Leuten begleitet haben, unserem Busfahrer Marco vom Hessenbub aus Rotenburg und unseren vielen Sponsoren für die Unterstützung.

Ralf Funtan

29:29-Remis im Krimi gegen Magdeburg

Das war nichts für schwache Nerven - Am 2. Weihnachtsfeiertag lieferten sich beide Mannschaften ein hartes Duell um Punkte, wobei zunächst unser MT-Team dominierte und mehrmals mit 3 bis 4 Toren in Front lag. Gestützt auf einen starken Mario Kelentric und Robert Lechte (bei 7Metern) im Tor sah es lange nach einem doppelten Punktgewinn aus, bevor der SCM in der Schlussphase das Spiel fast drehte und einen 2-Tore-Vorsprung herauswarf, bedingt durch einige technische Fehler im MT-Angriff, die auch kräftemässig nach den letzten kräftezehrenden Spielen nachliessen, sodass der Akku leer schien. Doch wie schon im Hessenderby gelang mit einer Energieleistung durch unseren Youngster Jens Schöngarth 3 Sekunden vor dem Abpfiff mit einem Gewaltwurf in den Winkel der viel umjubelte Ausgleich. Und nun springt auch der Funke von der Mannschaft auf alle Fans über, sodass momentan endlich richtig Stimmung in der Bude ist. Melsungen lohnt sich - wieder!

Im Anschluss gab es noch in der allgemeinen Hektik ein Spielergerangel was die rote Karte für Savas nach sich zog, der nun leider im Jahresabschluss-Spiel beim TSV Hannover-Burgdorf gesperrt ist.

Wir meinen, es war ein gewonnener Punkt, der gut in den goldenen Dezember mit der Serie von nun 10:2 Punkten passt, sodass es im Tabellenkeller schon viel freundlicher für das MT-Team aussieht, zudem diese prima Bilanz ja noch beim letzten Spiel am 29.12. in Hannover-Burgdorf mit wahrscheinlich großer Fanunterstützung noch ausgebaut werden kann.   Ralf Funtan

 

 

26:24-Sieg im Hessen-Derby gegen Wetzlar

Oh wie war das schön dröhnte es nach Spielschluß aus den Lautsprechern und die MT-Fans stimmten fröhlich mit ein.

Während viele Zuschauer in der Rothenbachhalle beim Halbzeitstand von 10:15 gegen ein stark aufspielendes Wetzlarer Team das Schlimmste befürchteten, drehte unsere Mannschaft in einer fulminanten 2. Halbzeit noch das Spiel und gewann letztendlich glücklich aber durchaus verdient die beiden wichtigen Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Entscheidend war in der Endphase einfach der unbändige Siegeswille der Mannschaft und 2x Abschlußpech, ausgerechnet vonm Ex-Melsunger Daniel Valo der am Pfosten und Mario Kelentric im Tor freistehend scheiterte. Fast wäre der zukünftige MT-Keeper Nikolai Weber im Tor zum Matchwinner für die HSG Wetzlar geworden,; entschärfte er doch reihenweise beste Einschussmöglichkeiten der MT-Angreifer, sodass es ein enges Spiel blieb. Als die Schluss-Sirene ertönte und der knappe Sieg auf der Anzeigetafel leuchtete, gab es bei Fans und Spielern kein Halten mehr und danach nur noch Jubel, Trubel, Heiterkeit. Hoffentlich hat das Spiel nicht zuviel Kraft gekostet, damit noch genügend Substanz für das Spiel am 2. Weihnachtsfeiertag gegen den starken SC Magdeburg übrig ist.

Wir freuen uns darauf und fahren dann noch am 29.12.2010 nach Hannover-Burgdorf, bevor die große WM-Pause kommt.  Ralf Funtan

 

Goldenen Dezember eingeläutet?

Pünktlich zum 1. des Wintermonats startete das MT-Team mit einem tollen Auswärtssieg in Balingen (30:26) in den Monat der Wahrheit, der allesamt Mitkonkurrenten um den Abstieg bereit hält und zudem noch am 15.12. das Pokalspiel in Nordhorn. Wie schon in den letzten Spielen gesehen, hat unser Trainer Michael Roth aus den vielen guten Einzelspielern nun eine Mannschaft geformt, wo fast ein Rädchen ins andere greift und ein echter Teamspirit herrscht, was leider seine beiden Vorgänger nicht geschafft hatten. Basis ist die gute Abwehrarbeit, wo nun auch endlich Mario im Tor zeigen kann, dass er ein Guter ist und im Angriff nicht mehr vogelwild geworfen wird, was auch ein Verdienst vom Trainer ist. Außerdem ist der Spaßfaktor wieder da, ohne den das Kollektiv nicht funktioniert. Mit diesem nun vorhandenen Selbstvertrauen braucht uns auch vor den kommenden Spielen gegen Nordhorn (Pokal), im Hessenderby gegen Wetzlar, den SC Magdeburg und in Hannover-Burgdorf nicht bange sein, wo die RotWeissen überall präsent sein werden, um die hoffentliche Erfolgswelle, nach der 0:24-Punkte-Serie, wo wir trotzdem immer an das Team und den Trainer geglaubt haben, mitzugehen. So werden wir bald den Tabellenkeller verlassen und da ist ja auch noch unsere Glücksgöttin Susi Sorglos mit ihrer positiven Energie und Telepathie; seitdem sind wir noch ungeschlagen. Und es geht immer weiter, immer so weiter!

 

Aktuell hat unser Team mit einem 26:22-Pokalsieg in Nordhorn-Lingen nun die Runde der letzten 8 Mannschaften erreicht und mit ein bisschen Losglück, und nur noch einem Sieg, fahren wir zum Final Four nach Hamburg; das wäre der Hammer; träumen darf man ja mal und dann hat ja bestimmt auch noch Susi ihre Finger am Lostopf.

 

Am letzten Samstag erlebten die RotWeissen dann einen wahren Handballkrini in der tollen MaxiparkArena zu Hamm, wo unser Team vor einer stimmungsvollen Kulisse mit beeindruckenden Heimfans, die ihr Team pausenlos mit Standing Ovation feierten, ein gerechtes 33:33-Remis erreichten, was letztendlich auch als goldener Punkt zu bewerten ist. Der alles überragende Akteur war unser EX-Melsunger Marcus Hock, der mit 10 Treffern, leider auf der anderen Seite, glänzte.

 

Nun wartet Mittwoch das immer ewig junge Hessenderby gegen die HSG Wetzlar, das bestimmt vor großer Kulisse stattfinden wird, da auch die Mittelhessen mit einer großen Fanschar anreisen werden. Durch diverse Spielerwechsel untereinander und aktuell unser Trainer Michael Roth, der ja bekanntlich kurzfristig aus Wetzlar verpflichtet wurde, hat das Derby natürlich eine große Brisanz mit dem hoffentlich besseren Ende für unsere Mannschaft, sodass es mit dem goldenen Dezember weitergeht.

Ralf Funtan

November 2010

Hochverdienter Start-Ziel Sieg der MT gegen Lemgo!

Von Anfang an zeigte unser Team, dass sie das Spiel gewinnen wollte. Die Gäste konnten im ersten Angriff kein Tor erzielen. Aus einer gefestigten Abwehr, mit einem überragenden Mario Kelentric im Tor. Schon jetzt feierten die 2000 Zuschauer ihre Mannschaft mit Standing ovations. Nach 16 Minuten führte man zum ersten Mal mit 4 Toren 11:7. Inzwischen stand Carsten Lichtlein zwischen den Pfosten im Gästetor, der den glücklosen Martin Galia, der keine Hand an einen Ball bekam, abgelöst hatte. Dieser führte sich dann auch prächtig ein als er gleich zwei Würfe von Klimovets und Allendorf parieren konnte. Den Vorsprung hielt man bis zum 14:10 ehe die Nationalspieler Strobel u. Preiss auf 14:12 verkürzen konnten. Nun sah sich Michael Roth gezwungen seine Spieler zur Auszeit zu bitten.Vasilakis und Grigorius Sanikis mit seinem 6.Tor dazwischen Florian Kehrmann besorgten den Pausenstand von 16:13.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg, der eigentlich hätte höher ausfüllen müssen, durch eine geschlossene Mannschaftsleistung aus der Mario Kelentric mit 18 gehaltenen Bällen, der viel gescholtene Grigorius Sanikis mit 9 Toren, der seine bisher beste Saisonleistung zeigte und Michael Schweikhardt mit 4 Toren und sehr viel Spielwitz noch etwas herausragten.

Die Handschrift des Trainers trägt erste Früchte. Aus einer spielstarken Abwehr mit einem überragenden Mario im Tor (bis zur 15. Minute über 50 % gehaltene Bälle) fallen vorne zwangsläufig die Tore. Nur das Überzahl und das Spiel über die Außen muss noch verbessert werden.

Ich traue der Mannschaft bis zur WM-Pause noch 6 – 8 Punkte aus den fünf Dezemberspielen zu. Und im Pokal, auch wenn es in Nordhorn sehr schwer wird, sollte man die nächste Runde erreichen.

Otmar Volk

Gegen Lemgo Aufwärtstrend fortsetzen

Nach dem 1. Sieg kann unser Team am Mittwoch einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller machen, obwohl dieser noch sehr lang sein wird, da gerade die anderen Abstiegskandidaten wie Ahlen-Hamm oder Balingen fleißig Punkte sammeln, sodass das MT-Team vor dem Lemgospiel immer noch die rote Laterne hat. Der Dezember kann schon der Monat der Wahrheit sein, wenn wir gegen alle 3 Mitkonkurrenten spielen müssen, wobei das Hessenderby gegen die HSG Wetzlar natürlich sehr viel Brisanz verspricht, aber auch in Balingen und bei der HSG Ahlen-Hamm uns heiße Tänze erwarten. Wenn natürlich unsere Mannschaft die Leistungen wie bei den knappen Niederlagen gegen Göppingen und Gummersbach wiederholen sollte, werden wir in diesen Spielen punkten. Kurios war, dass gerade beim 1. Sieg in Friesenheim eine relativ schwache Leistung ausreichte und uns nur Mario im Tor mit 2 gehaltenen 7Metern in der Schlussphase vor einer weiteren Niederlage bewahrte.

Natürlich war auch die Unterstützung der treuesten RotWeiss-Fans wieder grandios, sodass wir endlich zusammen mit dem MT-Team was zu feiern hatten.

So darf es weitergehen!

Ralf Funtan

Pechsträhne beendet - 29:28-Sieg in Friesenheim

Da sind sie endlich - die sehnlichst erwarteten ersten Punkte in der Bundesliga, wodurch vorerst die Rote Laterne abgegeben werden konnte. Kurios, dass unsere Mannschaft zwar nicht an die guten Leistungen der vergangenen Spiele mit den  knappen Niederlagen gegen Göppingen und Gummersbach anknüpfen konnte, aber mit unbändigem Kampfgeist gegen im Angriff und Abwehr doch sehr limitierte Gastgeber einen tollen Auswärtssieg landete und damit die wieder einmal mitgereisten Fans glücklich machte. Spannung pur in der Schlußphase, als den Friesenheimer 7Meter-Schützen gleich 2x die Nerven versagten und Mario im Tor mit 2 Glanzparaden den Sieg sicherte. Deutlich wurde, dass die letzten Spiele unserem Team sehr viel Kraft und Physis gekostet haben, und Trainer Roth trotzdem fast über die gesamte Spieldauer die erste Sieben auf dem Parkett ließ und mit dem Sieg belohnt wurde. Unser Fanclub war mit 9 Fans vor Ort, diesmal verstärkt durch Susi ,Sorglos' aus Berlin, die sich als Glücksgöttin prima einfügte und auch noch öfters dabei sein wird. Prima auch wieder der große Service in kleiner Runde bzgl. Essen und Trinken von Claudia, Ewald und Heike.

Bemerkenswert, dass in der tollen Friedrich-Ebert-Halle von Beginn eine tolle Stimmung herrschte unsere Tröten aber nie zu überhören waren und wir akustisch immer unsere Mannschaft nach vorn trieben, wobei auch die Familie von Micha Allendorf voll involviert war und mit den Klatschen aktiv war.

Nun wollen wir den Aufwärtstrend gegen Lemgo fortsetzen, was mit Susi ,Sorglos' doch kein Problem ist, oder?

Pechsträhne geht weiter - 24:25 Niederlage

Hallo liebe Fans!

Wie bereits gegen Göppingen auch diesmal wieder eine tolle Leistung gegen den VfL Gummersbach gebracht, doch am Ende stehen wir wieder mit leeren Händen da. 0:24 Punkte hören sich sehr grausam an, aber stehen in keinem Verhältnis zu den gezeigten Leistungen gegen Hamburg, Göppingen und nun gegen Gummersbach. Trotzdem sind sie Realität und machen die kommenden Aufgaben nicht leichter. Im Gegensatz zum Göppingenspiel haben wir diesmal einen starken Mario Kelentric im Tor und auch eine gute Leistung der Berliner Schiris gesehen. Leider konnte das Team die positive 13:10 Halbzeitführung durch wieder viele individuelle Fehler nicht halten, sodass der Gegner dies zum knappen Sieg nutzen konnte.

Mit spielentscheidend war aus unserer Sicht der Schachzug des Gästetrainers Nenad Vuckovic kurz zu decken, sodass unserem Angriffsspiel fortan die Power fehlte. 2 technische Fehler und einige unmotivierte Würfe aus dem Rückraum besiegelten dann die Niederlage.

Mittwoch geht es nun nach Friesenheim gegen den bärenstarken Aufsteiger - aber dort muss und wird der Knoten einfach platzen. Wir sind wieder mit 10 Edelfans dabei und wollen gemeinsam einen Auswärtssieg und die ersten Punkte feiern.

Euer Ralf Funtan

 

Das haben Mannschaft und Trainer nicht verdient

Das hat richtig weh getan – 29:30-Niederlage praktisch in letzter Sekunde nach einem tollen Spiel unserer Mannschaft. Aggressiv u. aufopferungsvoll gespielt, gekämpft und trotzdem wieder verloren. Von Michael Roth super eingestellt war der MT-Slogan ,Feuer und Flamme’ diesmal sprichwörtlich zu erkennen. Mit viel Power in Abwehr und Angriff wogte das Spiel gegen den Favoriten hin und her, sodass sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Unglückliche Schiri-Entscheidungen gegen unsere Mannschaft ließen die Fans oftmals verzweifeln, doch das MT-Team hielt mit toller Moral, getrieben von den eigenen Fans bis in die Endphase toll mit – leider ohne Happyend, sodass unsere Spieler unter Tränen das Parkett verließen. Da dieses Spiel körperlich und mental sehr viel Kraft gekostet hat ist schon Sonntag gegen den Altmeister aus Gummersbach nichts Gutes zu erwarten – doch Hoffnung haben wir auch diesmal, denn RotWeiss-Fans geben niemals auf und werden auch dann wieder alles geben und die Mannschaft auch am Mittwoch in Friesenheim unterstützen.

Natürlich wird es nun immer schwerer zu punkten, denn 0:22 Punkte sind für Fans und Mannschaft eine schwere Hypothek – aber wir glauben nach wie vor an das Team und dass sich die prima Leistungen gegen Hamburg und nun Göppingen bald auch in Punkten niederschlagen; Vielleicht doch schon Sonntag?

Ralf Funtan

Mittwoch die Talfahrt stoppen

Hallo Fans!

Trotz der deprimierenden 0:20 Punkte glauben wir fest daran, dass Mittwoch FrischAuf uns die ersten beiden Punkte liefern wird. Unsere Zuversicht ziehen wir daraus, dass es ein Heimspiel gegen einen Gegner aus dem Mittelfeld ist und die tolle Leistung gegen den HSV Hamburg noch bei allen Fans im Gedächtnis haftet, sowie unser neuer Trainer Michael Roth, der das MT-Team besser und länger als gegen die RNL einstellen und vorbereiten kann. Wenn man allerdings das klasse Spiel der Göppinger gegen Magdeburg gesehen hat kann einem schon angst und bange werden; aber mit einer ähnlichen Leistung wie gegen Hamburg sollte es trotzdem gelingen.

 

Oktober 2010

Herzlich willkommen Michael Roth!

Das war ein aufregender Sonntag für die Fans - Zunächst die endgültige Verpflichtung unseres neuen Trainers Michael Roth, worüber wir uns sehr gefreut haben und wir nun hoffen, dass er nach etlichen Trainerversuchen endlich die erhoffte Dauerlösung ist und mit allen alleinigen Kompetenzen auf der Trainerbank ausgestattet wird. Aber auch er wird letztendlich nur am sportlichen Erfolg gemessen werden, was bei nun 0:18 Punkten schon eine schwere Hypothek für ihn ist. Ein fader Beigeschmack sind natürlich wieder die finanziellen Modalidäten, die den Wechsel von der ,armen' HSG Wetzlar zur ,reichen' MT möglich gemacht haben und wo viel Geld in der letzten Zeit durch Abfindungen und nun Ablöse an Trainer verbrannt wurde, aber die materielle Unterstützung für die treuen Fans (z.B. Auswärtsfahrten) leider auf der Strecke blieb. Daran und an der damit verbundenen Außendarstellung sollte die MT-Führung noch arbeiten.

__________________________________________________________________________________

 

Im Pokal nach Nordhorn

Vor dem Spiel gegen den HSV Hamburg verfolgten wir gespannt die DHB-Pokalauslosung vor dem TV in der Rothenbachhalle, die vor dem Spiel der Füchse Berlin gegen die Rhein-Neckar-Löwen von Hertha-Trainer Markus Babbel vollzogen wurde; und das Los hieß HSG Nordhorn-Lingen aus der 2. Liga Nord, wo sie zur Zeit Platz 6 belegen und unser Team dort also am Mittwoch, den 15. Dezember antreten wird, was vielleicht durchaus machbar ist. Sicher hatten manche Fans auf ein Nachbarschaftsderby gegen die HSG Gensungen-Felsberg gehofft; die Anreise wäre deutlich kürzer gewesen.

___________________________________________________________________________________

 

Klasse Leistung trotz Niederlage

Um 17.30 Uhr dann ein weiteres Highlight - Unser Team gegen den großen HSV Hamburg, wo unsere Mannschaft furios startete und die 3500 Zuschauer in der gut gefüllten Halle sich verwundert die Augen rieben. Nichts zu sehen von den schwachen Auftritten in der Vergangenheit und mit einem Super-Mario im Tor, der die Topstars der Hamburger schier zur Verzweiflung brachte, sodass bei der 4-Tore-Führung die Halle brodelte und eine tolle Stimmung entstand; so hatten wir uns das vorgestellt. Auch der 13:13 Halbzeitstand und auch in der 2. Halbzeit zeigte unser Team endlich was es drauf hat und brachte den Favoriten ins wanken; dass er nicht fiel, war dann einigen Fehlwürfen in der Endphase geschuldet, wovor man bei einem solchen Gegner mit Jogi Bitter im Tor nie gefeit ist und was schließlich doch noch in eine 26:30-Niederlage mündete. Doch enttäuscht über die Niederlage war keiner der dabei gewesen ist, was die Standingovation nach dem Spiel belegen. So darf es weitergehen, um mit unserem neuen Trainer und dieser Leistung zu neuen und erfolgreichen Ufern aufzubrechen.

 

 

Der große HSV gibt sich die Ehre

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen gegen einen weiteren Giganten aus dem Norden, der mit seinen zahlreichen Topstars unser MT-Team fordern wird und sicher auch viele Fans von der Elbe an die Fulda mitbringen wird, die wir heute recht herzlich begrüßen, verbindet uns doch schon länger eine nette Fanfreundschaft.

Der Zeitpunkt ist natürlich denkbar ungünstig für unsere Mannschaft, hier der HSV als Tabellenzweiter und Füchsebezwinger und unser Team als Tabellenletzter mit leichtem Aufwärtstrend, aber eben auch mit 0:16 Punkten krasser Außenseiter.

In Magdeburg war unser Fanclub nur mit 8 Fans und in Großwallstadt nur noch mit deren 6 vor Ort; eben die letzten treuen Fans die unser Team unterstützten.

Leider musste die Niederlage beim SCM unser Trainer Matjaz Tominec mit seiner Beurlaubung bezahlen, wurde aber auch von den Spielern im Stich gelassen.

In Großwallstadt dagegen war wieder eine positive Körpersprache vorhanden, die leider im Spiel nur 20 Minuten anhielt, bevor das Team wieder in die alten Fehler verfiel. Zwei schwache Torleute, eine nicht zupackende Abwehr und im Angriff wieder viele unmotivierte Würfe. Ausnahme unser Savas, der nur so vor Spielfreude sprühte und 8x einlochte.

 

AKTUELL: Michael Roth ist ab sofort neuer Trainer bei der MT. Herzlich willkommen in Melsungen! Hoffen wir, dass er mit allen Kompetenzen ausgestattet ist und das alleinige Sagen auf der Bank hat;

dann war es eine sehr gute Entscheidung, wo es zum Schluß wie immer nur um das Geld ging.

 

Beim Pokalspiel in Obernburg gaben die 6 ROTEN wieder alles und konnten einen nie gefährdeten Sieg zusammen mit dem Team feiern, obwohl gegen einen körperlich unterlegenen Gegner auch wieder einige Abwehrschwächen zu sehen waren.

Nach dem heutigen Spiel geht es zu den RNL, wo natürlich die Trauben ebenfalls sehr hoch hängen und dann evtl. 0:20 Punkte drohen, sodass die Alarmglocken auch von der MT-Führung nicht zu überhören sein dürften, was wir Fans schon lange befürchtet haben,

aber als unnötige Panikmache abgetan wurde.

Egal wie es auch kommt; die RotWeissen glauben weiter fest an das Team und versuchen es nach besten Kräften zu unterstützen, was wirtschaftlich natürlich immer schwerer wird

sodass wir uns über Sponsoren für unsere Fantouren sehr freuen würden.

Daher sagen wir DANKE für die Unterstützung unserer 3 Jetzt erst recht-Touren:

AUTOHAUS HEPKE aus Körle und Melsungen

HDI-Generalagentur ANDREAS WIEGAND aus Baunatal

Busunternehmen ZILCH aus Rotenburg

Und natürlich den 7 Edelfans:  EWALD HOLL – MARLIS VOGLER-EIFFERT

                                                   LYDIA RÖSSLER – OTMAR VOLK – HEIKE FUNTAN

                                                   RALF FUNTAN und CLAUDIA HENNIG

Aufwärtstrend trotz Niederlage und ein 38:33-Pokalsieg

Hallo liebe Fans!

Nur noch 6 Edelfans, die treusten der Treuen,  machten sich auf den Weg nach Aschaffenburg um unsere Mannschaft nach der Trainerentlassung zu sehen und zu unterstützen und wurden zunächst angenehm überrascht. Bereits beim Aufwärmen eine ganz andere Körpersprache eines jedes einzelnen und trotzdem hochkonzentriert, was sich dann im Spiel auch sogleich fortsetzte. Aber leider nur 20 Minuten; dann kamen wieder die alten Schwächen zum tragen; unmotivierte Würfe, schwache Torhüter hinter einer nicht zupackenden Abwehr, sodass sich der starke Rückraum des TV Großwallstadt so richtig austoben konnte.

Natürlich kann man nicht erwarten, dass praktisch über Nacht alles besser wird, zumal die Gastgeber ein eingespieltes Team stellten und dazu in eigener Halle von den Zuschauern getragen wurden. Soweit ist unser Team noch lange nicht, denn Kreisanspiele fanden nicht statt bzw. fanden keine Abnehmer. Ein erfreulicher Lichtblick im MT-Team war Savas, der vor Spielfreude sprühte und 8x einlochte.

Aufgrund der kommenden Gegner also immer noch düstere Wolken über dem MT-Himmel und bei jetzt 0:16 Punkten wird es der von den Fans befürchtete Alptraumstart. Jetzt klingeln die Alarmglocken immer lauter, sodass sie auch von der MT-Geschäftsführung nicht mehr zu überhören sind. Jetzt muss gehandelt werden, um endlich den Bock umzustoßen und um die Wende zum Guten zu schaffen.

Am Rande des Spiels waren dahingehend bereits etwaige personelle Planungen, auch im Spielerbereich,

zu hören, sodass sich eventuell bis zum Hamburgspiel schon etwas tut.

Unsere ,Jetzt erst recht Tour' führte uns nun bereits am Dienstag wieder nach Aschaffenburg, wo uns im DHB-Pokal der Zweitligist TuSpo Obernburg erwartete, und wo unser Team eigentlich nie Zweifel am späteren Sieger aufkommen ließ, da die junge TuSpo-Mannschaft doch körperlich uns unterlegen war und wir viele einfache Tore aus dem Rückraum warfen. Trotzdem waren aber wieder diese Abwehrschwächen da, was die 33 Gegentore belegen. Dieser Sieg war aber enorm wichtig für das Selbstvertrauen, was das Team hoffentlich in die Bundesliga mitnimmt. Unser Fanclub startete wieder mit dem kleinen Fanbus, diesmal mit Otmar am Steuer, und hatten trotz unserer kleinen Gruppe jede Menge Spass an Bord, bei Licher und deftigem Essen. Nach dem Motto klein aber fein gaben wir unserem Team 3x die nötige Unterstützung, das sich wie schon beim SCM auch in Großwallstadt und nun in Obernburg, sehr herzlich bei uns für die Treue bedankte.

DANKE auch an dieser Stelle dem AUTOHAUS HEPKE aus Körle

der HDI-Generalagentur ANDREAS WIEGAND aus Baunatal

und unserem Busunternehmem Hessenbub ZILCH aus Rotenburg für die Unterstützung unserer Tour.

Ralf Funtan

Trainerentlassung keine Lösung

Hallo liebe Fans!

Nach der Negativserie von 0:14 Punkten und dem Absturz auf den letzten Platz hat man es sich bei der MT wieder sehr einfach gemacht und eben mal den Trainer nach nur 4 Monaten dafür verantwortlich gemacht und ihn entlassen, was bei allen Fans Unverständnis hervorgerufen hat, was die unzähligen Einträge in unserem Gästebuch und im Forum der Tagespresse belegen.

Wir haben Matjaz Tominec als kompetenten Fachmann kennengelernt, der bisher überall Erfolg hatte; nur eben nicht bei der MT, was doch viele Fragen aufwirft. Zum Beispiel hatte unser sportlicher Leiter A. Fölker seine Zukunft eng mit der Trainerverpflichtung und den neuen Spielern, sowie den sportlichen Erfolg der MT abhängig gemacht, hat selbst aber nun eigene Konsequenzen gescheut. Auch unsere Spieler müssen sich kritisch hinterfragen, ob sie sportlich alles für die MT und ihren Trainer gegeben haben. Der eine ist zu hart, der andere zu weich - wir sind im Profihandball. Wenn schon der Trainer gehen musste, hätte man von seiten der Geschäftsführung einen sauberen Schnitt für die Zukunft machen müssen und auch einen neuen sportlichen Leiter installieren müssen. Beide Positionen sollten von 2 namhaften Persönlichkeiten ausgefüllt werden, damit das Negativimage der MT endlich der Vergangenheit angehört und die Fans endlich wieder mit Freude zu Heim- und Auswärtsspielen fahren.

Wir wünschen jedenfalls Matjaz Tominec alles Gute, unserem Sandor Balogh für die nächsten beiden Spiele viel Erfolg und der MT ein glücklicheres Händchen bei der Trainersuche.

Auch am Freitag fahren wir trotzdem wieder mit den letzten Getreuen nach Großwallstadt.

Ralf Funtan

Keine Besserung in Sicht

Hallo liebe Fans!

Mit nur noch 8 Fans reisten wir ohne viel Hoffnung auf Zählbares zum SC Magdeburg und wurden leider wieder darin bestätigt, dass die Spieler ihre mentale Blockade einfach nicht lösen können. Jeder macht was er will, jeder wirft unmotiviert aufs Tor, mehrmals 2 Meter über die Kiste, kein Mannschaftsspiel, sodass sogar unsere Fanfreunde aus Magdeburg es nicht fassen konnten, was aus dieser einst so tollen Truppe geworden ist. Friesenheim war stärker als ihr, war der allgemeine Tenor.

Es klingt wie Hohn: Aber unser Bester an diesem Abend war Mario Kelentric im Tor, der sich immer wieder gegen die drohende Niederlage wehrte, aber oft von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. Kaum zu glauben was aus unserem Motivator Savas geworden ist, dem jegliches Selbstvertrauen abgeht und mir genauso wie unser Trainer, der wirklich alles probiert, mitunter nur noch leid tut, sodass ich befürchte, dass Matjaz Tominec eventuell bald selbst keine Lust mehr auf die MT hat.

Es muss nun endlich seitens der MT-Führung gehandelt werden um kompetente Leute rund um das Team zu scharen, die das sinkende Schiff wieder auf Kurs bringen, denn die Mannschaft kann man ja nicht auswechseln, aber man muss ihr vorhandenes Potenzial endlich wecken, sonst ist der Absturz ins Bodenlose nicht mehr aufzuhalten. Und das ist keine Panikmache sondern bittere Realität – 0:14 Punkte und nun Großwallstadt und den HSV Hamburg vor der Brust.

Passend zum Imageverlust der MT: Habe heute von der HAK eine Email bekommen mit der Info, dass die MT in Person von A. Fölker die Handballakademie in Kassel mit Trainer Prof. Dr. Günter Böttcher ab sofort nicht mehr unterstützt, sodass diese aufgelöst wird. Schade für die hoffnungsvollen Jugendliche der Region.

Unser einziger Höhepunkt in Magdeburg war wieder der Fantreff mit den SCM-Fanclubs bei Licher und Hasseröder und unsere Lydia, die diesmal den kleinen Fanbus fuhr und uns sicher wieder gegen 2.00 Uhr ins Körbchen brachte.

Und Freitag fahren wir trotzdem nach Großwallstadt.

Ralf Funtan

20:31  -  Negativserie ohne Ende?

Hallo Fans!

Dass unsere Mannschaft eine Topmannschaft wie die SG Flensburg im Normalfall schlägt, konnte man nicht unbedingt erwarten; aber dass nach dem wieder guten Start bei eigener 4:1-Führung die Mannschaft immer wieder in die alten Fehler der letzten Wochen verfällt macht uns Fans schon ziemlich ratlos. Die prima Ansätze vom Kielspiel nach 20 Minuten nicht mehr zu sehen. Wieder nur Einzelaktionen und kein Kollektivspiel. Wie es richtig geht hat uns unser alter Rivale aus Mittelhessen beim 24:24 gegen Lemgo mit einer tollen Mannschaftsleistung vor einem begeisterten Publikum in einer tollen Arena gezeigt.

Mir tut nur unser Trainer Matjaz Tominec leid, der wirklich alles versucht, um das MT-Team auf Kurs zu bringen, aber die Blockade im Kopf der Spieler konnte  auch er bisher noch nicht lösen.

Viele Fans diskutieren natürlich wiederholt die Position der sportlichen Führung, doch davon will ja bisher die MT-Führung immer noch nichts wissen; man darf gespannt sein ab wann sie gedenkt zu handeln, denn die Zeit der Schönrederei ist eigentlich schon abgelaufen.

Der Spielplan ist gnadenlos und macht wenig Hoffnung auf Punkte.

Wir werden aber selbstverständlich unseren Trainer und das MT-Team weiter unterstützen und werden schon in Magdeburg Taten folgen lassen, um vielleicht doch bei der Wende zum Guten dabei zu sein.

Ralf Funtan

September 2010

Aufwärtstrend bestätigen

Hallo liebe Fans!

Mit der SG Flensburg-Handewitt erwartet uns Dienstag nach dem Gastspiel des THW Kiel ein weiteres ,Nordlicht’ in der Rothenbachhalle, wo unsere Mannschaft trotz der letzten Niederlage gegen dieses Topteam eine prima Leistung zeigte, sodass wir uns vielleicht sogar etwas Zählbares erhoffen können, was natürlich trotzdem immens schwer werden wird, stehen doch mit Dan Beutler, Oscar Carlen oder Anders Eggert auch bei der SG absolute Topstars auf der Platte.

Doch vielleicht hat es auch etwas Gutes, dass wir Dienstag und in den folgenden Spielen fast ausnahmslos Spitzenteams als Gegner haben, wo die Mannschaft nicht unbedingt Favorit ist, denn damit hat sie sich ja bekanntlich bei den beiden Heimniederlagen sehr schwer getan.

Die Leistung gegen den THW stimmt uns Fans jedenfalls wieder etwas zuversichtlicher, obwohl natürlich ob der bisherigen Nullrunde die

Rote Laterne immer noch droht und das MT-Team immer mehr unter Zugzwang gerät, denn gute Leistungen müssen sich eben auch langsam in Punkten niederschlagen; am besten schon gegen die SG und dann am nächsten Freitag, wenn wir beim starken SC Magdeburg in der schönen Bördelandhalle gastieren und der Fanclub eine ,Jetzt erst recht-Tour’ organisiert mit hoffentlich vielen MT-Fans an Bord der RotWeissen, die unserem Team vor Ort die dringend nötige Unterstützung geben.

Freuen wir uns nun auf einen starken MT-Auftritt und vielleicht das erste Pünktchen, was die nächsten Aufgaben eminent erleichtern würde.

Zeigt mit eurer Unterstützung von Anfang an, dass euch das Spiel gegen den THW Kiel gefallen hat und dass ihr zusammen mit der Mannschaft mehr wollt; sie wird es Euch danken.

Ralf Funtan

Gute Leistung trotz Niederlage

Obwohl es mit 23:32 die erwartete Niederlage gegen den THW Kiel gab, kann man diesmal, im Gegensatz zu den vergangenen Spielen, der Mannschaft  keinen Vorwurf machen, denn kämpferisch und spielerisch hat sie alles gegeben und die Zuschauer phasenweise begeistert. Dass dann irgendwann gegen so ein Topteam die Konzentration abhanden kommt, was dem THW dann die leichten Gegenstosstore ermöglichte, ist einfach nicht zu verhindern. Gefreut haben wir uns über die tolle Leistung von Jens Schöngarth, der gezeigt hat, dass er mehr als nur eine Notlösung für Alex Vasilakis ist. Auch Mario Im Tor und Michi Allendorf auf Aussen gaben eine starke Vorstellung ab.

Trotz der optisch unerfreulichen ,Roten Laterne' hat die Mannschaft nie so gespielt, was ihr auch Lob vom Gegner und den Fans einbrachte. Sollte sie diese Leistung konservieren ist vielleicht schon gegen die SG Flensburg am Dienstag ein Erfolg drin, denn wenn unsere Mannschaft, wie gegen Kiel, am Gegner wächst, hat sie in den nächsten Wochen prima Gelegenheiten zu punkten, denn es kommen nur Hochkaräter auf uns zu, und kein sogenannter ,Kleiner' den man unterschätzen könnte.

Alles wird gut!

Ralf Funtan

 

Fehlstart ohne Ende?

Hallo liebe Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen das Top-Team des THW Kiel, wo es wohl unmöglich ist die ersten Punkte der Saison einzufahren, was auch keiner erwarten kann. Diese Chance hat unsere Mannschaft leider schon in den 2 vergangenen Heimspielen gegen, bei allem Respekt,  vermeintliche Abstiegskandidaten wie Hannover-Burgdorf und den DHC Rheinland verspielt.

Obwohl diese von der Besetzung der Einzelspieler und der Namen klar limitiert waren haben sie gezeigt, was man mit Leidenschaft und kollektivem Spiel alles erreichen kann. Statt 4:4 Punkte stehen deshalb nun 0:8 Punkte zu Buche.

Auch wenn die MT-Führung nichts von einer Krise oder Panik wissen will, kann manchem Fan bei den kommenden Aufgaben und Gegnern angst und bange werden, sodass der bisherige Fehlstart durchaus noch krasser ausfallen könnte.

Auch wir Fans wissen, dass sich die Mannschaft erst einspielen muss, und dass die Vorbereitung nicht optimal war, aber eine Entschuldigung für diese beiden Heimniederlagen darf das nicht sein; und dass die Zuschauer die Leistungen mit permanenter Abwesenheit bestrafen ist nur zu verständlich.

Dienstag allerdings wird die Halle angesichts des Topgegners von der Ostsee hoffentlich gut gefüllt sein, auch wenn die Fanclubs der ,Zebras’ keine offiziellen Fans mitbringen werden. (Dienstags, späte Anwurfzeit und weite Anreise) und das Spiel auch noch im TV (Sport 1) zu sehen sein wird.

Natürlich wird unser Fanclub das MT-Team auch weiterhin auf ihrem schweren Weg begleiten und vielleicht auch mal unverhofft Punkte bejubeln zu können.

Alles wird gut – aber sicher bin ich mir nicht.

Ralf Funtan

24:28-Niederlage schockt die Fans

Dieses peinliche Endergebnis gegen den Tabellenletzten DHC Rheinland hatte wohl keiner in der mit ca. 1400 Zuschauern schwach besetzten Rothenbachhalle in Kassel erwartet. Es sollte eigentliche die Wende in eine positive Zukunft werden, stattdessen schaffte unsere Mannschaft es wohl mental nicht gegen das Schlusslicht ihre zweifelsfrei vorhandene individuelle Klasse auszuspielen; im Gegenteil, nichts zu sehen vom angeblich verbesserten kollektiven Spiel, nur Einzelaktionen durch die Mitte, sodass einem unsere beiden tollen Aussen Savas und Michi Allendorf schon fast leid tun konnten. Da auch beide Torleute kaum einen Ball zu fassen bekamen, im Gegensatz zum gegnerischen Torwart mündete es in diese kaum zu glaubende Heimniederlage, die nach dem Spiel bei vielen Fans nur Ratlosigkeit, Kopfschütteln und auch einige Pfiffe hervorrief.

Wenn sogar ein Andrej Klimovets, der ja einen prima Start in den ersten Spielen hatte, sich der allgemeinen Verunsicherung anpasst, sagt das eigentlich schon alles.

Mit Vladica Stojanovic wollte die MT-Führung nicht mehr weiterarbeiten, da er angeblich kein Regisseur ist, aber genau dieser fehlt nun an allen Ecken.

Kompliment aber auch an den DHC Rheinland, der mit einer tollen und kollektiven Mannschaftsleistung, niedrigem Etat und tollen Fans im Rücken das MT-Team entzauberten.

Natürlich werden wir unsere Mannschaft trotzdem nicht im Stich lassen und werden sie auf ihrem schweren Weg begleiten, auch wenn die nächsten Hochkaräter mit Kiel und Flensburg schon warten, wo wir wenig Zählbares erwarten, sodass der Fehlstart wohl noch krasser werden könnte.

Alles wird gut – aber sicher bin ich mir dessen nicht!

Ralf Funtan

 

Der 1. Sieg muß her  -  sonst wird es schwer!

Hallo liebe Fans!

Wenn nicht jetzt wann dann! – Nur so kann das Motto für das heutige Spiel gegen den DHC Rheinland heißen, denn danach kommt es knüppeldick für unsere Mannschaft, wenn fast nur Topteams wie Kiel, Flensburg zuhause, in Magdeburg und Großwallstadt, daheim gegen den HSV Hamburg und dann bei den RNL die Gegner sind. Leider hat das MT-Team gegen die Auftaktgegner auf Augenhöhe  (Hannover-Burgdorf u. TUS N-Lübbecke) verloren und auch in Berlin war es erwartungsgemäß schwer zu punkten, sodass unsere Mannschaft heute schon eine große Drucksituation hat, aber dieser muss sie einfach standhalten.

Auch die Zuschauerresonanz ist doch eher enttäuschend, wenn nur ca. 1800 Fans zum Saisonauftakt die MT sehen wollten und auch die Fanclubs natürlich bei Auswärtsfahrten darunter leiden.

Trotzdem muss man unserem Trainer und dem neuen Team eine gewisse Eingewöhnungsphase zugestehen, auch wenn es optisch in der Tabelle schlecht aussieht, doch werden wir mit Niederlagen leben müssen, werden aber auch noch Siege feiern, und wir sind uns sicher, dass es heute der Fall sein wird.

Eine tolle Unterstützung von den Rängen wird unserem Team sicher die nötige Spielfreude bringen, denn gemeinsam geht alles leichter. Alles wird gut!

Ralf Funtan

August 2010

Unser Service-Team mit Lydia, Kerstin, Otmar, Heike und unserem Nesthäkchen Miri
Unser Serviceteam ist fit für den Saisonstart

Mit Heimsieg eine gute Saison starten

Hallo liebe Fans!

Unser Fanclub begrüßt Euch am Sonntag herzlichst zum Saisonauftakt gegen Hannover-Burgdorf, und hofft auf einen guten Start unserer Mannschaft, die sich personell doch stark verändert hat, was aber kein Nachteil sein muß. Die Vorbereitung hat bereits gezeigt, dass sie körperlich bestimmt zugelegt hat, wenn nun die spielerische Feinabstimmung noch dazukommt werden wir viel Freude mit ihr haben, denn in der Breite sind wir prima aufgestellt, sodass man auch mal den eventuellen Ausfall eines Leistungsträgers eher verkraften kann. Natürlich war die Verpflichtung von Andrej Klimovets noch einmal ein zusätzlicher Motivationsschub für die Mannschaft und uns Fans, ist er doch als Sympathieträger und toller Sportler bekannt.

Auch unser neuer Trainer Matjaz Tominec scheint das richtige Handling im Umgang mit den Spielern zu haben, sodass auch von der Bank die entsprechenden Impulse kommen.

Freuen wir uns also alle auf das erste Saisonspiel, das hoffentlich die ersten Punkte bringt, um dann gestärkt zum schweren Auswärtsspiel nach Lübbecke zu reisen.

Ralf Funtan

RotWeisse Fanpartnerschaft mit TOYOTA

Nach langen aber angenehmen Verhandlungen ist es unserem Fanclub gelungen eine Kooperation mit der TOYOTA-HBL und dem Autohaus Schubert in Kassel zu schließen. TOYOTA - nichts ist unmöglich!

Der optische Auftakt wird ab August der nagelneue TOYOTA Verso sein, der dem Fanclub zur Verfügung stehen wird. Im eleganten schwarz-Metallic, als Fanmobil deklariert und mit den entsprechenden Logos versehen, wird der 147 PS starke 5-Sitzer im gesamten Schwalm-Eder-Kreis, im Kasseler Raum, und im Bereich der TOYOTO-Handballbundesliga zu bewundern sein.

Der MT-Fanclub RotWeiss bedankt sich herzlichst für die Unterstützung.

Verkaufsleiter Michael Kohlhase vom Toyota-Autohaus Schubert in Kassel

und Fanclub-Vorsitzender Ralf Funtan bei der Fahrzeugübergabe

Juli 2010

Floßfahrt mit der Fuldanixe

Am Sonntag, den 11. Juli 2010 startete unser Fanclub, wie bereits beim letzten WM-Finale 2006, zur großen Floßfahrt auf der Fulda, was aufgrund der Temperaturen eine ganz ,heisse' Sache war, obwohl gottseidank nicht so extrem wie befürchtet. Natürlich waren wir bestens vorbereitet mit Kühltaschen, Sonnenspray und eiskaltem Bier und Klopfern. Dazu passende Musik wie Yellow River, Mississippi, Schürzenjäger oder WM-Song. Dazu die Kassler Schlacken mit dem Ahle Wurscht-Lied. Auch wurden wir wieder bestens von unserem RotWeiss-Fan Dirk mit Ahler Wurscht aus dem Ringgau versorgt. Nach 2 Stunden Fahrt ab Morschen machten wir einen Zwischenstopp in Beiseförth wo wir das dortige Korbmachermuseum besichtigten. Danach ging es weiter nach Melsungen, wo wir gegen 15.00 Uhr anlegten. Per Bustransfer ging es dann in unsere Stammkneipe Hubertusklause zu Wirt Manni, der uns allerdings schon auf dem Floß begleitete. Dort angekommen erwarteten uns schon mit Bärbel und Werner 2 Gründungsmitglieder unseres Fanclubs aus dem Jahre 1992, die den Biergarten in rot und weiss geschmückt hatten und auch gleich den Grill anwarfen. Bei leckerer Bratwurst und Röschenfleisch ging manch kühles Blondes die Kehle herunter aber natürlich aufgrund der Hitze auch viele AF-Getränke. Um 20.30 Uhr dann das WM-Finale auf Großleinwand (leider ohne Deutschland) das gegen 23.00 Uhr mit Spanien einen würdigen Weltmeister fand.

Nach diesem langen ereignisreichen Tag gingen auch die RotWeissen so langsam ins Körbchen und Wirt Manni machte das Licht aus.

************************************************************************************

Abschließend möchte ich mich noch herzlichst bei unserem Ewald Holl und Jogi ,Löw' Peter für ihre Unterstützung bei der Durchführung der Floßfahrt bedanken und bei meinen Fanclubfreunden für die netten Worte und das schöne Geschenk auch im Namen meiner Frau Heike.

Ralf Funtan

Juni 2010

Beim WM-Playoffspiel Deutschland - Griechenland in der Dortmunder Westfalenhalle war unser Fanclub auch vor Ort, um nicht nur unsere deutsche Mannschaft sondern auch das griechische Team um ihren Kapitän Savas Karipidis zu unterstützen, standen doch in deren Reihen insgesamt 6 aktuelle bzw. Ex-Melsunger Akteure. Wir erlebten ein tolles Ambiente und trafen auch noch einige weitere MT-Fans, oder bekannte HSV-Fans mit denen man ein lockeres Bierchen trinken konnte. Beim 25:20-Sieg des deutschen Teams überragten auf beiden Seiten mit Silvio Heinevetter und Dimitrios Kaffatos die Torhüter mit tollen Paraden, aber auch unsere Melsunger Griechen machten ein prima Spiel.

Am Rande des Spiels kam es auch zu sehr netten Kontakten mit den griechischen Fans, die sehr sympathisch ihr Team unterstützten und wir sogar unsere Kontakte austauschen konnten.

Wie heisst es nochmal: Nur für meine guten Freunde!

Insgesamt war es eine runde Sache mit Maskottchen Hanniball als Entertainer, unserem Bernd Kaiser am Mikrofon und toller Sport in einer klasse Atmosphäre, das die deutsche Mannschaft bestimmt gern höher gewonnen hätte; so ist für das Rückspiel in Griechenland noch lange nicht alles klar.

Enttäuschender Saisonabschluss

Leider wurde es nichts mit einem Heimsieg zum Saisonfinale und dem angestrebten Platz 10. Mit 26:28 unterlag unsere Mannschaft dem TUS N.-Lübbecke, die damit genau diesen Platz verteidigte und damit ihre vielen mitgereisten Fans verzückte. Das Ergebnis schmeichelt uns eigentlich noch, führten die Gäste doch zeitweise schon mit 9 Toren, bevor das MT-Team in der 2. Halbzeit zumindest etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte und dabei sogar beim 20:22, auch dank der Wurfkraft von Alex Vasilakis, wieder dran war.

Nach dem Spiel wurden bei Traumwetter unsere scheidenden Spieler von der MT und unserem Fanclub würdig mit netten Worten, einem großen Dankeschön, sowie Präsenten verabschiedet.

Auch an dieser Stelle nochmals DANKE an Dalibor Anusic, Daniel Tellander, Franck Junillon, Thomas Klitgaard und Vladica Stojanovic. Am Rande der Feierlichkeiten wurde auch ein sehnlicher Wunsch von unserem Fanclub-Nesthäkchen Miriam Wunsch erfüllt: Ein Original-Trikot von ihrem ,Liebling' Thomas Klitgaard, das auch von ihm persönlch und handsigniert überreicht wurde.

Abschließend ging es dann nach Melsungen zur Abschluss-Fete, wo wir noch einige schöne Stunden, bei netten Gesprächen mit den MT-Spielern und den Fans verbrachten und tolle Fotos schießen konnten.

Der Fanclub ist aber auch in der Sommerpause aktiv und wird schon am 12. Juni unser deutsches Team, aber auch Savas & Co. im WM-Playoff-Spiel Deutschland - Griechenland in Dortmund unterstützen, dann ist ja bekanntlich noch die Fußball-WM., wo wir die Deutschlandspiele LIVE auf Großleinwand in unserer Stammkneipe ,Hubertusklause' bei Wirt Manni verfolgen werden (Ihr seid hoffentlich auch alle dabei). Und dann ist noch am 11. Juli unsere große Floßfahrt mit der Fuldanixe und anschließendem SOMMERFEST auch in der Hubertusklause. (Näheres dazu unter Aktivitäten).

Anfang August folgt dann der Sparkassen-Cup mit dem MT-Team und Spielen in Rotenburg, Felsberg und Melsungen, wo wir bestimmt den einen oder anderen RotWeiss-Fan wiedersehen werden.

Und dann startet ja schon bald wieder die neue Bundesliga-Saison.

Der Fanclub sagt allen treuen Fans an dieser Stelle nochmals DANKE für ihre Unterstützung, ob bei den Auswärtsfahrten oder Teilnahme am Ergebnis-Tipp, wünscht Euch einen schönen Sommer und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.        Euer Fanclub-Team

 

 

Mai 2010

Sieg in Wetzlar verschenkt

Diese Niederlage war unnötig wie ein Kropf, hat aber auch mal wieder gezeigt, dass man auch mit den klar besseren Einzelspielern eben gegen ein motiviertes Heimteam verlieren kann. Selbst ein toller Mario im Tor und die phasenweise gut aufspielenden Alex Vasilakis, Savas oder ,Otto' gaben dem MT-Spiel nie die nötige Sicherheit, um das Hessenderby bereits vorzeitig zu entscheiden. Im Gegenteil; trotz 3-Tore-Führung nach 50 Minuten wurde durch unmotivierte Würfe die zuvor schon tote RittalArena zu neuem Leben erweckt, wodurch die Wetzlarer das eigentlich schon verloren geglaubte Spiel noch umbiegen konnten.

Der Zufall wollte es, dass wir unsere große Rast mit Essen und Tombola gleichzeitig mit dem Mannschaftsbus des MT-Teams machten; da waren allesamt noch siegessicher, was sich leider nicht bewahrheiten sollte.

Positiv für uns Fans war nur der nette Kontakt mit unseren Ex-Spielern Daniel Valo und Chalkidis, oder auch eine erste Begegnung mit Michael Allendorf, der ja bekanntlich nächste Saison bei der MT spielt.

Bemerkenswert war auch das tolle Ambiente in der schmucken RittalArena und die sehr emotionale Verabschiedung der 6 HSG-Spieler.

Nun steigt am nächsten Samstag das letzte Saisonspiel gegen den TUS N.-Lübbecke, wo wir mit einem Sieg das Minimalziel Platz 10 noch erreichen können, und um danach auch unsere scheidenden MT-Spieler würdig zu verabschieden.          Ralf Funtan

Hessenderby um Platz 10

Beim glanzlosen 34:29-Pflichtsieg vor nur 1700 Zuschauern gegen die HSG Düsseldorf, deren Abstieg in die 2. Liga damit wohl endgültig ist, konnte unser dezimiertes Team 2 wichtige Punkte für das Minimalziel Platz 10 verbuchen. Der Gast spielte dabei lange munter mit, bevor dann doch die individuelle Klasse von Nenad, Alex und auch unserem Youngster Felix Danner den Sieg brachte. Gefreut haben wir uns auch über das Wiedersehen mit dem HSG-Fanclub Blue Lions und ihrem Frontmann Olaf, die immerhin mit 5 Fans ihr Team unterstützten, und wo uns schon seit 1992 eine tolle Fanfreundschaft verbindet. Schade, dass wir sie nächstes Jahr nicht mehr sehen werden.

Den Jackpott vom ERGEBNIS-TIPP sicherte sich zum 2. Mal Ottmar Wagner aus Morschen. Der Fanclub gratuliert herzlich zu 40 €

Am kommenden Samstag steigt dann in der RittalArena zu Wetzlar das brisante HESSENDERBY, wo wir mit Daniel Valo einen Ex-Melsunger und mit Michael Allendorf einen zukünftigen MT-Spieler begrüßen können.

Freuen wir uns auf einen sportlich fairen Vergleich zwischen Mittel- und Nordhessen und natürlich auf einen Auswärtssieg des MT-Teams, der uns Platz 10 wieder näher bringen wird, bevor zum Saisonabschluss ja noch der TUS-N.-Lübbecke in der Rothenbachhalle gastiert, der momentan diesen Platz innehat.

Ralf Funtan

 

Tschüss Vladica
Er wird uns fehlen - Vladi mit Ralf

DANKE Vladica und Alles Gute!

Hallo liebe Fans!

Nach der erwarteten Niederlage in Lemgo, wo unser Team leider nur die 2. Halbzeit stattfand kommt Dienstag mit der SG Flensburg-Handewitt ein weiteres Topteam nach Kassel um seine Ambitionen auf einen Europapokalplatz zu untermauern.

Mit einem starken Robert Lechte im MT-Tor steigerte sich unsere Mannschaft in Lemgo nach einer indiskutablen 1. Halbzeit fast in allen Bereichen und konnte so noch ein optisch besseres Ergebnis erzielen, sodass die mitgereisten Fans trotz der Niederlage relativ zufrieden waren und die Mannschaft mit Applaus verabschiedete.

Am Rande des Spiels in der tollen Lipperlandhalle gab es wie immer nette Fankontakte unter den Fans bei einem kühlen Bierchen, Chappi drehte vor dem Spiel eine Ehrenrunde mit der MT-Fahne und flirtete mit dem Maskottchen, und TBV-Trainer Volker Mudrow gab den RotWeiss-Fans nach dem Spiel spontan eine Runde Bier aus, was eine sehr nette Geste war.

Leider sorgen aktuell die Turbolenzen um die Suspendierung von Vladica Stojanovic bei den Fans für reichlich Aufregung, war er doch für uns immer ein freundlicher und untadeliger Sportsmann, der allseits sehr beliebt und sportlich ein Ausnahmespieler ist und bleibt und auch sehr schwer zu ersetzen sein wird. Wir Fans wünschen ihm jedenfalls bei seinem neuen Verein viel Glück.

Das MT-Personalkarrussel dreht sich momentan doch sehr zähflüssig, auch wenn mit ,Sania’ nun ein dritter Neuzugang feststeht. Wir wünschen ihm viel Glück bei uns und dass er die angekündigte Verstärkung im rechten Rückraum wird.

Der Fanclub wünscht Euch am Dienstag viel Spass beim Spiel gegen die Gäste aus dem hohen Norden und vielleicht geht ja doch was.

Am 16. Mai geht es dann per TOYOTA-FAN-TOUR nach Berlin, wo uns die dort beheimateten Füchse in ihrem Fuchsbau erwarten.

Ralf Funtan

April 2010

30:35 in Lemgo - Gute 2. Halbzeit reicht nicht

Nachdem unsere Mannschaft in den letzten Spielen oft die 1. Halbzeit gut mithalten konnte, war der Spielverlauf beim TBV Lemgo diesmal genau anders herum. Von Beginn an war nur die Heimmannschaft hellwach und lochte nach Belieben ein, wobei unsere Abwehr von Mimi Kraus und Co. mächtig schwindlig gespielt wurde, was zeitweilig in einen 10-Tore-Rückstand mündete.

Mit Beginn der 2. Halbzeit und der Einwechslung von Robert Lechte für den glücklosen Mario Kelentric ins MT-Tor und einer endlich aggressiven Abwehrarbeit wurde der Spielfluss der Heimmannschaft doch erheblich gestört, sodass unser Team Tor um Tor aufholte, aber leider zu spät, da der Rückstand aus der 1. Halbzeit doch eine zu schwere Hypothek war. Auch die mitgereisten RotWeiss-Fans sahen das Bemühen unserer Mannschaft und dass sie sich nicht in ihr Schicksal kampflos ergaben und spendeten nach Spielende trotz der Niederlage einen versöhnlichen Applaus.

Am Rande des Spiels in der tollen Lipperlandhalle gab es wie immer nette Fankontakte unter den Fans bei einem kühlen Bierchen, Chappi drehte vor dem Spiel eine Ehrenrunde mit der MT-Fahne und flirtete mit dem Maskottchen, und TBV-Trainer Volker Mudrow gab den RotWeiss-Fans spontan eine Runde Bier aus, was eine sehr nette Geste war.

Um 22.00 Uhr startete der Fanbus dann wieder gen Heimat, wo wir gegen Mitternacht aufschlugen.

Ralf Funtan

Oh Weh MT - Nur 34:34 in Minden

Nur 7 Punkte hatte die GWD Minden als abgeschlagenes Tabellenschlusslicht vor dem Spiel zu Buche stehen, was auf einen deutlichen Auswärtssieg unserer Mannschaft hindeutete. Als dann auch noch 3 Leistungsträger der Mindener verletzungsbedingt ausfielen schienen die Vorzeichen für einen Auswärtssieg noch klarer. Doch die aus der Not geborene verstärkte A-Jugend der Gastgeber bekämpfte das mit allen Stars und somit in Bestbesetzung angereiste MT-Team mit Leidenschaft und Siegeswillen, was unserer Mannschaft total abging. Beide Torhüter bekamen kaum einen Ball zu fassen, wurden aber auch von der Abwehr des öfteren im Stich gelassen, sodass die körperlich unterlegenen Mindener Tor um Tor erzielten, was letztendlich für unser Team in einem noch schmeichelhaften Remis mündete.

Nicht auszudenken, wenn der GWD seinen letzten Angriff nicht mit einem technischen Fehler beendet hätte.

Wir Fans hätten uns auch wieder mal mehr Einsatzzeiten für unser Youngsters Jens Schöngarth und Felix Danner gewünscht; der Spielverlauf rechtfertigte dies allemal.

Bemerkenswert war auch, dass die tollen Mindener Fans in ihrem Fanblock die Mannschaft trotz aller Widrigkeiten 60 Minuten pausenlos unterstützten und die Kulisse von 2700 Zuschauern konnte sich für einen Tabellenletzten durchaus sehen lassen.

Unsere Fanfahrt war wie immer eine runde Sache, mit Marco am Steuer, Otmar als Getränkechef für den diesmal privat verhinderten ,Didi' und natürlich unser Damenteam, Kerstin, Heike, Claudia und Lydia die uns mit frischem Kaffe und Kuchen auf der Hinfahrt und Herzhaftem auf der Rückfahrt verwöhnten.

Nun probieren wir am Mittwoch, den 21.4. unser Team in Lemgo zu unterstützen, wo wir mit Sicherheit kein Favorit wie in Minden sind und es sich mit dieser Aussenseiterrolle bestimmt besser spielen lässt, obwohl natürlich die Trauben in der Lipperhandhalle sehr hoch hängen.

Ralf Funtan

 

Ehrenhafte 30:34-Niederlage in Gummersbach

Am Mittwoch, den 24. März musste unser Team beim Altmeister in Gummersbach in der schmucken

Eugen-Haas-Halle antreten und schlug sich trotz der erwarteten Niederlage mehr als achtbar, zudem noch ersatzgeschwächt, da Franck Junillion und kurzfristig auch Nenad Vuckovic wegen Verletzung noch ausfielen.

Diesmal ragten aus einer homogenen Mannschaft Vladi Stojanovic, der besonders in der Anfangsphase seine ansatzlosen Blitzwürfe im Tor des VfL unterbrachte, sowie Alex Vasilakis als Toregarant besonders hervor. Nun müssen wir bis zum 5. April warten, wo es dann zum Tabellenletzten zur GWD MInden geht, wo bestimmt viele MT-Fans am Ostermontag dabei sein werden; zudem bei der angenehmen Anwurfzeit von 15.00 Uhr. Unser Fanclub wird seine Fans diesmal mit Kaffe und Kuchen verwöhnen und auch eine kleine Osterüberraschung nebst großer Bustombola parat haben.   FROHE  OSTERN!!

Die Fahrt nach Gummersbach stand übrigens ganz im Zeichen einer TOYOTA-FAN-TOUR, da diesmal viele glückliche Gewinner eines Preisausschreibens plus einem Partner nach Wahl an Bord des Hessenbubes  mit unserem altbewährten Busfahrer Marco waren und diese Allinklusive-Reise auf Einladung von TOYOTA geniessen durften.

Ralf Funtan

März 2010

36:31-Sieg gegen Dormagen bestätigt Aufwärtstrend

Der guten Leistung (trotz Niederlage) gegen das Topteam des HSV Hamburg ließ unsere Mannschaft einen nie in Gefahr geratenen Pflichtsieg gegen den TSV Dormagen folgen, wobei wieder ein überragender Robert Lechte im Tor und Alex Vasilakis den Grundstein legten, sodass der Weg zum angestrebten Platz 10 nicht mehr weit ist. Allerdings muss das MT-Team nun gleich 3x in der Fremde antreten (Gummersbach, Minden und Lemgo) bevor dann die SG Flensburg ihre Visitenkarte erst wieder am Samstag, den 1. Mai, in der Rothenbachhalle abgibt.

Positives Signal: Bei allen 3 Auswärtspartien werden zahlreiche RotWeiss-Fans das MT-Team unterstützen.

Der eine oder andere Punkt sollte es aber trotzdem in den Auswärtspartien werden.

Am Mittwoch startet ja die TOYOTA-Fantor nach Gummersbach, wo die glücklichen Sieger des damaligen Gewinnspieles mit einem Partner ihrer Wahl an Bord des Fanbusses sein werden. Wir wünschen allen dabei viel Spass und gute Reise ins Oberbergische.

Weiterhin sind wir zusammen guter Hoffnung, dass unser Savas bald Papa wird, damit er locker aufspielen kann, aber anscheinend ist der Nachwuchs nicht ganz so schnell wie er im Spiel.

Freuen wir uns also endlich auf ein paar tolle Auswärtsfahrten mit dem Hessenbub und unserem Marco am Steuer, denn die letzte Fahrt war Kiel, und die war immerhin schon an Silvester im letzten Jahr - es wird also langsam wieder Zeit.  Bis dahin!

Euer Ralf Funtan

PS: Der Jackpott vom Ergebnistipp wird zur Zeit an jedem Spieltag geknackt:  Nachdem beim  letzten Mal RotWeiss-Fan Ottmar Wagner aus Morschen der glückliche Gewinner von 40 € war, siegten beim Spiel gegen Dormagen mit Siggi Schröder aus Calden und Ewald Holl aus Morschen gleich 2 RotWeisse.

Der Fanclub gratuliert recht herzlich!

Prima Leistung gegen den HSV Samstag in Punkte ummünzen

 

RotWeisse Willkommensgrüße zum morgigen Heimspiel gegen den TSV Dormagen, eine Mannschaft, die in der Tabelle knapp hinter uns rangiert, und was immer gern als 4-Punktespiel bezeichnet wird. Bei aller Vorsicht vor immer wieder überraschenden Ligaergebnissen sollte trotzdem der Sieg gelingen.

Gefreut haben wir uns, dass Trainer Ryan Zinglersen Jens Schöngarth beim Spiel gegen den HSV in die Startformation beorderte und somit für seine starken Auftritte belohnte und der auch diesmal das Vertrauen rechtfertigte. Aber auch sein Pendant auf gleicher Position Alex Vasilakis überzeugte vollends, sodass sich beide in ihren gut dosierten Spielanteilen prima ergänzten. Weiterhin zeigte Mario im MT-Tor eine Klasseleistung und entschärfte reihenweise gute Einschussmöglichkeiten der Gäste. Vladi führte prima Regie und Nenad hat sowieso einen guten Lauf. Bis auf das erwartete Ergebnis war es ein prima Auftritt des MT-Teams, das diese Leistung hoffentlich bis nächsten Samstag kompensieren kann, wenn es gegen den TSV Dormagen geht, was natürlich wieder ein ganz anderes Spiel wird.  Bis dahin!!

Ralf Funtan

HSV kommt mit Pommes, Toto, Jogi und vorher kommt Schumi

Keine Punkte bei den RNL

Hallo liebe Fans!

Am Sonntag kommt es zum Heimspiel gegen das Topteam des HSV Hamburg vor bestimmt großer Kulisse und dabei erwarten wir  beste Handballkost, wobei unsere Mannschaft natürlich krasser Außenseiter ist, mit dieser Rolle aber bestimmt ganz gut leben kann, da Sonntag wirklich kein MT-Fan Punkte erwartet.

Nach dem eminent wichtigen  Pflichtsieg gegen Hannover-Burgdorf mit einem tollen Robert Lechte im Tor hat sich das MT-Team nun doch etwas von der unteren Tabellenregion absetzen können und steuert nun auf den realistischen Platz 10 zu; mehr geht diese Saison wohl nicht mehr.

Leider konnten wir unsere Mannschaft nicht wie gewohnt vom Block D anfeuern, müssen nun eben von anderen Örtlichkeiten der Halle Gas geben.

Freuen wir uns also auf ein tolles Spiel gegen die Weltklassemannschaft des HSV und vielleicht geht ja doch was.

Die klare Niederlage am Donnerstag bei den RNL in Mannheim (26:35)  hat wohl jeder erwartet, auch wenn Trainer und mancher Spieler in Zweckoptimismus gemacht hatten. Erfreulich war dort nur die Leistung von Jens Schöngarth, (7 Tore), der auch gegen den HSV eine Chance von Beginn an bekommen sollte, und nicht erst, wenn das Spiel verloren oder entschieden ist. Er hätte das verdient.

 

Herzlich willkommen auch den HSV-Fanclubs ,Störtebeker’ und , Blau-Weiss’ mit denen uns schon seit Jahren eine nette Fanfreundschaft verbindet.

 

Vor dem Spiel kommen auch alle FORMEL 1-FANS auf ihre Kosten, da das erste Rennen von ,Schumi' LIVE in der Rothenbachhalle auf Großleinwand übertragen wird.

 

PS: Nach dem Spiel lädt der Fanclub alle RotWeiss-Fans zu einem gemütlichen Umtrunk in unsere Stammkneipe Hubertusklause bei Wirt Manni Lohne nach Melsungen recht herzlich ein, wo wir auch das Topspiel der Fußballbundesliga Bayer Leverkusen - Hamburger SV LIVE auf Großleinwand sehen werden.

35:33-Sieg gegen Hannover-Burgdorf dank Robert & Co.

Unser MT-Team dominierte von Spielbeginn an die Begegnung und führte mindestens immer mit 2 Toren, bevor es sich kurz vor der Halbzeit doch noch etwas absetzen konnte, um dann in der 2. Halbzeit gnadenlos davonzuziehen, was besonders ein Verdienst von Robert Lechte, der für Mario das Tor hütete und dem treffsicheren Nenad aber auch Daniel Tellander, der viele leichte Gegenstoßtore erzielte, geschuldet war.

Erst ab der 50. Minute kam wieder der Schlendrian ins MT-Spiel, indem man vorn zu lässig abschloss und dem Gast dann leichte Tore ermöglichte, sodass es doch noch einmal eng wurde; bevor dann Daniel Tellander mit 3 Toren in Serie alles klar machte.

Nun kann unsere Mannschaft relativ locker den 2 fast unlösbaren Aufgaben bei den RNL und gegen den HSV Hamburg entgegen sehen.

Schön verlief auch die Aktion mit den Einlaufkids unserer Fanfamilie Kahle, die für alle ein tolles Erlebnis war.                Ralf Funtan

 

 

Positive Energie bei den Fans verpasst – Samstag neue Chance!

Hallo Fans!

Herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den TSV Hannover-Burgdorf, der uns tabellenmässig schon dicht auf den Fersen ist und am Samstag bestimmt nicht einfach zu bespielen ist, zudem sie nach dem eigenen Heimsieg gegen den SCM mit gehörigem Selbstbewusstsein anreisen werden.

Leider hat unsere Mannschaft es mit der deprimierenden Heimniederlage gegen den TV Großwallstadt verpasst, ebenfalls Energien bei ihren Fans freizusetzen, zumal die Voraussetzungen nach dem schönen Sieg in Balingen doch eigentlich optimal waren und wir mit 2 folgenden Heimsiegen die unteren Tabellenregionen verlassen konnten. So aber erwartet uns heute ein Spiel, wo schon ein immenser Erfolgsdruck auf dem MT-Team, angesichts des folgenden Programms mit den RNL und dem HSV Hamburg, lastet.

Der Analyse unseres Gästetrainers Michael Biegler können wir nur beipflichten: Wir haben sehr gute Einzelspieler aber immer noch kein Kollektiv und kein Mannschaftsspiel, wo einer den anderen motiviert. Von Savas und Vladi wäre das momentan noch zuviel verlangt, müssen sie doch selbst erst zur alten Leistungsstärke finden.

Natürlich ist auch die Vertragssituation der meisten Spieler nicht leistungsfördernd, wo doch viele die MT zum Saisonende verlassen und bei anderen Vereinen anheuern.

Aber wie bereits letzte Woche an dieser Stelle geschrieben können nur sportliche Erfolge helfen, den MT-Express wieder auf Kurs zu bringen, das Umfeld zu beruhigen, und um die Lust auf Handball bei den Fans wieder zu wecken. 2300 Zuschauer in einem Hessenderby gegen ein gutes Team wie Großwallstadt sind eher enttäuschend, wenn man bedenkt, dass Minden gegen den TUS Lübbecke im Derby 4100 in der Halle hatte.

Doch da unsere Mannschaft zur Zeit nicht konstant in negativer oder positiver Hinsicht spielt, ist ihr am Samstag durchaus auch wieder ein überzeugender Sieg zuzutrauen, was wir uns alle sehnlichst wünschen, um die vielen treuen Fans zu versöhnen und gerade für unsere Auswärtsfahrten zu motivieren. 

Wir, die RotWeissen, können leider nicht vom Powerfanblock D die Mannschaft unterstützen, da die MT uns das mit sehr fadenscheinigen Gründen untersagt hat und belegt deshalb in der Fanfreundlichkeit zu Recht Platz 18. Somit müssen wir leider trotz nur halbvoller Halle auf der Stehplatztribüne das MT-Team unterstützen, obwohl noch 2000 Sitzplätze leer bleiben werden.

Ralf Funtan

Samstag begrüßen wir auch ganz herzlich unsere Fanfamilie Kahle aus Göttingen, die mit ihren beiden Gruppen, der Handball-C-Jugend der HG Rosdorf-Grone und den Schülern der Heinrich-Böll-Schule Göttingen die Einlaufkids bilden und unsere Mannschaft danach auch anfeuern werden.

 

Februar 2010

Sieg in Balingen gibt Selbstvertrauen

Hallo liebe Fans!

Am 23. Dezember 2009 war das letzte Heimspiel gegen die HSG Wetzlar und erst Samstag folgt das Gastspiel des TV Großwallstadt, bedingt durch die EM-Pause; eine lange Zeit für die Handballfans. Nach einem eher enttäuschenden Platz 13 in der Hinrunde, wo man sich, bei allem Respekt vor den Vereinen, in Tabellenregionen mit Balingen, Dormagen oder Hannover-Burgdorf wiederfand, war der schöne 34:31-Auswärtssieg am letzten Sonntag in Balingen hoffentlich der Startschuss zu einer erfolgreichen Rückrunde, die ja bereits am 30. Dezember des letzten Jahres in Kiel begann, wo unser Fanclub mit 52 Fans per Tagesfahrt inkl. Programm vor Ort war, was mit Ostseehalle, Kultkneipe Käpt’n Flint und der Sansibar wieder zu einem tollen Erlebnis wurde.

Der Auswärtssieg in Balingen war ja nicht unbedingt zu erwarten, besiegten die Gastgeber doch noch vor Wochen das Ausnahmeteam des THW Kiel, doch der Alltag der Bundesliga hat den HBW wieder eíngeholt, denn unsere Mannschaft siegte mit einer konzentrierten Leistung in der Hölle Süd hochverdient, wobei sich Mario im Tor toll präsentierte, die Langzeitverletzten Savas und Vladica gut drauf waren und alle als Team abgeklärt und effektiv agierten, sodass sogar das gefürchtete Balinger Publikum nicht so richtig in Fahrt kam.

Samstag wollen wir gegen den TV Großwallstadt, der eine bisher starke Saison spielt  und mit Michael Biegler einen neuen Trainer als Motivator hat, den kleinen positiven Lauf vom Balingenspiel fortsetzen, um uns dann bald aus der unteren Tabellenregion zu verabschieden. Danach steht ja ein weiteres Heimspiel gegen Hannover-Burgdorf an, wo natürlich ein Sieg fest eingeplant ist, bevor es dann in die SAP-Arena zu den dort beheimateten Rhein-Neckar-Löwen geht.

Rasant dreht sich momentan auch das MT-Personalkarrussel mit wohl 7 Abgängen und z.Zt. erst 2 Neuzugängen, wobei die Verpflichtung von Michael Allendorf von der HSG Wetzlar für viel Vertragswirbel bei beiden Clubs gesorgt hat. Freunde werden wir wohl nicht mehr. Freuen wir uns also noch auf 2 angekündigte Hochkaräter am Kreis und im linken Rückraum und auf das was sonst noch alles passiert.

Negative Begleiterscheinungen lassen sich am besten durch sportlichen Erfolg beheben, und damit wollen wir Samstag schon beginnen.

Ralf Funtan

MT-Fans diskutieren Hinrunde

Liebe Fans!

Zunächst möchten wir Euch auch im Neuen Jahr auf unserer Homepage begrüßen und bedanken uns für eure zahlreichen positiven, negativen und kontroversen Meinungen in unserem Gästebuch rund um unsere Bundesligamannschaft. In der Spielpause wegen der EM nachfolgend ein kleines Fazit:

Eine Auswertung der Fanmeinungen ergab, dass viele die Personalpolitik der sportlichen Leitung kritisieren, da immer wieder Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen die MT verlassen, aber zuvor als langfristige Verstärkungen angekündigt wurden. Aktuell verlassen mit Herold, Tellander, Junillon, Anusic, Aagaard, Klitgaard, Stojanovic?, schon 7 Spieler die MT, wozu sich wohl durchaus noch der ein oder andere Abgang gesellen könnte.

Auch ist die negative Außendarstellung der MT immer wieder ein Thema, sodass wir bei einer Fanumfrage des Handballmagazins ,Handballwoche' innerhalb der Bundesliga leider nur den 18. und letzten Platz belegen. Unser Fanclub allerdings landete in der Beliebtheitsskala immerhin auf Platz 5.

Dort wurde z.B. die Halle, Fanartikel oder Zusammenarbeit des Managements mit den Fanclubs bewertet.

In unserem Gästebuch wurde zudem auch bemängelt, dass es den Gratis-Fanbus zur Halle Kassel nicht für die treuen Melsunger Fans gibt, sondern nur für Zuschauer aus der Region Kassel.

Weiterhin ist sportlich mit Platz 13 das Saisonziel bisher klar verfehlt und man sich, bei allem Respekt vor den Vereinen, momentan in der Tabellenregion mit Balingen, Minden, Dormagen oder Hannover-Burgdorf wiederfindet. Natürlich hatten wir mit Savas und Vladica gleich 2 Leistungsträger als Langzeitverletzte zu beklagen, wodurch wir deutlich an Qualität verloren. Hoffen wir, dass beide in der Rückrunde zu alter Stärke finden und unsere Mannschaft noch ein paar Plätze gut machen kann.

Dass sie es drauf hat, hat sie doch bei dem tollen Sieg gegeg FA Göppingen, aber auch bei der knappen Niederlage gegen die RNL bewiesen. Der Tiefpunkt war natürlich das Debakel in Dormagen.

Auf die Unterstützung durch unseren Fanclub in Heim- und Auswärtsspielen konnte sich das MT-Team wieder verlassen, waren wir doch bei jedem Spiel vor Ort, wobei wohl die Silvesterfahrt nach Kiel mit 52 Fans, oder Hamburg mit 45 Fans, aber auch Flensburg mit immerhin 5 Fans die Highlights waren.

In der Rückrunde wird es wieder eine TOYOTA-Fantour und auch die Berlinfahrt geben, aber wir werden natürlich auch versuchen unsere Mannschaft auf allen Reisen zu begleiten, um ihr die bestmöglichste Unterstützung zu geben.

Freuen wir uns also alle gemeisam auf frischen Bundesligahandball nach der EM-Pause.

Bis dahin!   Euer Ralf Funtan

 

Januar 2010

 Ein gutes und gesundes NEUES JAHR

Euer Fanclub-Team

Dezember 2009

Weihnachtsfeier in RotWeiss

Am Freitag, den 11. Dezember 2009 feierte der Fanclub traditionell in seiner Stammkneipe Hubertusklause in Melsungen, wo Wirt Manni Lohne die Fans wieder mit einem oppulenten Gänsebuffet verwöhnte. Im festlich geschmückten Festsaal, natürlich in rotweiss, vergnügten sich die Roten vor, während und vor allem nach dem Schmaus bis 2.30 Uhr. Bei der Begrüßungsrede dankte Ralf noch einmal den fleissigsten Fans, wie Getränkechef ,Didi', Heike, Gisela. Lydia und Otmar vom Busservice für ihre wieder tolle Unterstützung bei den Auswärtsfahrten. Zusammen mit unserem Busfahrer Marco und seiner Steffi wurden alle zusammen bereits am 6.12. zu einer sogenannten Helferfete eingeladen, und damit für ihren nimmermüden Einsatz belohnt.

Weiterhin machte Ralf deutlich, dass sich der Fanclub ausschließlich selbst finanziert (ohne Hilfe des Bundesligavereins, wie bei anderen Vereinen üblich) und dankte den zahlreichen Sponsoren der Melsunger Geschäftswelt (siehe auch Menüpunkt Sponsoren) und vielen externen Gönnern, wodurch der Fanclub sich trotzdem wirtschaftlich gut aufgestellt sieht. Höhepunkt der Weihnachtsfeier war dann die GROSSE WEIHNACHTSTOMBOLA, wo tolle Preise (alle gestiftet von unserem Dieter Siemon) im Gesamtwert von über 200 € gewonnen wurden. Der Hauptpreis, ein Präsentkorb von 80 € ging an Bianca von der Hubertusklause. Der Fanclub gratuliert sehr herzlich und bedankt sich beim Klausenwirt Manni Lohne für die Ausrichtung der schönen Weihnachtsfeier.

DERBY-TIME

Hallo, liebe Fans!

Am Mittwoch steigt das HESSENDERBY gegen die HSG Wetzlar, wo es auch bestimmt ein freundliches Wiedersehen mit Daniel Valo, dem bei uns MT-Fans immer noch sehr beliebten Ex-Melsunger gibt. Wir freuen uns auf die angekündigten 100 Fans aus Mittelhessen, können Ihnen aber leider keine Hoffnung auf Punkte machen.

Nach dem 26:22-Auswärtssieg  in Düsseldorf, wo unsere Mannschaft einen sehr schwachen Gegner, der praktisch ohne Rückraum, Kreis und Torhüter antrat, besonders in der 2. Halbzeit klar dominierten, stürmten die ROTEN den dortigen Weihnachtsmarkt, die Altstadt und vergnügten sich bei Altbier und Glühwein bei vorweihnachtlicher Stimmung und bitterkaltem Winterwetter, ehe es erst gegen 21.00 Uhr wieder gen Heimat ging, wo wir gegen Mitternacht wieder aufschlugen.

 

**************************************************************************

DER WEIHNACHTSMANN kommt zum Hessenderby!

Die MT und der Fanclub RotWeiss präsentieren einen echten NIKOLAUS,

der die kleinen Fans mit süssen Leckereien aus seinem prall gefüllten Sack beschenkt.

Am Fanstand von RotWeiss und überall in der Halle.

**************************************************************************

Schwacher MT-Auftritt in Magdeburg

Das war mal wieder erneut ein enttäuschender Auftritt unserer Mannschaft gegen einen ebenfalls schwachen Gastgeber. 37:29 stand am Ende auf der Anzeigetafel der Bördelandhalle in Magdeburg, wo das MT-Team nur die ersten 20 Minuten mithielt und dann dem SCM wie im Training etliche leichte Gegentore, bedingt durch schwache Würfe oder wieder technische Fehler im Angriff ermöglichte, sodass sogar die Heimfans feststellten, dass wir die bisher schwächste Gastmannschaft in der Saison waren.

Spass hat uns nur wieder die TOYOTA-Präsentation gemacht, wo wieder ein tolles Ambiente nach dem Motto ,Nichts ist unmöglich' herrschte.

Fehlende Agressivität und keine positive Körpersprache waren die negativen Begleiterscheinungen des Spiels, was trotz der wieder tollen Unterstützung durch die RotWeiss-Fans keinen von den Sitzen riss.

Mit dieser Leistung wird es auch in Düsseldorf schwer zu punkten, wo wir trotzdem wieder zahlreich vor Ort sein werden, und nach dem Spiel noch die Altstadt inklusive den dortigen Weihnachtsmarkt, hoffentlich mit einem Auswärtssieg als Rückenwind, stürmen werden. (siehe auch Fanbus on Tour)

 

MT wieder auf dem Boden der Realität

Kann unsere Mannschaft dem tollen Sieg gegen Göppingen einen weiteren hinzufügen? Das war die Frage, die sich die Fans vor der Partie gegen die Füchse Berlin stellten. Die Antwort: Nein! 25:31 relativ sang und klanglos gegen einen nicht gerade übermächtigen Tabellenzehnten verloren, wobei die desolate Anfangsphase mit einem Kaltstart und einem 1:7 Rückstand nichts Gutes für den Velauf des Spiels erahnen ließ. Trotz toller Unterstützung durch die RotWeiss-Fans im Powerfanblock D ermöglichten zahlreiche technische Fehler den Füchsen viele leichte Tore, um sich so deutlich abzusetzen.

Während die direkte Konkurrenz vor und hinter uns in der Tabelle fleißig punktet, verbleiben wir statt den angestrebten 10 Punkten somit nur bei deren 8 und müssen nun zum heimstarken SC Magdeburg, wo in der dortigen Bördelandhalle die Trauben naturgemäss immer sehr hoch hängen, obwohl wir auch dort schon in 2007 einen rauschenden Auswärtssieg gefeiert haben. Jedenfalls spielt die TOYOTA-Handballbundesliga zur Zeit total verrückt, was einige nicht vorhersehbare Ergebnisse deutlich zeigen. Warum nicht auch in Magdeburg, wo die RotWeissen mit ca. 25 Fans anreisen, um das Team zu unterstützen.

Ralf Funtan

 

MT belohnt sich endlich auch mit Punkten

Da hat die Mannschaft und die Fans lange darauf gewartet; ein tolles Spiel gegen den Favoriten aus dem Schwabenland mündete in einen vielleicht nicht von allen erwarteten 28:26 Sieg.

Unter denkbar schlechten personellen Voraussetzungen ins Spiel gegangen (ein Grand ohne Vieren – Savas, Vladica, Alex und Nenad verletzt) und trotzdem im Kollektiv erfolgreich, was immer von Trainer Ryan Zinglersen in der Vergangenheit gefordert wurde.

Mit einem tollen Mario Kelentric im Tor kämpfte und spielte unsere Mannschaft FA Göppingen nieder, sodass es den Zuschauern bereits Mitte der 2. Halbzeit sichtlich Spass am MT-Spiel bereitete um in der hektischen Endphase gänzlich aus dem Häuschen zu geraten. Nervenstark vollstreckten ,Otto’ (der wieder ein tolles Spiel machte) und seine Nebenleute, wie der wieder bärenstarke Thomas Klitgaard am Kreis oder sein Landsmann Mikkel im Tempogegenstoss oder vom 7Meterpunkt  gegen den Tabellenvierten, sodass der Sieg zwar knapp, letztlich aber ungefährdet und hochverdient eingefahren wurde. Gefreut haben wir uns auch über die zwar aus der personellen Not geborenen Spielanteile von Jens Schöngarth, der trotz noch einiger Fehlwürfe weiterhin das Vertrauen vom Trainer geniessen sollte, und somit sich noch besser einspielen kann.

Am Samstag wollen wir alle gemeinsam gegen die Füchse aus Berlin das gleiche Kunststück wiederholen, was ob der nun tollen Moral durchaus machbar sein dürfte. Freuen wir uns also auf ein bestimmt engagiertes MT-Team, das dem Hauptstadtclub alles abverlangen wird.

Mit dann eventuell 10 Punkten stehen wir in der Tabelle wieder bestens da, und der Fanclub kann dann gemeinsam mit Euch lieben Fans die schweren Auswärtshürden mit schönen Fahrten nach Magdeburg und Düsseldorf und auch Lübbecke und Kiel im Dezember locker angehen.

Wir freuen uns darauf!

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

November 2009

MT-Team überzeugt trotz Niederlage gegen Lemgo

Das war doch spielerisch und kämpferisch ein toller Auftritt unserer Mannschaft, auch wenn es beim 28:31 gegen das Topteam aus Lemgo nicht ganz gereicht hat und letztendlich nur Kleinigkeiten und etwas fehlende Cleverness im Abschluss gefehlt haben. Nachdem gegen Minden unser Youngster Felix Danner geglänzt hatte, bot diesmal Jens Schöngarth mit tollen Toren und Anspielen an den Kreis eine klasse Leistung. Beide rechtfertigten so das Vertrauen von Ryan Zinglersen. Sicher sind beide auch nicht fehlerfrei, aber das muß man Ihnen schon noch zugestehen. Wenn nun auch mal Siemon Herold im Tor (momentan nur Nr. 3) eine neue Chance bekäme, wäre es ebenfalls interessant zu sehen, ob er das Trio der jungen Wilden durch Leistung komplettieren kann. Auch die Zuschauer honorierten den starken MT-Auftritt mit teilweise Standing Ovations - motiviert vom Fanpower unseres Fanclubs in Block D wo die Post mit Tröten und Klatschen voll abging. Da war mal endlich wieder Leben in der Bude, wobei der Funke diesmal auch von der Mannschaft auf das Publikum übersprang, was richtig Spass gemacht hat. Natürlich fehlen trotz der vielen Komplimente immer noch die entsprechenden Punkte, sodass wir momentan immer noch den vor der Saison ausgegebenen Zielen hinterherhinken, denn 6 Punkte sind doch arg wenig, wenn man bedenkt, dass Mannschaften wie Düsseldorf, Minden, Lübbecke oder Hannover punktemässig fast auf einer Stufe mit uns stehen. Aber die Saison ist noch lang und unser Team auf einem guten Weg, der uns nun in den hohen Norden nach Flensburg führt, wo evtl. 8 RotWeiss-Fans im TOYOTA-Bus sich auf die weite Reise machen, um die Mannschaft zu unterstützen.  Ralf Funtan

MT mit letztem Aufgebot trotz Niederlage in Flensburg bravourös

Otmar, Lydia, Ralf, Marvin und Jürgen waren die 5 glorreichen RotWeiss-Fans, die sich im Toyota Verso am letzten Mittwoch um 10.00 Uhr auf die insgesamt 1000 KM lange Reise in den hohen Norden machten, um das MT-Team bei ihrem Auftritt in der dortigen Campushalle gegen die heimische SG Flensburg-Handewitt zu unterstützen. Mit entsprechender Vorfreude und jede Menge Proviant an Bord (auch flüssig) ging es im knallroten Toyota mit Lydia am Steuer auf die Strecke. Trotz Stau und Schmuddelwetter waren wir schon gegen 18.00 Uhr vor Ort, gemeinsam mit dem Mannschaftsbus und hatten daher noch lange Gelegenheit die imposante Campushalle zu bestaunen. Unsere Eintrittskarten mit Topsitzplätzen (38 € pro Karte) wurden uns von der Flensburger Brauerei gesponsert; Vielen Dank für die Vermittlung an MT-Fan Frau Astrid Rogge. Mittendrin im Prominentenblock waren wir nicht zu übersehen und staunten zunächst über den couragierten Auftritt unserer Mannschaft, die bis zur Halbzeit (15:16) den Favoriten ziemlich ärgerte. Aber auch ohne 3 Topleute (Vladica, Savas und nun auch noch Alex Vasilakis (Handbruch) verkaufte sich das MT-Team teuer und unterlag am Ende mit 30:34. Nach dem Spiel konnten wir noch ein paar tolle Fotos mit dem Flensburger Weltklasserechtsaussen Lars Christiansen schiessen, der auch Respekt ob unserer langen Anreise im Gespräch zeigte. Aber auch unsere Spieler inkl. Trainer Ryan Zinglersen waren mit ihrem Auftritt zufrieden, der uns wieder Hoffnung auf Punkte in den nächsten beiden Heimspielen gegen Göppingen und die Füchse Berlin macht. Die Zeit ist reif um zu punkten, denn 6:16 Punkte kann und darf nicht unser Anspruch sein.      Ralf Funtan

Nenad Vuckovic führt MT zum Sieg

Die prima kämpferische Leistung unserer Mannschaft kam schon dem in letzter Zeit oft gebrauchten Begriff vom Kollektiv sehr nahe. Trotz widriger Voraussetzungen (wegen Verletzungen fehlten Savas und Vladica und wegen Krankheit Daniel), sowie konnte Thomas Klitgaard am Kreis grippegeschwächt nur kurz eingesetzt werden. Doch unser Felix Danner rechtfertigte das Vertrauen vom Trainer sehr eindrucksvoll und netzte 6mal ein. An Frontmann Nenad Vuckovic, (10 Tore) der von Beginn an Verantwortung übernahm, richtete sich das Team auf und siegte knapp aber verdient mit 28:27 gegen gewiss nicht schlechte Mindener.

Wenn man nun noch Jens Schöngarth oder Simon Herold ihre Einsatzzeiten gibt, werden diese ebenfalls das Kollektiv bereichern, denn Alex Vasilakis kann den Rückraum nicht allein über 60 Minuten bestreiten und unserem jungen Torwart Simon muss man einfach eine neue Chance mal geben.

Sogar die Zuschauer in der Halle merkten bald, dass unsere Mannschaft auf Wiedergutmachungs-Tour war und dankten die tolle Einstellung oftmals mit Szenenapplaus. Mit dem Toyota on Tour

Am Mittwoch gegen Lemgo wird allerdings eine weitere Leistungssteigerung nötig sein, leider immer noch ohne Savas und Vladica, aber mit einem hoffentlich gesunden Thomas Klitgaard; und dann gibt es ja auch noch einen Felix Danner.

Unser Fanclubsponsor TOYOTA war mit vielen Fanaktionen diesmal in der Rothenbachhalle vertreten, ebenso das TOYOTA-Autohaus Schubert aus Kassel, das unseren Fanclub in der Vergangenheit freundlich unterstützt hat und dies auch künftig tun wird. Herzlichen Dank!!!

Ralf Funtan

Gegen Minden zählen nur 2 Punkte!

Hallo liebe Fans!

Wer gedacht hat, dass unser Team nahtlos an die tolle Leistung bei der Niederlage gegen die RNL anknüpfen würde, wurde schnell eines Besseren belehrt. Dormagen war ein Tiefpunkt, der Pokalsieg beim Zweitligisten Saarlouis machte uns Hoffnung auf bessere Zeiten, doch der VfL Gummersbach zeigte uns die momentane Leistungsgrenze auf. Wieder nur Einzelaktionen, kein Mannschaftsspiel, ohne Vertrauen in die Aussen, so wird das nichts. An den Ursachen und Spekulationen rund um das Team bezüglich Trainer, Sportlicher Leiter in Verbindung mit den Spielern möchte unser Fanclub sich an dieser Stelle nicht beteiligen.

Leider wird uns Vladi Stojanovic verletzungsbedingt gegen GWD Minden fehlen und einige Spieler wie Thomas Klitgaard, Daniel Tellander gehen grippegeschwächt in diese wegweisende Partie, was die Aufgabe natürlich nicht leichter macht. Aber da müssen wir jetzt allesamt durch.

Fakt ist aber, dass man auch den jungen Spielern, wie Jens Schöngarth und Felix Danner das Vertrauen schenken muss und diese nicht erst einsetzt, wenn das Spiel entschieden ist. Ursachenforschung und Abstellung eventueller Missstände durch die Verantwortlichen bis zum nächsten Heimspiel gegen GWD Minden sind nun angesagt, denn sonst bleiben die letzten Zuschauer auch noch weg, bzw. auch auswärts fällt es immer schwerer unsere treuen Fans zu mobilisiern. Die RotWeissen stehen jedenfalls wie bisher zu Trainer und Mannschaft und wünschen uns endlich mal ein Erfolgserlebnis.           Ralf Funtan

Oktober 2009

Pokalsieg im Saarland

Mit 38:29 nahm unser MT-Team die unbequeme Pokalhürde bei der Zweitligamannschaft der HG Saarlouis und musste dabei sogar einige Male einen 3 Torerückstand gegen gut spielende und kämpfende Gastgeber wettmachen, was gottseidank der besseren individuellen Klasse, diesmal besonders von Torwart Robert Lechte, Alex Vasilakis und Vladi Stojanovic, auch gelang, sodass es am Ende einen ungefährdeten Sieg in der schmucken Halle am Stadtgarten gab.

Unser Fanclub war mit 8 RotWeiss-Fans im gesponserten Bus von TOYOTA per Tagesfahrt angereist; Start war um 10.00 Uhr in Melsungen Richtung Saarland, wo wir bei 20° warmen Herbstwetter gegen 14.00 Uhr ankamen, hoch über den Weinbergen mit tollem Blick auf die Mosel unsere große Rast machten, und danach noch den geplanten Trip nach Luxemburg machten, wo wir natürlich die Gunst der Stunde nutzten,um günstig einzukaufen (Zigaretten, Kaffee) und den TOYOTA, der von unserem Didi prima gesteuert wurde, auftankten. Dann ging es Richtung Saarlois, wo wir gemeinsam mit dem Mannschaftsbus um 18.30 Uhr ankamen und ab 20.00 Uhr das MT-Team mit Pauken und Tröten 60 Minuten anfeuerten.

Hoffen wir nun auf weiteres Losglück am Sonntag.

Mit dem Erreichen der nächsten Pokalrunde hat die Mannschaft Teil 1 der Wiedergutmachung für die Schmach von Dormagen erfüllt, nun sollten sie Teil 2 am Samstag gegen den Vfl Gummersbach folgen lassen, damit es auch in der Liga wieder aufwärts geht.  Unsere lautstarke Unterstützung in Block D ist ihnen gewiss, da Trainer und Team, nicht darauf verzichten wollen. Ralf Funtan

Torflut beim Pokalspiel in Leipzig

Der nie gefährdete 46:30-Sieg und das Erreichen der nächsten Pokalrunde war eigentlich nebensächlich, da es so viele angenehme Sachen von unserer Pokalreise, die immerhin mit 6 RotWeiss-Fans startete, zu berichten gibt. Zunächst ist Leipzig eine wunderschöne Stadt mit sehr netten Menschen; die ,Brüderhölle' eine zwar kleine aber schmucke Halle inmitten der Stadt, wo es dazu noch eine tolle Bewirtung zu ,Ostpreisen' gab. Der SG LVB Leipzig präsentierte sich mit seiner jungen, fairen Mannschaft als toller Gastgeber mit prima Fans, sodass die 2 Leipziger Teenies Tim und Tom auf deren Bitte auch die Fanschals von Otmar und Lydia ergatterten und diese dann stolz beim Fotoshooting präsentierten. Eine absolute Granate war dann Peter Pfefferkorn, ein Mix aus Hallensprecher und DJ, der auch mit griechischer Musik unser Team zum Torewerfen motivierte und auch mit den RotWeiss-Fans während und nach dem Spiel kokettierte. Wie unsere Fans zuhause berichteten muss auch das Internetradio, das Live vom Spiel berichtete, ein Hammer gewesen sei. Natürlich hat der Fanclub auch in Leipzig nicht unseren leider schwer verletzten Savas nicht vergessen und huldigte ihn mit einem Sympathieplakat, nach Spielende auch zusammen mit dem MT-Team, was wir zukünftig bei jedem Spiel, bis zu seiner Genesung beibehalten möchten, haben wir ihm doch sportlich und menschlich sehr viel zu verdanken.

Fazit unserer Pokalreise: Es war ein tolles Erlebnis in herzlicher Atmosphäre und bedanken uns hiermit nochmals ausdrücklich bei der SG Leipzig für die prima Gastfreundschaft und wünschen alles Gute.

Hoffen wir nun auf einen genauso netten Gegner bei der Pokalauslosung am Sonntag.

Ralf Funtan

 

Verletzung von Savas schockt die Fans

Der verdiente aber zum Schluss hart erkämpfte 28:25-Sieg gegen die HBW Balingen geriet ob der schweren Verletzung von unserem Savas Karipidis fast zur Nebensache. Nach einem unglücklichen Kontakt mit einem Gegenspieler war die niederschmetternde Diagnose Wadenbeinbruch, sodass er nicht nur als Topscorer sondern auch als Publikumsliebling und Motivator für Mannschaft und Fans länger ausfallen wird.

Der Fanclub wünscht ihm auf diesem Weg gute Besserung!

Erfreulich war neben dem Ergebnis auch die Taufe des neuen MT-Maskottchen auf den in unserer Region nicht gerade seltenen Rufnamen ,HENNER' womit sich der rotweisse Drache sichtbar wohl fühlte und sich  trotz seiner Jugend schon prima präsentiert. Kein Wunder bei dem Taufelixier, Fullewasser' aus der Heimat.

Hoffen wir, dass unser Team in den nächsten Spielen für Savas mitkämpft und in Leipzig (wir sind auch da) und danach in Großwallstadt beim kleinen Hessenderby erfolgreich ist.

Die Jagd nach Punkten beginnt Samstag!

Fanclub vor der COLORLINEARENAHallo Fans!

Auch wenn immer ein Fünkchen Hoffnung auf eine Sensation da ist;

Hand auf’s Herz lieber MT-Fan; wer hat bei diesen beiden Gegnern THW und HSV, die nur aus Weltklassespielern bestehen, mit Punkten gerechnet

Die ersten beiden werden wir uns Samstag gegen die Balinger holen, obwohl es letzte Saison 2 Niederlagen gegen sie gab, also ein kleiner Angstgegner sind. Aber unser Glaube an die Mannschaft und unseren Trainer sind auch durch die 2 deftigen Niederlagen ungebrochen.

Unsere Tagesfahrt nach Hamburg im Stimmungsbus der ,ROTEN’ war wie immer eine runde Sache. 50 Fans, darunter unser MT-Fotograf Hajo & Friends, starteten wir mit dem Hessenbub und natürlich Marco am Steuer in die Hansestadt, wo wir nach einem Frühstück und Bustombola, sowie einer ausgiebigen Stadtrundfahrt mit Hafen und Speicherstadt bei tollem Wetter gegen 13.30 Uhr auch unsere Freunde Alex und Fossi vom Kieler Fanclub vor der ColorLineArena, die immer wieder imposant ist, begrüßen konnten.

Unser MT-Team schien auch sichtlich von den mehr als 8000 Zuschauern beeindruckt, konnte es doch nur in der Anfangsphase gegen das Starensemble des HSV mithalten. Der rot-weisse Fanblock war trotzdem über die gesamte Spielzeit präsent und gab die Unterstützung nie auf.

Trotz der schmerzlichen Niederlage gab es nach dem Spiel Applaus von den Fans, die alle wussten, gegen wen man hier gespielt hatte.

Danach ging es in die benachbarte Nordbank-Arena, wo wir das Topspiel der 1. Fußballbundesliga HSV – Stuttgart vor 57.000 Zuschauern sahen. Einige Fans verwandelten sich plötzlich von RotWeiss in Weiss-Blau, aber auch Schwaben waren im Fanbus dabei. Es war für Alle ein tolles Erlebnis.

Einige Fans waren während des Fußballspiels unter Führung von Didi auf der Reeperbahn und im spanischen Viertel, wo jeder seinen Vorlieben nachging. Pünktlich um 21.30 Uhr trafen sich alle wieder und der Fanbus startete mit Partymusik und 2tem Frühstück gen Heimat, wo wir gegen 2.30 Uhr aufschlugen. Der Fanclub sagt an dieser Stelle DANKE für wieder tolle Fans, wo jeder zu dieser gelungenen Fahrt beigetragen hat.

Nun freuen wir uns auf die Fahrten nach Leipzig (Pokal) und zum kleinen Hessenderby nach Großwallstadt.

Anmeldungen bei Ralf Funtan, BUS-HOTLINE 05661-923305

 

Desolate MT enttäuscht die Fans

Das haben wir Fans uns aber ganz anders vorgestellt. Statt dem geplanten Auswärtssieg setzte es eine blamable 26:31-Niederlage gegen das Null-Punkteteam aus Dormagen, das trotz begrenzter sportlicher und wirtschaftlicher Möglichkeiten Handball mit Herz zelebrierte und völlig verdient gewann.

Nur zu Beginn des Spiels schien bei einer 4:1 Führung alles normal zu laufen, bevor unser Team mit haarsträubenden Abspielfehlern und auch technischen Unzulänglichkeiten den auch körperlich klar unterlegenen Gegner aufbaute und die Begeisterung bei den Dormagener Zuschauern weckte und dann auch nicht mehr den Schalter umlegen konnte, um das Spiel zu drehen. Das Außenspiel fand praktisch nicht statt, weil die Halben im Rückraum wohl kein Vertrauen in unsere Außenspieler hatten und stattdessen nur über den Rückraum und in Einzelaktionen zum Erfolg kommen wollten, worauf sich die Gastgeber sehr schnell einstellten. Da fehlt natürlich unser Topscorer Savas an allen Fronten, obwohl sich unser dänischer Neuzugang Mikkel Holm Aagaard redlich mühte, die Bindung zur Mannschaft aber aufgrund der kurzen Integrationszeit verständlicherweise noch fehlt.

Unsere Rückfahrt im Fanbus war von Ursachenforschung, Ratlosigkeit und Enttäuschung geprägt.

Wiedergutmachung kann das Team schon am Mittwoch im DHB-Pokal bei der HG Saarlouis betreiben, wo die RotWeissen trotzdem das Team unterstützen werden. In guten und in schlechten Zeiten heißt unsere Fanclub-Philosophie.   Ralf Funtan

September 2009

Samstag, 5. September 2009 - 15.00 Uhr

Rothenbachhalle Kassel

Saisonauftakt mit Kiel und Hamburg

Hallo liebe Fan’s!

Der Fanclub RotWeiss begrüßt Euch recht herzlich zum Saisonstart.
Mit dem THW Kiel kommt gleich der amtierende Deutsche Meister, was auf den ersten Blick als eine wohl unlösbare Aufgabe erscheint, aber im nachhinein ob der guten Frühform und der klaren Aussenseiterrolle unseres Teams auch eine gewisse Chance auf eine Überraschung birgt, da die ,Zebras’ doch aufgrund der hohen Erwartungshaltung schon gleich unter Druck stehen könnten, während das MT-Team locker aufspielen kann. Dass es gegen namhafte Gegner prima mithalten kann, hat der Sparkassencup mit dem Sieg gegen die RNL und dem tollen Finale gegen die SG Flensburg, wo man nur unglücklich unterlag, eindrucksvoll bewiesen. Freuen wir uns also auf eine bestimmt volle und stimmungsvolle Halle und vielleicht auch auf eine Sensation.
Mit unserem neuen Trainer Ryan Zinglersen, Rückraum-Shooter Alex Vasilakis und Torwart Robert Lechte scheint die Mannschaft noch kompakter, obwohl wir Fans den Abgang von Daniel Valo zum Konkurrenten Wetzlar schon bedauern. Beim heutigen Abschlußtraining in der Stadtsporthalle Melsungen vermittelte unser Trainer seinen Jungs eine gewisse Siegermentalität, auch schon für Samstag, gepaart mit tollen Trainingsabschnitten, die ich so noch bei keinem Trainer vorher gesehen habe; wenn sie das auf das Spiel übertragen können, kann sich der THW seines Sieges noch nicht sicher sein. Hoffentlich kommen noch viele Fans, um unserem Team beim Bundesligastart akustisch zu helfen. Verdient haben sie es.
Herzlich willkommen auch den ,Zebrasprotten’ und ,SchwarzWeiss’-Fans aus Kiel.


Am Samstag danach starten die ,RotWeissen’ dann mit 50 Fans zum nächsten Topspiel nach Hamburg, wo wir in der tollen ColorLineArena unsere Mannschaft mit aller Macht unterstützen wollen; sogar unsere Freunde vom Fanclub Kieler Zebrasprotten werden bei uns im Fanblock unser Team anfeuern. Und danach noch das Bundesligaspiel des Hamburger SV – VfB Stuttgart Live. Also volles Tagesprogramm mit Hafen, Reeperbahn und 2x Bundesliga. Das wird so ein schöner Tag!!
Auch diese Saison wird der Fanclub versuchen unser Team bei jedem Auswärtsspiel zu unterstützen und freuen uns schon jetzt über die tolle Resonanz
Unser berühmter Service im Fanbus: Verpflegung, Musik, Bustombola, Tippspiel und kühle Trinks.
Ralf Funtan

26:28 - Großer Kampf blieb unbelohnt

Leider hat es nicht gereicht, da uns die Rhein-Neckar-Löwen in keiner Phase des Spiels unterschätzten und wohl eine ihrer besten Saisonleistungen boten. Auch wenn man natürlich etwas mit den Schiris hadern könnte, die doch einige recht seltsame Entscheidungen gegen das MT-Team trafen, hat man doch die individuelle Klasse der RNL, gespickt mit Nationalspielern der Extraklasse, gesehen, was letztendlich den Ausschlag für deren knappen Sieg gab. Unserer Mannschaft kann man wirklich keinen Vorwurf machen, denn sie hat alles gegeben und es war auch etwas Pech im Spiel (3x Pfosten). Nun müssen eben die 2 Punkte am Freitag in Dormagen geholt werden, die sich doch überraschend gut in Großwallstadt (nur 26:28) verkauft haben.

Mit der Unterstützung der RotWeiss-Fans sollte dort trotzdem ein Sieg möglich sein.   Ralf Funtan

 

Sparkassen-Cup 2009 - MT in toller Frühform

Nach 3 Pflichtsiegen gegen Gensungen, Wilhelmshaven und Minden kam es in unserer heimischen Stadtsporthölle zum Halbfinalspiel gegen die Topmannschaft der Rhein-Neckar-Löwen. Bei toller Stimmung wie zu besten Zweitligazeiten präsentierte sich das MT-Team, sichtlich von den Fans beflügelt, in bester Spiellaune, wobei aus einem prima Kollektiv besonders Teufelskerl Mario Kelentric im Tor und Nenad Vuckovic noch herausragten. Und das alles noch ohne unseren leider verletzten Regisseur Vladi Stojanovic. Über die gesamte Spieldauer hielt unsere Mannschaft gegen die fast in Bestbesetzung spielenden RNL dagegen, dass es ein Genuss für die zahlreichen Zuschauer war, was schließlich in einen nie für möglich gehaltenen 31:29-Sieg mündete.
Beim Finale in Rotenburg setzte sich die Klasseleistung vom Vortag nahtlos fort, lediglich einige unglückliche Schirientscheidungen und die etwas fehlende Kraft zum Spielende ließ die SG Flensburg als Sieger von der Platte gehen. Fazit: Wenn unser Team auch in der Saison diese Leistung abrufen kann, werden wir noch viel Freude an ihr haben. Selbst zum Start gegen den großen THW Kiel sind wir bei aller Ehrfurcht nicht chancenlos und dann fahren wir am 12.09.09 mit 50 Fans nach Hamburg
wo wir um 15.00 Uhr in der tollen ColorLineArena unsere Jungs anfeuern werden und danach noch Erstligafußball (18.30 Uhr) HSV – Stuttgart sehen werden. Ja, und die Reeperbahn wartet ja auch noch.
Ralf Funtan

30: 26 - Auswärtssieg in Hannover-Burgdorf

Genauso hatten die RotWeiss-Fans es geplant, erhofft und gewünscht.

Auswärtssieg in Hannover, Heimsieg am Samstag gegen die von der Championsleague geschlauchten Rhein-Neckar-Löwen u. dann wieder einen Auswärtssieg in Dormagen. Macht dann 8:6 Punkte u. Platz 8.

Träumen ist wieder erlaubt, denn in Hannover zeigte das Team, mit einem Mario Kelentric in Weltklasseform und Spieler des Tages und der Woche, im Tor, besonders nach der Halbzeit, was es drauf hat. An Marios neuer Kurzhaarfrisur kann es ja nicht gelegen haben, gehörte er doch schon vorher zu unseren Leistungsträgern. Auch wenn sich unser Team noch einige Auszeiten gegen einen doch leistungsmäßig sehr limitierten Gegner nahm, war es doch ein gelungener Auftritt für die im vollen ,Bienchen-Bus' angereisten RotWeiss-Fans, die in der schönen AWD-Hall direkt in der 1. Reihe platziert waren.

Am Samstag gegen die RNL wird unsere Mannschaft mit Sicherheit noch konzentrierter und geiler auftreten, um die Sensation vielleicht zu schaffen, damit der Fantraum weitergeht.

Unsere lautstarke Unterstützung mit hoffentlich vielen Fans (trotz dem Fußball-Länderspiel) ist ihnen gewiss, obwohl wir demnächst auf unsere Tröten, zumindest in den Heimspielen, auf MT-Wunsch verzichten

Gleichzeitig gibt es Samstag im Foyer für sehr empfindliche Ohren einen sogenannten ,Ohrstöpselautomaten', wo sich jeder Fan bedienen kann. Der Fanclub wünscht Euch nun noch eine schöne Woche und wir sehen uns Samstag.   Euer Fanclub-Team

 

Juni 2009

Schade - 24:26 in Großwallstadt

Leider hat es im kleinen Hessenderby nicht ganz zum Punktgewinn gereicht, da der TVG an diesem Tag den etwas besseren Torwart und eine härtere und agressivere Abwehr hatte, die unserem Rückraum, oft in Doppeldeckung für Alex Vasilakis, das Leben sehr schwer machte.

Natürlich fehlt nach wie vor auch Savas und von unserem kurzfristig verpflichteten Dalibor Anusic konnte man aufgrund der kurzen Integrationszeit noch keine Wunderdinge erwarten. Doch auf Dauer wird er der Mannschaft bestimmt weiterhelfen. Obwohl unsere Mannschaft immer einem Rückstand hinterherlaufen musste (10:14 HZ) hat sie kämpferisch alles gegeben und war sogar beim 18:19 wieder dran. Doch die Wallstädter haben diese Saison eine starke deutsche junge Truppe, wo nur Matthias Andersson im Tor der schwedische Rückhalt ist. Nach 4 Saisonspielen (davon 3 gegen richtig starke Gegner) und 2:6 Punkten müssen und werden wir am 7. Oktober in Hannover-Burgdorf siegen, und dann haben es 3 Tage später auch die noch immer nicht in Bestform spielenden RNL gegen unser Team schwer zu punkten.

Ab sofort sind auch unsere kleinen Trommeln im Einsatz, die uns durch TOYOTA und der HDI-Versicherung Andreas Wiegand, der zudem noch RotWeiss-Fan ist, gesponsert wurden. Beiden herzlichen Dank!!!

Die Anmeldungen sollten zum Hannoverspiel deutlich höher sein als nach Großwallstadt, wo die Resonanz für ein Hessenderby doch eher enttäuschend war, sodass wir nur im Bienchen angereist waren und danach aber noch in der Hubiklause mit einer dort auftretenden Oldieband und beim Haxen-Essen bis weit nach Mitternacht unseren Spass hatten.

Ralf Funtan

Savas Torschützenkönig - Glückwunsch!! - Berlinfahrt war ein Knaller

Nach der 40:33-Niederlage bei den Füchsen Berlin haben unserer Mannschaft ganze 2 Tore gefehlt, um ihren 10. Platz zu verteidigen, sodass die Saison mit Platz 11 beendet wurde, was trotzdem aller Ehren wert ist und kein Fan nach dem Spiel so richtig traurig war.

Unser Saisonfazit ist durchaus positiv, hat doch die gesamte Mannschaft in einer schwierigen Phase einen enormen Charakter und Zusammenhalt bewiesen; mit Savas und Mario 2 Spieler im Allstar-Team gestellt, tolle Spiele mit Siegen gegen Topteams der Liga wie Lemgo, Gummersbach und Magdeburg, sowie dem Remis gegen den HSV Hamburg gezeigt und dabei die Fans begeistert.

Auch haben sie über die gesamte Saison immer Fanfreundlichkeit in den Heim- und Auswärtsspielen demonstriert und sich vor dem letzten Spiel beim Fanclub mit einer großzügigen Spende aus ihrer Mannschaftskasse für die immer tolle Unterstützung bedankt. Wir haben uns sehr darüber gefreut.

Auch die Aussichten für die neue Saison sind nicht schlecht, bleibt doch die eingespielte Mannschaft fast komplett zusammen (Einen Daniel Valo darf man  nicht abgeben, ist er doch sportlich und menschlich viel zu wertvoll) und mit Alexandros Vasilakis kommt bestimmt eine Verstärkung vom SC Magdeburg und mit Ryan Zinglersen ein neuer Trainer, der schon jetzt einen sehr souveränen und sympathischen Eindruck macht. Wir freuen uns auf eine schöne Saison.

 

Berlin, Berlin wir waren in Berlin!

Unsere Fahrt war mal wieder ein Hammer. Um 7.00 Uhr gestartet und um 12.00 Uhr in Berlin angekommen, wo wir noch vor dem Spiel eine große Stadtrundfahrt starteten und dabei kompetent von unserem Busfahrer alle Sehenswürdigkeiten anfuhren und erklärt bekamen. Dann ging es noch 1 Stunde ins KADEWE, das größte Kaufhaus Europas zum Shoppen (aber nur, wer das nötige Kleingeld hatte) und dann um 14.00 Uhr an der Max-Schmeling-Halle im Fuchsbau der Berliner ankamen, um unser MT-Team vor, aber auch, trotz der Niederlage, nach dem Spiel für eine prima Saison zu feiern.

Von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr liefen wir dann zu großer Form in der ältesten Kultkneipe von Berlin, beim Leydicke von Kultwirt Raimon auf, wo wir jedes Jahr einkehren und wieder die berühmten Stachelbeer- und Himbeerweine, sowie diverse Liköre verköstigten. Da der Fanbus direkt vor der Kneipe parkte, konnten wir sogar den 5 kg schweren Bauernschinken im Lokal verzehren, der von unserem Fan Dirk Wieditz aus Datterode nicht nur gesponsert, sondern mit Hilfe von Heike und Gisela auch fachmännisch serviert wurde. Das war klasse.

Die Heimfahrt war dann von der Stimmung her nicht mehr zu toppen. Von Berlin bis Melsungen wurde bei Partymusik geschunkelt und getanzt, als wären wir und nicht der THW Deutscher Meister geworden. Um 1.30 Uhr waren wir wieder zu Hause und eine schöne Saisonabschlußfahrt zu Ende. Der Fanclub wünscht Euch nun einen schönen Sommer und bedankt sich für die tolle Unterstützung. DANKE auch unseren Sponsoren; Aktuell unserem Mannschafts-Doc Dr. Gerd Rauch für die finanzielle Zuwendung.

Ralf Funtan

 

Bilder gibt es hier

Sensationelle Leistung unserer MT wurde mit Punktgewinn gekrönt!

Wer hätte das vor Spielbeginn gedacht, dass der schmale Kader Melsunger, den übermächtigen HSV, der in Bestbesetzung angetreten war, einen Punkt abknöpfen wird?

Beim Smalltalk mit dem Fanclub „Die Störtebeker“ sagten diese folgendes: Es wird ein ganz enges Spiel und wenn wir mit 1 Tor Vorsprung gewinnen, sind wir zufrieden. Ganz ehrlich, ich, als großer Optimist, hatte auf ein 30:36 getippt. Dass unsere Mannschaft noch einmal 10-20 % zulegen würde, gegenüber dem Spiel in Aschaffenburg, konnte man nicht erwarten. Das Unentschieden hilft beiden Mannschaften.

Der HSV sicherte sich mit dem Punktgewinn Platz 2 und wird am nächsten Samstag gegen Stralsund in „seinem Wohnzimmer“ die Vizemeisterschaft einfahren. Und die MT festigte vorerst Platz 10 mit zwei Punkten Vorsprung auf die Füchse, die ja noch am Mittwoch in Köln gegen derGummersbach spielen, bevor es dann ebenfalls am Samstag zum „Endspiel“ nach Berlin geht.

Doch nun zum Spielverlauf. Melsungen hatte Anwurf startete aber nervös. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste schnell mit 0:2 in Führung gingen ehe Daniel Valo den Gästekeeper Bitter zum ersten Mal überwinden konnte. Beim Stande von 2:4 gab es den ersten Strafwurf für Melsungen den Savas aber am links am Tor vorbei warf. Ein Raunen ging durch die Halle. Toto Jansen brachte die Gäste mit drei Toren in Führung. Klitgaard und Valo erzielten das 4:5 und Mario steigerte sich im Tor. Die Hamburger taten sich weiterhin schwer im Spielaufbau, sodass sich Martin Schwalb genötigt sah, die Auszeit zu beantragen.

16 Minuten waren da gespielt beim Stande von 7:8. Doch das Spiel der Gäste wurde auch danach nicht viel besser. Ein immer stärker werdender Mario im Gehäuse, der an diesem Tag Johannes Bitter ausstach, sollte der Garant sein, dass das Spiel eng blieb. Nach einem tollen Pass von Vladica auf Klitgaard versenkte dieser den Ball im Netz und Savas, mit einem verwandelten Strafwurf, brachte in der 20. Minute das 9:9. Die Hamburger legten wieder vor aber Melsungen blieb dran.

Nach dem Jansen das 13:15 erzielt hatte, waren noch 41 Sekunden zu spielen. Valo traf zum Anschlusstreffer, Jansen bekam eine Zeitstrafe, der HSV schloss den nächsten Angriff zu früh ab und Robert Hedin legte sofort die „grüne Karte“. 8 Sekunden waren da noch zu spielen und die 3713 Zuschauer standen in der Halle und spendeten Beifall. Mit der Pausensirene verwandelte Thomas Klitgaard das Kreisanspiel zum 15:15. In der Pause fragten sich einige Zuschauer, wer ist denn der Tabellenzweite? Auch im zweiten Durchging blieb das sehr gute Spiel vorerst ausgeglichen (19:19).

Dann konnten sich die Gäste auf 20:23, 22:25 und 23:26 absetzen. Melsungen gab aber nicht auf und kam so immer wieder heran. Sanikis und Klitgaard trafen zum 25:26. Als Pascal Hens zum 26:29 traf, es sollte das letzte Tor der Hamburger gewesen sein, waren noch 8:18 Minuten zu spielen. Unser Spielmacher Vladica war verantwortlich für das 27:29. Toto Jansen bekam viereinhalb Minuten vor Schluss, von den gut leitenden Schiris, seine dritte Zeitstrafe aufgebrummt. Kurz darauf bat Robert zur Auszeit (55:50).

Die Halle stand Kopf als Vladica zum 28:29 traf. Keinen FAN hielt es mehr auf seinem Platz und als Savas seinen siebten Strafwurf in Folge eiskalt zum 29:29 verwandelte war in der warmen Halle die Hölle los. 2:36 war noch zu spielen und nun standen die Torhüter auf beiden Seiten im Mittelpunkt. 27 Sekunden vor dem Ende nahm Martin Schwalb seine Auszeit. Schon längst standen alle Zuschauer. Heiko Grimm zog sich das Torhüterlaibchen über. Er wurde aber nicht als siebter Feldspieler eingewechselt, denn Martin Schwalb hatte zu großen Respekt vor unserer Mannschaft. Er dachte sich lieber den einen Punkt mitnehmen, als am Ende mit leeren Händen dastehen. Allein diese Tatsache hat gezeigt mit welchem Respekt Spitzenvereine inzwischen der MT Melsungen entgegentreten.

Bei der anschließenden öffentlichen Pressekonferenz würdigte Martin Schwalb noch einmal die Leistung der Melsunger. Und unser Mannschaftskapitän setzte noch einen drauf. Nächste Saison greifen wir die Europapokalplätze an. Schön wär’s ja. Bernd Kaiser versprach, dass vielleicht Mitte nächster Woche ein weiterer Neuzugang bekannt gegeben wird. Auch unser neuer Trainer, der Däne Ryan Zinglersen, wurde vorgestellt und die RotWeissen hatten auch gleich einen sehr sympathischen Kontakt mit ihm.

31:30 Mario Kelentric und Daniel Tellander die Matchwinner!!

Mit seinem 6. Tor, zwei Sekunden vor Spielschluss, gelang Daniel Tellander der viel umjubelte Siegtreffer. In der heißen Frankenstolz Arena hatten die Gastgeber vor 3500 Zuschauern Anwurf und gingen auch mit 1:0 in Führung.

Diese hielten die Führung, es sollte die letzte gewesen sein, bis zum 3:2. Dann gab es den ersten Strafwurf für Großwallstadt. Doch Mario blieb Sieger und  auf der Gegenseite traf Thomas zum 3:3. Mit seinem ersten verwandelten Strafwurf brachte Savas die MT in Führung. Die Gastgeber glichen immer wieder aus und Melsungen legte wieder vor. So stand es nach 14 Minuten 6:7.

Die erste zwei Tore Führung erzielte dann Thomas vom Kreis. Eine unberechtigte Zeitstrafe gegen Daniel Tellander, wobei Robert auch noch die gelbe Karte sah, blieb ohne Folgen. Als man wieder komplett war warf Savas das 6:9.

Die 18. Spielminute war noch nicht herum, als Felix für 2 Minuten auf die Strafbank musste. Diesen Vorteil nutzte Großwallstadt mit 3 Toren in Folge zum 9:9 gnadenlos aus. Es sollte dies aber die einzig nennenswerte Schwächephase der Melsunger an diesem Tage gewesen sein. Das Spiel blieb aber weiterhin eng.

Die Gäste legten vor und die Gastgeber glichen immer wieder aus. Beim Stande von 12:12 legte Robert die grüne Karte (Spielzeit 27:23). Neun Sekunden später verwandelte Savas seinen nächsten Strafwurf und Daniel Valo erzielte das 13:14 zum Pausenstand.

Im zweiten Durchgang hatte Melsungen Anwurf und Franck Junillon markierte das 13:15. Das Spiel blieb weiterhin ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die MT. Beim Stande von 16:17 warf unser Spielmacher, Vladica, mit seinem ersten Tor, das 16:18. Es stand 17:19 als Savas mit einem Strafwurf an guten Torhüter Andersson scheiterte. Nach Vladicas 19:22 und einem Gegentreffer von Kneer, nahm Robert die Auszeit (Spielzeit 43:19). Er wollte seinen Spielern eine schöpferische Pause gönnen. Mit nur einem Wechselspieler, Felix für Vladica in der Abwehr. Zeitweise wurde Felix sogar auf halblinks für Franck eingesetzt. Hut ab, alle Spieler gingen an die Leistungsobergrenze.

Nach der Auszeit warf Daniel Valo das 20:23. Auch 13 Minuten vor dem Ende führte man weiterhin mit drei Toren 22:25. Doch die Großwallstädter gaben nicht auf und kämpften sich ins Spiel zurück. Nationalspieler Michael Müller traf zum 26:26. Als das Spiel zu kippen drohte, hielt uns immer wieder Mario mit seinen Paraden im Spiel und der überragende Vladica übernahm die Verantwortung und netzte zum 26:27 bzw. 27:28 ein. Der dritte verwandelte Strafwurf von Andreas Kunz zum 28:28 hielt die Gastgeber weiterhin im Spiel. Nun kam die große Zeit von Daniel Tellander. Seine 2 Tore brachten das 29:30. Da waren noch 88 lange Sekunden zu spielen. Großwallstadt spielte einen sehr langen Angriff.

Als die Schiris endlich Zeitspiel anzeigten, nahmen die Gastgeber das Team-Timeout (Spielzeit 59:20). Da in Unterzahl agierend, wurde der Torhüter für einen weiteren Feldspieler geopfert. Diese Maßnahme sollte sich auszahlen, wenn auch mit Hilfe der Schiris. Unverständlicherweise blieben den Gastgebern weitere 30 Sekunden, die dann Oliver Köhrmann mit dem 30:30 beantwortete. Die MT wollte aber den Sieg. 10 Sekunden blieben noch als ein kluges Anspiel auf Daniel Tellander kam, der im erweiterten Gegenstoß von Linksaußen den guten Torhüter überwand. Der Ball war im Tor, die Schlusssirene ertönte und dann gab es kein Halten mehr unter den 19 mitgereisten Rot-Weiss Fans. Es war ein glücklicher, aber verdienter Sieg auf Grund einer geschlossen Mannschaftsleistung einschließlich Trainer Robert Hedin. Jeder konnte sehen, dass die Mannschaft eine verschworene Einheit ist. Auch nach Fehlern – es gab keine Schuldzuweisungen untereinander - kämpfte jeder einzelne um diesen wieder wett zu machen. Nochmals Hut ab vor dieser tollen Leistung.

Otmar Volk

Mai 2009

Auswärtssieg krönt 3. TOYOTA-Fantour

Hallo liebe Fans!
Nichts ist unmöglich - TOYOTA war auch das Motto unserer 3. Fantour nach Dormagen, wo unsere Mannschaft mit dem eigentlich nie gefährdeten 32:30 Auswärtssieg Platz 10 erkämpfte, den sie nun sogar aus eigener Kraft verteidigen kann, geht es doch noch in Großwallstadt und in Berlin gegen direkte Konkurrenten.
Mit 52 Fans im Hessenbub und natürlich Marco am Steuer ging es bei strahlendem Sonnenschein und unserer Reisebegleiterin von TOYOTA Sarah Gehler mit heisser Musik und kühlem Licher gen Westen. Den beliebten Ergebnistipp gewann zwar keiner, aber bei der großen Bustombola mit 10 tollen Preisen gewann wie schon bei der letzten Tour Lilia Lang aus Melsungen den Hauptpreis; Fahrt und Eintritt zum Musical ,Ich war noch niemals in New York' mit Udo Jürgens in Hamburg. Herzlichen Glückwunsch!!
Gegen 20.00 Uhr landeten wir wieder in Melsungen, der Biervorrat war fast aufgebraucht und ein wunderbarer Tag neigte sich dem Ende zu. DANKE allen Fans aus Rotenburg, Heinebach, Morschen, Beiseförth, Heli, Melsungen und Kassel, die zu der tollen Fahrt beigetragen haben. Bis zum nächsten Mal.
Euer Fanclub-Team!!

April 2009

RotWeiss-Fans und Mario Kelentric sichern Auswärtssieg in Minden!

Oh, wie ist das schön skandierten die 40 MT-Fans nach dem 32:29-Sieg in der Kampahalle zu Minden, wo unsere Mannschaft sich endlich mal wieder über alle 2 Halbzeiten prima präsentierte und den knappen Sieg, auch durch eine tolle Leistung von Mario im Tor, verdient sicherte.

Unsere TOYOTA-Fahrt im Fanbus der ROTEN, wo auch diesmal wieder mit Sarah Gehler eine charmante Hostess an Bord war, war wieder ein absolutes Highlight. Ausgestattet mit Lunchpaketen und gekühlten Getränken, sowie heisser Musik starteten wir, natürlich mit dem Hessenbub und Busfahrer Marco, Richtung Minden, wo wir die Kampahalle akustisch voll im Griff hatten und nach dem Spiel zusammen mit den Spielern den Auswärtssieg feierten. Die Rückfahrt war dementsprechend, wir gegen 19.00 Uhr schon wieder in Melsungen ankamen, und die Gelegenheit nutzten noch mal in unserer Stammkneipe Hubertusklause bei Wirt Manni einzukehren. Nun kommen mit Gummersbach und Kiel erst einmal 2 ganz große Kaliber auf uns zu, bevor wir am 4. April versuchen nach Stralsund zu fahren, um dort unser Team zu unterstützen aber auch das dortige Deutsche Meeresmuseum zu besuchen. Man sieht sich - In der Halle oder im Fanbus.

Euer Fanclub-Team - Ralf Funtan

März 2009

31:35 gegen Balingen - Der Tiefpunkt ist erreicht

60 Balinger Fans feiern in unserer Halle ihre ersten Auswärtspunkte überhaupt; und das hochverdient, denn deren Mannschaft spielte nicht nur für ihren umstrittenen Trainer sondern trotzte auch dem unendlichen Verletzungspech und ihrer weiten Anreise aus dem Schwabenland, mit Leidenschaft, Mut und Teamgeist, was wir leider bei unserer Mannschaft vermissten.
Ratlosigkeit nach dem Spiel bei unseren Fans und den Spielern. Ursachenforschung und eventuelle Konsequenzen müssen nun noch vor dem Mindenspiel erfolgen, denn sonst droht dort die nächste Pleite, obwohl die Fanunterstützung durch unsere TOYOTA-Tour gewaltig sein wird. Es wäre schön, wenn wir dann schon eine positive Reaktion sehen. Die Mannschaft kann das Handballspielen jedenfalls nicht verlernt haben, da müssen jetzt Fakten, evtl. auch von Seiten der Mannschaft mal auf den Tisch, um die Gründe für die Up und Downs innerhalb der 60 Minuten eines Spieles zu ergründen.Alles wird Gut!!
Ralf Funtan

Heimsieg gegen Balingen fest eingeplant.

Herzlich willkommen Felix Danner und Jens Schöngarth!

Hallo Fans!

Nach den 2 Niederlagen gegen Nordhorn und in Flensburg, wo unsere Mannschaft leider nur die ersten 30 Minuten prima gespielt hat und danach aus unerklärlichen Gründen völlig abgetaucht ist, gibt es  gegen Balingen keine Ausreden. Das MT-Team ist ausgeruht, hat fast alle Mann an Bord plus unseren 2 Neuzugängen von HR Ortenau und hat mit der HBW Balingen eine der auswärtsschwächsten Mannschaften zu Gast, die zudem noch von argen Verletzungsproblemen geplagt ist. Also beste Voraussetzungen für einen Heimsieg.

Doch Vorsicht ist natürlich trotzdem geboten, denn es kann auch wieder ein mentales Kopfproblem für unser Team werden, indem der Gegner unterschätzt wird.

Da nun auch die Trainerfrage geklärt ist, können sich die Fans hoffentlich zusammen mit der MT-Mannschaft und Trainer Robert Hedin noch auf einige schöne und erfolgreiche Spiele in dieser Saison freuen.  Die RotWeissen sind jedenfalls bereit, ihren akustischen Teil dazu beizutragen, was wir zunächst erst einmal von allen Fans in der Halle erwarten. Man kann der Mannschaft nicht bei ihrem tollen Sieg gegen Lemgo zujubeln und sie eine Woche später bei einer etwas mäßigeren Leistung wieder verdammen. Aber auch bei unserer TOYOTA-Fantour nach Minden (nur noch wenige Restplätze im Fanbus) wollen wir endlich mal wieder gemeinsam einen Auswärtssieg bejubeln. Bis dahin!!

Echte Fründe steh’n zusammen. Eure Höner vom RotWeiss-Team!

Ralf Funtan

 

 

Alles Gute, Lukas Frohmüller!

Er ist gerade knapp 14 Jahre und mehrfacher Hessenauswahlspieler, glühender MT-Fan, Mitglied im Trommlerteam und zusammen mit seinen Eltern beim Fanclub RotWeiss in Heim- u. Auswärtsspielen aktiv und wechselt nun aufgrund seiner großen sportlichen Perspektiven in das Handballinternat nach Eisenach, wo wir ihm recht viel Erfolg wünschen.

DEIN MT-FANCLUB ROTWEISS

Juni 2008

Sommerfest

AM SAMSTAG, den 28. JUNI 2008, feierte der Fanclub ab 12.00 Uhr sein traditionelles SOMMERFEST. Auf Einladung unseres MT-Fanclubmitgliedes Dirk Wieditz fand die Rot/Weisse Party diesmal im schönen Ringgau im Festzelt zu Datterode statt, wo unser Dirk neben eigener Hausschlachtung auch einen Partyservice betreibt. Nachdem die 42 Fan's von Ralf Funtan begrüßt wurden, gab es natürlich Blumen für die Gastgeberin Anja Wieditz und ein kleines Präsent für ihren Mann.

Zur Einführung wurde gleich der EM-Schnaps in schwarz/rot/gold vom Fanclub serviert, was doch einige Fan's verblüffte und sie sich fragten, wie die 3 Farben in der richtigen Reihenfolge in das Glas kommen. Weiterhin konnten wir auch unseren DJ Hartmut Lohne für die Wunschmusik für jeden Fan aus seinem riesigen Musikangebot zum Sommerfest verpflichten, was eine tolle Sache war.

Um 13.00 Uhr dann das Highlight: Das Spanferkel wurde aus dem Backhaus zum Verzehr geholt und war zusammen mit Kartoffeln und Sauerkraut der absolute Augen- und Gaumenschmaus. Der Fanclub sagt DANKE und KOMPLIMENT an unsere tollen Gastgeber. Auch konnten wir 2 neue Fan's für die ROTEN werben, die spontan ob der netten und stimmungsvollen Gemeinschaft ihre Fanshirts kauften und auch bei Auswärtsfahrten mitfahren. Da auch das Wetter am Nachmittag toll war, wurde immer wieder getanzt und geschunkelt, auch ausserhalb vom Festzelt. Per Bustransfer wurden die Fan's von unserem Stammfahrer Marco vom Hessenbub der Firma Zilch aus Rotenburg hin- und zurückgefahren, sodass jeder selig, glücklich, aber auch schön düdelig sicher nach Hause ins Körbchen kam. Wie immer war es eine perfekt organisiertes Sommerfest, wo besonders unser Didi und eben die Familie Wieditz beteiligt waren.
DANKE allen Helfern und Euch Fan's für eine tolle Party!!
Ralf Funtan

Mai 2008

Liebe Fans!

Der Fanclub RotWeiss begrüßt Euch recht herzlich zum letzten Heimspiel der Saison gegen den HBW Balingen, wo wir natürlich alle auf einen Heimsieg unserer Mannschaft hoffen.

Bevor der Fanbus der ROTEN zur großen Abschlussfahrt am 17.5.08 nach Essen startet, können wir trotz Höhen und Tiefen ein zufriedenes sportliches Saisonfazit ziehen.  Die Endplatzierung steht ja aktuell noch nicht fest, aber das MT-Team hat mit einigen tollen Siegen gegen Topteams den Grundstein für den relativ sicheren Klassenerhalt gelegt. Natürlich hat es gegen vermeintlich kleine Gegner ihre Anhänger, vor allem auswärts, sehr enttäuscht, sodass es im gesamten Umfeld, den Medien und den Fan’s zu einigen Verstimmungen gekommen ist. Aber ganz klar: Wir distanzieren uns von Pfiffen und Buhrufen gegen unseren Trainer und die Mannschaft, dies ist nicht die Philosophie des Fanclubs. Enttäuscht dürfen wir ob einiger dürftigen Leistungen aber sein.

Vor 2 Wochen hatte ich deshalb auf Initiative von Robert Hedin und Alexander Fölker ein Gespräch, wo wir die unbefriedigte Situation zwischen MT, Trainer, Spieler und Fan’s erörterten, mit dem Ergebnis, dass zukünftig, besonders auch in der neuen Saison, alle Beteiligten mehr aufeinander zugehen, um eventuelle Unstimmigkeiten bereits im Vorfeld zu bereinigen, sodass einer neuen guten Bundesligasaison nichts mehr im Wege steht.

Wir alle wollen doch nur Spass mit unserer Mannschaft haben, müssen aber auch lernen mit Niederlagen zu leben; wir sind doch nicht der HSV oder der THW.

Der Fanclub RotWeiss hat bis auf 4 Spiele das MT-Team bei allen Auswärtsspielen begleitet und bedankt sich recht herzlich für die Unterstützung seiner stetig steigenden Anhängerschar, was mit einem großen Sommerfest mit Spanferkel vom Grill und Fassbier im Juni standesgemäss gefeiert wird.

Wir wünschen Euch und unserem Bundesligateam einen schönen Sommer und sehen uns vorraussichtlich am 3.9.08 im Fanbus nach Lemgo, und dann beim Heimspiel gegen FA Göppingen.

Euer Fanclub-Team

Ralf Funtan

September 2007

August 2007

Fanclub Rot Weiss in der Kieler Ostseehalle!

Zum Saisonauftakt der 1. Handballbundesliga gastierte die MT- Melsungen beim deutschen Meister THW Kiel, was der Fanclub Rot Weiß zum Anlass nahm, das MT-Team vor Ort zu unterstützen. Wie bereits im letzten Jahr waren die Fans auch diesmal von der imposanten Kulisse der Ostseehalle begeistert, was immer wieder ein Erlebnis der besonderen Art ist.
Am Samstag, startete der Fanbus zum 7.00 Uhr am Marktplatz Rotenburg und 7.30 Uhr am Busbahnhof Melsungen mit vollem Bus im Hessenbub aus Rotenburg zur 500 KM-Tour nach Kiel. An Bord präsentierte der Fanclub, wie zu jedem Auswärtsspiel Gratis Kaffee, Kuchen und deftiges Essen, Bustombola und Ergebnis-Tipp bei Stimmungsmusik im modernen 4-Sterne-Bus.
Auch diesmal konnte der Fanclub wieder einige neue Fans im Fanbus begrüßen, die von der harmonischen und stimmungsvollen Atmosphäre hellauf begeistert waren und schon die nächste Auswärtsfahrt nach Lemgo buchten, was das Fanclub-Team Ralf Funtan, Jörg Peter und Didi Benecke sowie das Bus-Service-Team "de Höhner" (Gisela Kubitza, Kerstin Wunsch, Angela Günther und Heike Funtan) sehr freute, wird doch dadurch die gute Vereinsarbeit des Fanclubs honoriert.
Ankunft an der Ostseehalle in Kiel war 13.00 Uhr, Anwurf zum Spiel 15.00 Uhr.
Bereits vor dem Spiel waren die 52 angereisten Handballfreunde des Fanclubs RotWeiss im roten Outfit vor der Ostseehalle nicht zu übersehen und zu überhören, wurden doch die Zebrafans des THW Kiel, natürlich in sehr freundschaftlicher Art; gefragt, ob sie nicht doch ein wenig Angst vor der MT haben (O-Ton Ralf Funtan vom Fanclub). Vor Spielbeginn huldigten die Rot Weiss-Fans den THW mit einem großen Transparent für ihre tollen sportlichen Erfolge, was die 10.000 Zuschauer in der Ostseehalle mit tosenden Beifall bedachten.
Ebenfalls vor Ort wurden die Eltern von MT-Kreisläufer Thomas Klitzgaard und seiner Freundin Katja gesehen, die extra aus dem benachbarten Dänemark angereist waren und im Fanblock der Melsunger das Spiel mit ihren Höhen und Tiefen erlebten.
Nach dem Spiel wurden noch einige Schals und Sticker mit den Fanclubs ,Zebrasprotten’ und Schwarz-Weiß Kiel getauscht und einige Bierchen gemeinsam getrunken.
Ab 17.00 Uhr hatten die Fans dann noch 2 Stunden zur freien Verfügung, was einige zum Stadtbummel, Besuch des Schifffahrtsmuseums, Hafen oder Kultkneipe Käpt’n Flint nutzten.
Abfahrt vom Fanbus war dann um 19.00 Uhr.
Bei der Rückreise war die Niederlage der MT kein Thema mehr; sie tat der guten Stimmung keinen Abbruch, denn 1 Fan hatte Geburtstag 2 andere Jackpott beim Ergebnis-Tipp geknackt. Endstation war dann gegen 1.00 Uhr am Busbahnhof Melsungen.
Saisonziel des Fanclubs ist auch dieses Jahr, das MT-Team in allen Auswärtsfahrten zu unterstützen mit Spaß und Stimmung im Fanbus der ,Roten’ und Pflege der freundschaftlichen Kontakte mit den Fanclubs der jeweiligen Gegner. Fazit des Spiels und der Fan-Tour: die MT kann auch mit den Großen der Liga, wenn auch nur eine Halbzeit, mithalten, sodass ihr vor den nächsten Spielen nicht bange sein muss und der Fanclub wird noch jede Menge Spaß am MT-Team und den Auswärtsfahrten haben.

Juni 2007

Licher-Brauereibesichtigung

Auf Einladung von Herrn Manfred Ebenhöh von der LICHER-Brauerei waren wir bei traumhaften Wetter vor Ort und verköstigten nach einem Film über das Bierbrauen und dem obligatorischen Rundgang das gesamte LICHER-Sortiment vom Pils bis zum Weizenbier aus dem Herzen der Natur, und dies alles auf der oberen Terrasse der Brauerei. Das anschließende Büffet, absolute Spitze. Von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein tolles Erlebnis, das wir gerne nochmal wiederholen möchten.

 

Hier geht es zu den Bildern

Februar 2007

Schlachte Essen

Gasthaus "Zur Traube" dem ältesten in Melsungen

Traditionell fand auch dieses Jahr unser Schlachte-Essen eine prima Resonanz, sodass das Fanclub-Team ca. 30 Fans begrüßen konnte, die bei unseren nordhessischen Spezialitäten wie ,Ahle Wurscht’, Presskopf, Gehacktes, Blut- und Leberwurst und natürlich beim Malsfelder Heimatbier es richtig krachen ließen. Wir singen Rot – Wir singen weiß – Wir singen Rot Weiss Melsungen, war den ganzen Abend zu hören. Ralf dankte bei dieser Gelegenheit dem Fanclub-Team Jörg, Didi und unserem Frauenteam ,de Höhner’ für ihren fantastischen Einsatz vor allem bei den Auswärtsfahrten und allen anderen Fans für immer harmonische Bustouren, natürlich auch Busfahrer Marco, der uns seit Jahren sicher durch Handballdeutschland fährt. Selbstverständlich, dass der Fanclub die ganze Sause auch bezahlte. Nach vielen Malsfelder ,Schoppen’ und einigen Obstlern war gegen null Uhr Schluss.
Schööön wars!!

Juni 2006

Floßfahrt und WM-Finale

Bei Sonnenschein und kühlem Bier startete der Fanclub mit der Fuldanixe zur großen Floßfahrt von Morschen nach Melsungen mit Zwischenstopp in Beiseförth, wo uns Leckeres vom Grill im Grünen erwartete. In Melsungen angekommen, ging es in unsere Stammkneipe Hubertusklause, wo wir auf der Terrasse weiterfeierten und anschließend das WM-Finale auf der Großleinwand erlebten.

 

Zu den Bildern bitte hier klicken!

Dezember 2005

Weihnachtsfeier mit Fanstammtisch

Der Fanclub hatte geladen und alle kamen. In unserer Stammkneipe Hubertusklause feierten wir zusammen mit der Mannschaft und uns Fans bei Gänsekeulen und Klößen, wobei anschließend mit Trainer Rasti Trtik und Spielern eine rege Diskussion rund um den aktuellen Melsunger Bundesliga-Handball stattfand. Gegen 2.00 Uhr waren alle satt und hatten auch keinen Durst mehr. Schööön war`s!

MT-Pokal-Blamage in Korschenbroich

Außer Spesen nichts gewesen

14 Rot Weiss-Fan’s starteten voller Zuversicht nach Korschenbroich, wo uns eine vermeintliche Pflichtaufgabe im Pokal erwartete.
Natürlich war beim Ergebnis-Tipp nur die Höhe des Sieges fraglich, keiner tippte erwartungsgemäß für den Aussenseiter. Schon bei der Anfahrt Stau auf der Autobahn, aber wie immer souverän von Marco im ,Bienchen’ geschickt umfahren, sodaß wir doch eine halbe Stunde vor Spielbeginn an der Halle, die wider erwarten nur halbvoll war, ankamen.
Unsere Mannschaft muss wohl genauso erstaunt gewesen sein, denn sie hat die 1.Halbzeit mit einer B-Besetzung voll verpennt, sodaß wir alle doch sehr verwundert waren; an Klocki im Tor hat es aber nicht gelegen.
Selbst die Heimfans wollten in der Halbzeit noch nicht an eine Sensation glauben. Dann Verlängerung – und tosender Jubel bei den Korschenbroicher, der nur allzu verständlich war. Wir wortlos aus der Halle in den Bus; bei der Abfahrt noch im Dunkeln am Bus der Bartenwetzer hängengeblieben, mit Polizei und entsprechender Wartezeit.
Dann endlich Abfahrt nach Hause und erfreuliches: Edelfan Gerd Harbusch hatte seinen 64. Geburtstag, der entsprechend gefeiert wurde, das hat zumindest funktioniert. Leider war Ralf wegen der Championsliga im TV verhindert. Durch das Pokalaus haben wir jetzt Planungssicherheit für den Rest der Saison.
Wir wollen die Mannschaft trotz unseres momentanen Unmutes natürlich weiter unterstützen und werden zeigen wie widerständsfähig Rot Weiss-Fans sind. Vielleicht färbt es ja auf die Mannschaft ab – also zeigt heute Eure Stärke!
Heute schreibt Euch ausnahmswise mal der ,Didi’ Benecke und Otmar Volk.